Schlagwort-Archive: crash-diät

Bikinifigur

Bikinifigur bis zum Sommer

Spätestens wenn der Sommer naht und die Schwimmbadsaison startet kommen die Gedanken an die Bikinifigur. Über den Winter hat sich das ein oder andere Kilo angesammelt und die Fettpolster sind an Bauch und Hüften größer geworden. Meistens überlegt man sich schon bei der Urlaubsbuchung im Januar ein paar Kilo abzunehmen um am Strand im Bikini oder in der Badehose eine gute Figur zu machen, doch der Urlaub ist noch weit weg und man schiebt die Diät vor sich her. Beim Kauf der neuen Sommer- und Urlaubsgarderobe kommen dann die Vorsätze wieder in die Erinnerung zurück und das Projekt abnehmen wird gestartet.

Jetzt sind es nur noch ein paar Wochen bis zum Urlaub und wer mehr als 5 kg abnehmen möchte wird es schwer haben, in wenigen Wochen die Bikinifigur zu erlangen. Viele Übergewichtige führen dann eine Crash Diät durch oder hoffen auf Wundermittel. Neben Diätpillen gibt es noch Cremes oder Geräte die das Fett in kurzer Zeit zum Schmelzen bringen sollen. Doch hier sollte jeder vorsichtig sein. Trotz teilweise hoher Preise gibt Ihnen keiner die Garantie das es auch funktioniert. Stoffwechsel anregende Pillen sollten nur mit Rücksprache beim Arzt eingenommen werden, sie können sonst die Gesundheit schädigen. Manche Pillen enthalten nur Vitamine und Mineralstoffe, das können Sie preiswert mit der Nahrung aufnehmen.

Bei Cremes und Geräten ist die Wirkung meist nur geringfügig und nicht von Dauer. Man kann Sie zusätzlich zu einer Diät anwenden um einen schnelleren Effekt zu erzielen. Das Gewebe wird vielleicht straffer während der Diät.

Mit einer Crash Diät erreicht man die Bikinifigur nicht dauerhaft

Bleibt noch die Crash Diät übrig. Jeder kann ein paar Pfund schnell abnehmen. Doch eine schnelle Diät hat meist als Gewichtsverlust viel Wasser und Muskulatur aber wenig Fett. Das hat zur Folge, dass nach der Diät das Wasser schnell wieder aufgefüllt wird, der Gewichtsverlust ist dadurch nur sehr gering. Die verlorene Muskulatur hat man dagegen nicht so schnell aufgebaut, da hilft nur trainieren.

Wer eine Bikinifigur im Sommer haben möchte muss rechtzeitig anfangen oder seine Ziele etwas niedriger stecken. Vielleicht tut es auch ein schöner Badeanzug mit einem schicken Strandkleid dazu? Auch wenn Sie nur wenig Zeit haben können Sie etwas für Ihre Figur tun.
abnehmen-bikini-figur

Bikinifigur durch ausgewogene Ernährung und Sport

Mit einer guten Ernährung können Sie gesund abnehmen. Sie werden nicht so schnell abnehmen, dafür aber dauerhaft. Sie dürfen nicht hungern, wenn Sie hungern versorgen Sie Ihren Körper nicht mit der notwendigen Menge Nahrung. Kombinieren Sie die Ernährung mit viel Sport und die Figur wird straffer und schlanker werden. Figurtraining können Sie als Gymnastik oder Krafttraining an Maschinen oder Hanteln durchführen. Krafttraining machen Sie 3 mal in der Woche, Gymnastik können Sie täglich durchführen. Dazu Ausdauertraining in Form von laufen oder walken bringt den Stoffwechsel in Schwung und verbraucht viel Energie.

Mit dieser Strategie werden Sie schlanker und straffer werden und Sie sind der Bikinifigur ein Stück näher gekommen. Wenn es diesmal nicht bis zum Urlaub klappt, macht nichts, der nächste Urlaub kommt bestimmt. Wenn Sie jetzt nach dem Urlaub weiter machen, haben Sie im nächsten Urlaub die Bikinifigur.

(Foto © aidasonne – Fotolia.com)

Abnehmen mit Kohl

kohl-01

Längst hat der Kohl sein stiefmütterliches da sein im Eintopf verlassen und findet sich auf den Speisekarten so manches Feinschmecker Restaurants wieder. Aber nicht nur die Gourmet Küche profitiert von der Renaissance  des Kohls, der Kohl ist obendrein noch gesund enthält viele Mineralstoffen und Vitamine, ist kaloriearm und fettarm und so bestens auch zu der ein oder anderen Diät und vor allem auch im Rahmen einer gesunden Ernährung geeignet. Die im Kohl enthaltenen Natursubstanzen haben somit eine gesundheitsfördernde Wirkung, die mehr und mehr auch von der Wissenschaft entdeckt wird.

 

Weißkohl der Klassiker unter den Kohlsorten

Roh oder gedünstet verzehrt der Weißkohl lässt beide Varianten zu. Gerade roh gegessen enthält er viele Ballaststoffe die unserer Verdauung förderlich sind. In gegarter Form als Kohlsuppe, bildet der Weißkohl auch die Grundlage für die Kohlsuppendiät. Die Kohlsuppendiät ist eine Crash Diät, gesund abnehmen ist das nicht gerade, aber wer schnell abnehmen will, damit die Hose wieder richtig sitzt und nur wenige Pfunde verlieren möchte, der kann sich über einen kurzen Zeitraum, mal auf das abnehmen mit dem grünen Kraut verlassen. Zum Multitalent wird der Weißkohl, wenn er mit Milchsäurebakterien und Salz vergoren wird, besser bekannt als Sauerkraut. Gerade für Vegetarier ist das essen von Sauerkraut wichtig, es ist as einzige pflanzliche Nahrungsmittel, dass das Blutbildungsvitamin B12 liefert.

 

Brokkoli bringt Power auf den Tisch

Da wird schon fast jedes Multivitaminpräparat blass, wenn man die Liste der Inhaltsstoffe von Brokkoli sieht. Mit Abstand gehör die Brokkoli Knospen zu den Haupt Nährstofflieferanten bei den verschiedenen Kohlsorten. Neben einem hohen Folsäureanteil, gibt sein Vitamin – C, Zink- und Eisengehalt unserem Immunsystem stärke. Weitere gesunde Inhaltsstoffe, wie Senföle oder Schwefelverbindungen und ihre Abbauprodukte, geben der Brokkoli nicht nur seinen spezifischen Kohlgeruch, sondern schützen auch vor Entzündungen und sollen sogar das Krebsrisiko reduzieren.

 

Blumenkohl fast wie ein Glas Milch

Wer keine Milch mag der sollte ab und zu mal einen schönen Blumenkohl essen. Der Blumenkohl enthält viel Kalzium, das in Verbindung mit anderen Vitaminen wie dem Vitamin D und dem auch im Blumenkohl enthaltenen Vitamin K, den Knochenaufbau stärkt.

 

Kohlrabi auch mal roh gegessen

In kaum einem Land ist der Kohlrabi so beliebt wie in Deutschland, dabei gibt es sie in den verschiedensten Variationen, ob roh oder gekocht, der Kohlrabi passt zu vielen Speisen. Die meisten Inhaltsstoffe der Kohlrabi befinden sich in den zarten Blättern die sollten also eigentlich mit auf den Tisch, ist aber nicht jedermanns Sache. Kohlrabi haben einen hohen Vitamin C Gehalt und sind reich an Zink und Selen, was unser Immunsystem stärkt. Weiterhin verfügt die Kohlrabi über viele Ballaststoffe die das Verdauungssystem anregen.

 

Rosenkohl die kleine Knolle aus Belgien

Der Rosenkohl ist der jüngste Vertreter aller bekannten Kohlsorten und wurde als erstes in Belgien gezüchtet. Am besten schmecken die Mini Kohlköpfe wenn sie den ersten Nachtfrost schon hinter sich haben. Der leicht bittere Geschmack kommt durch die Schwefelverbindungen im Kohl. Gerade der Rosenkohl ist dabei ein echte Vitamin – C Bombe und von daher besonders in der Winterzeit auch gegen Erkältungen gut.

 

Grünkohl mehr Eisen als im Schnitzel

Der Grünkohl ist besonders eisenhaltig. Mit einer Portion kann man soviel Eisen aufnehmen wie mit einem kleinen Schweineschnitzel. Dieser lebenswichtige Mineralstoff ist für den Sauerstofftransport im Blut verantwortlich  Dabei hat das Frostgemüse noch mehr zu bieten, Kalzium in großen Mengen, Vitamin C und Vitamin K. Außerdem schützen die ebenfalls im Grünkohl enthaltenen Pflanzenfarbstoffe Beta – Carotin und Lutein den Körper vor Angriffen schädlicher freier Radikaler und stärken die Sehkraft. Damit nicht zuviel von den wichtigen Nährstoffen verloren geht sollte der Kohl nicht zu lange gekocht werden.

 

 

 

Wirsing fein geschnitten

Wer die vielen wichtigen Inhaltsstoffe des Weißkohls erhalten möchte, sollte ihn für die Zubereitung möglichst fein schneiden und vorsichtig garen. Zu langes kochen lassen wichtige Nährstoffe verschwinden. Der krause Wirsing enthält insbesondere viel des Radikalenfängers Vitamin E. Besonders wichtig ist aber das Vitamin B 9, dass für den Zellstoffwechsel wichtig ist und die Blutbildung fördert. Mit einer großen Portion Wirsing können sie ein viertel des Tagesbedarfs an Folsäure decken.

 

Unser Fazit:

Alle Kohlsorten sind extrem kalorienarm und fettarm, eigenen sich von daher auch gut als Beilage zu verschiedenen Diäten, wie etwa auch der Low Carb Diät. Durch die vielen gesunden Inhaltstoffe, Mineralstoffe und Vitamine ist der Kohl aber auch hervorragend geeignet, für die Aufnahmen in den täglichen Speiseplan. Selbst im Rahmen einer Crash Diät, wie der Kohlsuppendiät, kann das Gemüse aus dem eigenen Land ohne Probleme verwendet werden. Hier sollte man aber darauf achten das derartige Diäten nicht langfristig angelegt sein sollten, da ansonsten die Ernährung beim Abnehmen zu einseitig wird.

Mit Crashdiäten zum Wunschgewicht?

 

chrash-diaet_01Viele Menschen möchten bis zum Urlaub noch ein paar Kilo abnehmen um wieder besser in die Urlaubsgarderobe zu passen. Kurz vor dem Urlaub stellen die meisten fest dass der Winter ein paar Pfund zu viel auf die Hüften gebracht hat. Dann heißt es schnell abnehmen und wieder in die alte Garderobe passen. Wir versuchen es mit einer Crash-Diät und hungern eine Weile, nur so kann man schnell abnehmen. Aber wie können wir gesund abnehmen?

 

Mit einer Crashdiät sicherlich nicht. Hungern schadet unserer Gesundheit. In Einzelfällen führte Hungern bis zum Tod. Die meisten Übergewichtigen hungern natürlich nicht über einen längeren Zeitraum sondern möchten nur ein paar Pfund weniger auf der Waage haben. Nur oft ist das Gewicht schneller wieder drauf als wir es runter haben. Je weniger wir während einer Diät essen, je schneller ist das Gewicht wieder drauf. Der JoJo-Effekt schlägt zu.

 

Warum kommt es zum JoJo-Effekt? Was kann man dagegen tun?

 

Der Jo-Jo-Effekt wird durch fasten besonders begünstigt. Wenn der Körper wenig Nahrung erhält holt er sich zur Versorgung seines Energiehaushaltes die Energie aus unseren Muskeln. Doch damit baut er das stoffwechselaktive Gewebe des Körpers ab. Wie viel Energie unser Körper braucht hängt von der Bewegung ab und von unserem Grundumsatz. Der Grundumsatz wird wiederum vom Anteil an Muskulatur bestimmt. Je mehr Muskeln desto mehr Energieverbrauch. Baut sich jetzt während der Diät die Muskulatur ab, sinkt unser Grundumsatz nach der Diät.

 

Bekommt der Körper nicht ausreichen gesunde Nahrung sondern muss stattdessen hungern, reduziert er den Stoffwechsel und der Körper geht auf Sparflamme, der Körper geht von einer Hungersnot aus. Bekommt er nach der Diät wieder seine normale Nahrung will der Körper der nächsten Hungersnot vorbeugen und lagert Depots (Fettpolster) ein. Diese Einrichtung der Natur hat in früheren Zeiten bei Hungersnöten das Überleben gesichert, heute wirkt es unseren Bestrebungen nach einer schlanken Figur entgegen.

 

Wenn wir dauerhaft abnehmen möchten, sollten wir auf Chrash-Diäten verzichten und uns Zeit nehmen, die Pfunde zu verlieren. Gesunde Ernährung, Bewegung und die Regeln zum gesund abnehmen helfen uns gegen den Jo-Jo-Effekt. Die Pfunde verschwinden langsamer dafür aber dauerhaft.

Max Planck Diät

Die Max Planck Diät hat einen klangvollen Namen und man könnte meinen, dass sie von dem renommierten Max Planck Institut für Ernährung oder Ernährungswissenschaften ist. Doch keineswegs, beide Max Planck Institute distanzieren sich von dieser Diät und geben an, keinesfalls diese Diät in Umlauf gebracht zu haben. Die Diät ist über 30 Jahre alt und wurde durch Mundpropaganda und Zeitungsartikel weiter gegeben. Heute findet man sie im Internet. Der Verfasser ist nicht mehr zu ermitteln. Die Diät bezeichnet man heute als Crash-Diät und ist den kohlehydratarmen Diäten, den Low Carb Diäten,  ähnlich. Sie dauert 14 Tage und während dieser Zeit werden Kohlehydrate fast völlig weggelassen.

 

Diese Diät kann man nicht zu den empfehlenswerten Diäten zählen. Sie hat nicht viel mit den heutigen Vorstellungen über gesund abnehmen und gesund ernähren zu tun.  Wenn man sie durchführen möchte, sollte man den Arzt vorher befragen und auf maximal 14 Tage begrenzen. In einem Test der Stiftung Warentest wurde folgendes Urteil gefällt: „Lassen Sie die Finger davon. Die versprochene Gewichtsabnahme von 9 KG in 2 Wochen ist ein Ding der Unmöglichkeit, und von einer Stoffwechselveränderung kann keine Rede sein.“ (aus Stiftung Warentest: 80 Diäten im Vergleich).

 

Die Diät ist stark eiweißhaltig und ohne ausreichende Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe.

 

Den Diätplan der Max Planck Diät geben wir hier wieder.

 

1. Tag der Max Planck Diät

 

Frühstück: Kaffe, schwarz, sonst nichts

 

Mittagessen: 2 Eier, gekocht, Spinat, etwas Salz

 

Abendessen: 1 Steak zubereiten ohne Fett, dazu Salat ohne Fett

 

2. Tag der Max Planck Diät

 

Frühstück: Kaffe, schwarz, 1 trockenes Brötchen

 

Mittagessen: 1 Steak zubereiten ohne Fett, dazu Salat ohne Fett, dazu Obst

 

Abendessen: 3 Scheiben gekochten, mageren Schinken, Salat ohne Fett

 

3. Tag der Max Planck Diät

 

Frühstück: Kaffe, schwarz, 1 trockenes Brötchen

 

Mittagessen: 2 gekochte Eier, Salat ohne Fett, Tomaten

 

Abendessen: 3 Scheiben gekochten, mageren Schinken, Salat ohne Fett

 

4. Tag der Max Planck Diät

 

 

Frühstück: Kaffe, schwarz, 1 trockenes Brötchen

Mittagessen: 1 gekochtes Ei, 1 Scheibe Käse, Möhren roh oder gekocht

 

Abendessen: Natur-Joghurt mit Obst

 

5. Tag der Max Planck Diät

 

Frühstück: Kaffe, schwarz, 1 trockenes Brötchen

 

Mittagessen: Fisch, gedünstet, Salat ohne Fett

 

Abendessen: 1 Steak mit Salat, ohne Fett

 

6. Tag der Max Planck Diät

 

Frühstück: Kaffe, schwarz, 1 trockenes Brötchen

 

Mittagessen: gegrilltes Geflügel, ohne Haut

 

Abendessen: 2 gekochte Eier, Möhren roh oder gekocht

 

7. Tag der Max Planck Diät

 

Frühstück: Kaffe, schwarz, oder Tee mit Zitrone

 

Mittagessen: 1 gegrilltes Steak mit Obst

 

Abendessen: Ein Abendessen nach Wahl

 

Diese Woche wird noch einmal wiederholt. Sie sollten diese Diät auf keinen Fall länger als 2 Wochen durchführen. Die Abnahme soll bei ca. 9 KG liegen, diesen Gewichtsverlust sollen Sie danach ohne Probleme halten können. Durch eine Stoffwechseländerung, eingeleitet durch die  Diät, sollen Sie 3 Jahre nicht zunehmen. Diese Behauptungen sind nicht belegt und eher unwahrscheinlich.

Der Mythos Kohlsuppendiät

 Der Mythos Kohlsuppendiät

Schon vor 30 oder 40 Jahren schwappte dieser Diät Trend aus den USA zu uns ins alte Europa. Schon etliche versuchten sich an den Versprechungen „5 kg in 7 Tagen“, der Erfolg war und ist unterschiedlich, der eine hält es durch und nimmt ab, dem nächsten kommt der Kohl an den Ohren heraus. Dauerhaft abnehmen und gesund abnehmen wird man so sicher nicht.

 

Bei der Kohlsuppendiät handelt es sich um eine so genannte Crash-Diät,  ähnlich der Ananas-Diät und der Zitronensaftkur, es wir versprochen das man in kurzer Zeit viel abnimmt. Die Kohlsuppen Diät ist auch unter dem Namen Krautsuppendiät bekannt oder im englischen Magic Soup-Diät. Was daran Magic sein soll ist mir allerdings nicht klar.

 

 

 

 

Wie kommt es zur Gewichtsabnahme bei der Kohlsuppen Diät?

kohlsuppendiaetDie Annahme geht davon aus, dass die Inhaltstoffe der Kohlsuppe alle recht schwer verdaulich sind und durch den größeren Leistungsbedarf des Körpers bei der Verarbeitung dieser Inhaltsstoffe es zu einer Gewichtsreduzierung kommt. Die Inhaltstoffe sind hauptsächlich Kohl, Zwiebeln Weißkraut usw. Die Wahrheit wird wohl eher darin liegen, dass diese Inhaltstoffe sehr kalorienarm sind und es dadurch zu einer Gewichtsabnahme kommt.

 

Schnell zubereitet ist die Kohlsuppe

Gemüse putzen und waschen, dann in einen Topf mit Wasser geben und dann alles 20 Minuten gar kochen. Würzen Sie so wie es Ihnen schmeckt, mit Chilli, Pfeffer, Muskat usw. nur Salz sollten Sie vermeiden.

 

Die Kohlsuppen Zutaten

1 großer Weißkohl

2 Dosen Tomaten (oder 8 enthäutete Tomaten)

1 kg Karotten

6 Zwiebeln

2 großen Paprikaschoten

2 Stengeln Staudensellerie

1 Stück Sellerie

1 Bund Petersilie

 

Hier ein 7 Tage Plan zur Kohlsuppendiät

  • 1. Tag: Sie dürfen mehrmals am Tag von der Suppe Essen, immer wenn der Hunger kommt. Zusätzlich dürfen Sie Ost essen, aber verzichten Sie auf Bananen, Holnigmelonen, Pflaumen und Kirschen.
  • 2. Tag : Grundlage ist die Suppe, zusätzlich rohes Gemüse und Salat ohne Dressing. Am Abend dürfen  Kartoffeln mit Margarine Essen..
  • 3. Tag: Wie am 1. Tag.
  • 4. Tag: Heute dürfen Sie zusätzlich zur Suppe 3 Bananen essen  und ¼ Liter Magermilch (alternativ 250 g fettarmen Joghurt) trinken..
  • 5. Tag: Heute verzichten Sie wieder komplett auf Obst und essen zusätzlich zur Suppe ca. 200 g Hühnerbrust oder Fisch, in wenig Fett gebraten, sowie 6 Tomaten.
  • 6. Tag: Suppe, 1 Steak und grünes Gemüse (in Wasser gekocht), Salat ohne Öl
  • 7. Tag: Suppe, Vollkornreis, Gemüse, 1/4 Liter Obstsaft, möglichst frisch gepresst..

 

Genügend Trinken bei der Kohlsuppendiät!

Die Kohlsuppe enthält sehr wenig Mineralstoffe und Eiweiße die so dem Körper während der Kohlsuppen Diät entzogen werden. Sie müssen also wie bei den meisten Diäten darauf achten besonders viel zu trinken 2 bis 3 Liter am Tag sollten es schon sein. Auch das ein oder andere Eiweißgetränk oder eine Vitaminstoffpille kann während der Diät nicht schaden, denn durch die geringe Zunahme an Mineralstoffen und Eiweißen wird ansonsten während der Diät nicht das Fett verbrannt, sondern die Muskelmasse reduziert sich.

 

Darf es sonst noch was sein?

Während der Diät darf man von der Kohlsuppe soviel essen wie man will, also immer wenn der Hunger kommt, den Suppenteller voll machen. Zusätzlich darf man an drei Diät-Tagen Obst vertilgen. An den anderen Tagen gibt es al Beilagen mal Salat, mal grünes Gemüse, Tomaten, Kartoffeln, Vollkornreis, mageres Fleisch oder Fisch.

 

 

Unser Fazit zur Kohlsuppen Diät

Gesund abnehmen wird man mit dieser Diät wohl nicht. Die Ernährung ist dafür zu einseitig, vor allem sollte man nicht erwarten, dass der gewünschte Effekt allzu lange anhält. Wer die Kohlsuppen Diät nur 1 Woche lang durchführt sollte allerdings keine gesundheitlichen Probleme zu befürchten haben. Für denjenigen der schnell abnehmen will, damit am nächsten Samstag das Party Kleid vom letzten Jahr wieder passt oder die Hose sitzt, ist die Kohlsuppendiät eine Alternative. Ausführliche Informationen und Tipps zur Kohlsuppendiät gibt es im Kultbuch von Marion Grillparzer. „Die magische Kohlsuppe“

 

Ein Tipp zum Schluss

 

Kohl ist ein Saisongemüse im Winter. Es gibt viele Sorten, Wirsing, Grünkohl, Rotkohl, Blumenkohl und den für die Kohlsuppendiät verwendeten Weißkohl. Weitere Kohlsorten sind Romanesco, Brokkoli, Kohlrabi, Rosenkohl und Chinakohl.  Alle Kohlsorten sind kalorienarm und können gerade im Winter für eine gute Vitaminversorgung sorgen. Die traditionelle Zubereitung ist mit viel Fett in Form von Schmalz oder Speck. Doch Kohl kann man auch fettarm zubereiten, kräftig würzen und fettarmes Fleisch dazu, z. B. mageres Kasseler, und ein paar Kartoffeln und eine gute, kalorienarme Mahlzeit ist fertig.