Schlagwort-Archive: Getränke

Bubble Tea süßer Dickmacher mit viel Kalorien

In leuchtenden Farben stehen die Bubble Tea Becher in den Auslagen der speziell eingerichteten Läden und locken vor allem Teenager und Kinder an das neue Kultgetränk zu trinken. Nichts erinnert mehr bei dem Getränk an grünen Tee dem eigentlichen Grundbestandteil. Wichtiger aber als der Tee sind die Glasmurmel großen Bubbles, die verlockend im Becher schimmern. Darin sitzen die Dickmacher im Bubble Tea, Zucker fast pur. Schlank werden geht anders.

Bubble Tea
Fruchtig sieht der Bubble Tea ja aus

Woher kommt der Bubble Tea

Entwickelt wurden die Tees in Japan. Von hier aus schwappte die Welle über ganz Asien und hat auch Europa in den letzten Jahren erreicht. Die Getränke werden vor allem speziellen Shops verkauft, die von Franchise Ketten betrieben werden und so klangvolle Namen wie Boobuk oder Bobaballs haben. Mittlerweile haben aber auch einige Fast Food Ketten den Trend erkannt und das Getränk in ihr Sortiment aufgenommen.

Was ist eigentlich Bubble Tea

Die Tees bestehen aus stark gesüßtem schwarzen oder grünen Tee. Dabei gibt es eine Variante die nur Wasser enthält und eine zweite der Milch zugefügt wird, so sieht der Tee mehr wie ein Milchshake aus. Zusätzlich kommen noch fruchtige Geschmacksverstärker und ordentlich viel Zucker in den Tee, denn wer will schon einfachen fade schmeckenden grünen Tee trinken.

Der besondere Kick sind natürlich die Bubbles, die es in einer gummiartigen und einer harten Variante gibt. Zerbeißt man die kleinen Kügelchen im Mund, zerplatzen die harten Kugeln und ergießen ihren süßen Inhalt. Die süßen Kugeln muss man nicht mühsam aus dem Becher puhlen, dafür stellen die Anbieter extra dicke Strohhalme zur Verfügung, durch die man die Bubbles genussvoll saugen kann.

Serviert werden die Bubble Teas als kaltes Fruchtgetränk, es gibt aber auch warme Varianten. Ein Durstlöscher sind sie aber schon wegen ihres hohen Zuckergehaltes nicht.

Die Bubbles im Tee enthalten viel SirupWas ist drin in den Bubbles

Die Perlen bestehen zum Großenteil aus Sirup in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, von Kiwi, Pflaume oder Ahornsirup ist alles dabei was möglichst süß ist. Der Sirup ist auch der Grund warum Bubble Tea dick macht und sicher beim Abnehmen nicht auf dem Getränkeplan stehen sollt. Immerhin hat ein Becher etwa (0,2 Liter) zwischen 300 und 500 Kalorien, das ersetzt eine komplette Hauptmahlzeit. Dabei lassen sich die Anbieter immer wieder neue Geschmacksrichtungen einfallen und erwecken durch ihre Werbung mit viel Früchten hier ein besonders gesundes Getränk anzubieten.

Schadet Bubble Tea der Gesundheit

Wenn man mal davon absieht, dass bei übermäßigem Genuss des Tees sicherlich das ein oder andere Pfund auf den Hüften dazu kommt, braucht man keine Bedenken haben den Tee zu trinken. Zwar haben Wissenschaftler der RWHT Aachen in einer gemeinsamen Analyse mit der Mönchengladbacher Firma Leco das Bubble-Tea-Getränk Spuren von Chemikalien in den Bubbles festgestellt. Dies ist aber wohl auf eine wenig hygienische Herstellung der oft aus Asien stammenden Zutaten für die Bubbles zurück zuführen. Bisher gibt es aber auch noch keine Warnung auf www.lebensmittelwarnung.de

Unser Fazit

Zumindest auf häufigeres Trinken von Bubble Tea sollte man beim Abnehmen vermeiden. Das schillernde Angebot ist natürlich sehr verlockend. Wer nicht daran vorbeigehen kann, gönnt es sich mal. Eine andere Alternative ist es sich den Tee selber zu machen, dazu kursieren verschiedene Rezepte die deutlich kalorienreduziert sind.

 

Heimliche Dickmacher stören die Diät

Wenn die Hose mal wieder zu eng ist und der Blusenknopf spannt wird der Entschluss gefasst, ich muss abnehmen. Schnell ist eine Diät herbeigezaubert, es wird wenig gegessen und doch ist der Erfolg nicht so wie man es sich vorstellt.

Dickmacher Getränke

Dickmacher schaden der DiätSchuld daran sind oft die heimlichen Dickmacher, das sind Lebensmittel und Getränke deren Kaloriengehalt oft unterschätz wird. Gerade Getränke liefern viele Kalorien, Kalorien die man beim Essen einspart. Wer abnehmen möchte sollte viel Flüssigkeit zu sich nehmen, das heißt aber nicht, dass man viel Limonade oder Fruchtsaft trinken soll. Am besten ist Wasser oder Tee, diese Getränke sind vollkommen kalorienfrei, zwar haben Früchtetees ein paar Kalorien pro Tasse, doch die kann man vernachlässigen. Softgetränke, wie Cola, Limonaden oder Energiegetränke haben dagegen sehr viele Kalorien Wenn man davon 2 Gläser getrunken hat nimmt man fast so viele Kalorien zu sich wie bei einem Mittagessen. Auch die vielfach empfohlene Apfelsaftschorle hat viele Kalorien. Wer eine fertige Apfelschorle mit einem Fruchtsaftanteil von 60 % trinkt, nimmt mit einem 0,2 l Glas ca. 50 Kalorien zu sich, trinkt man den ganzen Tag Apfelschorle können leicht 500 Kalorien zusammen kommen. Schuld daran ist der hohe Fruchtzuckeranteil in Säften, deshalb sind Säfte pur kein Diätgetränk. Wer das Wasser nicht ohne Geschmack mal sollte Fruchtsäfte stark verdünnt trinken. Eine Cola oder Fanta kostet pro 0,2 l Gals 80 Kalorien. Wer davon zu viel trinkt wird nicht abnehmen.

Dickmacher Alkohol

Alkoholische Getränke sind nicht nur Kalorienlieferanten, sie bremsen auch die Fettverbrennung und regen den Appetit an. Gegen ein gelegentliches Glas Wein oder Sekt ist nichts gegen einzuwenden doch wer regelmäßig Alkohol trinkt wird keine Erfolg mit der Diät haben und nichts abnehmen. Besonders muss man dabei aufpassen, dass nicht noch unbemerkt geknabbert wird und dadurch umso mehr Kalorien konsumiert werden. Egal ob Süßigkeiten, Chips oder Käse, Knabbereien liefern sehr viele Kalorien.

Light Produkte als Dickmacher

Die sogenannten Light Produkte sind nicht kalorienfrei. In vielen Fällen haben sie durch den Austausch von Zucker durch Süßstoff oder durch Reduzierung des Fettanteils weniger Kalorien. Doch das ist kein Freibrief für den Verzehr. Oft greift man bei den Light Produkten zu größeren Portionen oder isst gleich 2 davon, das trifft vor allem auf Pudding, Joghurts und Käse zu. Schauen Sie auf die Verpackung und berechnen Sie die Kalorien. Light Produkte haben oft nicht den gleichen Sättigungsgrad oder befriedigen unseren Appetit nicht so wie ein normales Produkt.

Kalorientabelle Alkohol

Wer eine Diät macht sollte auf Alkohol verzichten. Doch hin und wieder gibt es Gelegenheiten, da trinkt man gerne ein Glas Wein, Sekt oder vielleicht ein Bier. Trockener Wein oder Sekt hat die wenigsten Kalorien. Bei Bier kann die alkoholfreie Sorte Kalorien sparen. Für die meisten alkoholischen Getränke kann man in dieser Kalorientabelle die Kalorien finden.

 Alkohol ml kcal g Fett
Apfelkorn   20 39
Apfelwein herb (4%) 200 76
Apfelwein süß (4%) 200 86
Bier, alkoholfrei (Fun) 330 59
Bowle, Punsch 150 153
Champagner 100 72
Eierlikör   40 128 2
Gin   20 60
Kaffee-/Tee-/Kakaolikör   40 112
Korn   20 35
Kräuter-/Gewürzlikör   20 60
Light-Bier, 2,7% 330 83
Likör-Creme   40 116 2
Malzbier 200 74
Mandellikör   40 136 2
Portwein   50 83
Punsch, Bowle 150 153
Rotwein, leicht 200 130
Rotwein, schwer 200 156
Rum, 38%   20 47
Sekt 100 84
Sherry, cream   50 71
Sherry, trocken   50 59
Stout (Porter) 333 130
Vollbier, dunkel 200 94
Vollbier, hell 200 90
Weinbrand   20 47
Weinbrand-Cream   40 106
Weißbier 200 90
Weißwein 200 140
Wermut   50 62
Whisky   20 50