Archiv der Kategorie: Lifestyle

Fast jeder Fernsehsender bietet ein Programm zum Abnehmen oder eine Docu welche Promis gerade mal wieder abnehmen und mit welcher Diät sie es versuchen. In unserer Rubrik Lifestyle geht es um Abnehmen bei Promis und im Fernsehen

Reis und Bohnen Diät – so lassen die Stars im Dschungel die Pfunde purzeln

Das Dschungelcamp hat uns wieder und damit kommt auch die Reis und Bohnen Diät wieder auf die Tagesordnung. Da setzen sich sogenannte Stars in den australischen Busch und ernähren sich vierzehn zwei Wochen hauptsächlich von Reis und Bohnen. Schon ist eine neue Diät erfunden die möglichst schnell die Pfunde purzeln lassen soll.

Jetzt die Reis und Bohnen Diät als regelrecht gefährlich zu bezeichnen wie es in einigen Medien passiert ist wohl nur bedingt richtig, Auch andere Programme wie etwa das Fasten, Kohlsuppendiät oder Zitronensaftdiät kommen über ein bis zwei Wochen mit wenig Kalorien und anderen Nährstoffen bei der Ernährung aus. Eine dauerhafte Gewichtsreduzierung ist mit solchen Diäten wie der Reis und Bohnen Diät aber nicht zu erzielen.

Nur 420 Kalorien am Tag

Die Ernährung der Stars im Dschungelcamp wird ja immer wieder durch zusätzlich Essen ergänzt. RTL wollte wohl in einem Selbstversuch testen wie die Reis und Bohnen Diät aus dem Dschungelcamp ohne zusätzliche Ernährung wirkt und schickte den EXTRA-Reporter Ralf Herrmann zu einem 14 tätigen Selbstversuch.

Schon der Anblick der 70g Reis und 70g Bohnen die Ralf Herrmann für einen Tag zur Verfügung standen schienen den Reporter wohl erahnen zu lassen auf was er sich da eingelassen hat. 420 Kalorien am Tag sind eine echte Crash Diät die nicht reichen um den Tages Kalorien Bedarf einer normalen Frau oder eines Mannes von 2000 bis 2500 Kalorien zu decken. Neben den Kalorien fehlen aber auch Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe die in den wenigen Bohnen und Reis nicht enthalten sind.

Reis und Bohnen DiätDer Proband Ralf Herrmann ist allerdings jung und gesund, dass zeigt auch ein Besuch beim Arzt. Zudem ist er mit seinen 75 Kilo nicht gerade übergewichtig auch wenn sein Körperfettanteil nur noch knapp im grünen Bereich lag. Da die Portionen doch recht schmal bemessen waren empfiehlt der untersuchende Arzt Herrn Herrmann zusätzlich Sport zu machen, damit nicht zu viel an Muskelmasse verloren geht.

Dies war wohl die einzig sinnvolle Empfehlung die während des gesamten Selbstversuchs von Ralf Herrmann gemacht wurde. Wobei der nächste Rückschluss, das aus dem Rückgang der Muskelmasse der JoJo Effekt entsteht, sicher schon zumindest zu hinterfragen ist. Der JoJo Effekt entsteht vor allem dadurch das der Körper bei geringer Nahrungszufuhr in einen Hungermodus geht und diesen auch nicht so schnell wieder in den Normalmodus umschalten kann. Ob dafür aber eine 14 tägige Crash Diät bereits reicht?

Besser die geringe Nahrungsmenge auf den Tag verteilen.

Während Ralf Herrmann am Anfang seines Selbstversuchs die komplette Menge an Reis und Bohnen für einen Tag auf einmal gegessen hat und dann den Rest des Tages mehr oder weniger hungerte, verteilte er die Nahrungsmenge später in kleinere Portionen das ging wohl besser. Zum Schluss hatte sich sein Körper wohl so an die geringen Mengen gewöhnt das er sogar auf die Bohnen verzichtete und die geringe Menge auch noch als völlig ausreichend empfand und sich angeblich sogar besser fühlte. Hier wird es dann allerdings wirklich ungesund. Da bleiben dann nur noch etwa über 200 Kalorien übrig und Eiweiß oder Ballaststoffe die in den Bohnen enthalten sind werden auch nicht mehr zugeführt.

5 Kilo in zwei Wochen abgenommen

Die Reis und Bohnen Diät hat beim Selbstversuch von Ralf Herrmann zumindest auf der Waage einen Erfolg gebracht. Immerhin 5 Kilo konnte der Moderator am Ende des Test als Abnahme verbuchen und davon gleich über 3 Kilo an Fettmasse wie im der Arzt durch seine Messung bestätigte.

Gleich nach dem Arztbesuch ging es aber erst mal in ein Restaurant in dem es das Lieblingsgericht von Ralf Herrmann gab Schnitzel mit Spätzle in Rahmsoße.

Die Reis und Bohnen Diät ist nichts um gesund abzunehmen.

Wer wirklich dauerhaft abnehmen will sollte sich ein vernünftiges Programm zur Ernährungsumstellung suchen wie etwa unser 14 Schritte Programm abnehmen online. Damit erzielt man längerfristige Erfolge bei der Gewichtsreduzierung und kann nicht nur einfach schnell abnehmen und die gerade verlorenen Pfunde sind nach wenigen Wochen wieder auf den Hüften. Für die Stars im Dschungelcamp mag die Reis und Bohnen Diät ja eine lehrreiche Erfahrung sein eine ausgewogene Ernährung ist es aber sicher nicht.

Mehr zum abnehmen im Dschungelcamp:

http://www.die-abnehm-seite.de/journal/lifestyle/abnehmen-wie-im-dschungel-so-werden-die-pfunde-nicht-dauerhaft-purzeln.html

Neue Konkurrenz im Abnehm-Camp erhöht den Druck

Das Abnehm Duell The Biggest Loser geht in die Woche 2. Auch in dieser Woche gab es wieder eine besondere Motivation für die Kandidaten. Zwei zusätzliche Paare wurden ins Camp geschickt und wer das Camp verlassen muss entscheidet wieder der Gewichtsverlust.

Bei den beiden neuen Teams handelt es sich einmal um ein Schwesterpaar die 180,7 Kilo bzw. 147,6 Kilo auf die Waage bringen. Zusammen von daher 328,3 Kilo also echte Schwergewichte. Das zweite Team besteht aus zwei Männern die sich bis jetzt nicht kannten. Auch hier sind wieder ordentlich Schwergewichte bei The Biggest Loser mit 209 und 225 Kilo, insgesamt 434 Kilo das schwerste Team der gesamten Staffel in diesem Jahr.

Die beiden neuen Teams sollten sich als Herausforderer mit den bereits im Camp etablierten Teams messen. Dabei wurden die Gewichtsverluste von Herausforderer Teams und die Abnehmerfolge der Camp Teams mit einander verglichen. Aus der Gruppe die am wenigstens abgenommen hatte musste ein Teams das Camp wieder mal sofort verlassen.

Für die Neueinsteiger hieß das natürlich besonders anstrengen, viel abnehmen um Überhaupt die Chance zu haben ins Camp zu kommen . Dazu machte ihnen die Ernährungsberaterin den Vorschlag bunt zu essen. Dabei ging es aber nicht um Senf, Ketchup mit Pommes, bunt wäre das ja auch sondern mehr um Paprika, Möhren und anderes Gemüse.

Die erste Challenge bei The Biggest Loser Fußball blind spielen

Eigentlich sollte es bei dem Fußball wohl auch um Bewegung gehen. Allerdings ging das Ganze mehr in Richtung Slapstick. Das Camp Team setzte sich letztendlich mit 5:0 gegen die Herausforderer durch. Die Gewinner der Challenge erhielten als zusätzliche Belohnung eine Entspannungsmassage.

 Die Fitness Programme von The Biggest Loser  werden härter

Alle Teilnehmer gehen natürlich auch wieder ins Fitnessstudio. Dabei gingen einige ordentlich an ihre Grenzen. Allerdings kam auch bei anschließenden Gesprächen der Kandidaten heraus, dass einige doch relativ wenig essen um das Gewicht möglichst schnell zu reduzieren.

Hier liegt allerdings auch einer der Nachteile dieses Sendformats. Es gibt zum Beispiel keine Informationen über Grundumsatz oder Gesamtenergieumsatz der Teilnehmer oder wie sowas berechnet wird. Bei dem Sportprogramm was zumindest in diesen Sendungen gezeigt wird müssen die Teilnehmer eigentlich ordentlich essen ansonsten setzt der Hungerstoffwechsel ein und sie nehmen nicht mehr weiter ab.

The Biggest Loser am Strand von AndalusienImmunität durch Gummibärchen

Die Teams konnten sich mal wieder Immunität erspielen in dem sie einer süßen Versuchung wieder stehen. Vor jedem Team wurde eine Schüssel voller Gummibärchen aufgestellt. Jedes Gummibärchen hat 7 Kalorien. Auf dem Tisch standen bestimmt 700 Kalorien. Wer isst kann Immunität erhalten und auf jeden Fall im Camp bleiben. Lediglich da neue Team gelb die beiden Schwestern aßen 40 Stück der Gummibärchen und holten sich so die Immunität. Die anderen Teams fanden das allerdings nicht so toll.

Die nächste Challenge am Strand des Atlantiks

Für die Challenge mussten am Strand jeweils im Sand vergrabene Holzbalken ausgegraben werden auf en ein Zahlencode stand um Schlösser zu öffnen. Wer als erster drei richtige Codes für das Öffnen der Schlösser ausgegraben hat gewinnt die Challenge. Das Herausforderer Team gewann letztendlich und erhielt dadurch eine Gewichtsbonus von einem Kilo.

Die Abschluss Challenge wer hat mehr abgenommen

Als erste wurden von den Herausforderern die beiden Schwestern gewogen. Beide hatten zusammen 2,28% ihres Körpergewichts abgenommen. Das zweite Team der Herausforderer hatte knappe 24 Kilo abgenommen. Insgesamt hatten die Herausforderern 5,5% ihres Gesamtkörpergewichts abgenommen.

Anschließend wurden die Teams gewogen die bereits die 2 Woche im Camp von The Biggest Loser waren. Der prozentuale Gesamtgewichtsverlust musste die 5,5% der Herausforderer übertreffen.

Schnell war klar die das Team Camp hatte gegen die Neuankömmlinge kaum eine Chance und letztendlich musste eines der Camp Teams nach Hause fahren und beide Herausforderer Teams durften bleiben.

Ein kurzes Fazit sollte sein:

Ob sich wirklich jemand zum Abnehmen motivieren lassen kann durch so ein Sendung ist sicher von demjenigen selber abhängig. Der eine wird sagen wenn ich mich so quälen muss wie die bei The Biggest Loser lass ich es besser. Der nächste sieht es geht, wenn man will kann man auch abnehmen. Allerdings sollte nicht vergessen werden gesund abnehmen ist das eigentlich nicht. Wenn man den Kandidaten so bei den Gesprächen zuhört kommt doch oft heraus das sehr wenig gegessen wird. Jetzt ist natürlich da die Frage was ist wenig? Die Sporteinheiten die im Camp durchgeführt werden kann der Normal abnehmwillige auch nicht machen, dafür dürften den meisten die Zeit und die Möglichkeiten zu fehlen. Bei der Sendung geht es halt mehr um Emotionen an denen sich die Zuschauer ergötzen können wie um eine gesunde Ernährung.

Wir werden trotzdem mal weiter Berichten von The Biggest Loser 2014

Diskutieren Sie doch mit uns im Forum  http://www.die-abnehm-seite.de/abnehmen-forum/Thread-Staffel-6-von-The-Biggest-Loser-startet-2014

The Biggest Loser 2014 Abnehmen unter der heißen Sonne Spaniens

In diesem Jahr hat sich das Duell um die Pfunde The Biggest Loser 2014 wieder in den Süden Spaniens begeben. Unter der heißen Sonne von Andalusien sollen die Fettpölsterchen regelrecht wegschmelzen.

An dem Konzept der Sendung hat sich eigentlich wenig geändert. 16 Kandidaten kämpfen bei dem Gewichtsduell um den Sieg. Der wird bei The Biggest Loser 2014 immerhin mit 50.000 Euro versüßt. Da kann man schon mal auf die eine oder andere Mahlzeit verzichten und sich schon mal mit einem mehrere Kilo schweren Baumstamm auf dem Rücken am Strand von Andalusien bei einer zusätzlichen Sporteinheit Quälen. Gestartet wird immer in zweier Gruppen. Wobei die recht gemischt aussehen. Enkel und Opa, Vater und Sohn, Mutter und Tochter, zwei Freundinnen und ein Pärchen gehen in verschiedenen Kombinationen  an den Start bei The Biggest Loser 2014. Einige der Kandidaten machen schon einen etwas skurrilen Eindruck und werden wohl in den nächsten Wochen für die entsprechenden Einschaltquoten beim Sender sorgen.

Die Chefin der Challenge ist wieder die mehrfache Kickbox Weltmeisterin Dr. Christine Theis. Zusätzlich gibt es einen Fitnesstrainer und eine Ernährungsexpertin die auch schon bei früheren Ausgaben der The Biggest Loser dabei waren und den Teilnehmern einige Wochen mit Blut, Schweiß und Tränen beim Abnehmen versprechen. Das hört sich sicher martialisch an, aber hier geht es ja auch um ein Gewichtsduell mit ordentlichem Preisgeld. Ob einem dieses Format gefällt muss jeder für sich selber entscheiden.

Vorstellung der Teilnehmer von The Biggest Loser

Zuerst gab es eine Vorstellung der Teilnehmer. Dazu wurden  natürlich auch die Motivationsgründe Kandidaten gezeigt warum sie abnehmen wollen. Klar da wurden vor allem gesundheitliche Gründe genannt. Bei den meisten Teilnehmern dürfte aber auch der Geldpreis eine Rolle spielen und endlich mal in Fernsehen zu kommen.

Einzug in die Finca in Andalusien

Einige Teilnehmer hatten wohl die Hoffnung erst mal in ein schickes Wellness Hotel einzuziehen ein wenig im Pool zu plantschen und vor allem was Leckeres zu essen. Nach der langen Reise knurrt ja schon der Magen. Weit gefehlt als erste ging es kurz zum Strand zu einer kleinen kennen lern Challenge die natürlich prompt verloren ging. Nichts war es mit dem 8 Kilo Bonus beim gemeinsamen Wiegen. Dann endlich die Finca aber auch hier nicht mit Luxus Herberge sondern eher etwas spartanisch und vor allem sehr abgelegen. Weder Supermarkt noch eine der sonst eigentlich überall zu findenden Fast Food Ketten zu sehen, nur das Karge Bergland im Hinterland von Andalusien

Gemeinsames Wiegen der Teams

Beim Wiegen wurden das Gesamtgewicht der zweier Teams ermittelt, da das Gesamtgewicht entscheidend ist für das Ausscheiden eines Teams. Aber auch die Einzelgewichte kamen auf die Anzeige und da ging es von knapp über 100 Kilo bis zu 195 Kilo rauf.

Ernährungsberatung mal andersrum

In diesem Teil wurde den Kandidaten vor Augen geführt was sie so am Tag essen. Da muss man sagen es war ein sehr anschauliches Verfahren. Nicht wie sonst oft üblich wurde den Abnehmwilligen als erstes gezeigt was sie essen sollten, sondern was sie bisher gegessen haben. Einer der männlichen  Kandidaten der meinte er würde so zwischen 2000 und 4000 Kalorien am Tag essen, der lag dann mal eben bei über 8000 Kalorien. Der zweiten Teilnehmerin der ihr Tag aufgezeigt wurde, lag bei über 5000 Kalorien am Tag. Dem letztem dem seine Ernährung für einen Tag am Beispiel vorgeführt wurde der lag dann bei knappen 7000 Kalorien.

The Biggest Loser 2014Anschließend zeigte die Fitnesstrainerin und  Ernährungsberaterin Silke Kayadelen den The Biggest Loser Kandidaten wie viel sie von ihrer bisherigen “schlechten Ernährung“ wie Pommes, Hamburger. Schokoriegel oder riesige Nudelportionen sie eigentlich essen dürfen um ihren Energieumsatz normal zu decken. Da bekamen dann doch bei den gezeigten Mini Portionen einige Hunger und ahnten wohl schon, das Schlemmen ist vorerst zu Ende.

Zum Schluss gab es dann doch noch die  Einführung in eine gesunde Ernährung und die Kandidaten sollten mit vorgegeben Lebensmitteln sich ein Gericht zaubern. Auf dem Speiseplan stand da natürlich viel Gemüse und magerer Fisch in Form von Garnelen. Die Garnelen Pfanne kam allerdings nicht bei alle gut an.

Challenge und Sportprogramm

Bei The Biggest Loser gibt es immer wieder eine Challenge bei denen sich die Kandidaten auch Bonus Gewicht erspielen. Nachdem die erste Challenge am Strand verloren wurde sollte es bei der nächsten jetzt aber klappen. Bei der zweiten Challenge in Teil 1 mussten die Teilnehmer einen Berg ca. 200m hochlaufen und anschließend eine Wasserrutsche runter rutschen. Dabei musste immer ein Ball mitgenommen werden. Insgesamt wurden so 200 Bälle gesammelt und die Challenge damit gewonnen. Für alle gab es durch den Gewinn der Challenge einen Gewichtsbonus von 6 Kilo.

Zu diesen Sonderaktionen kam immer wieder ein umfangreiches Sportprogramm. Die Intensität und Dauer dieser Sporteinheiten sind aber für den Zuschauer kaum zu beurteilen da immer nur kurze Ausschnitte gezeigt werden.

Ein wenig fraglich erschien ein letztes Training vor dem eigentlichen abschließenden Wiegen bei dem die Teilnehmer im Trainingsanzug trainieren sollten und möglichst viel schwitzen um das Gewichtsziel von 100 Kilo in der Woche zu erreichen. Beim schwitzen verbrennt man aber kein Fett sondern verliert nur Wasser. Man sollte die Zuschauern mit solchen Aussagen nicht auf eine falsche Fährte locken mit Abnehmen hat schwitzen nichts zu tun.

Ziel alle Teilnehmer zusammen sollten 100 Kilo in der ersten Woche abnehmen

Am Ende jeder Sendung von The Biggest Loser steht immer das gemeinsame Wiegen. In den ersten Teilen werden die Teams gemeinsam gewogen. Normal scheidet eins von zwei Teams aus die am wenigsten Gewicht verloren haben. Das Team muss das Abnehm Camp in Andalusien sofort verlassen. In dieser Sendung hatten aber alle Teams die Chance zu bleiben wenn man gemeinsam in der erste Woche 100 Kilo abgenommen hat und natürlich wurde die Challenge gewonnen, so das niemand nach Hause fahren mußte

Unser Fazit zum Teil von The Biggest Loser 2014

Viel geändert hat sich eigentlich nicht zum letzten Jahr. Selbst die Lokation in Andalusien ist gleich geblieben. Mit Dr. Christine Theis ist auch die Moderatorin die gleiche geblieben. Sie und ihre Trainertruppe sind sicher auch keine schlechte Wahl. Wer jetzt erwartet in einer solchen Sendung zu lernen wie man gesund abnehmen kann ist sicher enttäuscht. Der Informationsgehalt zu Themen wie Ernährung oder Sport ist bei dem Sendeformat auch eher gering. Bei einigen Sporteinheiten gingen die Kandidaten so sehr an ihre Grenzen das es zu Kreislaufzusammenbrüchen kam. Auch wenn von der Regie versucht wurde das Thema herunter zu spielen und alles sehr schnell wieder auf den Beinen waren, ob Sport bis zum Umfallen wirklich gesund ist?

Man muss schon ein Format in der Art von Bauer sucht Frau oder das in Kürze startende Dschungelcamp mögen um sich die Sendung anzusehen. Wir berichten natürlich weiter über The Biggest Loser 2014.

Frohe Weihnachten und weiterhin erfolgreiches Abnehmen

Wir wünschen allen  Besuchern unserer Webseite ein frohes Weihnachtfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2014. Das Abnehmen wollen wir dabei zwar nicht vergessen aber während der Feiertage und über den Jahreswechsel sollte man sich auch nicht mit zu vielen Ernährungsvorgaben quälen.

Frohe Weihnachten 2013

Besonders bedanken möchten wir uns bei unserer netten Forums Community. Es ist immer wieder toll mit zu erleben wie sich alle gegenseitig helfen, Tipps geben und motivieren um ihr Ziel abzunehmen zu erreichen. Viele von denen, die im letzten Jahr kontinuierlich bei uns mit gemacht haben, sind ihrem Wunschgewicht heute ein ganzes Stück näher gekommen oder aber haben es schon erreicht und wollen oft nur noch ihr Gewicht halten. Für die Erfolgreichen beim Abnehmen freut uns das natürlich besonders.

Mitmachen bei unserem Buchstabenrätsel mit Verlosung

In diesem Zusammenhang möchten wir auf unser aktuelles Buchstabenrätsel mit Verlosung hinweisen. In unserem Adventskalender 2013 findet ihr hinter jedem Törchen einen Link zu einem Rezept zum Abnehmen in dem ein Buchstabe versteckt ist. Die Buchstaben in der Reihenfolge der Törchen zusammengesetzt ergeben einen Lösungssatz. Wenn Ihr den Satz gefunden habt schreibt ihn bitte in folgendes Formular. Einsendeschluss ist der 31.12.2013 um 24:00. Der letzte Lösungsbuchstabe ist allerdings nicht ein einem Rezept sondern hier im Text versteckt.

Preise Weihnachtsverlosung

Für unseren Adventskalender ist der heutige Lösungsbuchstabe n

Unter allen richtigen Einsendungen des Lösungssatzes verlosen wir einige tolle Geschenke. Vom Medizintechnik Hersteller Omron wurde uns ein Laufcomputer und ein Walkingcomputer zur Verfügung gestellt. Zusätzlich haben wir noch einige Bücher und eine handgehäkelte Mütze unserer Moderatorin aus dem Forum Kraftblume. Die Farbe der Mütze kann der Gewinner sich selber bei Kraftblume aussuchen.

Wer den Lösungssatz heraus gefunden hat kann ihn hier im Formular eingeben

Auch in 2014 bieten wir unsere Unterstützung beim Abnehmen an.

Es soll natürlich niemandem der Spaß und die Freude an Weihnachten genommen werden. Zu Weihnachten gehören nun mal auch Süßigkeiten oder das opulente Festmahl. Trotzdem kommt bei vielen schon kurz nach den Feiertagen oder noch während des Festes der Gedanke auf „jetzt muss ich endlich abnehmen“. Spätestens zum neuen Jahr soll dann dieser gute Vorsatz umgesetzt werden.

Wir sind auch im Jahr 2014 für Euch da und wollen Euch unterstützen. Mit neuen Aktionen und Ideen geht es weiter in Richtung Wunschfigur. Wer sein Ziel in 2013 noch nicht erreicht hat kann 2014 zu seinem erfolgreichen Jahr machen. Meldet Euch doch einfach im Forum und macht mit

Ein frohes Weihnachtsfest und für das neue Jahr alles Gute und vor allem Gesundheit und Zufriedenheit wünscht euch das Team von die-abnehm-seite.de

Ute und Berthold

Adventskalender 2013 schlank durch den Advent

Weihnachten steht kurz bevor und die-abnehm-seite.de stellt eine neue Version unseres Adventskalender vor. Auch unser Adventskalender 2013 wird jetzt nicht unbedingt schlank machen. Der Kalender soll ein wenig motivieren auch während der besinnlichen Tage das Ziel abnehmen nicht aus dem Auge zu verlieren.

Adventskalender 2013

Überall locken jetzt die Naschereien Plätzchen, Spekulatius oder Marzipan finden sich in jedem Supermarkt griffbereit in Augenhöhe. Die Weihnachtsmärkte mit ihrem üppigem Angebot an Getränken, Bratäpfeln oder gebackenen Mandeln ziehen uns in ihren Bann. Dagegen wollen wir ein klein wenig mit unserem Adventskalender gegensteuern.

Jeden Tag kann man ein neues Törchen öffnen und findet eine kleines Bildchen und einen motivierenden Spruch zum Durchhalten.  Dazu gibt es noch ein Diät Rezept oder Tipps zu Abnehmen und Sport.

Gewinnspiel mit Verlosung

Ganz neu in diesem Jahr ist unser Gewinnspiel mit anschließender Verlosung im Adventskalender 2013. In den Rezepten oder Tipps gibt es einen Buchstaben zu finden. Die Buchstaben sind entsprechend gekennzeichnet. Alle Buchstaben zusammen ergeben einen Lösungssatz. Wer den Lösungssatz bis dem 31.12.2013 einsendet nimmt an unserer Verlosung teil.

Den Lösungssatz könnt ihr in diesem Formular eingeben Lösungssatz Formular

Was gibt es zu gewinnen?

An Preisen können wir einen Laufcomputer und einen Schrittzähler von Omron verlosen. Zudem haben wir einige Diätbücher. Einen ganz tollen Preis gibt es noch von unserer Userin Kraftblume aus dem Forum zu gewinnen. Dabei handelt es sich um eine gehäkelte Wintermütze bei dem man auch noch die Farben wählen kann.

Hier gibt es den Adventskalender 2013

Wer noch zusätzlich etwas tun möchte um noch das ein oder andere Kilo bis Weihnachten loszuwerden kann auch bei unserem Projekt gemeinsam abnehmen bis Weihnachten mitmachen. Wir stellen da gerade auf Basis unsere 14 Schritte Programms zum Abnehmen mit den Foren Teilnehmern einen gemeinsamen Ernährungsplan über 14 Wochen auf.

Jetzt noch schnell die Bikini Figur für den Strandurlaub

Der Sommerurlaub steht bei vielen vor der Tür und da will man am Strand oder Pool im Bikini oder der Badehose seine Figur präsentieren. Nicht alles was die langen Wintermonate an Speck hinterlassen haben ist schon weggeschmolzen. Was kann man tun um noch schnell ein paar Pfunde zu verlieren.

Nur noch wenige Tage bis zum Strandurlaub, das passende Wetter ist ja mittlerweile da. Doch schon die erste Anprobe des neuen Bikinis zeigt, da passt noch was nicht. Das eine oder andere überschüssige Fettpölsterchen sollte noch weAbnehmen für die Bikinifigurg. Auf keinen Fall sollte man sich jetzt dazu verleiten lassen ein Crash Diät zu machen und nichts mehr zu essen. Der Schuss geht eigentlich regelmäßig nach hinten los. Kaum fängt man im Urlaub wieder an normal zu essen holt der Körper sich die entgangenen Energiereserven wieder zurück und die Pfunde sind schnell wieder da. Auch ohne zu hungern kann man 4 oder 5 Kilo in 2 Wochen schnell abnehmen.

Ausgewogene Ernährung die Grundlage für den Beach Body

Ohne eine ausgewogene Ernährung geht nichts bei der Gewichtsreduzierung. Empfehlenswert sind 3 Mahlzeiten, wenn möglich ohne Zwischenmahlzeiten. So hat der Körper zwischen den Mahlzeiten lange Pausen um das ungeliebte Fett zu verbrennen. Frisches Gemüse, mageren Fisch oder Fleisch sind ideal. Finger weg von schnellen Kohlenhydraten und zuckerhaltigen Nahrungsmitteln.

Wer es schafft sollte abends grundsätzlich auf die Kohlenhydrate verzichten und nach 18 Uhr nichts mehr essen. Hier erfahren Sie mehr warum Spätes Essen ist schlecht beim Abnehmen

Sport gehört einfach zur Gewichtsreduzierung

Jetzt ist schon der Aufschrei des einen oder anderen Sportmuffels zu hören, muss das denn sein. Ja es ist so, wer Kalorien verbrennen will wird um Sport oder Bewegung nicht herumkommen. Da helfen natürlich die üblichen im Sommer beliebten Outdoor Sportarten wie Walken, Joggen, Radfahren oder Schwimmen. Noch besser ist aber eine Kombination von Ausdauer und Krafttraining.

Unser Tipp: Zum Krafttraining braucht man nicht unbedingt ins Fitnessstudio zu gehen. Einfach die Joggingschuhe anziehen und 3 mal die Woche 30 bis 45 Minuten laufen. Während des Laufs findet sich immer irgendwo eine Bank oder ein Baumstamm an dem man einige Übungen durchführen kann. Situps, Kniebeugen oder Liegestützen sind dort einfach durchzuführen. Alternativ kann man auch Treppenläufe oder Bergläufe einschieben. Die bringen Kraft und machen einen knackigen Po für die Bikinifigur.

Wenn nichts hilft geht auch das Kaschieren der Bikini Figur

Wer trotz aller Anstrengungen noch nicht das letzte Fettpölsterchen wegbekommen hat sollte bei der Wahl des Beachwear darauf achten, dass er zur eigenen Figur passt. Nicht nur der knappe Bikini Zweiteiler ist ein echter Hingucker. Die Bademodehersteller bieten schöne Monokinis oder Badeanzüge mit Cut Outs, die da geöffnet sind wo keine Speckröllchen erscheinen.

Das sollte eigentlich für jeden was zu finden sein was die Bikini Figur ins rechte Licht rückt.

The Biggest Loser 2013 Diät im heißen Südspanien

Die Abnehm Doku „The Biggest Loser 2013“ startete am Freitagabend zur Prime Time bei SAT 1. In diesem Jahr stellen sich 20 Kandidaten dem Kampf gegen die Pfunde und das im glühend heißen spanischen Sommer in Andalusien.

Die bisherigen Staffeln von The Biggest Loser haben schon an verschiedenen Orten in Europa stattgefunden, Mallorca, Ungarn und die Alpen standen dabei schon auf dem Programm. In dieser Staffel findet der Wettbewerb auf einer Finca im Landesinneren der iberischen Halbinsel statt.

Beim Wort Finca, schlug bei etlichen der Kandidaten das Herz höher. Endlich mal Urlaub in einer schönen Lokation. Die Zimmer schienen auch sehr geräumig und machten Lust auf mehr. Sportzeug, Handtücher und T-Shirts lagen bereit. Nur von Urlaub kann eigentlich keine Rede sein bei The Biggest Loser 2013. 40 Grad im Schatten machen den Sport nicht gerade einfach und ob das gesundheitsfördernd ist bei derartigen Schwergewichten kann man bezweifeln.

Das Motivations- und Trainer Team

Als Moderatorin und Leitfigur tritt in dieser Staffel Dr. Christine Theiss in den sprichwörtlichen Ring. Die Vollkontakt Kickboxweltmeisterin hat sich mit Silke Kayadelen, eine schon aus früheren Staffeln bekannte Fitnesstrainerin und Ernährungscoach ins Team geholt, die gemeinsam mit ihrem persönlichen Boxtrainer Ramin Abtin die Kandidaten von The Biggest Loser im wahrsten Sinne des Wortes schlank trainieren sollen.

Die Kandidaten der Staffel 2013

Die Palette der Kandidaten geht von um die 110 Kilo bis zu 255 Kilo Körpergewicht. Der Kandidat mit dem höchsten Körpergewicht der jemals an einer Staffel teilgenommen. Insgesamt nehmen 20 Personen teil die jeweils in zweier Teams zusammengefasst werden und gemeinsam gegen die anderen Teams antreten.

In den ersten Folgen wird jede Woche ein Team das Camp verlassen. Zur Wahl stehen dabei die beiden Teams die in der Woche am wenigsten abgenommen haben. Die anderen Teams entscheiden dann wer gehen muss.

Was war los in der ersten Folge von The Biggest Loser 2013

Geändert hat sich zumindest nicht viel. Wer schon die früheren Staffeln gesehen hat findet abgesehen von den Kandidaten nicht so viel Neues. Nach der Vorstellung der einzelnen Kandidaten (das hat sich ganz schön hingezogen) ging es um die gesunde Ernährung. Dazu hatte Silke Kayadelen einen Kleintransporter mit Gemüse, Obst und Nahrungsmitteln vollgepackt, die von den Kandidaten ausgeladen werden sollten. Da staunten einige nicht schlecht, sowas kann man essen, wo sind Pommes, Chips, Gummibärchen oder Schokolade.

[adsense#square]Danach wurde die erste Sporteinheit gezeigt. Hierzu gab es zwei Gruppen von denen eine Krafttraining und eine Art Aerobic im Studio machte und die zweite Zirkeltraining an der frischen Luft. Wobei frische Luft nur bedingt richtig ist, denn bei 30 bis 40 Grad im Schatten haben selbst austrainierte Sportler Probleme und lassen Sport schon aus gesundheitlichen Gründen besser sein. Wie soll es da jemandem mit 150 Kilo Körpergewicht gehen? Genauso kam es dann auch. Schon nach einigen Übungen machten die ersten schlapp. Selbst ein Notarzt musste eingreifen. Ob das jetzt unter dem Begriff „gesund abnehmen“ anzusiedeln ist, muss jeder für sich entscheiden. Es ist wohl eher der Dramatik der Sendung geschuldet.

Nun folgte ein Wettbewerb bei dem sich die Teams Bonus Kilos erspielen konnten. Dazu mussten die Teilnehmen von einem Sprungturm in ein Schwimmbad springen. Je nachdem ob das 3, 5 oder 7,5 Meter Brett gewählt wurde, gab es unterschiedliche Bonus Kilos die Später beim Wiegen abgezogen werden sollten.

Zu guter Letzt sollten die Kandidaten nochmal mit leckeren Tapas aus der spanischen Küche zum Essen verleitet. Wer essen wollte konnte sich so auch noch Immunität beim Wiegen erspielen. Lediglich zwei Teams ließen sich drauf ein. Das Team Türkis erspielte sich so die Immunität beim Wiegen.

Den Abschluss der Folge bildet der Wiege Tag. Letztendlich musste Team Pink das Biggest Loser Camp 2013 verlassen. Die Erfolge beim Abnehmen, die die Teams in der ersten Woche bei The Biggest Loser 2013 erzielt hatten waren allerdings beachtlich.  Fast alle Teams hatten zusammen (also immer 2 Teilnehmer) über 10 Kilo und zum Teil bis zu 20 Kilo abgenommen.

Die weiteren Folgen werden immer sonntags zwischen 18 und 20 Uhr auf Sat1 ausgestrahlt.

Stylingtipps für Mollige Frauen

Wer sein Wunschgewicht noch nicht erreicht hat, möchte trotzdem modisch gekleidet sein. Viele stehen dabei vor der Frage: Was steht mir? Was sollte ich besser meiden? Wie bringe ich meine Vorzüge zur Geltung? Stars wie Sara Ramirez (bekannt aus „Grey’s Anatomy“) oder Kelly Osbourne machen es vor. Sie sind starke Frauen, die Schönheit und Selbstbewusstsein ausstrahlen. Wir finden: Jede Frau ist auf ihre Weise schön und sollte ihre Vorzüge mit den richtigen Outfits hervorheben. Deshalb zeigen wir hier einige Stylingtipps, mit denen sich nebenbei ganz leicht einige Kilos wegschummeln lassen.

Edle Tunika in der Modefarbe Taupe von Peter HahnVorzüge betonen

Jede Frau hat ihre Vorzüge, die sie unabhängig vom Körpergewicht in den Vordergrund stellen sollte. Wer lange Beine hat, darf ruhig schmal geschnittene Hosen tragen. Wer ein schönes Dekolleté hat, lenkt mit extravaganten Oberteilen den Blick auf den Oberkörper. Vorteilhaft sind breite Krägen, größere Ausschnitte oder auch Muster. Wasserfallausschnitte stehen Molligen zum Beispiel sehr gut und haben gleichzeitig eine elegante Wirkung. Gesehen bei: www.peterhahn.de/damen-grosse-groessen. Auffällige Oberteile haben darüber hinaus einen weiteren Vorteil: Sie lenken von stämmigeren Beinen oder etwas zu breiten Hüften ab. Diese kaschiert man aber auch mit leicht ausgestellten Hosen.

 Fließende Materialen und länger geschnittene Oberteile

Fließende Materialien sind immer vorteilhaft für Mollige. Sie umspielen locker den Körper, betonen weibliche Kurven und schneiden nicht ein. Gleichfalls vorteilhaft sind länger geschnittene Oberteile, die über Po und Hüfte reichen. Sie strecken den Oberkörper. Zu lässig geschnittenen Oberteilen sollte man aber in jedem Fall eine schmale Hose tragen. Lange Kleider stehen Molligen ebenfalls sehr gut, da sie die weibliche Silhouette akzentuieren. Auch Wickelkleider modellieren eine schöne Figur.

Reine Seite Tunika in Indigoblau von Peter HahnMut zur Farbe

Dunkle Farben wie Schwarz und Grau machen bekanntlich schlank, sind aber auch recht trist. Mollige dürfen sich ruhig an Farben herantrauen. Sie verleihen einen frischen Teint und strahlen Lebensfreude aus. Der Trick bei farbiger Kleidung: Einfarbige Outfits machen schlank, egal ob man helle oder dunkle Farben wählt. Wer nicht ganz so mutig ist, kann sich erst einmal an farbigen Accessoires probieren. Ein farbiger Akzent reicht oft schon, um ein dunkles Outfit aufzuwerten. Ein Schal in sommerlichen Farben zum Beispiel, bunter Schmuck oder farbige Schuhe. Voll im Trend und dabei gleichzeitig absolute Schlankmacher sind Kleider und Oberteile mit schwarzen Blockstreifen an den Seiten

Schmuck und Tücher als Eyecatcher

Schmuck ist eines der wichtigsten Accessoires in der Modewelt. Doch nicht allein deshalb sollten Mollige Schmuck tragen. Schmuckstücke sind Eyecatcher: Auffälliger Schmuck zieht die Blicke an und lenkt von Problemzonen ab, und langer Schmuck hat zugleich eine streckende Wirkung. Lange Ohrringe verlängern den Hals, lange Ketten auf einem einfarbigen, schlichten Shirt strecken den Oberkörper. Das gilt gleichfalls für Tücher und Schals.

Bei allen Outfits gilt: Man sollte sich in ihnen wohlfühlen. Denn dann kann eine Frau so richtig strahlen.

(Foto Quelle Peter Hahn)

 

Abnehmen wie im Dschungel so werden die Pfunde nicht dauerhaft purzeln

Die meisten der D bis E Promis, die sich in der gerade zu Ende gegangen Staffel des Dschungelcamps von RTL, „Ich bin ein Start holt mich hier raus“ tummelten, waren kaum im Dschungel um abzunehmen. Da ging es wohl mehr darum die klamme Geldbörse wieder aufzufüllen oder mal sein kaum noch bekanntes Gesicht in eine Fernsehkameras zu halten. Trotzdem purzelten die Pfunde bei einigen schon beachtlich. Wäre so eine Dschungel-Diät nicht auch was für den abnehmwilligen zu Hause?

Ab ins Dschungelcamp Ernährung wie in der SteinzeitDie Sendung das Dschungelcamp polarisiert die Fernsehzuschauer wohl wie kaum eine andere. Die einen mögen es, die anderen nicht. Die Meinungen gehen da weit auseinander, von ekelig bis lecker, von amüsant bis reiner Voyeurismus ist wohl alles dabei. Abgesehen von den kleinen neckischen Geschichten, die von den Stars verbreitet wurden, interessiert uns hier natürlich vor allem das Ernährungs- und Bewegungsprogramm und ob es sich in eine passende Diät umsetzen lässt.

Kann man mit dem Dschungel Ernährungsprogramm dauerhaft abnehmen

Klar kann man. Bei Iris waren es ja wohl 10 Kilo innerhalb von 7 oder 8 Tagen. Bei Fiona sicher weniger. Bei 10 Kilo wäre die wohl auch halbverhungert gewesen. Aber eigentlich war die Ernährung völlig ausreichend. Jeden Tag Reis und Bohnen so viel man wollte, da muss niemand an Gewicht verlieren. Der Reis bringt die Kohlenhydrate und somit Power. Die Bohnen stecken voller Vitamine und Eiweiß. Zudem bringen sie den Stoffwechsel in Schwung. Abgesehen davon hat RTL ja durch die gewonnenen Abendessen und diverse Dschungelprüfungen noch etwas Abwechslung in den Speiseplan der Dschungelstars gebracht.

Mit einer ausgewogenen Ernährung hat das Ganze natürlich nichts zu tun. Es erinnert mehr an eine Steinzeit Diät oder an 14 Tage Kohlsuppendiät. Unsere Vorfahren haben sich auch von Blättern, Wurzeln, Raupen oder Käfern ernährt wenn die Zeiten schlecht waren. In guten kam dann aber auch mal ein schönes fettes Bison oder eine Antilope auf den Tisch um die Fettpolster wieder zu füllen. Gut das hatten einige der Dschungelcamper auch schon mal gemacht und konnten davon während ihres Aufenthalts zehren.

Kaum jemand käme auf die Idee sich heute wie in der Steinzeit zu ernähren. Die meisten Steinzeitbewohner sind auch nur zwischen 30 und 40 Jahre alt geworden. Das lag neben der nicht vorhandenen medizinischen Versorgung sicher auch an der schlechten und einseitigen Ernährung. Zwar gibt es die Paleo Diät, auch als Steinzeitdiät bekannt, sie ist anders als die Ernährung im Dschungelcamp. Selbst zwei Wochen lang nur Kohlsuppe in den verschiedenen Varianten zu essen dürfte vielen schon nach einigen Tagen wie eine Dschungelprüfung vorkommen.

[adsense#square]Was passiert also?. Es schmeckt nicht, wir essen immer weniger und unser Körper schaltet auf Sparflamme. Der gleiche Effekt wie bei jeder Crash Diät. Man kann zwar schnell abnehmen, nimmt aber genauso schnell und meisten mehr wieder zu. Besser bekannt unter JoJo Effekt. So wird es auch den Stars aus dem Dschungel gehen. Die werden vermutlich in ihrem fünf Sterne Hotel in wenigen Tagen ihre verlorenen Pfunde wieder angefuttert haben.

Abnehmen im Dschungel geht auch ohne Bewegung

Der Selbstversuch der Dschungelstars hat es gezeigt. Man kann auch ohne Bewegung die Pfunde schmelzen lassen!! Während der Liveschaltungen in den Dschungel gab es zwar einiges an Bewegung und ein Star hatte ja selbst sein eigenes Trainingsgerät mitgebracht, aber ansonsten lagen doch alle eher faul auf ihren Pritschen oder Hängematten herum. Lediglich während der Dschungelprüfungen kam mal etwas sportliche Aktivität ins Bild. Aber gerade in der ersten Woche hatten die Zuschauer vor allem Gorgina aufs Korn genommen und gleich 7 mal in die Prüfungen geschickt und die hat sich gleich die verlorenen Kalorien bei den diversen Leckereien die RTL angeboten hat wiedergeholt.

Fazit:

Wer dauerhaft und gesund abnehmen will sollte von der Dschungeldiät die Finger lassen. RTL hat mit dem Dschungelcamp 2013 „Ich bin ein Star holt mich hier raus“ sicher einen schönen Quotenerfolg feiern können. Für eine ausgewogenen Ernährung ist das aber nichts. Kann man es trotzdem nicht lassen, Reis und Bohnen findet man bei uns in jedem Supermarkt und die ein oder andere Beilage an tierischem Eiweiß und Fett braucht man nur in den heimischen Wäldern oder dem eigenen Garten zu sammeln.

TV Motivator bei Menschen bei Maischberger in der Kritik

Am Dienstag hatte sich Frau Maischberger in ihrer Sendung mal wieder das Thema Gewicht reduzieren vorgenommen. Mit dem Motto „Dick macht glücklich“ gab es aber vor allem harsche Kritik an dem vom TV Motivator Detlef D! Soost vorgestellten Programm „10 Weeks BodyChange“

Prominent besetzt war die Diskussionsrunde in der Sendung Menschen bei Maischberger. Mit dem Bundesumweltminister Peter Altmeier, der wohl wegen seiner üppigen Leibesfülle eingeladen wurde, hatte man sich schon mal die Meinung der Politik gesichert. Dazu die Ernährungsmedizinerin Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen , sie leitet an der Charitee in Berlin ein Ernährungsprogramm für übergewichtige und Alexa Iwan, bekannt für ihre Kühlschrankaufräumarbeiten aus der RTL TV Doku „Alexa – ich kämpfe gegen ihre Kilos“. Daneben Arzt Dr. Gunter Frank, der meint „dicke leben oft gesünder als schlanke und müssen sich um ihre Gesundheit keine Sorgen machen“. Eine Vertreterin des Vereins Dicke e.V. Gisela Enders, die sich damit dem Kampf gegen die Diskriminierung von übergewichtigen gewidmet hat war dabei und nicht zuletzt Detlef D! Soost ,dem vor allem als Juror in der Casting Show „Popstars“ bekannten Motivator, der in den letzten Wochen schon in etlichen Talk Sendungen aufgetaucht ist und sein neues Fitness- und Ernährungsprogramm vorstellt.

Einen Weg, der für jeden beim Abnehmen passt, gibt es nicht

Zündstoff war von daher schon in der Besetzung der Diskussionsrunde enthalten. Selbst die Ärzte konnten sich kaum auf einen gemeinsamen Nenner einigen, wie man denn überhaupt abnehmen sollte oder ob das Übergewicht der Gesundheit schadet oder nicht. Wissenschaftlich bewiesen sind die meisten Theorien wohl nicht und ansonsten muss alles auf die einzelne Person abgestimmt sein.

[adsense#square]

Ganz böse traf es dann allerdings den TV Motivator D! Soost nach der Vorstellung seines Ernährungskonzepts. Die Aussage von Dr. Frank nach dem Motto „Alles Quatsch kommen sie erst mal auf mein Niveau bevor wir diskutieren“ ging schon unter die Gürtellinie. Nach der Frage von Frau Maischberger, wo denn seine Muskeln und sein Waschbrettbauch herkommen, geriet Soost nochmal ins Schleudern, denn die kommen sicher nicht von seinem Programm, sondern bedeuten harte Arbeit im Fitnessstudio. Man merkte dem Motivator von Popstars doch ein wenig an, dass er nicht verstehen konnte, dass jemand von seinem Programm nicht zu überzeugen war.

Danach konnte sich auch Alexa einen Seitenhieb nicht verkneifen und meinte „Empfehlen könnte sie das Programm nur ganz wenigen“. Zu guter Letzt versuchte er auch noch der Frau Enders vom Verein Dicke e. V. ein Coaching anzubieten, das war zu viel, da musste für seine bei Schlichtungen in der Energiewende bekannte Bundesumweltminister Altmeier Herrn Soost zur Seite springen.

Unser Fazit

So amüsant die Sendung auch in Teilen war, was Neues für diejenigen die abnehmen wollen ist eigentlich nicht rausgekommen. Wenn jemand genau wusste wie man die Kilos verliert und das bei allen gleich wäre gäbe es das Problem nicht. Der eine hat mit dem Programm Erfolg, der nächste mit einem anderen, der übernächste setzt auf ausgewogene Ernährung und Bewegung und wieder ein anderer greift zur Wunderpille.

Das Problem bei allen Diätprogrammen ist aber sicher der Punkt den Dr. Frank angesprochen hat. Kann man damit nur abnehmen oder auch sein Gewicht halten? Bei vielen, die mit dem Programm und den darin enthaltenen Ernährungsvorgaben nach einer gewissen Zeit aufhören, erleben den berüchtigten JoJo Effekt. Eigentlich ist es leichter sein Gewicht zu reduzieren, als es zu halten.

 

 

Abnehmen im Boot Camp auf Gran Canaria

Der Frauensender sixxt hat am 17.07.2012 eine Dokumentation über ein Boot Camp zum Abnehmen in Gran Canaria ausgestrahlt. Teilgenommen haben 6 übergewichtige Deutsche die sich das Ganze allerdings mehr als Urlaub vorgestellt hatten. Für diejenigen, die die Sendung nicht gesehen haben gibt es hier eine kleine Zusammenfassung.

Für jeden der Teilnehmer gab es einen kleinen Einspieler über die Vorstellungen und Ziele der geplanten Gran Canaria Reise. Abnehmen wollte natürlich alle, aber für die meisten stellte sich das Reiseziel doch eher als netter Urlaub unter Palmen bei viel Sonne dar. Da keiner wusste was so richtig auf ihn zu kam, sollte es da einige böse Überraschungen geben. Insgesamt blieben die abnehm willigen 4 Wochen auf der Kanareninsel.

Ab ins Zeltlager auf Gran Canaria

Alle Teilnehmer hatten sich wohl vorgestellt, man wohne in einer netten kleinen Bungalow Anlage. Aber Fehlanzeige die erste Woche sollte in einem Zeltlager verbracht werden. Die doch recht winzigen Einmannzelte mussten auch noch selber aufgebaut werden, was sich für die Schwergewichte nicht ganz einfach darstellte und die Stimmung im Camp ganz schön nach unten zog. Durch die Maßnahmen sollte vor allem das Durchhaltevermögen der Teilnehmer gestärkt werden. Schon der erst Morgen, nachdem man sich verknittert aus den kleinen Zelten gequält hatte, stellte das Durchhaltevermögen auf eine harte Probe. Der Camp Leiter erschien mit dem Frühstückskorb. Leckere Brötchen mit Marmelade, Nutella oder einer ordentlichen Scheibe Wurst waren allerdings nicht im Körbchen, da gab es ordentlich Gemüse und frisches Obst zu finden weitere Zutaten sollten sich die Probanden selber in der Natur besorgen. Eier gab es direkt frisch von freilaufenden Hühnern.

Nach dem Frühstück ging es dann in die umliegenden Wälder. Aber nicht zu einem gemütlichen Waldspaziergang. Die Boot Camp Teilnehmer wurden mit Trillerpfeifen und lauten Anfeuerungen durch die Wälder gejagt und das alles bei 30 Grad im Schatten. Auch mit diesen Maßnahmen sollte der Durchhaltewille gestärkt werden. Die gesamte erste Woche bestand aus Wanderungen in die Bergwelt von Gran Canria, einem kleinem Sportprogramm, etwas Mentaltraining und ein wenig Pflanzenkunde, was man alles direkt in der Natur an essbarem findet.

Schon in der ersten Woche hatten einige der Teilnehmer bis zu 7 Kilo abgenommen, da machte sich das schweißtreibende Training in der Bergwelt der Insel bezahlt.

Ab in die Bungalow Anlage auf Gran Canaria

Endlich, in der zweiten Woche durften die Teilnehmer ihr Zeltlager verlassen und siedelten in eine komfortable Bungalow Anlage mit Pool um. Für die nächsten 3 Wochen wurde dies das Zuhause der Probanden.

 

[adsense#square]

Die Woche zwei stand auch wieder im Zeichen des Sports. Neben den üblichen Sportarten wie Joggen, Walken oder leichtem Krafttraining ging es auch mit einem Surfbrett die Dünen runter. So viel Spaß wie das runterfahren auch machte, so anstrengend war das rauf laufen. Einige der Teilnehmer kamen schnell an ihre Grenzen.

Für eine ausgewogene Ernährung sorgte der speziell dafür angestellte Koch beim gemeinsamen Kochen. Wobei man sagen muss, wie immer bei diesen Dokumentationen kam der Ernährungsteil eigentlich ein wenig Kurz. Da ist wohl zu wenig Aktion um die gesunde Ernährung TV gerecht rüber zu bringen.

Die Woche 3 stand im Zeichen eines besonderen Events die Teilnehmer sollten sich beim Kite Surfen messen. Nach anfänglichen Versuchen gaben die weiblichen Teilnehmer des Boot Camps allerdings auf. Lediglich einer der Teilnehmer stieg letztendlich aufs Kite Brett und ließ sich wenige Meter von Wind und Wogen tragen.

In der letzten Woche hat sich die Camp Betreiber nochmal etwas besonderes einfallen lassen. Die Camp Besucher sollten 4 Kilometer im offenen Meer schwimmen, wobei man sich allerdings abwechseln durfte. Für das vorbereitende Schwimmtraining stand die ehemalige Weltklasse Schwimmerin Janne Schäfer als Trainerin zur Verfügung. Obwohl es erst einige Meckereien gab wegen der langen Schwimmstrecke die absolviert werden sollte, war für alle das Erfolgserlebnis beim Erreichen der Ziel Boje eine Top Motivation zum weitermachen.

Das Abnehmen im Boot Camp auf Gran Canaria war für die Teilnehmer wohl ein voller Erfolg. Zwischen 9 und 15 Kilo konnten sie ihr Gewicht innerhalb der 4 Wochen Camp reduzieren. zum Schluss gab es noch ein Abschlussparty in der Disco. Auf den ersten Blick erscheinen die Sportarten wie Kite Surfen, das Rutschen mit dem Surfbrett auf Sanddünen und selbst das Schwimmen im offenen Meer, nicht gerade geeignet für übergewichtige die eigentlich kaum Sport gemacht haben. Das Erlebnis, ich kann sowas, stärkt aber das Selbstbewusstsein und gibt Motivation.

 copy right 2012 www.die-abnehm-seite.de 

Tim Mälzer mit neuer Doku Deutschland isst

Tim Mälzer ist ja eigentlich für seine leckeren Gerichte bekannt, hat aber schon in den ersten Folgen seiner Dokumentation „Deutschland isst“ gezeigt, dass er sich auch gut mit Ernährung auskennt und so den einen oder anderen Tipp zum abnehmen geben kann. In seinen drei neuen Folgen setzt sich der Fernsehkoch Tim Mälzer erneut mit der Lebensmittelindustrie auseinander.

Schon die im Oktober 2010 in der ARD ausgestrahlte Dokumentation „Leben aus der Tüte“ hatte zu etlichen Diskussionen über gesunde Ernährung geführt. In den drei neuen Folgen von Tim Mälzer „Deutschland isst … mit Tim Mälzer“ nimmt sich der bekannte Fernsehkoch die Themen Fleisch, Diät und Frische vor.

In der ersten Folge von Deutschland isst, die am 2.5.2011 um 21:00 Uhr in der ARD ausgestrahlt wird schaut Tim Mälzer auf die Produktion von Fleisch und stellt die Frage muss es immer Fleisch sein. Dabei wird vor allem die Produktion von billigem Fleisch in den Mastbetrieben kritisch von Tim Mälzer unter die Lupe genommen. Außerdem macht eine Münchener Familie einen Selbstversuch und testet die Auswirkungen wenn man vier Wochen ohne Fleisch zu essen sich ernährt.

Abnehmen darf bei der gesunden Ernährung eigentlich nicht fehlen, so geht es in der zweiten Folge der Dokumentation Deutschland isst … mit Tim Mälzer um die beliebtesten Diäten. Die Folge wird am 9.5.2011 um 21:00 Uhr in der ARD ausgestrahlt. Welche Diäten da getestet werden ist zwar noch nicht bekannt, aber man kann fast davon ausgehen das Schlank im Schlaf oder auch die Weight Watchers Diät dabei sind. Auch hier haben sich vier Personen bereit erklärt die Diäten zu testen.

Bei der letzten Sendung der dreiteiligen Dokumentation am 16.05 geht Tim Mälzer dann dem Thema frische bei Produkten auf den Grund, hier scheint doch einiges im Argen zu liegen.

Hier mal der Link zur Mediathek das erste

BIG MAMA’S HAUS – DIE DOPPELTE PORTION

Big Mama’s Anti-Abnehm-Tipps

Beleibte Menschen wie Big Mama und Charmaine aus BIG MAMA’S HAUS – DIE DOPPELTE PORTION (Kinostart: 3. März) genießen im Leben viele Vorteile. Sie werden im Straßenverkehr seltener übersehen und strahlen eine beruhigende Gemütlichkeit aus, die vielen anderen in ihrem stressigen Alltag abhanden gekommen ist. Vielleicht ist es manchmal an der Zeit, mal wieder auf die Light-Produkte zu verzichten und den Termin mit dem Fitness-Trainer gegen einen Abend auf der Couch einzutauschen? Und wer will schon in eine Hose passen, die die Größe Null hat? Big Mama auf alle Fälle nicht. Sie hat für euch ein paar pfundige Anti-Abnehm-Tipps für ein auch weiterhin gemütliches Leben. Allerdings ist ihre Fantasie dabei etwas mit ihr durchgegangen, sodass ihre Ratschläge nicht durchgängig ernst genommen werden dürfen. 

Die doppelte Portion!

Während es bei Diäten heißt „FDH“ („Friss die Hälfte!“), gilt für Anti-Abnehmer: „FDD“ („Friss das Doppelte!“). Wo früher ein Schnitzel zum Mittag reichte, werden nun zwei serviert. Aus zwei Stück Kuchen am Nachmittag werden vier. Und natürlich wird von jetzt an auch zweimal Abendessen gemacht. Schon lange wissen leidenschaftliche Esser: Doppelt hält besser! 

Flatrate-Schlemmen

Im Internet kannst du herausfinden, welche Restaurants und Imbissketten in deiner Umgebung „All you can eat“-Menüs anbieten. Hier lässt sich sozusagen während des Essens sparen: Je mehr du verdrückst, umso billiger wird es in der Gesamtrechnung. Allerdings solltest du nicht zu oft hintereinander in den gleichen Laden gehen. Sonst könnte es passieren, dass du als fleischgewordenes Minusgeschäft Hausverbot bekommst und gar nicht mehr rein darfst.

Und noch eine wichtige Anmerkung dazu: Fett ist das „Nahrungsmittel“ mit dem höchsten Energiegehalt überhaupt: Auf 100 Gramm kommen ca. 930 Kalorien. Wenn es darum geht, nicht abzunehmen, sind Lebensmittel mit möglichst hohem Fettgehalt also deine allerbesten Freunde. 

[hana-flv-player video=“http://213.165.68.221/images/video/BIGMAMASHAUS_DeutscherTrailer.flv“ width=“480″ height=“272″ description=“BIG MAMA’S HAUS – DIE DOPPELTE PORTION “ player=“4″ autoload=“true“ autoplay=“false“ loop=“false“ autorewind=“true“ /]

Bye bye Wasser und auf Wiedersehen Tee!

Wasser wiederum ist das einzige Nahrungsmittel, durch dessen Verzehr im Körper mehr Kalorien verbrannt als zugeführt werden. Das ist natürlich gar nicht im Sinne des Anti-Abnehmers. Somit hat Wasser ebenso wie Tee und dieses ganze „Light“-Zeugs auf dem Speiseplan nichts mehr zu suchen. Als Durstlöscher kommen nur noch Getränke wie Cola, Kakao, kräftig gezuckerte Fruchtsäfte oder gleich Sirup in Frage.

Übrigens: Alkohol rangiert beim Energiegehalt hinter Fett gleich auf Platz 2. Bier, Likör und insbesondere hochprozentige Spirituosen wie Whisky und Co. wären also theoretisch auch wunderbar geeignet, um richtig Speck auf die Hüften zu bekommen. Allerdings haben in diesem Zusammenhang ja auch Leber und Hirn noch ein gehöriges Wörtchen mitzureden. Insofern kann hier in Sachen Alkoholkonsum leider keine Empfehlung ausgesprochen werden. 

Zwei heiße Fritteusen

Diät-Rebellen, die ihre Ernährungsphilosophie mit voller Überzeugung leben, kaufen sich bei der nächsten Gelegenheit zwei Fritteusen. Warum zwei? Ganz einfach: eine für zu Hause und eine für unterwegs. Damit letztere auch wirklich überall eingesetzt werden kann, musst du dir noch einen kleinen Camping-Generator besorgen. Dann sind dem mobilen Frittieren – zu jeder Zeit an jedem Ort – keine Grenzen mehr gesetzt. Denke aber immer daran, die Frittier-Temperatur nicht zu hoch einzustellen, da sich sonst gesundheitsschädliches Acrylamid im Essen bilden könnte. 

Ausgewogene Ernährung

Wer zur Abwechslung auch mal etwas Obst oder Gemüse zu sich nehmen möchte, kann das natürlich machen – solange es ebenfalls frittiert wird! Ob das auch funktioniert? Na klar! Der Fritteuse ist es völlig egal, welches Lebensmittel sie mit einer köstlich-knusprigen Fettkruste überziehen soll. Von den Schotten wissen wir ja beispielsweise, dass man selbst Schokoriegel frittieren kann. Also probier einfach mal alles aus, was du so im Kühlschrank finden kannst! 

Keine Bewegung!

Körperliche Betätigung, sprich Muskelarbeit, verbrennt wertvolle Kalorien. Wer nicht abnehmen möchte, sollte also tunlichst alle unnötigen Bewegungen vermeiden! Das heißt beispielsweise: Nicht die Treppe nehmen, sondern den Fahrstuhl. Mit dem Auto zur Arbeit statt mit dem Fahrrad. Familienangehörige und Arbeitskollegen können eingespannt werden, um zu Hause und im Büro Kleinigkeiten zu erledigen, für die sonst ein Stück gelaufen werden müsste.

Der Insider-Tipp für alle übrigen Wege: Superbequeme Elektro-Rollstühle, mit denen man auch bei minimaler Bewegungsmotivation mobil bleibt, gibt es schon für wenige tausend Euro. Frag einfach mal im nächsten Sanitätshaus nach – bzw. schick jemanden hin, der für dich fragt! 

Klein, aber oho

Für den kleinen Anti-Abnehm-Snack zwischendurch bieten sich vor allem Nüsse an. Ob Haselnüsse, Cashewkerne, Macadamianüsse oder Mandeln, alle haben mitunter deutlich mehr Kalorien als die durchschnittliche Schokolade. Zwei, drei Tüten Nüsse über den Tag verteilt, können also nicht schaden. Im Prinzip ist hier aber auch nichts gegen bekannte Klassiker wie Kartoffelchips und dergleichen einzuwenden – sie sind für das Nicht-Abnehmen einfach nur etwas weniger effektiv. 

[adsense]Big Mama´s Haus – Die doppelte Portion

Big Mama ist zurück –  Martin Lawrence schlüpft zum dritten Mal als FBI Agent Malcom Turner in die Rolle der quirligen Big Mama und diesmal bekommt er eine fette Unterstützung: seinen Stiefsohn Trent (Brendan T. Jackson).

Turner wird von Trent, nachdem dieser Zeuge eines Mordes wurde,  bei einer Undercover Mission in eine Kunstakademie für Mädchen begleitet. Verkleidet als weibliches Schwergewicht namens Big Mama und als „starke“  Studentin Charmaine, machen sie sich auf die Suche nach dem Mörder, bevor er sie findet. Doch nicht nur der Mörder macht Big Mama zu schaffen, sie muss sich auch gegen einen heißblütigen Verehrer wehren.

Filmstart: 03. März 2011

Hier geht es zur Webseite von Big Mama’s Haus

Auf Facebook findet ihr noch weitere Informationen zum FilmBig Mama’s Haus

Pressemeldung

The Biggest Loser abnehmen im Doppelpack

Das große abnehmen geht weiter. Mit einer neuen Staffel von The Biggest Loser geht es im März 2011 in die nächste Runde. Auch in dieser Staffel von The Biggest Loser ist  Regina Halmich mit ihrem Team wieder für die Motivation der Kandidaten zuständig damit die Pfunde purzeln.

Die neue Staffel von The Biggest Loser wird auf Kabel1 unter dem Motto „Abspecken im Doppelpack“ ab  15. März 2011 jeweils dienstags um 20:15 gezeigt. Im Gegensatz zur letzten Staffel geht es diesmal nicht auf Mallorca in die ersten Folgen, sondern ins schöne Tirol nach Ischgl. Insgesamt sind 18 Teilnehmer bei dieser neuen Staffel, die jeweils in Paaren gegeneinander antreten und versuchen so die Waage zu bewegen nach unten zu gehen und endlich die überflüssigen Pfunde schmelzen zu lassen. Natürlich geht es auch bei The Biggest Loser 2011 „Abnehmen im Doppelpack“ wieder darum dafür zu sorgen, dass man das Finale von The Biggest Looser erreicht und die Konkurrenz möglichst aus dem Camp gewählt wird und die Heimreise aus dem idyllischen Ischgl in Tirol antreten muss.

Die von der Sendergruppe ProSiebenSat1 produzierte Docu zum Abnehmen umfasst 11 Folgen, wobei in den ersten 9 Folgen jeweils ein Paar das Camp verlassen muss. Die Sieger von The Biggest Loser „Abspecken im Doppelpack“ können ihren Erfolg noch mit 25.000€ versüßen.

Das Team um die Boxweltmeisterin Regina Halmich mit den Fitnesstrainern Silke Kayadelen und Andreas Büdeker sorgt dafür, dass die Kandidaten von The Biggest Loser auch dieses Mal wieder an ihre sportlichen und vor allem körperlichen Grenzen gebracht werden und so die Fettverbrennung ordentlich angekurbelt wird. Denn nur wer den hohen Ansprüchen der Trainer gerecht wird, kann auch im Camp bleiben, weiter abnehmen und so das Finale von The Biggest Loser Abspecken im Doppelpack erreichen.

Das Hochgebirge rund um Ischgl ist nicht Mallorca und dies erfahren die Kandidaten der Docu bereits in der ersten Folge von The Biggest Loser „Abspecken im Doppelpack“ und müssen direkt einen 2000 Meter hohen Berg erklimmen. Da fliest sicher nicht nur der Schweiß in Strömen, sondern bei etlichen werden da wohl auch die Knie weich. Die böse Überraschung für alle, wer als letzter oben ankommt geht mit einem Handycap in die nächsten Runden.

(Bildquelle Gerd Altmann/Dieter Petereit / pixelio.de)

Teilnehmer für eine TV Docu zum Abnehmen gesucht

Für Focus TV werden drei Teilnehmer gesucht die Lust haben an einer Docu zum Abnehmen teilzunehmen. Dabei geht es vor allem darum, die überschüssigen Pfunde ohne zu hungern loszuwerden und das in vier bis sechs Wochen.

Da die TV Docu in der Umgebung von München aufgezeichnet wird, sollten die Teilnehmer aus dem Raum München kommen. Eine weitere Voraussetzung für die Teilnahme ist ein BMI von maximal 40. In dem veranschlagten Zeitraum von vier bis sechs Wochen sollen die Teilnehmer versuchen nach unterschiedlichen Methoden Gewicht zu verlieren.

Bevor es los geht werden die Teilnehmer von einem Arzt untersucht. Während der gesamten Docu wird ein Videotagebuch geführt. Nach Abschluss des Programms werden Erfolge und Misserfolge der Teilnehmer miteinander verglichen.

Genaue Details konnte Focus TV noch nicht mitteilen, da man erst die drei Teilnehmer für die Docu benötigt. Ausgestrahlt werden soll die Docu im K1 Magazin. Wer Lust hat sich beim Abnehmen filmen zu lassen, kann sich für die Docu unter folgender Adresse bewerben.

Ansprechpartner:
Bettina Görig
E-Mail: bettina.goerig@focustv.de
Tel.: 089/ 9250- 3164