Archiv der Kategorie: Diäten zum abnehmen

Schlank im Schlaf oder SIS

„Schlank im Schlaf“ von Dr. Detlef Pape

Abnehmen im Schlaf, ein Traum für jeden Übergewichtigen, kein Sport, kein Hunger, keine Diät, einfach schlafen und abnehmen. Funktioniert das oder ist es nur ein gut gemachter Werbeslogan? Der Internist Dr. Pape hat in Zusammenarbeit mit anderen Autoren ein Buch herausgebracht das abnehmen im Schlaf verspricht. Wieder eine neue Diät könnte man denken. Was steht hinter diesem Titel „Schlank im Schlaf„?

Die Papediät versucht die Hormone und den Bio-Rhythmus für das Abnehmen zu nutzen. Während wir schlafen verbrennt unser Körper Fett, diese Phase soll effektiv genutzt werden. Das Fett braucht unser Körper um notwendige Reparaturmaßnahmen des Körpers nachts durchzuführen. Um diese Phase effektiv zu nutzen müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt sein. Ganz ohne Ernährungsregeln geht es dabei nicht, zunächst müssen zur richtigen Tageszeit die richtigen Nahrungsmittel gegessen werden. Bei „Schlank im Schlaf“ kommt es auf die richtige Zusammensetzung von Eiweiß und Kohlenhydraten an. Ziel dieser Ernährung ist das Hormon Insulin in Schach zu halten. Wenn der Körper durch die regemäßige Zufuhr von Kohlenhydraten mehrmals am Tag Insulin ausschüttet kann er in dieser Zeit kein Fett verbrennen. Hinzu kommt, dass die Insulinausschüttung zusätzlich noch den Appetit anregt und es zu Heißhunger auf weitere Kohlenhydrate, meist Süßigkeiten, kommt.

Ackerbauer oder Nomade

Dr. Pape geht davon aus, dass die Menschen unterschiedlich auf Kohlenhydrate reagieren und deshalb die Ernährung unterschiedlich gestalten muss. Er unterscheidet den Typ Ackerbauer und Nomaden. Um sein Schlank im Schlaf Konzept optimal umzusetzen ist zum Start ein Test Voraussetzung mit dem man feststellt ob man Ackerbauer oder Nomade ist. Den Test finden Sie im dazugehörigen Buch und ist mit der Beantwortung ein paar einfacher Fragen durchgeführt. Je nach Testergebnis wird das Programm variiert Man kann auch ohne diese Einteilung mit diesem Programm abnehmen, wenn man gelernt hat, die Mahlzeiten nach einfachen Regeln zu kombinieren. Dazu später unsere Ernährungstipps. Neben der Ernährung wird auch ausreichender Schlaf als eine Voraussetzung für den Erfolg der Diät genannt. Wer dazu noch Sport treibt hat alle wichtigen Voraussetzungen erfüllt.

Schlank im Schlaf – die Insulin-Trennkost

Abnehmen mit Schlank im Schlaf geht das wirklichBei der Insulin-Trennkost gibt es drei Mahlzeiten am Tag, die im Abstand von mindestens 5 Stunden gegessen werden. Auf Zwischenmahlzeiten wird verzichtet. Das hört sich, wenn man an mehr Mahlzeiten gewöhnt ist,   erstmal hart an, der Körper gewöhnt sich nach ein paar Tagen an drei Mahlzeiten und die Zwischenmahlzeiten werden nicht mehr vermisst.

Am Morgen gibt es ein ausführliches Kohlenhydrat-Frühstück. Zu Brot oder Brötchen gibt es Marmelade oder Honig, auch Nutella ist erlaubt. Als Alternative kann auch Müsli gegessen werden, allerdings ohne Milchprodukte, nur mit Saft oder Obst. Alle eiweißhaltigen Nahrungsmittel sind zum Frühstück verboten, es darf also kein Käse, Wurst, Ei oder Joghurt gegessen werden. Das Frühstück soll einem die Energie für den ganzen Tag bringen.

Die Mittagsmahlzeit besteht aus Kohlehydraten und Eiweiß. Die Mahlzeit sollte ausgewogen sein und nach den Prinzipien des gesund abnehmen zusammengestellt sein. Da kann z. B. ein Eintopf mit Fleisch, Gemüse und Kartoffeln gegessen werden, ein Kartoffel- oder Nudelsalat mit Ei oder Fisch mit Gemüse und Reis.

Am Abend wird komplett auf Kohlehydrate verzichtet. Hier wird Fleisch, Fisch, Milchprodukte oder Soja mit Gemüse und Salat kombiniert. Der Insulinspiegel bleibt niedrig und die Weichen für die Fettverbrennung in der Nacht sind gestellt.

Weniger Kohlenhydrate helfen beim Abnehmen

Der Anteil der Kohlenhydrate ist abhängig vom Typ und vom Ausgangsgewicht. So wird z. B. beim Nomaden die Kohlehydratzufuhr mittags reduziert. Die Menge der Kohlenhydrate ist auch vom Ausgangsgewicht abhängig und reduziert sich im Laufe der Zeit mit der Abnahme. Das hat den Vorteil, dass man sich langsam an kleinere Mengen Kohlenhydrate gewöhnt und nicht von ein auf den anderen Tag, wie bei anderen Low Carb Diäten, auf Kohlenhydrate verzichten oder sehr stark einschränken muss.

Da wir alle schnell abnehmen möchten, gibt es noch eine Turbo-Form. Dabei verzichten Nomaden mittags komplett auf Kohlehydrate und nehmen nur morgens welche auf. Die Ackerbauern reduzieren ihre Kohlehydrate am Mittag. Das muss aber nicht jeden Tag so umgesetzt werden, Sie sind in diesem Bereich flexibel und sollten sich nicht zu sehr quälen und verzichten, das führt dazu, dass Sie nicht durchhalten und abbrechen. Essen Sie sich satt und gönnen Sie sich die wohlschmeckenden und einfachen Mahlzeiten aus dem Buch „Schlank im Schlaf“. Dort finden Sie Rezepte zum Konzept wie z. B. Fleisch-Gemüse Topf, Gratinierte Lauchsuppe, Tomaten mit Mozarella oder Kartoffelsalat mit Ei. Im Buch finden Sie einen ausführlichen Rezepte Teil für alle Frühstück, Mittag- und Abendmahlzeiten.

Ausreichend Schlaf zum Abnehmen im Schlaf

Damit das Abnehmen im Schlaf wirksam wird, sollten Sie ausreichend schlafen. Gehen Sie nicht zu spät ins Bett, denken Sie daran, Sie nehmen im Schlaf ab. Der Körper braucht nachts genug Zeit das Fett zu verbrennen. Untersuchungen haben gezeigt, dass zu wenig Schlaf dazu führt mehr zu essen und Übergewicht begünstigt.

Bewegen im Bio-Rhythmus

Abnehmen mit Sport ist schon immer ein erfolgreiches Mittel zur Gewichtsreduktion neben einer Diät gewesen. Bei „Schlank im Schlaf“ soll Sport zum richtigen Zeitpunkt die Abnahme beschleunigen. Neben einem moderaten Ausdauertraining wird Muskeltraining empfohlen. Das Muskeltraining verbessert die Stoffwechselrate durch den Aufbau von Muskulatur. Auch viele Stunden nach dem Training ist der Stoffwechsel aktiver nach einem Muskeltraining und verbraucht mehr Kalorien als in Ruhe. Egal welche Diät Sie durchführen wollen, Muskeltraining ist immer eine sehr gut Ergänzung zur Ernährung und strafft und formt die Figur. Auch beim Sport sind die Empfehlungen für Ackerbauern und Nomaden unterschiedlich. Je nach Typ sollte man mehr Zeit beim Ausdauertraining oder beim Krafttraining verbringen. Beide Typen sollten nicht auf eine Trainingsform verzichten. Als Trainingszeit wird 16 – 20 Uhr empfohlen um die Fettverbrennung nachts zu fördern. Im Buch werden verschiedene Ausdauersportarten und Muskeltraining für zu Hause und Trainingspläne für Einsteiger vorgestellt. Das Muskeltraining wird mit einfachen Trainingsgeräten wie Thera-Bänder durchgeführt, schwere Gewichte sind für den Anfang nicht das richtige Trainingsgerät. Frauen sollten keine Angst haben, dass ihre Muskeln zu stark anwachsen, das passiert nur bei jahrelangem, intensivem Krafttraining.

Fazit zu Schlank im Schlaf

Das Konzept „Schlank im Schlaf“ ist erfolgversprechend, vor allem wenn man sich an die Rezepte aus dem Buch hält und dadurch auch an Kalorien spart. Durch einen reduzierten Anteil Kohlenhydrate hält man den Insulinspiegel niedrig und gibt dem Körper so Gelegenheit am Tag Fett zu verbrennen. Durch den geringen Anteil Kohlenhydrate verbrennt der Körper auch nachts Fett. Hat man sich erstmal an die drei Mahlzeiten am Tag gewöhn fällt es leicht, dem Programm zu folgen und durchzuhalten. Sport ist nicht unbedingt notwendig um abzunehmen, hilft aber sein Ziel zu erreichen. Wenn Sie sich zu Beginn nicht zum Sport motivieren können konzentrieren Sie sich erstmal auf die Ernährung, wer weiß, sind erstmal ein paar Kilos weniger auf der Waage kommt vielleicht die Lust auf Sport.

Einen Erfahrungsbericht mit „Schlank im Schlaf“ können Sie im Artikel Schlank im Schlaf Erfahrungsbericht nachlesen.

Jetzt neu die Büro Diät nach Schlank im Schlaf. Hier werden einfache, schnell zuzubereitende Mahlzeiten für unterwegs vorgestellt.

.

 

Steinzeitdiät macht die eiweißreiche Ernährung schlank

Fleisch, Fisch, Beeren gefällig. Dann ist vielleicht steinzeitliche Kost für sie genau die richtige Ernährungsform um die überflüssigen Pfunde loszuwerden. Für wen die Steinzeitdiät wirklich eine Alternative ist erfahren sie bei uns.

Die Steinzeitdiät ist eigentlich keine neue Erfindung

Ganz neu ist die Steinzeitdiät sicherlich aber gerade jetzt zu Beginn des Jahres 2014 voll im Trend. Die Steinzeitkost besteht dabei vor allem aus viel Eiweiß in Form von Fleisch oder Fisch, unterschiedliche Gemüsesorten, Nüsse und Beeren. Kann man wirklich mit der Steinzeitkost abnehmen und wie sehen die Experten die steinzeitliche Ernährungsform.

Viel Fleisch, viel Fisch, Gemüse und Beeren kein Getreide so ähnlich stellen wir uns heute die Steinzeit Kost uns Vorfahren vor. Dabei kann man sicher auch davon ausgehen, dass die Menschen in der Steinzeit auch schlank waren. Was liegt also näher als direkt eine passende Ernährungsform zu entwickeln die sich zum Abnehmen eignet.

Die Steinzeitdiät ist auch unter dem Begriff Paelo Diät bekannt und wird schon 1975 von Walter L. Voegtlin bekannt gemacht. Mittlerweile schwören auch viele Prominente auf die Steinzeitkost, wie etwa Veronica Ferres die in einem Interview mit bilde.de ihr körperliches Wohlbefinden und ihre Gewichtsabnahme in den letzten Wochen neben ihrem täglichen Sportprogramm auch der steinzeitlichen Ernährung zuschreibt.

Die Verfechter der Steinzeitdiät schwören dabei auf eine urzeitliche Ernährung. Letztendlich sind nur Lebensmittel erlaubt die auch schon den Steinzeitmenschen zur Verfügung standen. Dazu zählt natürlich vor allem Fleisch und Fisch, Gemüse, Beeren oder Nüsse. Völlig verboten dagegen sind Getreide oder Milchprodukte. Unsere Vorfahren waren ja Jäger und Sammler und kein Bauern ebenso gab es noch keine Viehwirtschaft oder auch Haustiere im heutigen Sinne.

Die Steinzeitdiät bietet vor allem Fisch und Fleisch

Die Steinzeitdiät ist nicht kalorienärmer wie andere Ernährungsmethoden.

Wer jetzt meint die Steinzeitdiät wäre besonders kalorienarm sieht sich allerdings getäuscht. Schon der hohe Fleischanteil und die unterschiedlichen Sorten an Nüssen sorgen für Kalorien Nachschub. Dabei gilt natürlich auch bei der Urzeiternährung das Kaloriendefizit muss stimmen. Letztendlich werden auch hier weniger Kalorien aufgenommen wieder Körper verbraucht um abzunehmen. Die Steinzeitkost kommt aber mit wenigen Kohlenhydraten aus, da auf Getreide Produkte völlig verzichtet wird. Die Energie für den Muskelaufbau bezieht der Körper hier hauptsächlich aus dem hohen Eiweißanteil bei Fleisch und Fisch.

Viel Eiweiß soll die Pfunde schneller purzeln lassen.

Das Versprechen zumindest die Verfechter der Steinzeitdiät. Der Grund dafür liegt in einem verstärkten Muskelaufbau durch den hohen Eiweißgehalt der Steinzeitkost. Ein weiterer Vorteil des hohen Eiweißgehalts ist das verbesserte Sättigungsgefühl. Wir sind schneller satt und bleiben auch länger satt. Dadurch essen wir weniger und nehmen so auch eine geringere Menge an Kalorien auf. Dies wird auch in einigen Studien zu eiweißreicher Ernährung bestätigt. Die Vorteile des Eiweiß machen sich auch Kraftsportler in Form von Eiweißpulver gerne zu nutzen. Auch viele Diätpulver haben als Grundlage Eiweiß.

Mediziner und Ernährungsexperten sind eher skeptisch.

Das Eiweiß hat allerdings auch Nachteile wenn es in zu großen Mengen gegessen wird. Unser Körper wird durch die normale Nahrungsaufnahme schon mit ausreichend Eiweiß versorgt. Zusätzliches Protein muss verarbeitet werden. So befürchten Mediziner Schädigungen der Nieren oder auch Gicht.

Getreide und Milch Produkte gehören nicht zur Ernährung bei der Steinzeit Diät

Die Steinzeitdiät Anhänger gehen davon aus, dass Getreide oder Milch Produkte unseren Vorfahren nicht zur Verfügung standen und somit auch für unsere heutige Ernährung nicht nur nicht erforderlich sind sondern sich sogar eher negativ auf unsere Gesundheit und dabei vor allem auf das Gewicht auswirken. Dies würde aber bedeuten, dass sich in den letzten 60.000 Jahren unsere Gene nicht an die Änderung der Ernährung angepasst haben. Ernährungsmediziner sehen die Sachlage allerdings in den meisten Fällen anders. Der überwiegende Teil der Mitteleuropäer verträgt Milch oder auch Milchprodukte. Eine Laktose Intoleranz die eventuell die Thesen der Steinzeitdiät bestätigen würde liegt nur bei wenigen vor.

Steinzeitdiät kann man so schneller schlank werden

Die Befürworter der der Urzeit Ernährung werden dies sicher bejahen. Die Gegner der Ernährungsform werden die üblichen Argumente bringen wie „warum soll man sich wie in der Steinzeit ernähren wenn damals die Menschen nur 35 bis 40 Jahre alt wurden“. Allerdings lag die geringe durchschnittliche Lebenserwartung unserer Vorfahren sicher nicht nur an der Zusammensetzung der Ernährung.

Auch für die Steinzeitdiät gilt weniger Kalorien mit der Ernährung aufnehmen wie der Körper durch Grundumsatz und Bewegung verbraucht, heißt abnehmen. Dabei wurden beim steinzeitlichen Ernährungskonzept Anleihen bei anderen Ernährungsarten genommen, die sich dort schon hinsichtlich einer einfacheren und oft schnelleren Gewichtsabnahme bewährt haben. So der teileweise oder gänzliche Verzicht auf schnelle Kohlenhydrate wie bei Schlank im Schlaf oder der Low Carb Ernährung. Ähnliches gilt auch für den erhöhten Verzehr von Eiweiß. Wie bei der Eiweißdiät. Wer das Kaloriendefizit einhält wird mit der Ernährungsweise auch gut abnehmen.

Für wen ist die Steinzeitkost geeignet?

Wer sich gerne von Fleisch. Fisch, Beere oder getrocknete Früchten ernährt liegt mit der Steinzeitdiät richtig. Vegetarier sind von daher außen vor. Gleiches gilt für die Liebhaber von Getreideprodukten wie Brot oder auch Nudeln. Sich dauerhaft nach den Vorgaben der Steinzeitdiät zu ernähren dürfte für viele schwer werden, dafür sich die Regeln die eingehalten werden müssen doch zu restriktiv. Über einen überschaubaren Zeitraum kann man die Ernährung wählen um einige Pfunde Körpeergewicht zu verlieren. Wer dauerhaft abnehmen will sollte eine ausgewogenere Ernährung wählen.

Weiteres zum Thema steinzeitliche Ernährung:
http://www.die-abnehm-seite.de/diaeten/diaeten-zum-abnehmen/paleo-diaet.html

Informationen zur Entwicklung der Menschheit in der Steinzeit
https://www.planet-schule.de/wissenspool/zurueck-in-die-steinzeit/inhalt/sendungen.html

Paleo Diät

Die Paleo Diät (auch: Paläo-Diät) ist eine ursprünglich orientierte, proteinreiche und kohlenhydratarme Ernährungsform, die sich nach der Ernährung der Altsteinzeitmenschen vor mehr als 20.000 Jahren richtet. Sie ist deshalb auch unter dem Begriff Steinzeitdiät bekannt. Sie sieht hauptsächlich die Aufnahme von Fleisch und Ackerfrüchten vor. Sie entspricht damit dem Essverhalten der Jäger und Sammler aus dem Zeitalter des Paläolithikum (Steinzeit), woraus sich auch der Name „Paleo Diät“ ableitet. Einige Völkergruppen, darunter die Pygmäen und Inuit, ernähren sich auch heutzutage nach den Prinzipien der Steinzeit-Diät. Die Steinzeiternährung wurde 1975 durch Walter L. Voegtlin bekannt.

Grundlagen der Paleo Diät

Die Paleo-Ernährung erlaubt ausschließlich tierische Produkte wie Fleisch, vorzugsweise Wild, Fisch und Krustentiere, unbehandeltes Gemüse und Obst, Beeren, Nüsse und Kräuter sowie naturbelassenen Honig. Auch getrocknete Früchte mit einem hohen glykämischen Index, z.B. getrocknete Datteln, Feigen und Rosinen, sind erlaubt. Getreide, Zucker, Milch- und industriell gefertigte Produkte werden komplett ausgeschlossen. Eine Ausnahme bilden weiterhin Oliven, da diese zum Verzehr eine vorherige Behandlung erfordern. Die Verwendung von Ölen beschränkt sich auf Mais- und Erdnussöl. Reines Wasser und Kräutertees aus möglichst einheimischen Kräutern und Gewürzen dienen der Flüssigkeitszufuhr. Diese Ernährung soll beim Abnehmen helfen und die Gesundheit fördern.

Medizinische und gesundheitliche Aspekte

Ausgehend davon, dass der Mensch evolutionsbedingt zu den Fleischfressern (Carnivore) gehöre und sein Erbgut sich bis in die heutige Zeit nicht grundlegend verändert habe, kamen verschiedene Wissenschaftler und Mediziner seit 1975 zu der Erkenntnis, dass eine fleischreiche, kohlenhydratarme Ernährung dem Urprinzip des Menschen und seiner darwinistischen Entwicklung am ehesten entspräche. Sie sehen den Beweis unter anderem darin, dass der Urzeitmensch keine der heutigen Zivilisationskrankheiten des metabolischen Syndroms wie extremes Übergewicht, Bluthochdruck, Arteriosklerose, Diabetes und übermäßig erhöhte Cholesterinwerte (Hyperlipidämie, HLP) kannte. Auch die Neigung zu Allergien soll durch die Paleo Diät deutlich gesenkt werden. Durch den Verzehr der Protein- und ballaststoffreichen Kost steigt nach Ansicht der Befürworter der Steinzeit-Diät die Leistungsfähigkeit des menschlichen Körpers.

Kritik an der Steinzeiternährung

Kritiker weisen darauf hin, dass der Mensch sich im Laufe der Evolution seinem Lebensraum angepasst und dadurch seine Ernährung optimiert habe. Es gäbe keine konkreten wissenschaftlichen Belege für die gesundheitlichen Vorteile der Steinzeiternährung. Weiterhin entkräften sie mit Studien die These, dass die menschliche Genetik sich seit der Steinzeit nicht wesentlich verändert habe. Sie stellten vielmehr nahezu 700 Veränderungen in den letzten 10.000 Jahren im Erbgut fest. Der Paleo Diät steht u.a. die Blutgruppen-Diät kritisch gegenüber, die davon ausgeht, dass die Blutgruppe des Einzelnen erheblichen Einfluss nimmt auf die Zusammensetzung der Verdauungssäfte und die Verwertung einzelner Nahrungsbestandteile. Hinzu kommt, dass das menschliche Verdauungssystem für die Verdauung von Fleisch eine vergleichsweise lange Zeit benötigt. Dabei können sich Schadstoffe im Darm anreichern, die über einen längeren Zeitraum gesehen zu einer gesundheitlichen Beeinträchtigung führen können. Bei der Paleo Diät ist es daher umso wichtiger, auf unbehandelte, biologisch einwandfreie Zutaten zu achten und für ausreichend Bewegung zu sorgen, damit die Nährstoffe optimal verwertet werden können. Schwierig ist die Diät für Menschen die wenig oder gar kein Fleisch oder Fisch essen. Es muss alles frisch gekocht werden ohne Fertigprodukte einzusetzen.

Die Dukan Diät

Diese Diät ist nicht neu, wurde jetzt aber wieder bekannt, als Kate Middleton, jetzige Ehefrau von Prinz William, damit vor der Hochzeit abnahm. Die Dukan Diät gehört zu der Familie der proteinhaltigen Diäten, auch als Low Carb Diäten bekannt. Gesetzt wird hauptsächlich auf den Verzehr von magerem Fleisch, Fisch, mageren Milchprodukten und Gemüse. Auf Kohlenhydrate wird weitestgehend verzichtet, was schlussendlich bewirkt, dass der Körper notwendige Energien nicht aus der Verwertung von Kohlenhydraten generiert, sondern Fettreserven auflöst. Der Verzehr von Proteinen soll das Hungergefühl nehmen. Der Begründer der Dukan Diät – Pierre Dukan – teilt die Diät in vier Phasen ein.

 1. Phase – Abnehmphase

Die etwa 7 Tage dauernde erste Phase soll zu einem recht großen Gewichtsverlust innerhalb kürzester Zeit führen. Etwa 2 bis 3 Kilo wird der Anwender verlieren, wenn er sich an folgende Regeln hält: Es dürfen nur magere Proteine gegessen werden. In Frage kommt mageres Fleisch, magerer Fisch und Milchprodukte mit 0 Prozent Fett. Eier dürfen ebenfalls gegessen werden. Einziger Lieferant für Kohlenhydrate sind 1,5 Esslöffel Haferkleie täglich. Außerdem soll der Anwender 2 Liter am Tag trinken, in Frage kommt Wasser oder ungesüßter Tee.

2. Phase – Stärkungsphase

Die zweite Phase soll so lange praktiziert werden, bis der Anwender sein Wunschgewicht erreicht hat. Die 2. Phase unterscheidet sich von der ersten Phase dadurch, dass nun schrittweise die Zufuhr an Kohlehydrate erhöht wird und zusätzlich Gemüse gegessen werden darf.

Das Gemüse soll stets gemeinsam mit den Proteinen gegessen werden und das nur an jedem zweiten Tag. An den übrigen Tagen sollen wie in Phase 1 nur Proteine gegessen werden. In der Stabilisierungsphase soll die Zufuhr von Kohlehydraten auf täglich 2 Esslöffel Haferkleie erhöht werden. Auf das Trinken von 2 Litern am Tag darf auch in Phase 2 nicht gerüttelt werden.

3. Phase – Konsolidierungsphase

Die Phase dauert etwa 150 Tage bzw. 10 Tage pro abgenommenes Kilo. Diese Phase hat das Ziel, das erreichte Gewicht zu festigen. An zwei Tagen einer Woche darf der Anwender essen, was er möchte. Ein Tag in der Woche ist nach wie vor ein reiner Proteintag, an den übrigen Tagen soll der Anwender sich an die in Phase zwei gefestigten Ernährungsgewohnheiten halten. Etwas abwechslungsreicher darf der Ernährungsplan aber nun aussehen – alle Obst- und Gemüsesorten dürfen nach Lust und Laune verzehrt werden. Außerdem dürfen auch fetthaltigere Proteine, etwa Schweine- oder Lammfleisch, wieder gegessen werden.

4. Phase – Stabilisierungsphase

Ist das Wunschgewicht erreicht, gilt es, diese zu halten. Pierre Dukan empfiehlt, sich ausgewogen zu ernähren, die Zufuhr von Kohlehydraten weiterhin zu erhöhen und auch die neu erlernten Trinkgewohnheiten beizubehalten. Außerdem sollte weiterhin ein Tag der Woche ein reiner Proteintag sein, um das Verbrennen von Fettreserven beizubehalten.

 

Empfehlung zur Dukan Diät

 

Während einer Dukan Diät arbeiten die Nieren auf Hochtouren, da die verstärkt zugeführten Proteine gänzlich in den Nieren verarbeitet werden müssen. Menschen mit einer Nierenschwäche sollten daher keine Dukan Diät durchführen. Der weitestgehende Verzicht von Kohlenhydraten birgt außerdem das Risiko, Heißhungerattacken zu erleiden, die nicht dauerhaft ohne erhöhte Nahrungszufuhr ausgestanden werden können. Aus diesen Gründen eignet sich die Dukan Diät nur für Menschen, die nur eine kleine Menge an Gewicht verlieren möchten.

Im Buch „Die Dukan Diät“ von Dr. Pierre Dukan sind die einzelnen Phasen erklärt und für die praktische Umsetzung gibt es einen Rezeptteil.

 

 

 

Die Schoko Diät von Ruht Moschner

Fast jeder kennt das: Immer wieder nimmt man sich vor, den inneren Schweinehund zu besiegen und endlich abzunehmen. Wieder einmal verordnet man sich eine entbehrungsreiche Diät – und scheitert prompt: Nach wenigen Tagen ist alles beim Alten, das verlorene Gewicht wieder da. Das ist kein Wunder, denn unserem aus der Urzeit stammenden Überlebensmechanismus ist der Wunsch nach Abnehmen fremd. Vermindertes Körpergewicht setzt er mit einer Hungersnot gleich und entwickelt den Drang, das Verlorene schnell wieder zurückzuholen, besonders dann, wenn der Gewichtsverlust durch eine Hungerkur erreicht wurde.

Auch die bekannte TV-Moderatorin und bekennende Genießerin Ruth Moschner hat die Unsinnigkeit des Hungerwahns erkannt und setzt mit ihrer Schoko-Diät gezielt dagegen. Mit Schokolade abnehmen – wer wünscht sich das nicht?

Die Grundzüge der Schoko-Diät

Auch wenn es so klingt: Die Schoko-Diät setzt nicht auf die ausschließliche Ernährung mit Schokolade, sondern ist darauf ausgerichtet, die appetitzügelnden Inhaltsstoffe des Kakaos in positiver Weise zu nutzen. Die grundlegende Ernährung erfolgt auch bei der Schoko-Diät durch normale Lebensmittel: Drei reichliche Mahlzeiten gibt es am Tag. Ihre Zusammenstellung erfolgt nach den Prinzipien des Insulingleichgewichts, was bedeutet, dass abends möglichst keine Kohlenhydrate mehr aufgenommen werden sollen. Für den Einstieg empfiehlt Ruth Moschner, drei Tage lang komplett auf Zucker zu verzichten, um den Insulinspiegel zu beruhigen. Wer ähnliche Diäten (beispielsweise die GLYX-Diät) schon ausprobiert hat, der kennt die nagenden Gelüste, die durch die ungewohnte Kohlenhydrateinschränkung entstehen. So mancher Diätversuch ist an ihnen gescheitert, der Vorteil ist, dass man gleich zu Beginn einige Pfunde schnell abnehmen kann.

Diesem Effekt beugt die Schoko-Diät vor, indem sie dreimal zwei Stücke Schokolade pro Tag enthält, zu essen vor den Mahlzeiten. Ruth Moschner empfiehlt, auf Bitterschokolade mit möglichst hohem Kakaoanteil zu setzen. Bitterschokolade hat aufgrund ihres kaum vorhandenen Zuckeranteils keine negativen Auswirkungen auf den Insulinspiegel, regt aber die körpereigene Endorphinausschüttung an, sodass man sich zufrieden und glücklich fühlt und beim Essen schneller satt ist. Ergänzend zur Diät empfiehlt Ruth Moschner 15-20 Minuten Sport pro Tag, wobei sie auch hier für mehr Spaß und weniger Verbissenheit eintritt.

Unser Fazit zur Schoko-Diät

Die Schoko-Diät arbeitet Hand in Hand mit den Bedürfnissen der Körperchemie. Positiv ist das Augenmerk auf einen niedrigen Insulinspiegel, der langfristig auch vor Zuckerkrankheit schützen kann. Die Ergänzung durch Bitterschokolade bringt weitreichende gesundheitsfördernde Aspekte mit sich. Ein Nachteil ist die Notwendigkeit, Mahlzeiten je nach Tageszeit zusammenstellen zu müssen. Dies kann ein wenig umständlich sein. Abends schnell das übrig gebliebene Frühstücksbrötchen aufessen, das ist im Rahmen dieser Diät nicht möglich. Mit ein wenig Organisation sollte das Problem jedoch zu meistern sein. Die Schokolade wird nur sehr dosiert gegessen, eine ganze Tafel ist nicht drin. Weitere Informationen gibt es im Buch »Die Schoko-Diät« von Ruth Moschner.

Finden Sie die richtige Diät

Man kann mit jeder Diät abnehmen, aber nicht jede Diät ist für jeden geeignet. Allein die Vorlieben für bestimmte Nahrungsmittel und die Abneigung gegen bestimmte Nahrungsmittel sollten berücksichtigt werden. Weiterhin sollten Sie berücksichtigen ob Sie viel oder wenig abnehmen wollen. Wer nur 5 Pfund abnehmen möchte kann eine schnelle Diät wählen wie die Kohlsuppendiät, wer langfristig viel Gewicht verlieren möchte kann unsere Online Diät probieren oder z. B. Schlank im Schlaf.

Wir stellen Ihnen hier über 80 Diäten vor. In den Beschreibungen finden Sie viele wertvolle Hinweise zur Durchführung, Vor- und Nachteile und eine Diäten Übersicht von A-Z um die Diäten schnell zu finden. Sie können auch unseren Diätberater nutzen, er hilft Ihnen eine passende Diät zu finden.

Manchmal muss man eine Diät auch einfach ausprobieren um herauszufinden ob sie die richtige Diät ist. Wer Unterstützung sucht kann sie in unserem Forum finden.

Dauerhaft abnehmen mit dem Konzept Sehnsucht und Hunger

Die Psychotherapeutin Maria Sanchez befasst sich mit Ursachen für Übergewicht, die außerhalb der Ernährung liegen. Seelische Ursachen für Übergewicht werden oft vernachlässigt und sind schwierig festzustellen. Unter dem Begriff emotionales Essen versteht sie seelische Bedürfnisse durch Essen zu stillen und damit über den eigentlichen Hunger hinaus zu essen. Dabei ist der Begriff emotionaler Hunger entstanden, ein Drang des Menschen, seelische Bedürfnisse durch Essen zu stillen. Der seelische Hunger verhindert das Abnehmen.

Das Konzept setzt nicht bei irgendwelchen Diäten, Programme zum schnell abnehmen und Ernährungskonzepten an, sondern versucht herauszufinden welche individuellen psychische Ursachen zum Essen über den Hunger führen. In Einzel- und Gruppengesprächen lernenübergewichtige Menschen einen Zugang zu ihren Gefühlen und den Ursachen für ihr
Essverhalten zu finden. In dem die Ursachen gefunden und bearbeitet werden, wird das Bedürfnis nach übermäßigem Essen verringert und damit auch das Übergewicht. Maria Sanchez war selbst jahrelang von übermäßigem Essen betroffen und hatte 30 kg Übergewicht. Ihre Methode hat sie über Jahre hinweg entwickelt und sie verlor das Übergewicht ohne Diät. Heute ist sie eher ein Gegner von Diäten und glaubt, dass den meisten Menschen durch Diäten nicht weiter geholfen wird. Aufgrund ihrer psychologischen Kenntnisse und ihren eigenen Erfahrungen ist sie sehr gut in der Lage ihre Erkenntnisse weiterzugeben. Dies tut sie in verschiedenen
Seminaren und dem Buch „Sehnsucht und Hunger“, das als erster Einstieg in dieses Thema dienen kann. Wer bisher an jeder Diät gescheitert ist und sich für zu undiszipliniert hält hat vielleicht hier die Möglichkeit einen neuen Weg zum Idealgewicht zu bestreiten.

Die Themen des Buches sind u. a. der persönliche Essensheilweg von Maria Sanchez, was ist emotionales Essen, die inneren Kritiker, Essen war Liebe, die Sehnsucht schlank zu werden. Mit Hilfe verschiedenen Übungen wird man von Maria Sanchez auf den Weg zum eigenen
Essensheilweg geschickt, ein Weg der nicht zum schnell abnehmen sondern zum dauerhaft abnehmen führen soll.

Ich bin dann mal schlank von Patric Heizmann

Patric Heizmann, Fitness- und Ernährungsexperte tourt mit seinem Programm „Ich bin dann mal schlank“ durch Deutschland und versucht übergewichtigen Menschen auf humorvolle Art einen Weg zur schlanken Figur zu weisen. In seinem Programm können die Menschen die wichtigsten Aspekte seines Programmes kennen lernen und eine Menge Motivation mit nach Hause nehmen. Die wichtigen Aspekte sind vor allem die richtige Ernährung, dauerhafte Selbstmotivation und die richtigen Sporteinheiten.

Das Programm der Tournee bringt das ernste Thema Abnehmen mit Witz und Charme den Zuhörern unterhaltsam näher. Wer nicht an seinen Veranstaltungen teilnimmt oder alles noch in Ruhe nachlesen möchte kann das Buch zur Tournee, Ich bin dann mal schlank, und das Rezeptbuch dazukaufen. Diese Bücher sind wichtige Stützen der Ernährungsumstellung nach Patric Heizmann.

 

Kernpunkt der Ernährung ist die Ernährungsuhr. Sie teilt dem Leser mit, zu welcher Zeit er welche Nahrung bevorzugen soll. Die Divise ist gesund abnehmen und nicht unbedingt schnell abnehmen. Dabei wird viel Wert auf mageres Eiweiß, Obst, Gemüse und Salat gelegt. Auf einfache Kohlenhydrate wie Weißmehl und Zucker sollte man möglichst verzichten, Vollkornprodukte sind vor allem morgens erlaubt. Nudeln und Kartoffeln sollten ebenfalls reduziert werden, allerdings muss man nicht jeden Tag nach diesen Vorgaben essen um abzunehmen. Beginnen sollte man mit einem perfekten Tag. Dieser perfekte Tag wird sorgfältig geplant. Er beinhaltet nicht nur die richtige Ernährung sondern auch Muskeltraining und moderates Ausdauertraining. Für das Muskeltraining braucht man kein Fitnessstudio, die Gymnastikübungen aus dem Buch reichen aus. Hinzu kommt noch ein Motivationstraining. In der ersten Woche reichen drei Tage nach Patric Heizmann, in den folgenden Wochen werden die Heizmann Tage auf 6 Tage in der Woche gesteigert, einen Tag hat man nun noch, um nach alten Gewohnheiten zu essen.

 

Durch das Programm wird die Fettverbrennung angekurbelt und geht auch im Schlaf weiter. Man darf sich immer satt essen und braucht nie zu hungern, auch Zwischenmahlzeiten sind erlaubt. Man darf alles essen, nur nicht zu jedem Zeitpunkt. Das Motivationsprogramm aus dem Buch hilft den Kampf gegen den inneren Schweinehund zu gewinnen und das notwendige Durchhaltevermögen aufzubringen.

Das Buch mit dem Ausführlichen Programm von „Ich bin dann mal schlank“ enthält viele Rezepte für Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Snacks. Das Rezeptbuch bringt weitere Anregungen und enthält eine Fülle von weiteren Rezepten zum Programm.

 

Abnehmen mit Kombucha

Kombucha wird häufig zur Unterstützung bei einer Diät empfohlen. Er soll den Stoffwechsel anregen, die Energie steigern und sogar zu einer schönen Haut verhelfen. Man kann ihn selbst ansetzen oder als fertiges Getränk kaufen.

Kombucha ist eigentlich nichts anderes als fermentierter Tee. Dies bedeutet also, dass ganz normaler, gesüßter Tee, oft wird zum Beispiel Grüner Tee bevorzugt, durch eine natürliche biologische Reaktion in das sogenannte Kombucha umgewandelt wird. Dieser Vorgang findet mithilfe des Kombucha- oder auch Teepilzes statt. Um hier jedoch jeglichem Ekel vorzubeugen, ist hierbei zu betonen, dass Kombucha selbst auf keinen Fall einen Pilz darstellt. Stattdessen bezeichnet dieser Begriff, unter dem die westliche Welt heute ein kühles, zur Erfrischung geeignetes Getränk versteht, nur eine Kombination aus verschiedenen Essigsäurebakterien und unterschiedlichen Hefen. Der sonderbare Name dieses neuartigen Getränks stammt wahrscheinlich aus Japan. In diesem Land wird ein ähnlich anmutendes Getränk schon seit einer kleinen Ewigkeit als „Kombucha“, auf Deutsch „Algentee“, bezeichnet und gerne getrunken.

Heute wird das Getränk in der ganzen westlichen Welt konsumiert und deshalb bereits industriell hergestellt. Angeblich ist es nämlich sehr gut für die Gesundheit, weckt also deshalb das Interesse vieler Bevölkerungsteile. Man sollte jedoch darauf achten, dass nicht zu viel Zucker enthalten ist.

Doch Kombucha scheint auch noch eine weitere Eigenschaft zu haben. So soll man bei regelmäßigem Konsum des Getränks leichter abnehmen können. Die positive Unterstützung der eigenen Diät kann hierbei folgendermaßen erklärt werden. Zum gesunden und längerfristigen Abnehmen ist ein aktiver Stoffwechsel des eignen Körpers äußerst wichtig. Das Getränk Kombucha soll den Stoffwechsel unterstützen. Durch einen optimalen Stoffwechsel wird nämlich die Fitness im eigenen Körper gesteigert, sodass eine Diät durch ausreichend Bewegung perfekt unterstützt werden kann. Grundlage des Abnehmens ist außerdem eine gesunde Tätigkeit des Darms. Auch auf diese Weise kann Kombucha eine Diät vorantreiben, denn die Verdauung wird auf ganz natürliche Weise angeregt. Natürlich sollte eine Diät nicht ausschließlich auf Kombucha basieren, sondern stattdessen sollte auch die körperliche Aktivität stets gefördert werden und auf eine gute und ausgewogene Ernährung geachtet werden. Aber ballaststoffreiche Ernährung wie zum Beispiel Obst und Gemüse in Kombination mit diesem Energie liefernden Getränk kann wahre Wunder bewirken und dem ganzen Körper neue Freude an der Bewegung verleihen.

Kombucha werden noch weitere positive  Wirkungen auf den Körper nachgesagt, so soll er das Immunsystem stärken und entschlacken und entgiften. Er wird von Alternativmedizinern häufig empfohlen, einen wissenschaftlichen Nachweis gibt es jedoch bisher nicht.

 

Abnehmen und Ernährung nach den 5 Elementen

Die Ernährungsform nach den 5 Elementen basiert auf dem jahrtausendalten Ernährungssystem, einer der Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin. Im Mittelpunkt dieses Systems stehen nicht nur Nährstoffe und Kalorien, sondern das energetische Potential der Lebensmittel und ihre Zugehörigkeit zu einem der erwähnten 5 Elemente.

Obwohl diese Ernährungsform nichts mit einer kurzzeitigen Diät zu tun hat, führt diese Art des Kochens allein schon wegen der meistens sehr fettarmen Zutaten der Asienküche zum genussvollen Abnehmen. Und trotz der asiatischen Anlehnung werden bei der 5 Elemente Ernährung nicht nur entsprechende, typisch asiatische Lebensmittel, sondern auch regionale Zutaten verwendet.

Die Grundlagen der uralten asiatischen Lehre sind Lebensmittel, welche den 5 Elementen zugeteilt werden:

  • Holz (steht für Produkte mit saurem Geschmack – hierzu gehören unter anderem Tomaten, Essig, Orangen, Huhn, Weizen)
  • Erde (steht für Produkte mit süßem Geschmack – hierzu gehören unter anderem Kartoffeln, Mais, Karotten, Eier, Butter, Rindfleisch)
  • Feuer (steht für Produkte mit bitterem Geschmack – hierzu gehören unter anderem Rucola, Rote Beete, Roggen, Schafskäse)
  • Metall (steht für Produkte mit scharfem Geschmack – hierzu gehören unter anderem Gänsebraten, Zwiebeln, Senf)
  • Wasser (steht für Produkte mit salzigem Geschmack – hierzu gehören Wasser, Salz, Oliven, Fisch, Hülsenfrüchte)

Neben den Geschmacksrichtungen sind auch die Temperatur (kühlend, wärmend, neutral) sowie Konsistenz und Farbe des Essens wichtig. Dabei steht das Individuum im Zentrum der 5 Elemente. Was einem Menschen gut bekömmlich ist, kann dem anderen bitter aufstoßen. So werden auf der Basis eines Befundes (zum Beispiel durch einen Ernährungsberater) für jede einzelne Person Ernährungsempfehlungen ausgesprochen, welche auf die jeweiligen Bedürfnisse sowie den Gesundheitszustand angepasst sind. Dank der gesunden und ausgewogenen Ernährung sollen Yin und Yang, die beiden Energieflüsse im Organismus, gestärkt werden und ein Gleichgewicht im Körper schaffen.

Die 5 Elemente Ernährung ist generell als fettarme und kohlenhydratreiche Mischkost zu beschreiben. Insbesondere pflanzliche Lebensmittel wie Gemüse, Obst, Getreide (zum Beispiel Hirse, Gerste, Mais), bestimmte Fleischsorten und wenig Fett stehen im Mittelpunkt.

Das Essen ist im Gegenteil zu vielen Diäten schmackhaft, gut bekömmlich, sättigend, nährend und ausgewogen. Ein weiterer Vorteil der Ernährung nach den 5 Elementen ist, dass die Gerichte einfach zuzubereiten sind und unseren Körper mit allem nötigen versorgen. Mangelerscheinungen, was bei einer Diät oft der Fall ist, sind bei der 5 Elemente Ernährung also nicht zu befürchten. Wenn Sie also Wert auf eine balancierte und ausgeglichene Küche legen, Ihrem Körper was Gutes tun, dabei gleichzeitig an Gewicht verlieren wollen, dann sollten Sie sich mit der 5 Elemente Ernährung befassen.

BCM Diät

Das BCM Diät- und Ernährungsprogramm

Die Vorteile von BCM auf einen Blick:

– Große Produktvielfalt: Shakes + Suppen und Riegel in vielen   unterschiedlichen Geschmacksrichtungen

– BCM Produkte enthalten alle wichtigen Nährstoffe und Vitamine

> Vermeidung von Nährstoffmangel

– Einfache Zubereitung der BCM Produkte, kein aufwendiges Extra-Kochen oder aufwendiges Punkte und Kalorien zählen.

> Leicht in jeden Alltag zu integrieren

 

– Diäterfolg kann langfristig besser gehalten werden

> Wissenschaftlich erwiesen

– Trotz Diät einmal am Tag sein Lieblingsgericht essen

> Es gibt keine Verbote bei BCM

 

BCM_Basic_FrauenWie funktioniert das Abnehmen mit BCM?

Die Basis von BCM und gleichzeitig ein wichtiger Faktor für den Diäterfolg, ist das Drei-Mahlzeiten-Prinzip. Werden nur drei Mahlzeiten am Tag gegessen, bleibt der Insulinspiegel in den Pausen zwischen den Mahlzeiten niedrig, sodass die Fettverbrennung zwischen den Mahlzeiten möglich ist. Der Abnehmende isst also insgesamt drei Hauptmahlzeiten täglich und verzichtet bewusst auf Zwischenmahlzeiten. Zwei Mahlzeiten werden durch die leckere BCM Produkte ersetzt, die es in zahlreichen Geschmacksrichtungen als süße Shakes, als herzhafte Cremesuppen oder als praktische Riegel gibt. Die dritte Mahlzeit wird als Mischkost Mahlzeit mit ca. 600 kcal ganz nach „Appetit und Laune“ zusammengestellt. So kann man trotz Diät sogar weiterhin seine Lieblingsgerichte essen. Im BCM Programm gibt es nämlich keine Verbote. Über 10.000 BCM Rezepte unterstützen den Anwender dabei seine Mahlzeit ideal zusammenzustellen. So wird auch dauerhaft ein neues Essverhalten erlernt, wodurch die Gefahr des JoJo-Effekts gemindert wird.

BCM_Basic_SchuesselBCM Produkte

 

Die BCM Produkte liefern pro Mahlzeit jeweils nur ca. 200 kcal und sättigen ca. 4-6 Stunden, also bis zum Verzehr der nächsten Mahlzeit. Dabei versorgen sie den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen, einschließlich Vitaminen und Mineralstoffen, sodass eine Nährstoff-Unterversorgung – die bei vielen anderen Diäten auftreten kann – verhindert wird. Der Shake und die Suppe werden jeweils mit 300 ml fettarmer Milch zubereitet. Wahlweise können die Shakes auch mit Magerquark, Joghurt, Buttermilch oder Kefir angerührt werden. Die BCM Riegel sind mit ihrer knusprigen Konsistenz eine perfekte Ergänzung zu den süßen Shakes und pikanten Suppenmahlzeiten: Vor allem sind sie praktisch für unterwegs. Die BCM Produkte können telefonisch unterder kostenlosen Rufnummer 00800 2500 3500 oder im Online Shop bcm.de. oder direkt in den BCM Beratungsstellen bezogen werden.

Unterstützung vom BCM Team

Die BCM Produkte können problemlos über das Internet bestellt werden. Fragen rund um das BCM Programm kann der BCM Anwender jederzeit bei der kostenlosen BCM Hotline klären (00800 2500 3500).

Wirksamkeit erwiesen

Die Wirksamkeit des BCM Diät- und Ernährungsprogramms wurde in zwei wissenschaftlichen Studien1, unter anderem in einer von Prof. Dr. Westenhöfer, Diplom-Psychologe am Fachbereich Ökotrophologie an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg, bestätigt. Auch Stiftung Warentest bescheinigt die Qualität des Programms2.

1 Studien: Lean Habits Study, MIRA

2 Stiftung Warentest:  test spezial Mai 2005: „empfehlenswert“ bei Personen mit BMI > 30

Nutriscreen

Mit dem PC zum Traumgewicht

Nutriscreen – Die volle Ernährungs-Kontrolle

Ernährungsfragen liegen voll im Trend. Fast die Hälfte aller Deutschen wiegen zu viel. Und laut Infratest sind 78 % der Meinung, dass Angaben über den Nährwert eines Lebensmittels hilfreich sind, um sich gesund zu ernähren.

Mit  Nutriscreen holt man sich jetzt die volle Ernährungs-Kontrolle auf dem Computer. Einen elektronischen Ernährungs-Berater, der so einfach zu bedienen ist, dass man ihn täglich mit nur ein paar Mausklicks mit allen wesentlichen Ernährungs- Informationen füttern kann, der übersichtlich und auf einen Blick anzeigt, wo noch Nährstoff-Bedarf besteht und wo man die Bremse ziehen sollte und der über die meisten Lebensmittel Auskunft gibt, die üblicherweise zum täglichen Bedarf gehören.

Im Mittelpunkt steht ein elektronisches Ernährungs-Tagebuch in das die konsumierten Lebensmittel mit  nur wenigen Mausklicks eingetragen werden. Augenblicklich zeigt ein farbiges Balken-Diagramm die erreichten Nährwerte an. Und zwar prozentual für den individuellen Bedarf jedes einzelnen Nutzers.

Alle Empfehlungen für Kalorien, Eiweiß, Fett, Mineralien und Vitamine errechnet das Programm automatisch, dazu werden einfach nur in den Benutzerdaten Geburtsdatum, Geschlecht, Körpergröße und Gewicht eingetragen. Durch die zusätzliche Auswahl einer Aktivitäts-Stufe von Passiv bis Schwerarbeit errechnet sich der tägliche Kalorien-Bedarf. Diesen setzt das Programm je nach Über- oder Untergewicht herab oder herauf.

Wer bestimmte Ernährungs- oder Fitness-Ziele verfolgt oder Diät leben muss, kann jeden der 17 wichtigsten Werte individuell anpassen, indem er einfach den automatisch errechneten Wert überschreibt. So könnte zum Beispiel ein Kraftsportler den Eiweiß-Wert ganz nach eigenen Wünschen erhöhen oder jemand der unter Bluthochdruck leidet, den Natriumwert vermindern. Ab sofort richten sich die Balken-Diagramme im Ernährungs-Tagebuch nach den neuen Angaben. Die  Lebensmittel werden mit einem einfachen Mausklick aus einer Datenbank mit über 10.000 Nahrungsmitteln in den Tagesverbrauch übertragen. Als Mengenangaben dienen größtenteils übliche Portionen, so dass ein lästiges Gewichts-Umrechnen weitgehend entfällt.

Ebenso einfach können sie auch wieder aus dem Tageskalender entfernt werden, sollte man sich mal verklickt haben. Um die Sache möglichst übersichtlich zu gestalten, sind die Lebensmittel in 23 Kategorien von Backwaren bis Wurst & Aufschnitt eingeteilt.

Eine Favoriten-Auswahl erhöht die Übersichtlichkeit noch einmal beträchtlich. Hier befinden sich nur wenige Datensätze, in denen das gesuchte Lebensmittel schnell gefunden wird. Alle aus der Gesamtliste einmal übernommen Lebensmittel werden automatisch in die Favoriten-Liste übernommen, so dass das Programm ganz von selbst dem Geschmack des Benutzers lernt. Natürlich können versehentlich in die Favoriten-Liste übernommene Lebensmittel daraus auch wieder entfernt werden.

Die meisten von uns haben feste Ernährungs-Gewohnheiten. Dies wird in einer Wochen-Ansicht genutzt, aus der man beispielsweise die Frühstücks-Zusammenstellung  von gestern in das aktuelle Datum übernimmt. Oder man speichert eine frühere Mahlzeit als Rezept ab. Ebenso, wie man sich auch jedes andere beliebige Rezept ganz nach Belieben zusammenstellen kann, auf Wunsch auch mit integriertem Foto. Dadurch wird das Ernährungs-Tagebuch noch bequemer gehandhabt.

Alle Nahrungsmittel lassen sich nach bis zu 27 Nährwerten wie Energieträgern, Mineralien oder Vitaminen beliebig auf- oder abwärts sortieren. So werden die für das jeweilige Ernährungs-Ziel besten Lebensmittel schnell aufgefunden. In einem Detail-Fenster kann man sich auch eigene Lebensmittel eingeben. Zu den bereits vorhandenen Nahrungsmitteln gibt es hier weiterführende Informationen, für Neugierige oder Ernährungs-Experten auch komplette Nährwert-Analysen mit teilweise über hundert Einzelwerten.

Die angegebenen Nährwerte entstammen renommierten Quellen wie dem amerikanischen Landwirtschafts-Ministerium und anderen namhaften Instituten. Ein ausführliches Quellenverzeichnis befindet sich am Ende der mitgelieferten Dokumentation. Die errechneten Individual-Werte  beruhen auf Empfehlungen bekannter Institutionen wie der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, dem Institute of Medicine, National Academies, USA, der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der European Food Safety Authority (EFSA).

Nutriscreen gibt es als CD bei Amazon.de oder in der Download-Version bei nutriscreen.de.

Pressemitteilung

weitere Informationen beim Herausgeber

Helmut Eberhardt

Am Wäldchen 41

13592 Berlin

Telefon: (030) 39 90 25 32

Telefax: (030) 399 56 96

E-Mail: mail@nutriscreen.de

Die neue Diät von Dr. Stunz fit und schlank mit metabolic power

In „Die neue Diät“ von Dr. Stunz wird ein Konzept vorgestellt, mit dem der Körper vor allem Fett verlieren soll. Das soll durch den Einsatz von Enzymen passieren. Bisher war Fett verbrennen und abnehmen ein langer Prozess, mit dem Ankurbeln der  Enzymen soll es leichter gehen. Die Kombination aus entsprechender Ernährung, Eiweißshakes und einem Sportprogramm aus Kraft- und Ausdauertraining lässt abnehmen und dauerhaft schlank bleiben. Fit und schlank mit metabolic power.

Die „Enzymrevolution“ in der Praxis

In drei Stufen wird man schlank. Die erste Stufe ist die härteste und dauert nur eine Woche. In dieser Woche soll der Körper wieder lernen Fett zu verbrennen. Die Fettverbrennungsenzyme werden durch die Ernährung geweckt, d. h. in der ersten Woche isst man praktisch keine Kohlenhydrate, die Ernährung besteht vor allem aus Eiweißshakes, viel Wasser und einem bunten Salat. Während dieser Ernährung ist nur ein kleiner Spaziergang am Tag geplant, das Sportprogramm beginnt später.

Nach der ersten, harten Woche geht es für drei Wochen auf Stufe 2. Es werden täglich drei Mahlzeiten gegessen, auf Kohlenhydrate wird weitgehend verzichtet. Es gibt immer noch Eiweißshakes, dazu aber normale Mahlzeiten mit Salat, Fleisch und Fisch. Auf dieser Stufe beginnt das Sportprogramm.

Nach insgesamt 4 Wochen sind Stufe 1 und 2 beendet und die ersten Kilos dürften verschwunden sein. Jetzt können auch Kohlenhydratbeilagen eingebaut werden. Es sind Kartoffeln, Nudeln, Brot und Reis in kleinen Mengen erlaubt, auch ein Glas Wein ist hin und wieder möglich.

Die Ernährung von Dr. Stunz basiert auf wenigen Kohlenhydraten und Eiweißshakes wie auch in seiner Strunz Diät. Neben umfangreichen Rezepten zu jeder Stufe findet man noch Hilfen zum Durchhalten, die Sportprogramm und umfangreiche Erläuterungen, warum diese Diät so erfolgreich ist. Wem die Rezepte für das Programm nicht ausreichen kann sich das zusätzliche Rezptbuch besorgen. Die Rezepte aus dem Buch „Diät“ von Dr. Strunz können auch verwendet werden.

Fit for Fun Diät

Die Fit-for-Fun Diät basiert auf dem drei Säulen Prinzip, dass sich aus Ernährung, Bewegung und Entspannung zusammensetzt. Hält man sich an dieses Konzept, verspricht die Diät erfolgreiches und leichtes Abnehmen. Bei dieser Diät ist die Ernährungsumstellung auf kohlenhydratreiches und fettarmes Essen sehr wichtig. Im Gegensatz zu vielen anderen Diäten braucht man bei der Fit for Fun Diät auf keine Lebensmittel verzichten, sondern lediglich die richtige Kombination von Fetten, günstigen Kohlenhydraten und Eiweiß beachten. Bewegung und Entspannung unterstützen die gesunde Ernährung, so dass dem Abnehmen nichts mehr im Wege steht.

Die Ernährung der Fit for Fun Diät

Damit die Fit for Fun Diät auch erfolgreich wird, ist eine gesunde Ernährung in der richtigen Kombination der Lebensmittel von entscheidender Bedeutung. Das bedeutet Obst, Gemüse, Salate, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte sollten ebenso auf dem Speiseplan stehen, wie Milchprodukte, Fisch, mageres Fleisch, Nüsse, Kräuter, Öle und Eier. Zu Vollkornprodukten zählen zum Beispiel Brot, Reis, Nudeln und Müsli. Der tägliche Speiseplan beinhaltet Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte und Vollkorngetreideprodukte und Milchprodukte. Die bekannte Regel 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst am Tag ist auch hier einzuhalten, zudem werden bis zu 3 mal täglich fettarme Milchprodukte empfohlen. Fisch, Fleisch und Eier stehen ein bis zweimal in der Woche auf dem Speiseplan. Für die Fit for Fun Diät gibt es spezielle Ernährungs-Wochenpläne mit Rezepten die auch für Menschen ausgelegt sind, die nicht immer viel Zeit zum Kochen haben. Zum Abnehmen stehen c.a. 1500 kcal zur Verfügung.

Wie bei eigentlich allen Diäten sollte auch hierbei ausreichend getrunken werden, am besten 2 Liter Wasser täglich. Alkoholische Getränke und Süßigkeiten sollten während der Diät nur in kleinen Mengen verzehrt werden.

Bewegung – ein wichtiger Bestandteil der Fit for Fun Diät

Das 3 Säulen Prinzip, mit welchem die Fit for Fun Diät arbeitet, beinhaltet also auch die Bewegung. Damit das Konzept funktioniert, wird eine Kombination aus Kraftsport und Ausdauersport empfohlen. Es wird empfohlen dreimal wöchentlich für eine halbe bis eine Stunde Sport zu treiben, so dass der Körper wöchentlich zwischen 2000 bis 3500 Kalorien durch Bewegung verbrennt. Sport sollte Spaß machen, deshalb sollte jeder für sich die passende Sportart finden. Schwimmen, Joggen, Walken oder Inlineskaten sind beispielsweise Ausdauersportarten die eine Diät ideal unterstützen, da hierbei viele Kalorien verbrannt werden. Zudem tragen kleine Veränderungen im Alltag wie Treppensteigen statt Aufzug fahren etc. ebenso einen Teil zum erfolgreichen Abnehmen bei.

Abnehmen und entspannen mit der Fit for Fun Diät

Den Körper und Geist zu entspannen ist bei der Fit for Fun Diät ebenfalls ein wichtiger Bestandteil, um erfolgreich abzunehmen. Übergewicht entsteht oft durch Stress und eine hektische Lebensweise, denn um Stress abzubauen neigen viele Menschen dazu mehr zu essen. Nach einem stressigen Tag will man belohnt werden und greift zu Süßigkeiten oder anderen Dickmachern, die dem Körper nicht wirklich gut tun. Deshalb ist es wichtig sich regelmäßig zu entspannen. Bewusstes Entspannen (z.B. Yoga, autogenes Training) sorgt für ein allgemein besseres Wohlbefinden, eine positive Stimmung und hilft nachweislich beim Abnehmen.

Langfristig abnehmen mit der Fit for Fun Diät

Wer sich an die Regeln der Fit for Fun Diät hält, wird dauerhaft erfolgreich abnehmen können. Es soll mit der Diät jedoch auch langfristig eine Ernährungsumstellung herbeigeführt werden, so dass der ungeliebte Jojo-Effekt ausbleibt. Die Fit for Fun Diät besteht aus einem abwechslungsreichen und gesunden Speiseplan, der den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Zudem wird das Programm mit Bewegung und Entspannung ergänzt, so dass die Diät ideale Voraussetzungen zum erfolgreichen Abnehmen schafft. Der Gewichtsverlust stellt sich langfristig ein, ein schnelles Abnehmen ist nicht das Ziel dieser Diät, dafür jedoch ein langfristiges erfolgreiches Abnehmen und mit dauerhafter Ernährungsumstellung auch ohne Jojo Effekt.

 

Büro Diät nach dem Schlank im Schlaf Prinzip

buero_diaetDie Büro Diät ist für alle gedacht die berufstätig sind, tagsüber wenig Zeit haben oder einfach nur nicht lange am Herd stehen wollen. Das bewährte Schlank im Schlaf Prinzip von Dr. Pape kann man jetzt in dem neuen Buch Schlank im Schlaf für Berufstätige wieder finden. Neben Dr. Pape haben an dem Buch Dr. Rudolf Schwarz, Elmar Trunz-Carlisi und Helmut Gillessen mitgewirkt.

Hinter dieser Diät steckt das Prinzip einer ausgewogenen Ernährung mit Insulin-Trennkost, mit der schon Johann Lafer abgenommen hat. Ziel der Ernährung ist, die Fettverbrennungsphase im Schlaf auszunutzen und anzukurbeln. Die Ernährung besteht aus einem kohlenhydratreichen Frühstück, einem Mittagessen aus Eiweiß und Kohlenhydraten und einem Abendessen ohne Kohlenhydrate, dafür mit viel Eiweiß, Salat und Gemüse. Das Buch geht speziell auf die Bedürfnisse von Berufstätigen ein. 120 Rezepte helfen bei der Durchführung. Man findet Snacks zum Mitnehmen, schnelle Rezepte und Essen, das sich gut vorbereiten lässt. Dazu werden auch ein paar Fertigprodukte angegeben, die man problemlos verwenden kann. Das Abnehmen erfordert nicht so viel Zeit für das Kochen.

Die Rezeptauswahl soll helfen, den Verführungen unterwegs oder in der Kantine vorzubeugen. Wer kennt es nicht, man ist unterwegs und schnell wir ein Schokoriegel, Gyros oder Pizza gegessen. Wer abends zu Hause nicht mehr kochen möchte, für den gibt es Blitzrezepte und auch mal ein Fertiggericht. Wer in einem Restaurant essen möchte findet auch dafür Hinweise.

Natürlich sollte auch bei diesem Programm der Sport nicht fehlen. Nutzen Sie die freie Zeit für Bewegung. Einfache Muskelübungen werden vorgestellt, die Sie im Büro zwischendurch, ohne den Arbeitsplatz zu verlassen, durchführen können. Wer regelmäßig die Muskeln und die Ausdauer trainiert nimmt besser ab und hält sein neues Gewicht besser. Natürlich ist es möglich auch ohne Sport abzunehmen, doch mit Sport geht es besser.

Auch wer nicht nach dem Schlank im Schlaf Prinzip lebt, abends aber ohne Kohlenhydrate essen möchte, findet hier tolle, schnelle Rezepte. Zusätzlich zu den Rezepten findet man einen Plan für eine Woche, eine Aufstellung mit den Lebensmitteln die man morgens, mittags und abends essen darf. Eine Einkaufsliste mit den wichtigsten Lebensmitteln hilft bei der Planung und Durchführung der Mahlzeiten. Wer immer etwas zu Hause hat, was bei der Durchführung hilft, unterliegt nicht so schnell den Verlockungen, die Schokolade und andere Naschereien bieten.

Tipps zum Durchhalten einer Diät und ein „Notfallkoffer“ bei Hungerattacken schließen den allgemeinen Teil des Buches ab, bevor es zu den Rezepten geht. Auch wer bereits die Schlank im Schlaf Diät durchführt, findet in dem neuen Buch „Schlank im Schlaf für Berufstätige“ neue Tipps und wertvolle Rezepte.