Schlagwort-Archive: abnehmen

Durch Erfolge beim abnehmen mehr Motivation zum Sport

Dein Training von HEUTE macht dich MORGEN stolz!

Dein Training von HEUTE macht dich MORGEN stolz! Sich aufzuraffen und wirklich den Sport anzugehen, sich mal ein wenig mehr bewegen als sonst, ist für viele immer noch einer der schlimmsten Faktoren beim Abnehmen. Sich da wirklich aufzuraffen und den inneren Schweinehund zu bekämpfen gelingt leider nicht immer.

Für den Erfolg beim Abnehmen lohnt es sich immer.

So schwierig das Training und der Sport am Anfang auch erscheinen und so sehr man sich vielleicht auch Quälen muss. Spätestens wenn die ersten Erfolge auf der Waage zu sehen sind, merkt man wie sehr es sich lohnt ein wenig mehr Zeit und Kraft zu investieren um wirklich dauerhaft schlank zu werden.

Bei uns im Forum kann man es jeden Tag nachlesen. Diejenigen die ihre Gewichtsziele erreicht haben sagen zwar auch es war schon hart, aber dafür hat es sich auch gelohnt und können stolz auf das erreichte sein Wichtig ist das man sich bewusst macht woran liegt es eigentlich das mein Gewicht zu hoch ist. Was muss ich tun um wirklich dauerhaft abzunehmen?

Die Ursachen für Übergewicht sind meisten schnell gefunden

Einer der Hauptgründe ist wohl das ständige Naschen in Verbindung mit zu wenig Bewegung. Man kann zwar durch die Bewegung alleine nicht Abnehmen, trotzdem hilft das Verbrennen von Kalorien beim Sport auch den ein oder anderen Naschanfall mal auszubügeln.

Sport und Bewegung ist nicht jedermanns Sache, aber wer wirklich abnehmen will der kommt sicher dauerhaft nicht darum herum und wird stolz sein wenn die ersten Kommentare aus dem Umfeld kommen, „du hast ja toll abgenommen“, „deine Figur ist super geworden“, „du siehst viel jünger aus“, oder vielleicht ist eine Kleidergröße die man weniger braucht. Alles Punkte die einen motivieren weiter mit der Gewichtsreduzierung zu machen und vielleicht sogar das Trainingsprogramm ein wenig zu steigern.

Dein Training von HEUTE macht dich MORGEN stolz!

Den Motivationsspruch „Dein Training von HEUTE macht dich MORGEN stolz!“ von heute hat mir unser Forums Mitglied Mamagiraffe zur Verfügung gestellt. Wer ein wenig Motivation braucht kann einfach mal im Forum bei uns vorbei schauen und da ein kostenloses Diättagebuch führen

Selbstbewusstsein beim Abnehmen ist das wichtig

Selbstbewusstsein spielt immer eine wichtige Rolle wenn man bestimmte Dinge erreichen will. Selbstbewusstsein beim Abnehmen ist ein mit entscheidender Faktor für das Erreichen des gesteckten Zieles sein Gewicht endlich zu reduzieren.

Tagtäglich erleben wir es bei uns in der Community viele fangen mit dem Abnehmen an und geben schon nach wenigen Wochen und manchmal sogar nur wenigen Tagen wieder auf. Was wird versucht alle wollen möglichst schnell abnehmen. Da wird die Nahrungsaufnahme soweit reduziert, dass der Körper sich umgehend auf eine Hungersnot einstellt. Einige Tage klappt es mit dem Abnehmen die Kilos purzeln wirklich schnell, es kann auch ein paar Wochen gut gehen je nachdem wie Diät geschädigt der Stoffwechsel schon ist. Aber dann ist es mit dem Abnehmen vorbei und es kommt zum Stillstand. Spätestens jetzt geben viele auf nachdem sie den Stillstand beim Abnehmen nicht überwinden können.

Selbstbewusstsein beim Abnehmen in der Gemeinschaft holen

Jetzt braucht man das notwendige Selbstbewusstsein beim Abnehmen. Der falsche Weg ist hier sicher die Flucht in Süßes, wie Schokolade oder andere Naschereien. Das nimmt zwar den ersten Frust hält aber nicht lange an und sitzt auch sofort auf den Hüften.

Besser ist zum Beispiel bei uns im Forum ein Diättagebuch zu führen und täglich aufzulisten was so passiert ist und sich auch die kleinen Erfolge bewusst macht. Wenn man dann Resümee zieht und feststellt, dreimal die Woche Sport oder Bewegung hat geklappt, meine Ernährung in der letzten Woche war super und dann vielleicht noch auf der Waage der Zeiger wieder nach unten geht, wird sich das Selbstbewusstsein beim Abnehmen sofort verbessern.

Selbstbewusstsein beim Abnehmen - Der Weg ist das Ziel

Das kann man natürlich auch für sich allein zu Hause machen und vielleicht später mal in dem Buch blättern und sehen was man alles erreicht hat. Schöner und besser für das eigene Selbstbewusstsein ist es in einer Gemeinschaft in der Erfolge beim Abnehmen gemeinsam gefeiert werden und sollte die Waage mal nicht so wollen wie man es sich vorstellt gibt es auch einen aufbauenden Spruch von den anderen.

Der Weg ist das Ziel

Wer nicht den richtigen Weg wählt verliert auch schnell das Ziel aus den Augen. Dies gilt auch für das Abnehmen. Das Selbstbewusstsein beim Abnehmen kann nur gestärkt werden wenn auch die Erfolge da sind.

Schwierigkeiten beim Abnehmen

Wer wirklich dauerhaft abnehmen möchte stößt immer wieder auf Schwierigkeiten und Hindernisse die den Plan das Gewicht zu reduzieren schnell zu Nichte machen können. Gerade Stress im Alltag oder Beruf lassen einen aufgeben wenn es mit der Gewichtsreduzierung nicht so klappt wie man sich das wünscht.

Je größer die Schwierigkeiten desto größer der Sieg

(Jörg Löhr)

Wer sich von seinen Emotionen beherrschen lässt verliert sein eigentliches Ziel oftmals aus den Augen. Lassen Sie nicht zu das die Emotionen sie beherrschen dann überwinden sie Schwierigkeiten beim Abnehmen viel einfacher.

Schwierigkeiten beim Abnehmen

Schwierigkeiten beim Abnehmen fordern Sie sich heraus

Es wird immer wieder Tage geben wo man dem inneren Schweinehund nicht wiederstehen kann und doch mal zu Süßigkeiten und Co greift. Solche Niederlagen sollte man nicht fürchten denn letztendlich machen sie einen nur stärker und man kann eine Menge Erfahrung daraus ziehen um bei der nächsten Schwierigkeit nicht denselben Fehler zu wiederholen.

Abnehmen manch mal ist ein Neustart wichtig

Wenn wir nicht von vorne anfangen dürfen wir nicht hoffen weiter zu kommen bei Abnehmen und Sport kann auch ein Neustart wichtig sein.

Neustart beim Abnehmen

Wenn es mit dem Abnehmen nicht mehr klappt sind vielfach auch äußere Umstände das Problem. Stress in der Familie oder im Beruf lassen einen schnell zu ungesundem Essen greifen oder das Sportprogramm vernachlässigen. Manchmal ist es wichtig alte Belastungen abzuschütteln und einen Neustart zu wagen. Was hindert sie daran die Steine die im Wege liegen weg zu räumen anstatt endlos darüber zu klettern

Knäckebrot mit magerem Quark und Radieschen da kann der Frühling kommen

Knäckebrot mit Radieschenquark
Knäckebrot mit Radieschenquark und frischen Kräutern ©www.die-abnehm-seite.de 2014

Quark geht eigentlich immer. Unser Knäckebrot mit Quark und Radieschen lässt einen schon mit gute Laune in den Tag starten.

Zutaten für 1 Portion

  • 2 Scheiben Knäckebrot
  • 100g Magerquark 10% Fett
  • 150g Radieschen
  • 1 EL Schnittlauch Röllchen frisch gehackt
  • Salz, Pfeffer zum Würzen

Zubereitung Knäckebrot mit magerem Quark und Radieschen

Den Magerquark auf das Knäckebrot streichen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Die Radieschen waschen und in möglichst dünne Scheiben schneiden. Mit der gehackten Petersilie überstreuen und nachwürzen.

[zutaten]

Schweinefilet im Schinkenmantel mit Gnocchi und Gurkengemüse

Schweinefilet im Schinkenmantel mit Gnocchi ©die-abnehm-seite.de 2014
Schweinefilet im Schinkenmantel mit Gnocchi ©die-abnehm-seite.de 2014

Essen soll ja nicht nur gut schmecken sondern auch lecker aussehen. Das Schweinefilet im Speckmantel mit Gnocchi ist schon ein echter Augenschmaus auf dem Teller. Die kurz angebratenen Schweinefilets geben dem Diät Gericht einen schönes Rost Aroma.

Zutaten für 4 Portionen

  • 8 kleine Schweinefilets so ca. 80g pro Stück
  • 400g Gnocchi
  • 8 Scheiben mageren rohen Schinken
  • 1 Salatgurke (von den Salatgurken passen auch 2, die haben keine Kalorien oder Kohlenhydrate)
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 200ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung Schweinefilet im Schinkenmantel

Das Schweinefilet abwaschen und mit einem Küchentuch trocken tupfen. Gegebenenfalls Fett oder Sehnen vorsichtig herausschneiden. Anschließend das Filet in 8 dünne Scheiben schneiden. Die Schweinefilet Scheiben von beiden Salz mit Salz und Pfeffer würzen. Beim Salz vorsichtig da auch im Schinken Salz ist schmeckt das Fleisch später schnell versalzen. Die Schweinefilet mit dem rohen Schinken um umwickeln und anschließend mit Holzspießen feststecken. (Dafür kann man gut Zahnstocher nehmen)Die Salatgurke schälen halbieren und mit einem Teelöffel die Kerne ausschaben. Danach die Salatgurke in etwa 1cm große Würfel schneiden. Einen Teil der Petersilie zupfen und klein hacken. Den Schnittlauch waschen und in kleine Röllchen schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken.Den Backofen auf etwa 75 Grad vorheizen. Etwas Oliven Öl (sh. Öle und Fette) in einer Pfanne erhitzen. Die Schweinefilets ca. 3 bis4 Minuten von beiden Seiten anbraten. Anschließend aus der Pfanne nehmen und im vorgeheizten Backofen warm stellen.

Die Gurke, den Knoblauch kurz im Bratfett des Schweinefilets anbraten. Danach mit der Gemüsebrühe ablöschen und kurz aufkochen.  Petersilie und Schnittlauch dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Gnocchi dazu geben und als 5 bis 6 Minuten garen.

Das Gurkengemüse mit den Gnocchi auf einem Teller anrichten und die Schweinefilets im Schinkenmantel oben auf legen.

[zutaten]

Das einwickeln des Schweinfilets mit dem rohen Schinken ist etwas aufwendig. Mit knapp über 500 Kalorien passt das Diät Rezept gut in eine ausgewogene Ernährung zum Abnehmen. Wer Abends keine Kohlenhydrate essen will, dem bleibt nur das Gericht am Mittag zu essen. Um dem Schweinefilet im Schinkenmantel mit Gnocchi und Gurkengemüse noch eine besondere Geschmacksnote zu geben kann man die Hälfte der Gemüsebrühe durch Weißwein ersetzen.

Tartar mit Avocado Salat ordentlich Eiweiß und gute Fette

Tartar mit Avocado Salat
Tartar mit Avocado Salat und einer Portion Feldsalat

Ganz wenig Kohlenhydrate und viel Eiweiß. Das Tartar mit Avocado Salat ist nichts für Vegetarier aber wer gerne mageres Fleisch, Eiweiß und ordentlich pflanzliche Fette mag der liegt mit unserem Rezept richtig.

Zutaten für 4 Portionen

  • 300g Tartar
  • 5 Eier
  • 2 reife Avocados
  • EL gehackte Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 200g Feldsalat
  • 1 TL Honig
  • 2 Limetten
  • Salz, Pfeffer, Oliven Öl

Zubereitung Tartar mit Avocado Salat

Die Avocado schälen und halbieren. Den Kern entfernen anschließend die Avocado in kleine Würfel schneiden. Mit einer Gabel die Avocado kleindrücken. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Zwiebel und die Avocado mischen alles mit Salz Pfeffer und etwas Limettensaft würzen.Den Feldsalat waschen und zupfen. Etwa Oliven Öl den Honig und den restlichen Limettensaft für das Salat Dressing vermengen und ebenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken. Feldsalat auf einem Teller anrichten und den Dressing darüber geben.

Zwiebeln schälen und fein hacken. Beim Knoblauch die Haut abziehen und  ebenfalls fein hacken. Zwiebeln, Knoblauch und ein Ei unter das Tartar mischen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tartar Masse in vier runde Teile formen und auf Teller verteilen. Anschließen vorsichtig auf jeden Tartar Klops ein Eigelb geben.

Die Petersilie waschen und zupfen. Dann schön fein hacken und als Dekoration oben auf die Tartar Häufchen streuen. Den Avocado Salat auf den Feldsalat geben.

[zutaten]

Achtung Nährwertangaben sind ohne das Schwarzbrot

Tartar ist schön mager und hat eben auch keine Kohlenhydrate. Man kann das Rezept für verschiedene Variationen nutzen. Der Avocado Salat ist nur eine davon. Für anderen Variationen kann man unseren Kalorienrechner verwenden um die Inhaltsstoffe zu ermitteln.

Wer nicht auf Fleisch steht für den ist das Tartar mit Avocado Salat natürlich nicht so ideal. Alle anderen haben ein schön kalorienarmes Gericht das auch gut zu verschiedenen Ernährungsformen passt wie Schlank im Schlaf abends oder Low Carb den ganzen  Tag.

Das Tartar mit einer Scheibe Schwarzbrot
Lecker angerichtet schmeckt das Tartar mit Avocado Salat noch besser

Copy Right 2014 die-abnehm-seite.de

Steinzeitdiät macht die eiweißreiche Ernährung schlank

Fleisch, Fisch, Beeren gefällig. Dann ist vielleicht steinzeitliche Kost für sie genau die richtige Ernährungsform um die überflüssigen Pfunde loszuwerden. Für wen die Steinzeitdiät wirklich eine Alternative ist erfahren sie bei uns.

Die Steinzeitdiät ist eigentlich keine neue Erfindung

Ganz neu ist die Steinzeitdiät sicherlich aber gerade jetzt zu Beginn des Jahres 2014 voll im Trend. Die Steinzeitkost besteht dabei vor allem aus viel Eiweiß in Form von Fleisch oder Fisch, unterschiedliche Gemüsesorten, Nüsse und Beeren. Kann man wirklich mit der Steinzeitkost abnehmen und wie sehen die Experten die steinzeitliche Ernährungsform.

Viel Fleisch, viel Fisch, Gemüse und Beeren kein Getreide so ähnlich stellen wir uns heute die Steinzeit Kost uns Vorfahren vor. Dabei kann man sicher auch davon ausgehen, dass die Menschen in der Steinzeit auch schlank waren. Was liegt also näher als direkt eine passende Ernährungsform zu entwickeln die sich zum Abnehmen eignet.

Die Steinzeitdiät ist auch unter dem Begriff Paelo Diät bekannt und wird schon 1975 von Walter L. Voegtlin bekannt gemacht. Mittlerweile schwören auch viele Prominente auf die Steinzeitkost, wie etwa Veronica Ferres die in einem Interview mit bilde.de ihr körperliches Wohlbefinden und ihre Gewichtsabnahme in den letzten Wochen neben ihrem täglichen Sportprogramm auch der steinzeitlichen Ernährung zuschreibt.

Die Verfechter der Steinzeitdiät schwören dabei auf eine urzeitliche Ernährung. Letztendlich sind nur Lebensmittel erlaubt die auch schon den Steinzeitmenschen zur Verfügung standen. Dazu zählt natürlich vor allem Fleisch und Fisch, Gemüse, Beeren oder Nüsse. Völlig verboten dagegen sind Getreide oder Milchprodukte. Unsere Vorfahren waren ja Jäger und Sammler und kein Bauern ebenso gab es noch keine Viehwirtschaft oder auch Haustiere im heutigen Sinne.

Die Steinzeitdiät bietet vor allem Fisch und Fleisch

Die Steinzeitdiät ist nicht kalorienärmer wie andere Ernährungsmethoden.

Wer jetzt meint die Steinzeitdiät wäre besonders kalorienarm sieht sich allerdings getäuscht. Schon der hohe Fleischanteil und die unterschiedlichen Sorten an Nüssen sorgen für Kalorien Nachschub. Dabei gilt natürlich auch bei der Urzeiternährung das Kaloriendefizit muss stimmen. Letztendlich werden auch hier weniger Kalorien aufgenommen wieder Körper verbraucht um abzunehmen. Die Steinzeitkost kommt aber mit wenigen Kohlenhydraten aus, da auf Getreide Produkte völlig verzichtet wird. Die Energie für den Muskelaufbau bezieht der Körper hier hauptsächlich aus dem hohen Eiweißanteil bei Fleisch und Fisch.

Viel Eiweiß soll die Pfunde schneller purzeln lassen.

Das Versprechen zumindest die Verfechter der Steinzeitdiät. Der Grund dafür liegt in einem verstärkten Muskelaufbau durch den hohen Eiweißgehalt der Steinzeitkost. Ein weiterer Vorteil des hohen Eiweißgehalts ist das verbesserte Sättigungsgefühl. Wir sind schneller satt und bleiben auch länger satt. Dadurch essen wir weniger und nehmen so auch eine geringere Menge an Kalorien auf. Dies wird auch in einigen Studien zu eiweißreicher Ernährung bestätigt. Die Vorteile des Eiweiß machen sich auch Kraftsportler in Form von Eiweißpulver gerne zu nutzen. Auch viele Diätpulver haben als Grundlage Eiweiß.

Mediziner und Ernährungsexperten sind eher skeptisch.

Das Eiweiß hat allerdings auch Nachteile wenn es in zu großen Mengen gegessen wird. Unser Körper wird durch die normale Nahrungsaufnahme schon mit ausreichend Eiweiß versorgt. Zusätzliches Protein muss verarbeitet werden. So befürchten Mediziner Schädigungen der Nieren oder auch Gicht.

Getreide und Milch Produkte gehören nicht zur Ernährung bei der Steinzeit Diät

Die Steinzeitdiät Anhänger gehen davon aus, dass Getreide oder Milch Produkte unseren Vorfahren nicht zur Verfügung standen und somit auch für unsere heutige Ernährung nicht nur nicht erforderlich sind sondern sich sogar eher negativ auf unsere Gesundheit und dabei vor allem auf das Gewicht auswirken. Dies würde aber bedeuten, dass sich in den letzten 60.000 Jahren unsere Gene nicht an die Änderung der Ernährung angepasst haben. Ernährungsmediziner sehen die Sachlage allerdings in den meisten Fällen anders. Der überwiegende Teil der Mitteleuropäer verträgt Milch oder auch Milchprodukte. Eine Laktose Intoleranz die eventuell die Thesen der Steinzeitdiät bestätigen würde liegt nur bei wenigen vor.

Steinzeitdiät kann man so schneller schlank werden

Die Befürworter der der Urzeit Ernährung werden dies sicher bejahen. Die Gegner der Ernährungsform werden die üblichen Argumente bringen wie „warum soll man sich wie in der Steinzeit ernähren wenn damals die Menschen nur 35 bis 40 Jahre alt wurden“. Allerdings lag die geringe durchschnittliche Lebenserwartung unserer Vorfahren sicher nicht nur an der Zusammensetzung der Ernährung.

Auch für die Steinzeitdiät gilt weniger Kalorien mit der Ernährung aufnehmen wie der Körper durch Grundumsatz und Bewegung verbraucht, heißt abnehmen. Dabei wurden beim steinzeitlichen Ernährungskonzept Anleihen bei anderen Ernährungsarten genommen, die sich dort schon hinsichtlich einer einfacheren und oft schnelleren Gewichtsabnahme bewährt haben. So der teileweise oder gänzliche Verzicht auf schnelle Kohlenhydrate wie bei Schlank im Schlaf oder der Low Carb Ernährung. Ähnliches gilt auch für den erhöhten Verzehr von Eiweiß. Wie bei der Eiweißdiät. Wer das Kaloriendefizit einhält wird mit der Ernährungsweise auch gut abnehmen.

Für wen ist die Steinzeitkost geeignet?

Wer sich gerne von Fleisch. Fisch, Beere oder getrocknete Früchten ernährt liegt mit der Steinzeitdiät richtig. Vegetarier sind von daher außen vor. Gleiches gilt für die Liebhaber von Getreideprodukten wie Brot oder auch Nudeln. Sich dauerhaft nach den Vorgaben der Steinzeitdiät zu ernähren dürfte für viele schwer werden, dafür sich die Regeln die eingehalten werden müssen doch zu restriktiv. Über einen überschaubaren Zeitraum kann man die Ernährung wählen um einige Pfunde Körpeergewicht zu verlieren. Wer dauerhaft abnehmen will sollte eine ausgewogenere Ernährung wählen.

Weiteres zum Thema steinzeitliche Ernährung:
http://www.die-abnehm-seite.de/diaeten/diaeten-zum-abnehmen/paleo-diaet.html

Informationen zur Entwicklung der Menschheit in der Steinzeit
https://www.planet-schule.de/wissenspool/zurueck-in-die-steinzeit/inhalt/sendungen.html

Cevapcici mit Kirschtomaten und Nudeln

Cevapcici Cevapcici mit Kirschtomaten mit Nudeln

Nudeln mal etwas anders. Die Cevapcici gehören  zu den international bekannten Gerichten aus Hackfleisch. Auch hier heißt es die Menge macht dick nicht die Kalorien selber. Mit seinen etwa 500 Kalorien sind die Cevapcici mit Kirschtomaten und Nudeln ein leckeres Mittagsgericht für die ganze Familie.

Zutaten für 4 Portionen

  • 250g Pasta aus Sonnenweizen (z.B. Ebly)
  • 400g Rinderhack
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200g Kirschtomaten
  • 100g schwarze Oliven entkernt
  • 4 EL Kapern
  • 2El gehackte Rosmarin
  • 4EL Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer, scharfes Paprika Pulver, 4 EL Olivenöl

Zubereitung Cevapcici mit Kirschtomaten und Nudeln

Salzwasser aufsetzen und die Kochbeutel mit der Sonnenweizen Pasta nach Packungsvorgabe kochen. alternativ zu der Ebly Pasta passen auch Nudeln in Reisform (Risoni).Die Petersilie putzen und klein hacken. Die Knoblauchzehen schälen und ebenfalls sehr fein hacken. Ei, Rinderhack, Semmelbrösel, Knoblauch und Petersilie zu einer Masse verkneten und mit Salz, Paprika Pulver  und Pfeffer abschmecken. Das Rinderhack zu 12 Cevapcici formen und einige im Kühlschrank kalt stellen. Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen und die  Cevapcici darin ca. 8 Minuten braten dabei immer wieder wenden, damit sie schön goldbraun werden.Die Kirschtomaten waschen und halbieren. In einer zweiten Pfanne den Rest des Öls erhitzen und die Pasta darin braten. Die Kirschtomaten, Kapern und den Rosamarin dazu geben alles mit Salz und Pfeffer würzen. Etwa 2 Minuten braten.

Die Nudeln auf einem Teller anrichten und die Cevapcici oben drauf legen.

[zutaten]

Wegen der doch recht großen Menge an Kohlenhydraten sollte man das Cevapcici mit Kirschtomaten und Nudeln möglichst als Mittagstisch essen. Die Kalorien passen zu einer normalen Hauptmahlzeit im Rahmen einer gesunden Ernährung beim Abnehmen.

Reis und Bohnen Diät – so lassen die Stars im Dschungel die Pfunde purzeln

Das Dschungelcamp hat uns wieder und damit kommt auch die Reis und Bohnen Diät wieder auf die Tagesordnung. Da setzen sich sogenannte Stars in den australischen Busch und ernähren sich vierzehn zwei Wochen hauptsächlich von Reis und Bohnen. Schon ist eine neue Diät erfunden die möglichst schnell die Pfunde purzeln lassen soll.

Jetzt die Reis und Bohnen Diät als regelrecht gefährlich zu bezeichnen wie es in einigen Medien passiert ist wohl nur bedingt richtig, Auch andere Programme wie etwa das Fasten, Kohlsuppendiät oder Zitronensaftdiät kommen über ein bis zwei Wochen mit wenig Kalorien und anderen Nährstoffen bei der Ernährung aus. Eine dauerhafte Gewichtsreduzierung ist mit solchen Diäten wie der Reis und Bohnen Diät aber nicht zu erzielen.

Nur 420 Kalorien am Tag

Die Ernährung der Stars im Dschungelcamp wird ja immer wieder durch zusätzlich Essen ergänzt. RTL wollte wohl in einem Selbstversuch testen wie die Reis und Bohnen Diät aus dem Dschungelcamp ohne zusätzliche Ernährung wirkt und schickte den EXTRA-Reporter Ralf Herrmann zu einem 14 tätigen Selbstversuch.

Schon der Anblick der 70g Reis und 70g Bohnen die Ralf Herrmann für einen Tag zur Verfügung standen schienen den Reporter wohl erahnen zu lassen auf was er sich da eingelassen hat. 420 Kalorien am Tag sind eine echte Crash Diät die nicht reichen um den Tages Kalorien Bedarf einer normalen Frau oder eines Mannes von 2000 bis 2500 Kalorien zu decken. Neben den Kalorien fehlen aber auch Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe die in den wenigen Bohnen und Reis nicht enthalten sind.

Reis und Bohnen DiätDer Proband Ralf Herrmann ist allerdings jung und gesund, dass zeigt auch ein Besuch beim Arzt. Zudem ist er mit seinen 75 Kilo nicht gerade übergewichtig auch wenn sein Körperfettanteil nur noch knapp im grünen Bereich lag. Da die Portionen doch recht schmal bemessen waren empfiehlt der untersuchende Arzt Herrn Herrmann zusätzlich Sport zu machen, damit nicht zu viel an Muskelmasse verloren geht.

Dies war wohl die einzig sinnvolle Empfehlung die während des gesamten Selbstversuchs von Ralf Herrmann gemacht wurde. Wobei der nächste Rückschluss, das aus dem Rückgang der Muskelmasse der JoJo Effekt entsteht, sicher schon zumindest zu hinterfragen ist. Der JoJo Effekt entsteht vor allem dadurch das der Körper bei geringer Nahrungszufuhr in einen Hungermodus geht und diesen auch nicht so schnell wieder in den Normalmodus umschalten kann. Ob dafür aber eine 14 tägige Crash Diät bereits reicht?

Besser die geringe Nahrungsmenge auf den Tag verteilen.

Während Ralf Herrmann am Anfang seines Selbstversuchs die komplette Menge an Reis und Bohnen für einen Tag auf einmal gegessen hat und dann den Rest des Tages mehr oder weniger hungerte, verteilte er die Nahrungsmenge später in kleinere Portionen das ging wohl besser. Zum Schluss hatte sich sein Körper wohl so an die geringen Mengen gewöhnt das er sogar auf die Bohnen verzichtete und die geringe Menge auch noch als völlig ausreichend empfand und sich angeblich sogar besser fühlte. Hier wird es dann allerdings wirklich ungesund. Da bleiben dann nur noch etwa über 200 Kalorien übrig und Eiweiß oder Ballaststoffe die in den Bohnen enthalten sind werden auch nicht mehr zugeführt.

5 Kilo in zwei Wochen abgenommen

Die Reis und Bohnen Diät hat beim Selbstversuch von Ralf Herrmann zumindest auf der Waage einen Erfolg gebracht. Immerhin 5 Kilo konnte der Moderator am Ende des Test als Abnahme verbuchen und davon gleich über 3 Kilo an Fettmasse wie im der Arzt durch seine Messung bestätigte.

Gleich nach dem Arztbesuch ging es aber erst mal in ein Restaurant in dem es das Lieblingsgericht von Ralf Herrmann gab Schnitzel mit Spätzle in Rahmsoße.

Die Reis und Bohnen Diät ist nichts um gesund abzunehmen.

Wer wirklich dauerhaft abnehmen will sollte sich ein vernünftiges Programm zur Ernährungsumstellung suchen wie etwa unser 14 Schritte Programm abnehmen online. Damit erzielt man längerfristige Erfolge bei der Gewichtsreduzierung und kann nicht nur einfach schnell abnehmen und die gerade verlorenen Pfunde sind nach wenigen Wochen wieder auf den Hüften. Für die Stars im Dschungelcamp mag die Reis und Bohnen Diät ja eine lehrreiche Erfahrung sein eine ausgewogene Ernährung ist es aber sicher nicht.

Mehr zum abnehmen im Dschungelcamp:

http://www.die-abnehm-seite.de/journal/lifestyle/abnehmen-wie-im-dschungel-so-werden-die-pfunde-nicht-dauerhaft-purzeln.html

The Biggest Loser 2014 Abnehmen unter der heißen Sonne Spaniens

In diesem Jahr hat sich das Duell um die Pfunde The Biggest Loser 2014 wieder in den Süden Spaniens begeben. Unter der heißen Sonne von Andalusien sollen die Fettpölsterchen regelrecht wegschmelzen.

An dem Konzept der Sendung hat sich eigentlich wenig geändert. 16 Kandidaten kämpfen bei dem Gewichtsduell um den Sieg. Der wird bei The Biggest Loser 2014 immerhin mit 50.000 Euro versüßt. Da kann man schon mal auf die eine oder andere Mahlzeit verzichten und sich schon mal mit einem mehrere Kilo schweren Baumstamm auf dem Rücken am Strand von Andalusien bei einer zusätzlichen Sporteinheit Quälen. Gestartet wird immer in zweier Gruppen. Wobei die recht gemischt aussehen. Enkel und Opa, Vater und Sohn, Mutter und Tochter, zwei Freundinnen und ein Pärchen gehen in verschiedenen Kombinationen  an den Start bei The Biggest Loser 2014. Einige der Kandidaten machen schon einen etwas skurrilen Eindruck und werden wohl in den nächsten Wochen für die entsprechenden Einschaltquoten beim Sender sorgen.

Die Chefin der Challenge ist wieder die mehrfache Kickbox Weltmeisterin Dr. Christine Theis. Zusätzlich gibt es einen Fitnesstrainer und eine Ernährungsexpertin die auch schon bei früheren Ausgaben der The Biggest Loser dabei waren und den Teilnehmern einige Wochen mit Blut, Schweiß und Tränen beim Abnehmen versprechen. Das hört sich sicher martialisch an, aber hier geht es ja auch um ein Gewichtsduell mit ordentlichem Preisgeld. Ob einem dieses Format gefällt muss jeder für sich selber entscheiden.

Vorstellung der Teilnehmer von The Biggest Loser

Zuerst gab es eine Vorstellung der Teilnehmer. Dazu wurden  natürlich auch die Motivationsgründe Kandidaten gezeigt warum sie abnehmen wollen. Klar da wurden vor allem gesundheitliche Gründe genannt. Bei den meisten Teilnehmern dürfte aber auch der Geldpreis eine Rolle spielen und endlich mal in Fernsehen zu kommen.

Einzug in die Finca in Andalusien

Einige Teilnehmer hatten wohl die Hoffnung erst mal in ein schickes Wellness Hotel einzuziehen ein wenig im Pool zu plantschen und vor allem was Leckeres zu essen. Nach der langen Reise knurrt ja schon der Magen. Weit gefehlt als erste ging es kurz zum Strand zu einer kleinen kennen lern Challenge die natürlich prompt verloren ging. Nichts war es mit dem 8 Kilo Bonus beim gemeinsamen Wiegen. Dann endlich die Finca aber auch hier nicht mit Luxus Herberge sondern eher etwas spartanisch und vor allem sehr abgelegen. Weder Supermarkt noch eine der sonst eigentlich überall zu findenden Fast Food Ketten zu sehen, nur das Karge Bergland im Hinterland von Andalusien

Gemeinsames Wiegen der Teams

Beim Wiegen wurden das Gesamtgewicht der zweier Teams ermittelt, da das Gesamtgewicht entscheidend ist für das Ausscheiden eines Teams. Aber auch die Einzelgewichte kamen auf die Anzeige und da ging es von knapp über 100 Kilo bis zu 195 Kilo rauf.

Ernährungsberatung mal andersrum

In diesem Teil wurde den Kandidaten vor Augen geführt was sie so am Tag essen. Da muss man sagen es war ein sehr anschauliches Verfahren. Nicht wie sonst oft üblich wurde den Abnehmwilligen als erstes gezeigt was sie essen sollten, sondern was sie bisher gegessen haben. Einer der männlichen  Kandidaten der meinte er würde so zwischen 2000 und 4000 Kalorien am Tag essen, der lag dann mal eben bei über 8000 Kalorien. Der zweiten Teilnehmerin der ihr Tag aufgezeigt wurde, lag bei über 5000 Kalorien am Tag. Dem letztem dem seine Ernährung für einen Tag am Beispiel vorgeführt wurde der lag dann bei knappen 7000 Kalorien.

The Biggest Loser 2014Anschließend zeigte die Fitnesstrainerin und  Ernährungsberaterin Silke Kayadelen den The Biggest Loser Kandidaten wie viel sie von ihrer bisherigen “schlechten Ernährung“ wie Pommes, Hamburger. Schokoriegel oder riesige Nudelportionen sie eigentlich essen dürfen um ihren Energieumsatz normal zu decken. Da bekamen dann doch bei den gezeigten Mini Portionen einige Hunger und ahnten wohl schon, das Schlemmen ist vorerst zu Ende.

Zum Schluss gab es dann doch noch die  Einführung in eine gesunde Ernährung und die Kandidaten sollten mit vorgegeben Lebensmitteln sich ein Gericht zaubern. Auf dem Speiseplan stand da natürlich viel Gemüse und magerer Fisch in Form von Garnelen. Die Garnelen Pfanne kam allerdings nicht bei alle gut an.

Challenge und Sportprogramm

Bei The Biggest Loser gibt es immer wieder eine Challenge bei denen sich die Kandidaten auch Bonus Gewicht erspielen. Nachdem die erste Challenge am Strand verloren wurde sollte es bei der nächsten jetzt aber klappen. Bei der zweiten Challenge in Teil 1 mussten die Teilnehmer einen Berg ca. 200m hochlaufen und anschließend eine Wasserrutsche runter rutschen. Dabei musste immer ein Ball mitgenommen werden. Insgesamt wurden so 200 Bälle gesammelt und die Challenge damit gewonnen. Für alle gab es durch den Gewinn der Challenge einen Gewichtsbonus von 6 Kilo.

Zu diesen Sonderaktionen kam immer wieder ein umfangreiches Sportprogramm. Die Intensität und Dauer dieser Sporteinheiten sind aber für den Zuschauer kaum zu beurteilen da immer nur kurze Ausschnitte gezeigt werden.

Ein wenig fraglich erschien ein letztes Training vor dem eigentlichen abschließenden Wiegen bei dem die Teilnehmer im Trainingsanzug trainieren sollten und möglichst viel schwitzen um das Gewichtsziel von 100 Kilo in der Woche zu erreichen. Beim schwitzen verbrennt man aber kein Fett sondern verliert nur Wasser. Man sollte die Zuschauern mit solchen Aussagen nicht auf eine falsche Fährte locken mit Abnehmen hat schwitzen nichts zu tun.

Ziel alle Teilnehmer zusammen sollten 100 Kilo in der ersten Woche abnehmen

Am Ende jeder Sendung von The Biggest Loser steht immer das gemeinsame Wiegen. In den ersten Teilen werden die Teams gemeinsam gewogen. Normal scheidet eins von zwei Teams aus die am wenigsten Gewicht verloren haben. Das Team muss das Abnehm Camp in Andalusien sofort verlassen. In dieser Sendung hatten aber alle Teams die Chance zu bleiben wenn man gemeinsam in der erste Woche 100 Kilo abgenommen hat und natürlich wurde die Challenge gewonnen, so das niemand nach Hause fahren mußte

Unser Fazit zum Teil von The Biggest Loser 2014

Viel geändert hat sich eigentlich nicht zum letzten Jahr. Selbst die Lokation in Andalusien ist gleich geblieben. Mit Dr. Christine Theis ist auch die Moderatorin die gleiche geblieben. Sie und ihre Trainertruppe sind sicher auch keine schlechte Wahl. Wer jetzt erwartet in einer solchen Sendung zu lernen wie man gesund abnehmen kann ist sicher enttäuscht. Der Informationsgehalt zu Themen wie Ernährung oder Sport ist bei dem Sendeformat auch eher gering. Bei einigen Sporteinheiten gingen die Kandidaten so sehr an ihre Grenzen das es zu Kreislaufzusammenbrüchen kam. Auch wenn von der Regie versucht wurde das Thema herunter zu spielen und alles sehr schnell wieder auf den Beinen waren, ob Sport bis zum Umfallen wirklich gesund ist?

Man muss schon ein Format in der Art von Bauer sucht Frau oder das in Kürze startende Dschungelcamp mögen um sich die Sendung anzusehen. Wir berichten natürlich weiter über The Biggest Loser 2014.

Tortilla in der Low Carb Version mit viel Gemüse

Gemüse Tortilla

Nicht nur wenig Kohlenhydraten sondern auch wenig Kalorien hält unsere Light Tortilla bereit. Die Tortilla ist sehr schnell vorbereitet und schmeckt nicht nur beim Abnehmen sondern passt toll in den Rahmen einer gesunden Ernährung.

Zutaten für 4 Portionen

  • 5 Eier
  • 100ml Milch
  • 1 Stange Porree
  • 3 Möhren
  • 1 Zucchini
  • 1 Paprika Schote
  • 150g TK Erbsen
  • 1 EL Butter
  • 1 Chili
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 100g geriebener Käse (Emmentaler)
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung Tortilla in der Low Carb Version mit viel Gemüse

Gemüse Tortilla in der AuflaufformMöhren waschen und schälen. Anschließend in dünne Scheiben schneiden. Die Lauchstange waschen, putzen und in Ringe schneiden. Die Zucchini ebenfalls waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Paprika halbieren, Kerne herausnehmen und die Paprika waschen. Anschließend vierteln. Die Chili ebenfalls halbieren dabei die scharfen Kerne herausnehmen und die Chili putzen und klein haken.  Alles in eine Pfanne zusammen mit den TK Erbsen geben und kurz in Butter anrösten.Die Eier und die Milch in einer Schüssel mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Schnittlauch klein hacken und die Hälfte ebenfalls mit unterrühren. Das Gemüse in ein feuerfeste Form geben und die Eier mit Milch darüber gießen. (Tipp die Form leicht fetten dann klebt die Tortilla nicht an)

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Low Carb Tortilla im Backofen etwa 15 Minuten backen. Den restlichen Schnittlauch auf die Tortilla streuen und damit garnieren.

[zutaten]

Wenig Kalorien und wenig Kohlenhydrate aber ordentlich Eiweiß für den Muskelaufbau. Eigentlich genau das was man bei Abnehmen und Diät braucht. Man die Tortilla natürlich auch mit anderen Gemüsen kombinieren, etwa Pilze oder Brokkoli.

Copy Right 2014 die-abnehm.seite.de

Motivation beim Abnehmen: mitmachen bei unserer Wiegeliste

Schon kurz nach Weihnachten kommen bei den ersten die Gedanken wie werde ich die überschüssigen Pfunde wieder los spätestens im Sommer soll ja die Bikinifigur wieder vorhanden sein. Doch selbst die besten Vorsätze schmelzen da oft schneller dahin wie die ungeliebten Speckröllchen an Bauch, Beinen oder Po. Die Quartalswiegeliste kann hier helfen die Motivation hoch zu halten.

Quartalswiegeliste das hört sich ja erst mal etwas verwirrend an. Nicht das jemand meint da wird nur einmal im Quartal auf die Waage gestiegen. Bei der Wiegeliste steht vor allem die Motivation im  Vordergrund. Geführt wird die Liste schon seit einiger Zeit ganz toll von unserem Forumsmitglied Muck.

gemeinsam abnehmen mit der WiegelisteWie kann man bei der Wiegeliste mitmachen

Jeder der bei der Quartalswiegeliste mitmachen will  trägt sein Gewicht einmal in der Woche in unser Forum ein. Die Daten werden dann von Muck übernommen und in einer Übersichtssgrafik angezeigt. Es ist dabei im Übrigen nicht von Bedeutung wann derjenige seinen persönlichen Wiegetag hat. Es sollte natürlich ein fester Wochentag gewählt werden damit die Daten auch vergleichbar bleiben und nicht gerade dann eine Gewichtsangabe gemacht wird wenn die Waage nett war. Kurzfristige Erfolge und der gesamte Ablauf des Diät Programms können bei uns im Diättagebuch dokumentiert werden. Wer noch keine Vorstellung davon hat wie er abnehmen dem hilft vielleicht unser Programm abnehmen online weiter. Es handelt sich dabei nicht um eine Diät sondern um eine Ernährungsumstellung in 14 Schritten.

Bevor man an der Wiegeliste teilnehmen oder ein Diättagebuch führen kann ist allerdings eine Registrierung im Forum erforderlich. Wir fragen keine persönlichen Daten ab. Es ist lediglich ein wählbarer Name und eine gültige email Adresse für die Registrierung erforderlich.

Wozu ist die Quartalswiegeliste denn gut

Im Mittelpunkt steht die eigene Motivation abzunehmen. Es ist schon schön wenn man einmal in der Woche melden kann, ich habe wieder ein 100 Gramm oder sogar 1 Kilo weniger auf den Hüften. Man sieht ja auch wie klappt es bei den anderen. Was machen die vielleicht besser wie man selber, wie sieht deren Ernährung oder das Sportprogramm aus. Gemeinsam abnehmen ist einfach leichter.

Zum Abschluss des Quartals gibt es noch eine Auswertung wer seine Gewichtsziele erreicht hat oder wer vielleicht im nächsten Quartal nochmal intensiver an sich und den eigenen Gewohnheiten arbeiten muss um abzunehmen. Damit die Gewichtsziele auch erreicht werden können sollte man sein Quartalsziel aber nicht zu hoch ansetzen. Wer sich vornimmt ich will in 3 Monaten 30 Kilo abnehmen wird vermutlich scheitern. Die Motivation ist weg und man gibt auf.

Was für Regeln gibt es sonst noch bei der Wiegeliste

Die Regeln für die Wiegeliste wurden von unserem Foren Mitglied Muck gemeinsam anderen Foren Teilnehmern festgelegt. Auch für das kommende Quartal gibt es eine ausführliche Einführung vor dem eigentlichen Wiegethread (zur Quartalswiegeliste) Außerdem gibt es noch einen speziellen Diskussionsbereich, in dem auch Vorschläge für die Liste gemacht werden können. Diskussionsthread zur Quartalsweigeliste

Quartalswiegeliste

Ein paar Besonderheiten für die Motivation der Teilnehmer hat sich Muck  für das neue Quartal ausgedacht. Erstmalig gibt es ein kleines Spiel in dem in Form von Grafiken angezeigt wird wie die aktuelle Abnahmesituation des Teilnehmers aussieht. Dabei ist es sogar möglich eine eigene Grafik an Muck zu senden die dann in der Wiegeliste erscheint. Wie sich die Grafik entwickelt, ob es ein positives oder negatives Bild gibt wird über ein einfaches Punktesystem ermittelt. Negativ Punkte sind Beispielsweise das Fehlen der Gewichtsangabe. Positive Punkte gibt es natürlich für Sport oder kein Essen nach 19 Uhr. Alle weiteren Erläuterungen gibt es wieder in der Quartalswiegeliste

Wer sich ein zusätzliche Motivation zum abnehmen holen will, der sollte sich in die Quartalswiegeliste eintragen und mitmachen.

Wir wünschen allen viel Erfolg beim Abnehmen und Spaß in der Quartalswiegeliste

Euer Team von die-abnehm-seite.de

Fast Food und abnehmen kann das funktionieren

Viele Menschen essen aus praktischen Erwägungen gerne Fast Food. Einfach, preiswert und schnell zu erhalten kann man damit auf einkaufen und kochen verzichten. Auch wer unterwegs ist oder in der Mittagspause schnell etwas zu essen braucht greift gerne dazu. Mittlerweile ist die Auswahl an Fast Food sehr groß und geht über Pizza und  Currywurst hinaus. Doch wer abnehmen möchte wird auf Fast Food eher verzichten. Die meisten Gerichte sind sehr fett oder auch zuckerhaltig. Doch es gibt Ausnahmen die auch während der Diät gelegentlich gegessen werden können.

Fast Food aus der Imbisstube

Das erste Fast Food waren Pommes Frites und Bratwurst. Sie sind sehr fett- und kalorienreich und auf den Verzehr sollte man verzichten wenn man abnehmen möchte. Zwar gibt es fettärmere Backofenpommes, doch in eine Imbissbude kommen sie aus der Fritteuse und haben viele Kalorien. Eine gute Alternative in der Imbissstube ist ein halbes Hähnchen. Das magere Hähnchenfleisch isst man am besten ohne Haut, denn dort steckt das meiste Fett. Das Hähnchen kann man gut mit Salat kombinieren.

Fast food macht dick?

Burger

Die Burgerketten haben eine große Auswahl an unterschiedlichen Burgern. Auf Big Macs oder Cheeseburger sollte man verzichten, stattdessen wählt man einen einfachen Hamburger. Eine weitere Alternative sind die Wraps, gefüllte Teigtaschen mit Fleisch und Salat. Wählt man eine Teigtasche mit gegrilltem Hähnchenfleisch und Salat kommt man mit ca. 41o Kalorien aus, wählt man einen Wrap aus Fleisch (ca. 570 K.) oder mit frittiertem Hähnchenfleisch (ca. 525 K.)hat man mehr Kalorien auf dem Teller. Natürlich kann man auch einen Salat kaufen, er passt in jede Diät, hier kommen die Kalorien vor allem vom Dressing und dem Käse oder Fleisch, mit ca. 40 Kalorien für einen Gartensalat, ca. 185 Kalorien für eine Caesar Salad und ca. 300 Kalorien für eine Crispy Chicken Caesar Salad kann man kalorienarm essen und abnehmen. Wer ein Caesar Dressing dazu wählt muss noch einmal pro Portion 45 Kalorien dazu rechnen.

Auch Fisch gibt es als Fast Food

Auch Fisch kann man als Fast Food bekommen. Brötchen, belegt mit Fisch, kann man mitnehmen und sättigen. Wer auf die Kalorien achtet sollte auf die Mayonnaise verzichten und ohne Soßen bestellen. Fischbrötchen bekommt man mit Lachs, Matjes, Fischburger oder frittiertem Fisch. Man kann ruhig einen fetteren Fisch wählen, er liefert Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren und sollte auch beim Abnehmen gegessen werden, aber auf frittierten Fisch kann man verzichten. Mit einem solchen Fischbrötchen kann man auch der Empfehlung, 2-mal in der Woche Fisch, folgen.

Pizza und Pasta

Pizza und Pasta sind lecker, aber in normalen Portionen während einer Diät eher ungeeignet. Wer darauf Appetit hat sollte es sich ruhig hin und wieder gönnen, sonst entsteht Heißhunger darauf und man ist unzufrieden. Pizza ist fett- und kalorienärmer wenn man sie mit viel Gemüse statt Wurst belegt. Bei Pasta sollte man auf Sahnesoßen verzichten und lieber die fettärmere Tomatensoße wählen, statt Hackfleisch kann man Thunfisch oder Gemüse nehmen.

Döner Kebap

Ein Döner Kebap besteht aus Fleisch, Salat und Soßen. Das für sich genommen ist nicht problematisch, es kommt auf den Fettgehalt und die Qualität an. Man sollte sich das Fleisch sehr genau ansehen und schauen ob es nicht sehr fett ist. Salat und Soße können extra bestellt werden oder man verzichtet darauf. Wenn das Fleisch zu Fett ist, man aber nicht auf Döner verzichten möchte sollte man es sich selber zubereiten. Mit magerem Fleisch aus der Pfanne kann man sich eine tolle Alternative zaubern.

Asia-Food

Asia-Food ist eine leckere Alternative im Fast Food Angebot. In den meisten Asia Imbissrestaurants gibt es mageres Fleisch in Kombination mit Gemüse und Nudeln. Das Problem ist jedoch, dass es meist gebraten wird und dadurch fetthaltiger wird. Man sollte darauf achten, ob es auch gedämpfte Gerichte gibt. Der Vorteil bei diesen Gerichten ist ein hoher Sättigungsgrad und viele Vitamine durch den hohen Gemüseanteil. Damit kann man schlank bleiben und abnehmen. Auf Frühlingsrollen sollte man eher verzichten, wer eine Vorspeise mag, nimmt eine Suppe. Gericht mit Nüssen können viele Kalorien haben, ein paar Nüsse sind jedoch gesund. Auf Erdnusssoßen und Kokosmilch kann man dagegen wegen der vielen Kalorien verzichten.

Sandwiches

Die Kalorienzahl der Sandwiches hängt vor allem vom Belag ab. Es soll in den USA jemanden gegeben haben, der mit drei Sandwiches pro Tag viel Gewicht verloren hat. Das ist sicherlich möglich aber eine einseitige Ernährung. Natürlich findet man auf den Sandwiches auch mageres Eiweiß und Gemüse oder Salat, aber nur Sandwiches über einen längeren Zeitraum sind nicht zu empfehlen. Sandwiches gibt es nicht nur mit Weißbrot, manche Anbieter haben auch Vollkornbrot im Angebot. Die Sandwiches haben meist ca. 300-400 Kalorien, manche jedoch auch über 500 Kalorien.

Gelegentliches Fast Food stört bei keiner Diät. Auch hier gilt, es kommt auf die Menge und die Häufigkeit an. Eine gute Auswahl bei den Fast Food Gerichten hilft auf Dauer Kalorien sparen.