Schlank im Schlaf Erfahrungsbericht

Schlank im Schlaf zählt zu einer der Diäten die ein vergleichsweise moderates Ernährungsprogramm anbieten. Das von Dr. Pape entwickelte Programm verzichtet abends auf Kohlenhydrate erlaubt sie aber am morgens. Mehr in unserem Erfahrungsbericht zu Schlank im Schlaf

Schlank im Schlaf Erfahrungsbericht

Schlank im Schlaf zählt zu einer der Diäten die ein vergleichsweise moderates Ernährungsprogramm anbieten. Das von Dr. Pape entwickelte Programm verzichtet abends auf Kohlenhydrate erlaubt sie aber am morgens. Mehr in unserem Erfahrungsbericht zu Schlank im Schlaf

Schlank im Schlaf Erfahrungsbericht

Ich bin auf das Buch durch einen Artikel in der „Fit for Fun“ aufmerksam geworden. Erst habe ich gedacht wieder eine neue Diät. Doch dann fand ich den Artikel schon sehr interessant und habe mir gleich das Buch bestellt. Neben den Informationen über den Einfluss der Evolution und den Einfluss der Hormone auf unser Gewicht fand ich den Sportteil auch sehr gelungen.

Schlank im Schlaf ErfahrungsberichtSeine Eßgewohnheiten von mehreren kleinen auf nur 3 große Mahlzeiten umzustellen ist zu Beginn nicht ganz einfach. Schließlich hat man uns jahrelang erzählt, wer abnehmen möchte  und schlank bleiben will muss mehrere kleine Mahlzeiten am Tag essen. Anfangs knurrte dann schon mal der Magen nach 3 Stunden und die Zeit wurden einem lang bis die 5 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten um waren, aber so nach 2 Wochen hatte ich mich dran gewöhnt. Der Vorteil der 3 Mahlzeiten war ganz klar, ich hab mich nicht so oft am Tag mit Essen beschäftigt, und kam nicht so in Versuchung zwischen durch was zu essen, der Süßigkeitenhunger ließ auch nach.

Hauptproblem war die Menge zu essen. Ich halte mich wirklich für eine gute Esserin, aber 3-4 Brötchen morgens zum Frühstück geht nicht. Mehr als 2 Brötchen sind ausreichen. Da ich bevorzugt Käse zum Frühstück esse, war es ein Problem nur Marmelade oder Nutella zu essen, ich habe es anfangs probiert, später einfach Käse gegessen. Auch die Menge der Kohlehydrate am Mittag sind zu viel, zumindest für mich.

Ich habe folgende Änderungen am Programm vorgenommen und trotzdem in 3 Monaten 5 Kilo abgenommen:

  • 1. Zum Frühstück gab es ein Vollkornbrötchen oder 1 Scheibe Vollkorbrot mit Wurst oder Käse.
  • 2. Mittags gab es weniger Kohlehydrate, ich habe Nudeln oder Kartoffeln gegessen, und zwar eine Menge, die ich für richtig halte, und nicht die vorgeben war. (weniger als vorgeben)
  • 3. Ich habe weniger Sport getrieben als vorgeschlagen und mich nicht immer, aber meistens dran gehalten.

Die vorgeschlagene Menge der Kohlehydrate halte ich für viel zu viel. Ich denke die meisten Frauen können das nicht essen. Ansonsten funktioniert das Programm prima wenn man sich erst mal an die 4-6 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten gewöhnt hat. Auch wenn ich Sport getrieben habe, brauchte ich nicht mehr Kohlehydrate.

Die Rezepte im Buch sind gut, kann man gut nachkochen, es geht meist schnell und man braucht meist gängige Zutaten.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

 

.