Fettverbrennung bei 3 Mahlzeiten am Tag

Wie viele Mahlzeiten am Tag sind gut zum Abnehmen

Wie viele Mahlzeiten am Tag sind gut zum Abnehmen

3, 5 oder mehr Mahlzeiten, wie viele Mahlzeiten am Tag sind gut zum Abnehmen, das ist eine Frage die „abnehmwillige“ immer wieder ins Grübeln kommen lässt, passt die Ernährung oder passt sie nicht. Was ist denn nun richtig? Wir wollen der Sache auf den Grund gehen.

Der Streit um die Anzahl der Mahlzeiten am Tag schwelt in der Ernährungswissenschaft schon seit einigen Jahren. Verschiedene der bekannten Ernährungs- und Diätprogramme, wie etwa die ©Brigitte Diät oder auch in Teilen das ©Weight Watchers Programm vertreten die Auffassung 3 Hauptmahlzeiten und 2 zusätzliche Zwischenmahlzeiten. Der Grund für die Ernährungsaufteilung ist die Verhinderung von Heißhungerattacken zwischen den Mahlzeiten. Andere Diät Programme wie Schlank im Schlaf, die Logi Diät oder auch unsere Ernährungsumstellung Abnehmen online in 14 Schritten, empfehlen eher 3 Mahlzeiten. Mittlerweile tendieren auch Fachinstitute wie das Deutsche Institut für Ernährungsforschung in Potsdam eher zum Abnehmen mit 3 Mahlzeiten. Die Forscher gehen davon aus, dass der menschliche Organismus besser mit den 3 Mahlzeiten zurecht kommt und das Verdauungssystem in den 4 bis 5 stündigen Pausen zwischen den Mahlzeiten auch mal regenerieren kann.

Welche Vorteile haben 3 Mahlzeiten beim Abnehmen

Genau in diesen längeren Pausen liegen die Vorteile von 3 Mahlzeiten beim Abnehmen. Die Fettverbrennung erfolgt vor allem bei einem niedrigen Blutzuckerspiegel. Hier liegen auch die Vorteile einer kohlenhydratarmen und eiweißreichen Ernährung. Aus der folgenden Grafik kann man gut erkennen was in unserem Körper mit dem Blutzuckerspiegel passiert.

Fettverbrennung bei 3 Mahlzeiten am Tag

Bitte auf das Bild klickenum es zu vergrößern

 

Fettverbrennung bei 5 Mahlzeiten am Tag

Bitte auf das Bild klickenum es zu vergrößern

 

Zeiträume der Fettverbrennung werden größer

Die grün dargestellten Zeiträume in denen unser Körper Fett verbrennt sind bei 3 Mahlzeiten um einiges größer wie bei der Variante mit 5 Mahlzeiten. Dies liegt daran, dass der Körper in diesem Zeitraum nur wenige Kohlenhydrate zur Verfügung hat die er in Energie umwandeln kann und greift dann auf die Fettreserven zurück.

 

Nachteile beim 3 Mahlzeiten System

Das größte Problem stellen die Heißhungerattacken in den Pausen zwischen den Mahlzeiten dar. Die Mahlzeiten sollten so gewählt werden das man auch wirklich über einen längeren Zeitraum satt ist. Natürlich geht das nicht in dem man jetzt zu jeder Mahlzeit eine Schüssel Pommes, einen Döner oder eine riesige Portion Nudeln verspeist. Auch hier heißt es „Abnehmen geht nur wenn man mit der Nahrung weniger Kalorien zuführt wie man verbraucht“. Um sich richtig satt zu essen sollte man auf kalorienarme Nahrungsmittel wie frisches Gemüse, bestimmte Obstsorten, mageres Fleisch und Fisch. Dazu Nahrungsmittel mit langsam wirkenden Kohlenhydraten, wie Kartoffeln, Reis oder Mais. Alle Nahrungsmittel aus Weißmehl und zuckerhaltige Nahrungsmittel sollten bei einer gesunden Ernährung vermieden werden.

Wer nicht auf 5 Mahlzeiten verzichten kann.

Man schafft es trotz aller Mühen nicht mit den 3 Mahlzeiten auszukommen. In diesem Fall sollten die Zwischenmahlzeiten keine Kohlehydrate enthalten um zusätzliche Blutzuckerspitzen und der damit verbundene Insulinausschüttung entgegenzuwirken.

 

Unser Fazit zu: Wie viele Mahlzeiten am Tag sind gut zum Abnehmen

Schnell abnehmen ist auch mit 3 Mahlzeiten nicht möglich. Aber wegen dem längerem Zeitraum der Fettverbrennung geht das Abnehmen schneller wie beim 5 Mahlzeiten System. Wer nicht mit den 3 Mahlzeiten zu recht kommt sollte möglichst Zwischenmahlzeiten ohne Kohlenhydrate wählen