Schlagwort-Archive: fatburner

Schlankheitsmittel versprechen viel und halten oft wenig

Der Sommer kommt mit großen Schritten und genauso schnell wie der Sommer kommt, wollen viele noch schnell abnehmen. Der Bikini soll doch endlich passen beim kommenden Strandurlaub. Da kommt so mancher in die Versuchung den Versprechungen der Hersteller von Schlankheitsmitteln zu glauben und greift zu.

 

schlankheitsmittel_01Was wird da nicht alles Versprochen wie toll die diversen Pillen, Tees oder Pulver wirken sollen. Über 10 Kilo in nur wenigen Wochen und das völlig ohne Sport und Diät, das nächste Pulver löst das Fett und schwemmt es aus den Zellen, ganz abzusehen von den vielen einmaligen Wirkstoffkombinationen die sich auf dem Markt der Diätmittel so tummeln. Die meisten Schlankheitsmittel helfen wenig und leeren vor allem den Geldbeutel derjenigen die mit einer Diätpille möglichst schnell das Gewicht reduzieren wollen.

Der Wunsch nach dem schnell Abnehmen ist natürlich riesig, da ist es kaum verwunderlich, dass viele zu solchen angeblichen Wundermitteln greifen, anstatt auf gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung zu setzen. Nach einer Schätzung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) werden jährlich über 100 Millionen Euro für Schlankheitsmittel ausgegeben. Jeder seriöse Ernährungsberater oder Mediziner warnt vor der Einnahme solcher Schlankheitsmittel, da sie nichts bringen, teuer sind und im schlimmsten Fall noch gesundheitsschädlich. Sehr viele der Produkte werden ausschließlich im Internet angeboten, da vielen auch die Zulassungen für einen seriösen Verkauf etwa in einer Apotheke fehlen. Fast alle Produkte werben mit Aufschriften wie „rein pflanzlich“ oder „natürliche Inhaltsstoffe“, aber in vielen Fällen werden weitere Substanzen die bei uns verboten oder rezeptpflichtig verschwiegen.

Da ist es für den Verbraucher, nicht so einfach zu erkennen, auf was er sich da einlässt. Vor allem Produkte aus Fernost stellen hier oftmals eine Gefahr für die eigene Gesundheit dar. Sie werden für wenige Cent produziert und bei uns als hochwertige Schlankheitsmittel für viele Euro verkauft. Da kann man sich schon freuen wenn nur Vitamine in dem Diätmittel enthalten sind und nicht Substanzen die krank machen.

Unterteilen kann man die Schlankheitsmittel und Wundermittel für die Diät in unterschiedliche Gruppen:

Entwässernde Schlankheitsmittel

Diese Mittel sind unter dem Begriff Diuretika bekannt. Hier wird dem Körper Wasser entzogen, was zu einem geringen Gewichtsverlust führen kann, der aber nicht dauerhaft ist. Die oftmals schnelle Gewichtsabnahme kennt man auch vom Beginn einer normalen Diät, auch da verliert man erst mal Wasser ohne aber Fett zu verbrennen. Nur bei der Diät ist dieser Effekt nach wenigen Tagen vorbei. Nimmt man aber dauerhaft Diuretika zu sich, verliert der Körper neben dem Wasser auch noch Mineralstoffe, dies kann schädlich sein.

Abführmittel

Abführmittel sollen angeblich das Abnehmen unterstützen, die Verdauung in Schwung bringen und entschlacken. Doch auch hier liegt ein Irrtum vor. Die Abführmittel wirken erst im Dickdarm und dort ist die Nährstoffaufnahme bereits abgeschlossen. Man verliert also auch so lediglich Wasser und sehr viel Mineralstoffe. Dies kann ebenfalls zu Schäden an den inneren Organen und Muskeln führen. Zudem macht die dauerhafte Einnahme von Abführmitteln abhängig und führt zu Darmträgheit oder Verstopfung.

Appetitzügler

Ganz oben auf der Beliebtheitsskala beim Abnehmen stehen Appetitzügler. Doch da kann man nur Raten Finger weg, wenn man wirklich dauerhaft und erfolgreich abnehmen will. Zwar stellen sich kurzfristig Erfolge ein, aber bei Appetitzüglern stellt sich schnell ein Gewöhnungseffekt ein, der bis in die Abhängigkeit führen kann. Zudem können Appetitzügler ernsthafte gesundheitliche Schäden hervorrufen. Produkte die Amphetamin oder Ephedrin enthalten sind besonders gefährlich.

Fatburner

Hier lässt schon der Name vermuten, dass Fatburner besonders viel Fett verbrennen sollen. Sie kommen vor allem aus dem Fitness und Bodybuilding Bereich.  Durch Fatburner soll der Stoffwechsel angeregt werden und so mehr Fett verbrannt werden. Substanzen die man in Fatburnern findet sind L-Carnitin, Aminosäuren, Hormone, Enzyme oder Mineralstoffe. Auch einige Tees enthalten Fatburner.  Für die Wirkung der Fatburner gibt es alerdings kaum Belege.

Schlankheitsmittel mit Ballast- und Quellstoffen.

Hierbei handelt es sich um Schlankheitsmittel die im Magen aufquellen und so das Hungergefühl verringern und ein Sättigungsgefühl hervorrufen. In den meisten Produkten sind rein pflanzliche Substanzen enthalten. Dazu muss man aber nicht unbedingt zu einem Schlankheitsmittel greifen, Vollkornprodukte, Gemüse oder Obst enthalten ebenfalls Ballaststoffe, die eine ähnliche Wirkung erzielen. Das Problem an diesen Produkten ist, dass keine echte Umstellung der Ernährung erfolgt und so nach dem Absetzen der Schlankheitsmittel der JoJo Effekt zuschlägt.

Wer dauerhaft abnehmen möchte sollte von Schlankheitsmitteln besser die Finger lassen. Die Fett weg Pille gibt es noch nicht. Zwar kann das ein oder andere Mittel beim Abnehmen helfen, nur Wunder sollten nicht erwartet werden. Vor allem dann ist vorsichtig geboten, wenn man noch die eigene Gesundheit gefährdet.

(foto quelle BVDC – Fotolia.com )