Exergames Spaß und Abnehmen zugleich?

Anspruchsvolle Yogahaltungen, Muskelaufbautraining oder Jogging rund um den Wohnzimmertisch – und während diesen Aktivitäten wird die eigene virtuelle Identität, das sogenannte Mii, von einem ebenso virtuellen Trainer gecoacht und dabei der Kalorienverbrauch gezählt. Dies sind ausgewählte Bestandteile des Videospielangebotes Wii Fit, das von dem japanischen Konzern Nintendo im April 2008 für die Spielkonsole Wii auf den Markt gebracht wurde. Geht es bei all dem um effizientes Training, oder vielmehr um videospieltypische Unterhaltung?

Nintendo hat Wii Fit und den Nachfolger Wii Fit Plus (Verkaufsstart Oktober 2009) mit der Intention eingeführt, die Nutzer und Nutzerinnen zu mehr Bewegung und einem gesünderen Lebensstil zu motivieren. Wii Fit wird mit einer ergänzenden Hardware-Komponente, dem bewegungssensitiven Balance Board, gespielt und bietet mit über 50 verschiedenen Übungen Trainingsmöglichkeiten in den vier Kategorien Muskelaufbau, Yoga, Balance und Aerobic. Trainingsresultate können über längere Zeit gespeichert und beobachtet werden. Aber auch die Unterhaltungskomponente kommt durch den spielerischen Umgang mit der Fitness nicht zu kurz. Wii Fit stellt eine neue Entwicklung auf dem Feld der Exergames dar. Exergames allgemein sind dadurch gekennzeichnet, dass Trainieren (englisch: exercising) und Spielen (englisch: gaming) miteinander verknüpft werden. Trotz einiger Vorläufer, wie beispielsweise Dance Dance Revolution (Konami), gelang der massenhafte Durchbruch erst mit Wii Fit: Mit über neun Millionen Menschen hat sich beinahe jeder zweite Wii-Besitzer in Europa eines der beiden Trainingsprogramme Wii Fit oder Wii Fit Plus zugelegt.

[adsense#square]In verschiedenen Studien haben sich die Sportwissenschaften mit Exergames auseinandergesetzt und beispielsweise den Kalorienverbrauch getestet. Auch wenn sich die Ergebnisse dieser Studien in den Einzelheiten unterscheiden und sich zum Teil auch auf unterschiedliche Exergames beziehen: Als Fazit lässt sich festhalten, dass das Trainieren mit Exergames im heimischen Wohnzimmer effizienter ist als gar kein Training. Und häufig kann das Training mit Exergames auch als Startpunkt für andere Trainingsformen angesehen werden. So wurde in einigen Studien eine aktivierende Wirkung von Exergames festgestellt. Insbesondere die Nutzung in Gruppen erhöht die Motivation für Sport allgemein.

Seit dem Verkaufsstart von Wii Fit und Wii Fit Plus wurde bereits viel über diese Angebote diskutiert. Dies war für mich der Anlass, mich in meiner Masterarbeit im Fach Medienmanagement mit den Erfahrungen der Nutzer und Nutzerinnen auseinanderzusetzen. In der Befragungsstudie steht die Motivation der Nutzer und Nutzerinnen im Vordergrund: Geht es dem einzelnen dabei vielleicht mehr um Spaß und Unterhaltung oder wirklich um Training? Wenn Sie bereits Erfahrungen mit diesem Angebot gemacht haben, dann würde mich das sehr interessieren. Es wäre schön, wenn Sie sich kurz Zeit nehmen, um an der Studie teilzunehmen: http://ww3.unipark.de/uc/WiiFit/

(Autor Annika Heisig)