Schlagwort-Archive: gymnastik

Bewegung erzeugt viel mehr als nur Schweiß!

Bewegung muss nicht direkt Sport sein

Bewegung erzeugt viel mehr als nur Schweiß! Da ist sicherlich einiges Wahres dran. Die kurzen und dunklen Wintertage sind ja fast vorüber der Frühling kündigt sich an. Unser Bewegungsdrang wird im Frühling und im Sommer größer. Laufen, Walken, Radfahren oder Wandern sind wohl die beliebtesten Outdoor Bewegungsarten für Hobby Sportler. Sieht man mal vom Fußball ab

Ohne Bewegung abnehmen ist deutlich schwerer

Die Ernährung macht sicher den Hauptteil beim Abnehmen aus ohne eine ausgewogene Ernährung oder zumindest ein entsprechendes Konzept geht es nicht. Die Bewegung oder der Sport können das Abnehmen zusätzlich beschleunigen. Die Ernährung macht etwa 70% des Erfolges beim Abnehmen aus und der Sport übernimmt die restlichen 30%.

Bewegung muss nicht immer gleich Sport sein

Bei uns in der Community im Forum kann man immer wieder lesen „Sport strengt an ich kann mich nicht aufraffen“ Dabei braucht man nicht sofort ins Fitnessstudio oder auf die Laufstrecke zu gehen, lange Spaziergänge, Treppen steigen oder eine schön Wanderung sind auch Bewegung und helfen uns beim Abnehmen. Wandern ist übrigens ein echter Fettkiller.

Bewegung stärkt die Muskulatur und lässt so die Pfunde schmelzen!

Für die Aufrechterhaltung unserer Körperfunktionen brauchen wir Treibstoff in Form von Kalorien. Neben den Organen verbrauchen die Muskeln Kalorien. Nur auf unsere Muskulatur haben wir einen direkten Einfluss. Durch Bewegung wird die Muskulatur aufgebaut und so verbrennt der Körper die mit der Nahrung aufgenommen Kalorien deutlich besser und hilft uns so beim Abnehmen. Für den Muskelaufbau muss man nicht unbedingt ins Fitnessstudio gehen, wer jeden Tag nur eine halbe oder dreiviertel Stunde stramm geht baut schon seine Muskulatur auf und verbrennt so besser die überschüssigen Kalorien.

Bewegung macht uns körperlich und geistig munter!

Die Bewegung sorgt nicht nur dafür das wir die Muskulatur aufbauen und so besser Kalorien verbrennen , sondern regt auch den Stoffwechsel an, stärkt das Herz Kreislaufsystem und wirkt sich positiv auf unsere Psyche aus.

Wer schon mit Bewegung am Morgen in den Tag startet fühlt sich frischer und vitaler.

Gymnastik

Schon die alten Griechen übten sich in der Gymnastik. Dabei ging es aber weniger darum sich körperlich fit zu halten. Damals zählte die Gymnastik zur Kunst, einen formvollendeten Körper zu haben und Geist und Seele in Einklang zu bringen. Später wurde die Gymnastik von Gymnasten an den Schulen gelehrt. Nach dem Training nahm man häufig ein heißes Bad zur Reinigung und Entspannung. So ein Entspannungsbad ist heute auch nach der Gymnastik sehr wohltuend. Die alten Griechen wussten also schon was Spass machte.

 

yoga-pilates-01Über die Jahrhunderte hinweg wurden die Trainingsmethoden der Gymnastik weiter verfeinert und man findet heute für das Training aller Körperpartien entsprechend Übungen. Gerade in der heutigen Gymnastik finden sich auch mehr und mehr fernöstliche Einflüsse, wie beispielsweise Yoga. Gegenüber dem Turnen hat die Gymnastik den Vorteil, dass sie weitestgehend ohne Fitnessgeräte aus und kann so ohne größere Hilfsmittel auch im eigenen Wohnzimmer durchgeführt werden

 

Gymnastik ist letztendlich eine Kombination von Ausdauertraining und Krafttraining, dadurch erhalten wir einen entsprechenden Muskelaufbau, stärken das Herzkreislaufsystem und regen das Verdauungssystem an. Solche Übungen sind immer optimal wenn man abnehmen möchte  Da wir vor allem etwas für die schlanke Figur tun wollen stellen wir einige Gymnastik Übungen aus Yoga und Pilates vor.

 

Dabei handelt es sich aus einer Mischung von Kraft- und Dehnübungen. die den ganzen Körper trainieren. Zu Beginn der Übungen sollte man sich leicht aufwärmen. Dazu kann man 5 Minuten auf der Stelle laufen und dabei die Schultern vor und zurück Kreisen. Wer mag kann auch locker Seilchen springen. Wer gezielt, spezielle Problemzonen angehen will, kann für diese Körperteile, die Anzahl der Wiederholungen erhöhen.

 

(Bilder Quelle Tanita.de)

Gymnastik Beine, Schultern, Rücken

 

Auf den Bauch legen, Kopf leicht anheben (nicht ganz so hoch, wie auf dem Foto, verspannt den Nacken), Arme ausstrecken und abwechselnd rechtes Bein, linker Arm und linkes Bein, rechten Arm hochheben. Jede Seite 2 – 3 Serien ab 10 – 15 mal.

 

 

yoga-pilates-03

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gymnastik für Beine und Po

 

Auf den Rücken legen, die Füße anstellen und den Po nach oben drücken, Bauch und Po dabei anspannen. Die Position 10 Sekunden halten. Wer es schafft, kann dann noch ein Bein nach vorne strecken, wie auf dem Foto. 10 – 15 mal wiederholen.

yoga-pilates-05

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gymnasik für die Taille

 

Auf die Knie setzen und seitlich auf den linken Arm und das linke Knie aufstützen. Beim Einatmen den rechten Arm über den Kopf führen und die rechte Körperhälfte dehnen, indem das rechte Bein angehoben wird.  Beim Ausatmen das Bein wieder senken, beim nächsten Einatmen wieder heben und strecken. Den Bauch dabei einziehen um das Becken zu stabilisieren.
10mal, dann die Seite wechseln.

 

 

yoga-pilates-07

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gymnastik für Bauch und Beine

 

Auf den Rücken legen, die Hände hinter dem Kopf schließen. Beim Ausatmen den Bauch einziehen und die Schulter anheben. Das rechte Bein lang dehnen und das linke nach oben strecken. Tief Ein- und Ausatmen und anschließend das Bein langsam senken. Seitenwechsel.
Pro Seite 8mal wiederholen

 

yoga-pilates-09

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gymnastik Entspannung

 

Zum Abschluss eine kurze Entspannung. Dabei auf den Rücken legen, die Beine anziehen und mit den Händen umschließen. Den Oberkörper leicht aufrollen und ein paar mal hin und her rollen. Danach lang hinlegen, Arme und Beine lang strecken und über die Seitenlage langsam aufstehen.

 

yoga-pilates-11