Abnehmen mit Coca-Cola?

Der „Kalorien-Killer“ Enviga kommt im November in den USA auf den Markt.

Es soll das Lieblings-Getränk all jener werden, die mit Gewichtsproblemen kämpfen. Die online casino osterreich bringt im November diesen Jahres „Enviga“ auf den Markt. Hinter der Marke verbirgt sich ein neuartiges Getränk, das Coca-Cola als „Calorie Burner“ ankündigt. Wer drei Dosen der mit Grüntee-Extrakten, Kalzium und Koffein angereicherten Limonade trinkt, verbrennt laut Hersteller bis zu 100 Kalorien.

Die Coca-Cola Company in Atlanta (USA) entwickelte den kalorienkillenden Drink gemeinsam mit dem Nestlé Research Center in Lausanne in der Schweiz.

Teures Vergnügen
Zu bekommen ist „Enivga“ anfangs nur im Nordosten der USA und ab Jahresbeginn 2007 schließlich in ganz Amerika. Das neue Trinkvergnügen ist nicht billig: Ein Dose wird zwischen 1,29 und 1,49 US-Dollar (bis 1,20 Euro) kosten.

Wenn der amerikanische Markt die Limonaden-Innovation gut aufnimmt, plant Coca-Cola, „Enviga“ sehr rasch in Europa und damit auch in Österreich einzuführen.
Wenn der amerikanische Markt die Limonaden-Innovation gut aufnimmt, plant Coca-Cola, „Enviga“ sehr rasch in Europa und damit auch in Österreich einzuführen.

Albert Sachs in der Print-Ausgabe von ÖSTERREICH (22. Oktober 2006)

Krafttraining

Was bringt Krafttraining für das Abnehmen?

Eine Möglichkeit seine Pfunde zu verringern ist Krafttraining. Es sollte 2-3 mal in der Woche durchgeführt werden und mit Ausdauertraining kombiniert werden. Krafttraining wirkt sich, wenn man es nicht übertreibt und die Gewichte nicht zu hoch sind, positiv auf den Körper aus. Die Muskeln werden kräftiger, ausdauernder und beweglicher. Das Bindegewebe wird gestärkt, die Figur strafft sich. Krafttraining beugt Rückenschmerzen und Osteoporose vor, die Gelenke sind weniger anfällig für Verletzungen.

 

Der Energieverbrauch während des Trainings ist erhöht und nach dem Training verbrauchen größere Muskeln mehr Energie, der Grundumsatz ist steigt.

 

Frauen fühlen sich meist in den „Mucki-Buden“ nicht so wohl und meiden Training an Kraftmaschinen, in den Fitness-Studios werden meist Aerobic-Kurse besucht. Aber gerade für Frauen ist Krafttraining ein gutes Figurtraining. Eine Alternative zu den herkömmlichen Fitness-Studios sind für Frauen die „Curves-Studios“.

 

Schwimmen

Schimmen Sie sich schlank

 

Die meisten Übergewichtigen gehen nicht gerne ins Schwimmbad, Badekleidung gehört meist nicht zur Lieblingsgarderobe, deshalb gehört oft ein wenig Überwindung dazu, ins Schwimmbad zu gehen.

 

Schwimmen ist richtig durchgeführt ein prima Sport, doch sollte man eine gute Technik haben. Häufig wird Schwimmen gegen Rückenbeschwerden empfohlen. Hier sollte man aber ausschließlich Rückenschwimmen durchführen, das beliebte Brustschwimmen ist in diesem Fall weniger geeignet.

 

 

Um das Abnehmen zu unterstützen sollte man wie bei anderen Sportarten regelmäßig 2-3 mal in der Woche ins Becken, für mindestens 30 Minuten. Da schwimmen recht anstrengend ist, fällt es den meisten sehr schwer 30 Minuten kontinuierlich sich zu bewegen, selbst bei langsamen Bewegungen. Das schwimmen im Kampf gegen die Pfunde keine Wunderwaffe ist konnte man bei den Leistungsschwimmern feststellen. Mark Warnecke hat seinen Weltmeistertitel 2005 nach Abnahme etlicher Kilos mit Hilfe einer Diät und Aminosäuren gewonnen. Nur schwimmen hat da nicht gereicht um die fast 20 Kilos abzunehmen.

Hier finden Sie einen Bericht über die Mark-Warnecke-Diät 

Walking/Nordic-Walking

abnehmen durch walkenDer Sport, der allen Übergewichtigen empfohlen wird, wegen der Gelenkschonung und der Effektivität der Fettverbrennung. Aber Vorsicht, auch hier werden die Gelenke belastet, wenn auch deutlich weniger als beim Joggen, stark Übergewichtige können auch hier Probleme bekommen. Viele stark Übergewichtige klagen über Schmerzen in den Gelenken wenn sie beim Walking/Nordic Walking waren. Auch hier gilt Tempo nicht zu hoch, Strecken nicht zu lang, ist vor allem am Anfang ganz wichtig.

Denkt dran, Sport soll Spaß machen sonst bringt er nichts und durchhalten tun wir dann auch nicht, vielleicht sucht ihr euch eine Gruppe mit Trainer, vor allem für den Anfang, auch hier sind die Schuhe wichtig.

Walken trainiert vor allem die Ausdauer und erhöht den Energieverbrauch, die Beine werden trainiert. Beim Nordic Walking nehmt ihr die Stöcke dazu, das trainiert zusätzlich den Oberkörper und den Rücken, Verspannungen im Schulter-Nackenbereich lösen sich, Walking entspannt, wenn man sich nicht überfordert.

Wer sich nicht traut durch die Lande zu walken kann es auch mit stammen Spaziergängen versuchen, einfach bequeme Schuhe anziehen und zügig gehen, ist die einfachste Sportart überhaupt, und nicht jeder fragt gleich ob man nun auch zu den Sportlern gehört.

Joggen

Joggen und Laufen 

Joggen ist nicht der ideale Sport für Übergewichtige, das hat sich mittlerweile rumgesprochen. Auch Schlanke mit orthopädischen Problem sollten nicht unbedingt Joggen sonder vielleicht mit walken einsteigen. Der Körper muss sich auf hohe Belastungen einstellen, insbesondere Sehnen, Bänder und Gelenke können Schaden nehmen.

Trotzdem wollen wir hier die Vorteile den Joggens nennen. Joggen ist ein Ausdauertraining, somit steigert es die Ausdauer, das Herz-Kreislauf-System, man fühlt sich meist gesünder und ausgeglichener. Bei übergewichtigen Menschen kann Joggen das Abnehmen unterstützten weil der Energieverbrauch hoch ist und den Grundumsatz steigert.

Wer trotzdem joggen möchte, sollte darauf achten, nicht zu schnell zu laufen, sich vielleicht einem Lauftrainer anzuschließen und auf gute Laufschuhe zu achten. Hier kann ich nur empfehlen sich in einem guten Fachgeschäft beraten zu lassen. Dort findet ihr bestimmt auch den Kontakt zu einem Trainer oder einer Laufgruppe für Einsteiger. (Auf keinen Fall mit Fortgeschrittenen laufen, die sind zu schnell und das frustriert nur und ihr übernehmt euch).

 

 

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, Laufen in der Gruppe macht Spaß, Voraussetzung ist,die Strecke darf nur nicht zu lang sein und das Tempo zu hoch.

Abnehmen und Gesundheit

Die Gesundheit ist sicher unser höchstes Gut mit dem wir nicht allzu verschwenderisch umgehen sollten. Sicher man soll sich mit seinem Körper wohl fühlen und von vielen Übergewichtigen hört man auch „ich fühle mich doch super“ warum soll ich abnehmen.

 

Oberflächlich betrachtet trifft das sicherlich auch für viele zu, nur die Folgeschäden für den einzelnen aber auch für die Gesellschaft sind schon gewaltig. Wenn man bedenkt, das fast 16 Millionen Deutsche unter Übergewicht leiden und durch falsche Ernährung und zu wenig Bewegung es immer mehr werden, dann werden hier in Zukunft große Probleme auf uns alle zukommen.

 

Die Veranlagung zum Übergewicht entsteht schon bei Kindern und jugendlichen. Während es vor 40 Jahren noch durchaus üblich war Kinder auch in der Großfamilie zu erziehen, geht heute mehr und mehr der Trend hin zum Alleinerziehenden oder zu Familien bei denen beide Eltern schon aus wirtschaftlichen Gründen berufstätig sind. Was bleibt einem anderes, als die lieben Kleinen vor das Fernsehen oder die Spielkonsole zu setzen, am besten noch mit einer Tüte Chips oder ein paar Süßigkeiten und für den Mittagstisch die nicht gerade fettarme Pizza aus der Tiefkühltruhe im Supermarkt. Schon tritt der Fall ein den man eigentlich vermeiden sollte, gesunde Ernährung Fehlanzeige, ausreichend Bewegung nicht vorhanden, alles Faktoren die Übergewicht fördern und weit davon entfernt sind das wir gesund abnehmen.

 

Auch bei den erwachsenen sieht die Situation vielfach nicht anders aus, Stress im Berufsleben, Hektik in der Familie oder ein unausgewogenes Privatleben, lassen uns lieber mal zu den verführerischen Süßigkeiten in der Auslage der Feinkost Geschäfte oder zum fetten Hamburger aus der Imbissbude greifen, als einer gesunden Ernährung aus frischem Obst, Salat oder Gemüse den Vorzug zu geben.

 

Die Folgen sind nicht zu übersehen. Steigende Raten bei Herz- Krauslaufkrankheiten durch zu wenig Bewegung und zu fettes essen, Vitamin und Mineralstoffmangel durch ungesunde Ernährung oder Gelenkprobleme schon im jugendlichen Alter, wie Knie- oder Rückenbeschwerden, durch Übergewicht.

 

Natürlich entsteht Übergewicht nicht nur durch ungesundes Ernährung und zu wenig Bewegung, auch durch verschiedene Krankheiten kann es zu Übergewicht kommen, oder wer mit dem Rauchen aufhört, nimmt häufig extrem zu, da er mehr ist und sich sein Stoffwechsel durch die Entgiftung ändert.

 

Für die meisten von uns ist ein langes Leben und bei einer guten Vitalität ein erstrebenswertes Ziel, dabei spielt die Gesundheit ein große Rolle.

Alles über Wellness

Entspannung und sich selbst etwas Gutes tun ist gerade in einer Zeit der Einschränkungen wichtig. Wer abnehmen möchte steht oft unter zusätzlichem Stress und kann gut etwas Erholung gebrauchen. Dazu muss man nicht immer in ein Wellness Wochenende fahren.

Wellness zu Hause ist ebenfalls möglich und man spart Zeit und Geld. Entspannung und Pflege während der Diät ist durch leichte Bewegung, Spaziergänge und Pflegeprodukte einfach zu erreichen und wer Spaß daran hat geht zur Entspannung in die Sauna.

Wellness BadParallel dazu kann man sich einige der Diät Rezepte nach kochen.Wer gerne einen Wellness Urlaub durchführen möchte, kann die Zeit nutzen und mit gesundem Essen abnehmen.

Das Wellness Gütesiegel

Siegel sollen Orientierung bei der Fülle der Wellness Angebote geben. Manche sind hilfreich, andere nicht so sehr, urteilt das Magazin Stern.
Die Zeitschrift hat sich in den Dschungel der Wellness-Siegel getraut, um sieben auf dem Markt präsente Zeichen für Wellnessqualität zu prüfen und zu bewerten. Stärken und Schwächen wurden in der Ausgabe 37/2006 vom 7.9.2006 unter der Überschrift „GUT ZU WISSEN“ dargestellt.
Beurteilungsparameter waren: „Prüfungs“-Kriterien, Anzahl der zertifizierten Hotels und Verlässlichkeit. Der Deutsche Wellness Verband (DWV) schnitt mit herausragender Bewertung ab. Er überzeugte die Redaktion durch Verlässlichkeit, Unabhängigkeit, Transparenz sowie hohe Maßstäbe. Der DWV vergibt „wohl das umfangreichste und transparenteste Siegel“, so daß Fazit des STERN.

Weight Watchers

Bei Weight Watchers steht das Abnehmen in der Gruppe im Fordergrund. Ein sehr flexibles und ausgewogenes Programm führt langfristig zur Abnahme. Jeder kann das Programm für seine Gewohnheiten passend machen, keine Lebensmittel, nicht mal Süßigkeiten und Alkohol, sind verboten. Die Gruppenunterstützung hilft auf dem Weg zum Ziel. Gezählt wird nicht in Kalorien sondern Points, das vereinfacht das System, da viele Lebensmittel, wie viele Obst- und Gemüsesorten keine Points haben. Ein Einkaufsführer enthält auch für viele Fertigprodukte die Pointszahl.

Ernährungswissenschaftlich ein ausgewogenes und zu empfehlendes Programm mit guter Unterstützung der Gruppe. Zusätzlich zur Ernährung wird auch das Essverhalten unter die Lupe genommen und es werden Tipps zur Veränderung gegeben.

Der Preis, mit 11 Euro in der Woche ist sicherlich für denjenigen der ernsthaft abnehmen will erschwingliche. Einige Mitglieder empfinden das zählen der Points als lästig,aber ohne Schweiß kein Preis. Ist das Ziel erreicht lockt nach bestandener Erhaltung eine kostenlose Dauermitgliedschaft. Voraussetzung ist allerdings das halten des Gewichtes mit einer Differenz von 1-2 kg.

 

Das Erfolgsgeheimnis von Weight Watchers ist neben der flexiblen Ernährung die Unterstützung der Gruppe. Doch gerade übergewichtige Menschen haben Hemmungen in eine der Gruppen zu gehen. Die meisten Gruppenbesucher sind Frauen, Männer sind dort in der Minderheit. Neben stark übergewichtigen Menschen sind auch Frauen mit einem „kleinen Gewichtsproblem“ von 5 – 7 kg in der Gruppe. Je nach Bedarf und Übergewicht ist der Aufenthalt der Mitglieder wenige Wochen bis zu einem Jahr.  Um mal einen Einblick in ein Treffen von Weight Watchers zu bekommen hat ein Mitglied von Weight Watchers den Ablauf kurz geschildert.

Vor dem Beginn der Gruppe werden alle Mitglieder gewogen, bezahlen ihren Beitrag und können Produkte kaufen. Zu diesem Zweck sollte man immer etwas vor der Zeit da sein. Während der Gruppenstunde berichten Mitglieder über erfolgreiche Abnahmen und lassen sich auszeichnen und feier. Natürlich gibt es auch mal Mitglieder, die in der Woche nicht abgenommen haben. Sie werden mit Motivation und Tipps versorgt und gehen so frisch gestärkt in die nächste Woche. Im weiteren Treffen werden Tipps für den Alltag ausgetauscht. Ein Thema im Bereich der Ernährung, Motivation oder Gesundheit wird durchgesprochen. Zum Schluss bekommt man noch einen Ausblick auf die nächste Woche. Das Treffen dauert etwa 45 Minuten, es können jederzeit Fragen gestellt und Problem besprochen werden. Am meisten Spaß macht es, wenn die Gruppe diskutiert und Tipps geben kann. Wer zum ersten Mal in die Gruppe kommt, braucht sich nicht gleich anmelden. Jeder hat die Möglichkeit, sich das Treffen anzuschauen und kann danach entscheiden, ober er mitmachen möchte. Wer sich neu anmeldet bekommt nach der Gruppenstunde eine Einweisung in das Programm und die ersten Unterlagen.

 

 

 

 

 

Weight Watchers Rezepte

 

Wer Rezepte für Weight Watchers sucht und nicht in die Gruppe möchte, empfehlen wir eines der Bücher im Handel zu kaufen. Hier findet man viele Kochrezepte für Weight Watchers. Eine Empfehlung haben wir hier für Sie.

Weight Watchers – alles essen und abnehmen.

 

Weight Watchers ist ein eingetragener Markenname, dies ist nicht die offizielle Web-Seite von Weight Watchers

Zitronensaftkur

Na, wenn das nicht lecker ist. 3 mal am Tag ein Glas Zitronensaft mit Ahornsirup gesüßt, das muss reichen. Zusätzlich darf aber 2-3 Liter Wasser getrunken werden. Das erinnert stark an Heilfasten. Die Zitronensaftkur ist eine Crashdiät, ähnlich wie die Ananas Diät und die Kohlsuppen Diät.

 

 

Die Zitronensaftkur besteht aus 2 Bestandteilen.

  1. 1.Zitronensaft
    2.Ahornsirup

 

Das ganze mit Wasser verdünnen und wenn man mag etwas Pfeffer hinein geben.Na, wenn das nicht lecker ist. 3 mal am Tag ein Glas Zitronensaft mit Ahornsirup gesüßt, das muss reichen. Zusätzlich darf aber 2-3 Liter Wasser getrunken werden.

 

Das erinnert stark an Heilfasten. Die Abnehmerfolge sind natürlich super, aber leider nur von kurzer Dauer. Sobald ihr wieder normal esst, schlägt der JoJo Effekt unbarmherzig zu und alles war umsonst. Der Stoffwechsel soll durch die Diät wieder normalisiert werden, ich denke er wird dadurch eher gestöhrt. Also auf keinen Fall über längeren Zeitraum, besser gar nicht erst anfangen, denn hier sind Nährstoffmängel vorprogrammiert und die viele Säure wird von den meisten nicht gut vertragen.

Blutgruppendiät

Der Erfinder der Blutgruppendiät, Peter J. D´Adamos, behauptet in der Blutgruppe den „Schlüssel, der die Tür zu der geheimnisvollen Welt von Gesundheit und Krankheit öffnet“ gefunden zu haben. Er stimmt in seinem Buch die Nahrungsmittelempfehlungen auf die 4 Blutgruppen 0, A, B, AB ab. Dazu sind für jede Blutgruppe die Nahrungsmittel in drei Kategorien eingeteilt: vorteilhaft, neutral und vermeiden. Ein Rezeptteil und ein zusätzliches Kochbuch soll die praktische Umsetzung vereinfachen.

 Nach der Theorie der Blutgruppendiät hat sich die Blutgruppe 0 als erstes entwickelt. Vor 40 000 Jahren hatten alle Menschen diese Blutgruppe. Zu dieser Zeit waren sie Jäger und Sammler. Sie waren an Fleisch und Früchte gewöhnt, Milch- und Getreideprodukte gab es zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Daraus wird die Empfehlung für diese Menschen abgeleitet, Milch und Getreide sparsam zu essen.

 

Vor ca. 20 000 Jahren gab es die ersten Bauern, und damit die Blutgruppe A. Diese Menschen waren an Gemüse und Getreide gewöhnt, aßen aber kein Fleisch und keine Milch. In Asien soll sich die Blutgruppe B entwickelt haben, es waren vor allem die Viehzüchter. Für diese Gruppe ist Milch, Fleisch und Getreide empfehlenswert.

 

Die Blutgruppe AB hat sich aus der Mischung von A und B entwickelt. Für diese Gruppe werden Gemüse und Früchte empfohlen.

Diese Thesen sind lt. Ernährunswissenschaftlern nicht bewiesen und durch keine wissenschaftliche Untersuchung untermauert. Auch die Entwicklung der Blutgruppen ist nicht bekannt, dass die Blutgruppe 0 die erste der heutigen Blutgruppen ist, ist ebenfalls eine Vermutung. Ernährungswissenschaftler halten den Anteil an Eiweiß in der Nahrung teilweise zu hoch, die Bildung von Gicht und Harnsäure kann die Folge sein. Bei anderen Gruppen sind zu wenig Ballaststoffe in der Ernährung.

Es ist sicherlich möglich mit der Blutgruppendiät abzunehmen. Bei der Umsetzung scheint sie auf Dauer aber zu streng, da die Lebensmittelvielfalt doch sehr eingeschränkt wird. Bei längerer Anwendung fürchten Ernährungswissenschaftler Mangelernährung.

Wer langfristig abnehmen möchte sollte sich eine weniger strenge Methode suchen.

 

Abnehmen mit Vernunft

Abnehmen mit Genuss

Die beiden Ernährungskonzepte sind Ernährungskurse der AOK, Sie sind ausschließlich für AOK-Versicherte gegen Gebühren zu nutzen. Abnehmen mit Vernunft ist in Kursform, abnehmen mit Genuss wird in Briefform durchgeführt.

Die Programme stehen unter dem Motto „Iß dich schlank“ und sind ein guter Weg die Ernährung umzustellen und langfristig abzunehmen. Die Programme können auch langfristig durchgeführt werden, die Unterstützung läuft leider nur während der Kursdauer ca. 10-12 Wochen.

Mehr zur AOK Diät findet ihr hier http://www.abnehmen-mit-genuss.de/rd/

Bewegen hilft beim Abnehmen

Sport ist Mord?

Viele von euch erinnern sich noch mit Grausen an den Sportunterricht und waren am Ende der Schulzeit froh nie mehr sporteln zu müssen. Doch die immer wiederkehrenden Empfehlungen Sport zu treiben um abzunehmen lassen ein schlechtes Gewissen entstehen. Das führt oft zu frustrierenden Runden durch den Wald oder vorübergehenden Fitness-Studio-Besuchen, die schnell wieder eingestellt werden.  Das Sport auch Spaß machen kann haben viele von uns eher selten erlebt. Ich will euch helfen eine Sportart zu finden die euch Spaß macht und eurem Ziel näher bringt Gewicht zu verlieren und schlanker zu werden. 

Denn eins ist sicher:

 „Sport hilft beim Abnehmen“ 

Aber Voraussetzungen sind: 

1. Du treibst regelmäßig Sport.

2. Du hast Spaß dabei

3. Du übernimmst dich nicht und gönnst dir Ruhepausen. 

 

Warum ist Sport so effektiv? 

Sport hilft dir in dreierlei Hinsicht:

1. Während des Sports verbrauchst du Energie.

2. Der Stoffwechsel läuft nach dem Sport mehrere Stunden auf höheren Touren der Körper verbraucht mehrere Stunden mehr Energie.

3. Der Anteil an Muskulatur im Körper wird größer und der Grundumsatz (der Verbrauch in Ruhe) erhöht sich. Sicher ist es möglich auch nur durch Sport abzunehmen, dauert aber lange. Deshalb lieber Sport und Diät (oder Ernährungsumstellung) kombinieren.

Mit meinen Tipps und Vorschlägen werdet ihr bestimmt sportlicher und schlanker, vergesst die negativen Erfahrungen und probiert es noch mal mit Sport.

 

Gesund abnehmen und gesund ernähren.

Lassen Sie die Pfunde Purzeln!gesund ernähren für eine Schlanke Taille

Sie wollen gesund abnehmen? Wollen sich gesund ernähren und gesund bleiben. Dann finden Sie hier auf unseren Seiten für gesundes abnehmen, gesunde Ernährung, Bewegung, Sportund Diäten sicher viele Interessante Informationen wie Sie Ihr Ziel erreichen können.

 

Abnehmen kann so schwer sein.

Ich habe da selbst so die ein oder andere Erfahrung in den letzten Jahren gemacht. Damit ich mich an einem schlanken Körper begeistern konnte und mich der Traumfigur näherte, bin ich in den Diätendschungel abgetaucht und so manchem Pfad gefolgt der mich nur zum nächsten Jo-Jo Effekt führte oder auch viel Geld für nichts kostete.

Damit andere diese Fehler nicht machen habe ich mich entschlossen meine Erfahrungen mit anderen zu teilen und diese Seite zu machen.

Abnehmen kann Spass machen

Die Traumfigur erreichen, die Pfunde schmelzen lassen,  abnehmen und sich wohler fühlen, diese Ziele erreicht man am besten gemeinsam. Damit ihr Spass beim Abnehmen habt und euch nicht im Dschungel des Diätenmarktes verirrt, möchte ich euch hier auf den Seiten einige Tipps, Hilfen und News geben, die euch Helfen euer Wunschgewicht mit Freude zu erreichen und das Gewicht auch zu halten.

Fast 40 % aller Deutschen sind übergewichtig, weltweit sind es 250 Millionen die Gewichtsprobleme haben. Gerade bei den Menschen in den Industriestaaten tritt dieses Problem immer häufiger auf, vor allem auch bei Kindern und Jungendlichen. Die Ursachen hierfür liegen in der ungesunden Ernährung und der mangelnden Bewegung. Im Zeitalter von Fastfood, Fernsehen und Spielekonsolen kann man von ausreichender Bewegung nicht mehr sprechen.

Warum sollten wir gesund abnehmen und uns gesund ernähren?

Sicher nicht nur weil in unserer modernen Gesellschaft, das Schönheitsideal, die schlanke Figur oder der harte Waschbrettbauch ist. Das eigene Übergewicht zu reduzieren und sich gesund zu ernähren ist auch einer von vielen Faktoren für ein gesundes Leben. Gesund ernähren ist sicher keine Garantie dafür, dass Sie auch gesund bleiben, aber eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist die beste Voraussetzung  für ein starkes Immunsystem und eine Förderung der Leistungsfähigkeit.

 

Sind die Diäten eine Lösung damit Sie gesund abnehmen und langfristig abnehmen?

Wenn Sie wirklich abnehmen wollen und dazu noch gesund abnehmen, kommen sie ohne Ernährungsumstellung und ausreichende Bewegung nicht voran. Den schnellen Erfolg, den gerade viele Anbieter von Diät Pillen oder auch verschieden Diäten versprechen, den gibt es nicht. Wer hat es nicht schon erlebt, da hat man seine Diät erfolgreich durchgeführt, sich gequält und gehungert und kaum setzt man die Diät wieder ab und schon schlägt der JoJo -Effekt erbarmungslos zu, die Pfunde sind wieder drauf. Bei den meisten Diäten schaltet der Körper um seinen Kalorienbedarf auf die reduzierte Nahrungsaufnahme um, reduziert den Stoffwechsel und versucht mit einem geringeren Nahrungsbedarf auszukommen. Kaum haben Sie die Diät beendet locken schon wieder die leckeren Naschereien und was der Körper während der Diät vermisst hat holt er sich wieder.

Was heißt denn nun gesund ernähren?

Langfristige Erfolge beim Abnehmen wird man nur durch eine Ernährungsumstellung erreichen. Gutes Essen macht Spass, gehört zu den schönen Dingen des Lebens und ist ein wichtiger Faktor für unsere Lebensqualität. Sich gesund zu ernähren muss nicht zwangsläufig heißen auf alles zu verzichten. Unter gesunder Ernährung und gesundem Essen verstehen auch Experten eine ausgewogene und phantasievolle Küche, die aus abwechslungsreicher und frischer Mischkost besteht.

Bewegung und gesund ernähren, das Erfolgskonzept!

Allein die gesunde Ernährung reicht nicht um auf Dauer gesund abnehmen zu können. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die ausreichende und gesunde Bewegung. Ziel der Bewegung muss es sein den Stoffwechsel anzuregen und hierdurch eine höhere Verbrennung an Kalorien zu erreichen, als durch die Nahrung zugeführt wird. Erfolg muss geplant sein, es reicht nicht einmal im Monat eine Treppe rauf zulaufen und schon ist das Kaloriendefizit für das nächste Jahr Realität. Welche Trainingsart man wählt muss letztendlich jeder für sich entscheiden, ob er Ausdauer- oder ein Krafttraining bevorzugt, oder vielleicht sogar eine Kombination aus beidem wählt.

 

Gesund abnehmen und gesund ernähren ist das Thema unserer Webseite, natürlich haben wir auch Interessante Informationen zu verschiedenen Diäten, betrachten welche Erfolge mit welchen Sportarten zu erzielen sind, geben Hinweise zu gesunden Ernährungsprodukten, oder beschäftigen uns mit dem ein- oder anderen Buch zum gesunden Abnehmen. In Kürz werden wir eine online-Diät veröffentlichen die Sie kostenlos nutzen können.

Eine Liste von sicheren Lebensmitteln für eine gesunde Ernährung finden Sie beim Bundesgesundheitsministerium :
http://www.bmel.de/DE/Ernaehrung/ernaehrung_node.html