kreta_diaet_01

Kreta- oder Mittelmeerdiät

kreta_diaet_01

Die Kreta Diät (Mittelmeerdiät) basiert auf der traditionellen Ernährungsform der Bewohner des Mittelmeerraumes. Interessant wurde diese Ernährungsform für viele Menschen, als in Untersuchungen festgestellt wurde, dass die Bewohner des Mittelmeerraumes weniger an Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems leiden und eine über den europäischen Durchschnitt liegende Lebenserwartung haben. Dies trifft besonders auf die Bewohner der Insel Kreta zu deshalb wird diese Ernährungsform auch Kreta-Diät genannt

 

Viel Fisch mit der Kreta Diät (Mittelmeerdiät)

 

kreta_diaet_01Die in den Ernährungsempfehlungen der Mittelmeerdiät (Kretadiät) genannten Vorgaben entsprechen nicht der täglichen Ernährung der Bewohner. Sieht man während des Kreta Urlaubs auf die gedeckten Tische der Kreter stellt man fest, dass die Ernährung deutlich fetthaltiger ist, als in den Ernährungsempfehlungen. Das wird auch durch den hohen Verzehr an Olivenöl auf Kreta deutlich. In der Mittelmeerdiät wird häufig ein Glas Rotwein empfohlen, an diese Mengenangabe halten sich die Kreter eher seltener. Das trotz dieser fettreichen Ernährung die Kreter schlank sind, kann darauf zurückzuführen sein, Fisch ist ein wichtiger Bestandteil der Ernährung, wird jedoch hauptsächlich in den Küstenregionen der Mittelmeerländer gegessen.

 

 

Die Mittelmeerdiät (Kretadiät) ist reich an Fisch, Obst, Gemüse und Salat, viel Knoblauch und wenig Fleisch, meist handelt es sich um Geflügel. Als Fett wird Olivenöl empfohlen. Vollkornprodukte werden eher weniger gegessen, Weißbrot und Nudeln gibt es als Beilage. Wenn diese Ernährungsform für die Gewichtsreduktion verwendet wird, kommt man nicht drum herum die Kalorienaufnahme zu reduzieren. Hier ist es vor allem wichtig das Fett in der Ernährung zu reduzieren, Salat mit wenig Olivenöl, mageres Fleisch, Schafskäse in geringen Mengen und Alkohol weglassen, maximal ein Glas Wein am Tag. Diese Ernährung wird von Experten als Dauerernährung zur Gewichtsreduktion empfohlen, ob sie jedoch eine lebensverlängernde Wirkung auf Menschen in Deutschland hat ist nicht nachgewiesen. Der hohe Anteil an Fisch liefert uns wertvolle Omega-Fette, oft fehlt das in der Ernährung. Hülsenfrüchte liefern wertvolles pflanzliches Eiweiß und bringen Abwechslung in den Speiseplan. Das Fehlen der Vollkornprodukte in der Mittelmeerdiät sollte nicht auf uns übertragen werden, Vollkornbrot ist auf jeden Fall dem Weißbrot vorzuziehen.

 

 

Da gerade die Bewohner der Insel Kreta so gesund sind, liegt die Vermutung nahe, dass die Oliven der Insel Kreta gesünder sind als andere Oliven, diese Annahme ist aber durch keine wissenschaftliche Studie bisher bestätigt worden.

Natürlich wachsen gut Oliven nicht nur auf Kreta, sondern in vielen Ländern rund um das Mittelmeer. Auch auf der besonders bei deutschen beliebten Balearen Insel Mallorca finden wir Olivenbäume, viel Obst und Gemüse sowie frischen Fisch. Wer sein Ziel noch nicht gefunden hat in einem Mallorca Reiseführer die passende Finca suchen. Da bieten sich also überall Möglichkeiten, dass man im Urlaub abnehmen kann und das mit einer leckeren Küche der Mittelmeerdiät.