Schlagwort-Archive: joggen

Laufcomputer Test – der Jog style von Omron

Laufen ist eine gute Möglichkeit Fettverbrennung und Stoffwechsel so richtig anzukurbeln. Nicht jeder will sich sofort einen großen Laufcomputer zulegen, die sind oft teuer und auch kompliziert zu bedienen. Der Laufcomputer Jog style von Omron ist eine einfach zu bedienende Alternative für den Laufeinsteiger.

Omron Schrittzähler Jogstyle, gelb, HJ 300 EY

Schon beim auspacken des Jog style viel auf, dass Gerät ist nicht wie die meisten Laufcomputer am Handgelenk als Uhr zu tragen und verfügt auch über keinen Brustgurt für die Pulsmessung. Dafür sieht man aber sofort warum der Laufcomputer „style“ am Namen angehängt hat. Quietsch gelb oder schwarz mit roten Streifen macht das Gerät einen stylischen Eindruck. Für die Befestigung am Hosenbund liegt dem leichten Gerät ein Befestigungsklipp bei. Wenn der Jog Style nur als Schrittzähler und Kalorienzähler eingesetzt werden soll, kann er auch einfach in der Hosentasche getragen werden. Alternativ bietet sich auch die Handschlaufe an die dem Gerät beigelegt ist. Zum öffnen des Batteriefachs liegt dem Gerät sogar ein kleiner Schraubendreher bei.

Einfaches Setup für den Laufcomputer Jog Style

Im Gegensatz zu dem ebenfalls von uns getesteten Kalorienzähler von Omron kommt der Jog style mit einer gute Anleitung die auch ein schnelles Setup des kleinen Laufhelfers ermöglicht. Nach drücken auf der Rückseite des Geräts befindlichen Setup Taste können die wenigen Einstellungen vorgenommen werden. Der Setup Knopf ist etwas versenkt zum Drücken wird ein stabiler Metallstift benötigt. Es geht auch das Ende einer Büroklammer.

Laufcomputer Jog Style Rückseite mit Setup Taste

Eingestellt werden:

  • Uhrzeit
  • Gewicht
  • Größe
  • Schrittlänge

Die Schrittlänge wird vom Laufcomputer für einen ersten Einsatz über die eingegebene Körpergröße ermittelt und kann später fein eingestellt werden. Sind die Daten eingestellt kann es eigentlich schon losgehen.

Laufcomputer Jog Style Front Einstellmöglichkeiten

Laufcomputer Jog Style im Einsatz

Wenn der Laufcomputer während eines echten Laufes verwendet wird sollte das Gerät unbedingt in Hüfthöhe befestigt werden damit die anzeigten Werte auch korrekt sind. Wird das Gerät im ausgeschalteten Workout Modus nur als Schrittzähler oder Kalorienzähler verwendet, kann der Jog Style auch getrost in der Hosen- oder Handtasche mitgenommen werden.

Zum Starten des Jogging Modus wird einfach die Start Taste 2 Sekunden gedrückt. Gemessen wird Stecke, Zeit, Kalorienverbrauch und Durchschnittsgeschwindigkeit. Befindet sich das Gerät im Workout Modus erscheint auf der Frontseite des Geräts ein Fortschrittsbalken der anzeigt das der Laufcomputer jetzt in Betrieb ist. Hat man sich 30 Minuten über die Strecke gequält kommt im Display die Anzeige  „Good Job“, vor allem für Laufeinsteiger sicher eine nette Sache. Zum Abschalten des Work Out Modus muss die Starttaste wieder 2 Sekunden gedrückt gehalten werden.

Einstellung der Schrittlänge beim Jog Style

Deutlich besser gelöst wie beim Calorie Scan ist die Einstellung der Schrittlänge, die am besten direkt vor dem ersten echten Lauf vorgenommen wird. Dazu sollte man sein erstes Workout auf einer Strecke mit einer bekannten Länge, etwa 100 Meter oder eine Laufbahn von 400 Metern durchführen. Nachdem man die Strecke gelaufen ist beendet man das Workout und der Laufcomputer ermittelt automatisch die Schrittlänge für weitere Workouts.

Der Praxis Test Laufcomputer

Da wir gerne Crossläufe machen haben wir uns für den Praxistest auch eine entsprechende Strecke ausgesucht. Der Jog Style lässt sich problemlos am Hosenbund oder an der Jackentasche tragen. Wenn man die Strecke durchgängig läuft scheinen auch die ermittelten Werte für Schrittzahl, Kalorienverbrauch, Laufstrecke und Durchschnittsgeschwindigkeit zu passen. Wenn man während des Laufens aber nur einige Schritte geht schaltet der Laufcomputer relativ schnell vom Workout in den Normalmodus um. Gerade Laufeinsteiger gehen aber häufig zwischendurch. Für uns war im Test nicht so ganz zu erkennen ob der Jog Style auch beim umschalten im Normalmodus weiter misst. Drückt man kurz die Mode taste schaltet sich der der Workout Modus wieder ein.

Geländelauf für mehr Fettverbrennung

Fazit zum Laufcomputer Test Jog style

Ambitionierte Läufer werden den Laufcomputer Jog style von Omron wohl eher belächeln und im Bereich Spielzeug ansiedeln. Für Laufeinsteiger die mit kurzen Trainingseinheiten nur ein paar Kilo gesund abnehmen wollen und dabei sehen möchten wie viele Kalorien sie verbrannt haben und welche Kilometeranzahl schon auf der Laufstrecke herunter gespult wurden, ist der Jog Style sicher eine nette Alternative.

Positiv aufgefallen:

  • Einfach einzustellen
  • Leicht zu verstehendes Handbuch
  • Großes Display
  • Kalorienzähler
  • Schrittzähler
  • Stylische Optik

Negativ aufgefallen:

  • Kein Pulsmesser
  • Kein GPS
  • Kein PC Anschluss

Beim GPS muss man natürlich den Preis des Jog Style bedenken. Diese Möglichkeiten stehen im Regelfall nur bei deutlich teureren Laufcomputern zur Verfügung. Pulsmesser sind allerdings auch schon bei günstigen Varianten erhältlich. Da viele Läufer in einem eher moderaten Pulsbereich laufen wollen. Problematischer ist da schon der fehlende PC Anschluss. Wer sein Laufdaten über einen längeren Zeitraum dokumentieren möchte muss die Daten vom Jog Style per Hand in eine Liste übertragen und auswerten.

Vorteilhaft für alle die abnehmen wollen ist, dass der Laufcomputer die Kalorien zählt und direkt als Schrittzähler fungiert, so kann er auch im normalen Alltag einige Hinweise darauf geben ob man seiner Zielsetzung der Gewichtsreduzierung näher kommt. Alles zeigt unser kleiner Laufcomputer Test des Jog Style von Omron, dass das Gerät zumindest für Laufeinsteiger ein echter Motivator ist.

Berglaufen so schmelzen die Fettpolster

Laufen gilt schon seit vielen Jahren als besonders effektives Training für die Gewichtsreduzierung. Ist man erst mal einige Zeit im Lauftraining reicht das Laufen in der Horizontalen vielen nicht mehr aus oder man wünscht sich eine schnellere Leistungssteigerung und einen erhöhten Kalorienverbrauch. Das Berglaufen ist da ein interessante Laufvariante, die allerdings extrem schweißtreibend aber auch bestens zum Abnehmen geeignet ist.

Dabei gibt es zwei unterschiedliche Varianten des Berglaufs. Einmal der Berglauf bei dem man in normalen Höhenregionen einen Anstieg hochläuft oder den Berglauf im Hochgebirge. Das Höhentraining gilt als besonders effizient und ist bei entsprechender Tourenwahl selbst für Laufeinsteiger machbar.

Hier mal einige Tipps für Berglauf  und Höhentraining

 

Berglauf – ein hocheffektives Ausdauertraining

Berglaufen ist tatsächlich der Turbo fürs Lauftraining, weil die Höhenluft viele positive Effekte mit sich bringt. Der hohe Sauerstoffgehalt in Höhenlagen sorgt dafür, dass die Muskulatur besser mit Sauerstoff versorgt und der Fettstoffwechsel angekurbelt wird. Doch das ist noch nicht alles: Regenerationszeiten fallen kürzer aus, die Atmungsfähigkeit steigert sich, es werden mehr Wachstumshormone ausgeschüttet  und die Leistungsfähigkeit im Allgemeinen profitiert davon. Berglaufen schult außerdem den Willen und das Durchhaltevermögen.

 

Ausdauer- und Muskeltraining in Einem

Da Berglaufen eine ungewohnte Körperhaltung erfordert, werden Muskelgruppen trainiert, die beim Laufen im Flachland zu kurz kommen: So zum Beispiel die Gesäßmuskulatur, die vordere Oberschenkelmuskulatur und die Rückenmuskulatur. Vor allem die Wadenmuskulatur und die Achillessehne sind einer größeren Belastung ausgesetzt, weil der Fußabdruck in Steigungen stärker und die Beugung im Fußgelenk größer ausfällt. Leistungssteigernd wirkt sich auch das Bergablaufen aus: Das Nervensystem erinnert sich an die ungewohnte Brems-Belastung und aktiviert in der Folge mehr Muskelzellen, um den Aufprallkräften entgegenzuwirken. Zu guter Letzt kommt das Höhentraining auch der Psyche zugute – was einen enormen Effekt auf die individuelle Leistungsfähigkeit hat: Denn die Natureindrücke fernab der großstädtischen Hektik entspannen Geist und Seele.

 

Basisregeln beim Berglauf

Natürlich sind auch beim Berglauf die Grundregeln des Laufens zu beachten: 10-15 Minuten aufwärmen, Dehnübungen und ein moderates Tempo sind unumgänglich. Auch die richtige Lauf-Technik darf nicht vernachlässigt werden: Also Arme aktiv mitschwingen, Oberkörper leicht vorbeugen und auf den Vorfuß auftreten. Ebenso sollte eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sichergestellt sein. Ein weiterer wichtiger Punkt: Die Kenntnis des Terrains bzw. Streckenprofils. Es ist sehr wichtig, dass der Läufer weiß, wann ihn eine heftige Steigung oder ein Gefälle erwartet – das erhöht die Konzentration auf den vorliegenden Weg und minimiert das Verletzungsrisiko. Sorgfalt sollte auch auf die Wahl der Bekleidung verwendet werden. Am besten eignen sich kurze und lange Laufbekleidung zur Auswahl ebenso wie Schuhwerk mit stoßdämpfendem und robustem Profil. Nachdem die Sonne in luftigen Höhen weit mehr Strahlkraft besitzt, sind Sonnenbrille, Kopfbedeckung und Sonnenblocker hier ein Muss.

 

Vorsicht beim Bergablaufen

Entgegen der landläufigen Meinung schont das Bergauflaufen den Stütz- und Bewegungsapparat, da die Aufprallkräfte in einer Steigung aufs Minimum reduziert sind und in der Regel kürzere Schritte gemacht werden.

Anders verhält es sich beim Bergablaufen: Hier sind die Bewegungsabläufe deutlich belastender für den Körper. Es empfiehlt sich sehr langsam und kontrolliert bergab zu laufen bzw. einfach hinunter zu gehen. Ist die Anhöhe sehr steil, sollte man im Zickzack-Kurs nach unten laufen. Ratsam sind auch kurze Schritte – davon aber jede Menge sowie eine aktive und kontrollierte Abfederung aus den Knien heraus.

 

Berglaufen im Hotels Cendevaves in St. Christina/Gröden
Hotel Cendevaves in St. Christina/Gröden Berglaufen auf dem Monte Pana

Berglaufen auf Monte Pana – Urlaub mit Fitness-Effekt

Für ein solches Höhentraining hat sich unter anderem Monte Pana bewährt, wo regelmäßig Berglaufwochen und Lauf-Wettbewerbe stattfinden. Der Rundkurs zur Seiser Alm (12 km) in mittlerer Höhenlage (1.600 m) eignet sich beispielsweise durch sein abwechslungsreiches Geländeprofil besonders für Laufprofis. Laufanfänger sind hingegen besser mit dem Panoramaweg „Grödner Bahnweg“ mit einer Strecke von 10 km beraten. Während der Berglaufwoche erhalten alle Teilnehmer und Gäste des Hotels Cendevaves in St. Christina/Gröden fachkundige Betreuung und Verpflegung.
Weitere Infos zum Hotel und dem Berglauf

Die Running Willi Methode von Willi Prokop

Das Buch von Willi Prokop ist ein Buch über Laufen für Einsteiger und Fortgeschrittene. Es werden Geheimnisse verraten die nicht ganz so geheim sind wie das Buch es uns glauben lassen will. Dennoch finden gerade Laufanfänger viele Tipps die für sie neu sind. Der Autor schreibt in sehr motivierender Art und kann gerade Laufeinsteigern einen Schub geben mit dem Laufen zu beginnen.

Von den Gehpausen zum Halbmarathon

Willi Prokop stellt seine eigene Geschichte vor und erzählt wie er zum Laufen gekommen ist, wie er sich mit Gehpausen, langen Läufen und variablem Training verbessert hat. Es liest sich sehr gut und man kann viele Tipps übernehmen. Doch man sollte nicht erwarten eine ähnlich gute Zeit für den Halbmarathon mit Gehpausen zu erreichen.

Nicht alle Tipps sind für jeden passend

Einige Tipps sind in Läuferkreisen umstritten. Krafttraining lehnt Willi Prokop ab, doch fast alle ambitionierten Läufe ergänzen ihr Training mit Krafttraining, vor allem für die Beine und Körpermitte, um Verletzungen vorzubeugen, Willi sieht dies eher als Verletzungsquelle an. Die Ernährung ist immer eine Diskussion wert. Es gibt keine richtige oder falsche Ernährung schreibt er, was bei den vielen unterschiedlichen Ernährungsempfehlungen sicher nicht ganz falsch ist. Doch ein paar Grundregeln wie Obst und Gemüse, Eiweiß und Kohlenhydrate in der Ernährung zu berücksichtigen, sollte vorhanden sein, man könnte sonst meinen, dass Pudding das ideale Läuferessen sein.

Running Willi MethodeWilli selbst, so schreibt er, läuft immer nüchtern. Dies ist zur Nachahmung nicht zu empfehlen. Laufanfänger sollten damit vorsichtig sein und es bei einer kleinen Einheit versuchen, doch sind schon Läufer mit Unterzucker nach dem Training umgekippt weil sie die Energie nicht schnell genug aus den Fettdepots gewinnen konnten. Trainingseinheiten nüchtern durchzuführen sind anstrengend und überfordern den Einsteiger schnell, also Nüchternläufe den erfahrenen Profis überlassen.

Fazit zu „Die Running Willi Methode“

Ein Buch das zum Laufen motiviert, durch die eigene Geschichte von Willi, die schönen Fotos und die ersten Trainingsempfehlungen. Wer einsteigt und eine Motivationshilfe braucht kann dies aus dem Buch gewinnen. Die Empfehlung Gehpausen einzulegen und langsam zu laufen ist für Einsteiger genau richtig. Neben dem Autor gibt auch ein Sportwissenschaftler ein paar Tipps zu den verschiedenen Trainingsmethoden.

Laufen Trainingsplan Woche 3-6 Fortgeschrittene

Jetzt geht es weiter mit intensivem Training. Bitte daran denken, wenn ihr das Gefühl habt es ist zu viel, reduziert das Training oder langsamer laufen. Ihr könnt auch die 4. Trainingseinheit weglassen.

3. Woche

Montag

15 Minuten langsam einlaufen

2x2000m schnell laufen mit 5 min langsam laufen dazwischen

15 Minuten langsam auslaufen

 

Mittwoch

Dauerlauf 40min langsam

 

Freitag

50min langsam laufen

 

Sonntag

30min langsam laufen

 

4. Woche

Montag

8x400m schnell laufen mit 1min Trabpause, 5 Minuten langsam ein- und auslaufen

 

Mittwoch

40 Minuten langsam laufen

 

Freitag

50 Minuten langsam laufen

 

Sonntag Laufen

30 Minuten langsam laufen

 

5. Woche

Montag

2x10min mit 5min Trabpause, 10 Minuten langsam ein- und auslaufen

 

Mittwoch

30 Minuten langsam laufen

 

Freitag

15 Minuten einlaufen

Tempowechsel 5 x 3min/3min schnell laufen/langsam laufen

15 Minuten auslaufen

 

6. Woche

Montag

 

60 Minuten langsam laufen

 

Mittwoch

Heute machen wir erstmals einen Berglauf. Dazu sucht ihr euch einen ca. 100 m langen Anstieg. Nach 10 Minuten einlaufen, noch flach, lauft ihr den Berg in gemäßigtem Tempo hoch und langsam wieder runter. Das wiederholt ihr je nachdem wie ihr es schafft, 3-6-mal. Danach 10 Minuten flach auslaufen.

 

Samstag

60 Minuten langsam laufen

 

 

 

 

 

 

 

Laufen Trainingsplan Woche 3-6 Einsteiger

In diesen Wochen soll der Anteil der durchgelaufenen Minuten und der Gesamtumfang erhöht werden.

Woche 3

Es geht weiter mit 3 Trainingseinheiten

1. Einheit

25 Minuten, abwechselnd 2 Minuten joggen, 1 Minute gehen

2. Einheit

30 Minuten, abwechselnd 2 Minuten joggen ,1 Minute gehen

3. Einheit

20 Minuten, abwechselnd 2 Minuten joggen, 1 Minute gehen

 

Woche 4

1. Einheit

25 Minuten, abwechselnd 3 Minuten joggen, 1 Minute gehen

2. Einheit

30 Minuten, abwechselnd 3 Minuten joggen ,1 Minute gehen

3. Einheit

25 Minuten, abwechselnd 3 Minuten joggen, 1 Minute gehen

 

Woche 5

1. Einheit

24 Minuten, abwechselnd 5 Minuten joggen, 1 Minute gehen

2. Einheit

30 Minuten, abwechselnd 5 Minuten joggen ,1 Minute gehen

3. Einheit

24 Minuten, abwechselnd 5 Minuten joggen, 1 Minute gehen

 

Woche 6

1. Einheit

36 Minuten, abwechselnd 5 Minuten joggen, 1 Minute gehen

2. Einheit

36 Minuten, abwechselnd 5 Minuten joggen ,1 Minute gehen

3. Einheit

30 Minuten, abwechselnd 5 Minuten joggen, 1 Minute gehen

 

Wer es schafft kann natürlich eine längere Strecke durchlaufen oder vielleicht sogar mit der 2. Woche für fortgeschrittene Läufer starten.

 

Laufen Trainingsplan Woche 2 Fortgeschrittene

Voraussetzung für diesen Trainingsplan ist, dass man 30 Minuten ohne Gehpausen laufen kann. Sollte die ein oder andere Strecke doch zu lang sein ist natürlich eine Gehpause erlaubt. Wer schon viel länger laufen kann als hier gefordert kann das Pensum entsprechend erhöhen. Ich kann hier keine allgemeine Pulsempfehlung geben deshalb verwende ich hier die Begriffe „langsam laufen“, „etwas schneller laufen“ und „schneller laufen“. Laufen Sie nach Gefühl.

Für diese Woche sind 4 Trainingseinheiten vorgesehen, wem das zu viel ist lässt die Trainingseinheit am Samstag weg.

Montag

45 Minuten langsames laufen

Mittwoch

30 Minuten langsames laufen

Freitag

45 Minuten laufen, dabei das Tempo wechseln, 7 Minuten langsam laufen, 8 Minuten etwas schneller laufen, usw.

Samstag

30 Minuten langsames laufen

 

Laufen am Baldeneysee in Essen

Nachdem wir im abnehmen Forum ja schon einiges zum Laufen und abnehmen besprochen haben will ich jetzt mal einer meiner Laufstrecken, rund um den Baldeneysee in Essen, vorstellen. Ich lauf auch noch ein paar andere Strecken, denn ab und zu mal eine andere Laufstrecke bedeutet auch mehr Abwechslung und dadurch mehr Spaß am Laufen.

Viele fangen mit dem Laufen an weil sie abnehmen möchten, das ist auch sehr effektiv da laufen einen hohen Kalorienverbrauch hat. Man muss nicht joggen, man kann auch walken und weil man hier nicht der einzige Läufer oder Walker ist fühlt man sich gleich wohl. Am Anfang sollte man langsam laufen und der Baldeneysee eignet sich dafür sehr gut, da er sehr flach ist und dadurch nicht so anstrengend. Man kann durch langsames laufen schnell 30 Minuten und länger schaffen.

Gute Einstiegspunkte für das Laufen am Baldeneysee ist der Parkplatz am Regattaturm auf der Nordseite des Baldeneysee oder der Parkplatz in der Nähe des Bahnhofs in Essen Kupferdreh am Südufer des Baldeneysee, der ist allerdings etwas schwieriger zu finden. Nach einigen kleinen Aufwärmübungen geht es dann los. Wir starten heute mal in Kupferdreh. Man kann zwei Laufrouten am Baldeneysee wählen, beide Laufstrecken verlaufen zwar zum großenteil parallel, die eine ist aber nur 14 Kilometer lang und die zweite 18. Auf jeden Fall sollte man sich was zu trinken und zu essen mitnehmen. Laufeinsteiger brauchen auch für die kürzere Runde 1 ¾ Stunde.

[adsense]Am Laufstecke am Südufer des Baldeneysees geht die gesamte Zeit auf einem ziemlich breiten asphaltierten  Weg am See entlang. Den Weg muss man sich allerdings mit Fußgängern, Radfahrern, Walkern und Inlinern teilen. Vor allem im Sommer an den Wochenenden ist hier richtig was los, da kann es schon manchmal nervig werden, wenn die Radfahrer an einem vorbei rasen. Zu sehen gibt es aber immer was, die Laufstrecke führt an Ruder- und Segelclubs vorbei, außerdem gibt es noch etliche Gartenlokale, die wir aber heute mal links liegen lassen. Bei Haus Scheppen ist ein Bikertreff, da kann man auch mal gut pausieren, wenn jemandem die Strecke zu lang ist. Bis hierhin sind dann die ersten 4 Kilometer geschafft. Die ganze Laufstrecke am Baldeneysee erlaubt immer wieder herrliche Ausblicke über eines der beliebtesten Ausflugsziele im Ruhrgebiet. Der Baldeneysee ist auch ein guter Trainingsplatz für Ruderer und Drachenboot Fahrer.

Nach Haus Scheppen geht es weiter auf dem Weg am See entlang. Bis hin zur Staumauer in Essen Werden. Der Weg bis dahin hat teilweise etwas Steigung, aber wirklich nur ganz wenig. An der Staumauer trennen sich die beiden Rundkurse, wer den längeren Weg wählt muss weiter nach Werden laufen und hier über die Werdener Brücke. Für den kürzeren Weg überquert man die Staumauer und läuft auf der Nordseite weiter.

Die Laufstrecke am Nordufer des Baldeneysees verläuft in einige Teilen nicht immer direkt am Ufer entlang. Einige Bereiche im Besitz von Ruderclubs oder Segelvereinen die nicht gequert werden dürfen. Hier muss man das Ufer kurz verlassen und läuft auf dem Rad und Fußgängerweg weiter. Nachdem man diesen Bereich geschafft hat warten noch die letzten 5 Kilometer. Angenehm ist hier das der Radweg getrennt geführt wird und man nicht mehr auf einer Straße sondern auf einem geschotterten Fußweg läuft, gut für die Gelenke. Kurz vor Ende der Laufstrecke am Baldeneysee läuft man über die ehemalige Brücke der Kohlenbahn und erreicht dann wieder den Parkplatz in Kupferdreh. Wer die längere Laufstrecke gewählt hat läuft an der Brücke vorbei und überquert die Ruhr an der Kampmannsbrücke.

Laufen am Baldeneysee ist schon was besonderes, wer mal eine neue Laufstrecke sucht findet man hier ein auch für Laufeinsteiger geeignetes Gelände, man muss ja nicht immer ganz um den See laufen. Da die Strecke weitgehend autofrei ist läuft man hier ziemlich gefahrlos, man ist auch fast nie allein, das schätzen Frauen ganz besonders.

Wer das Abnehmen mit Laufen unterstützen möchte sollte dreimal in der Woche laufen und dabei mindestens 30, besser aber 45 Minuten unterwegs sein. Mit der Zeit lässt sich das noch steigern. Wer startet sollte langsam beginnen und hin und wieder ein paar Spurts einbauen, dass bringt den Stoffwechsel gut in Schwung. Je nach Körpergewicht kann man in 30 Minuten ca. 250-300 Kalorien verbrauchen, mit unserem Kalorienrechner kann man das noch genauer berechnen.

Eine Stunde laufen für eine Pizza

Wer kleine Sünden mit Sport ausgleichen möchte sollte wissen, wie viele Kalorien er in seinen Sporteinheiten tatsächlich verbraucht und wie viele Kalorien die Sünden gekostet haben. Oft wird überschätzt wie hoch der Kalorienverbrauch ist. So muss eine Frau für eine kleine Pizza von rund 600 Kalorien ungefähr eine Stunde langsam, mit einem Tempo von 8 km in der Stunde, joggen. Wer dagegen walken möchte und ca. 4-5 km läuft braucht schon 90 Minuten.

[adsense]Das soll natürlich nicht heißen, dass man jetzt auf Sport verzichten kann weil man einfach zu lange braucht um ein Pfund Fett abzutrainieren. Für ein Pfund Fett muss man 3500 Kalorien einsparen oder durch Sport abarbeiten. Das wären dann so ca. 7 Stunden joggen. Passionierte Läufer haben damit kein Problem und schaffen das in 1-2 Wochen. Wer dagegen mit Sport anfängt braucht vermutlich einen Monat. Es gibt viele Sportarten mit hohem Energieverbrauch. Wichtig ist ein Sport der Spaß macht. Gerade Frauen machen gerne Sport in der Gruppe, da sind Kruse in Fitnessstudios geeignet, Spielsportarten wie Tennis oder Volleyball und Lauftreff geeignet.

Doch Sport bietet weitere Vorteile beim Abnehmen. Nicht nur dass der Stoffwechsel auf höheren Touren läuft und damit mehr verbrannt wird, auch die Muskulatur wird aufgebaut und so steigt der Grundumsatz durch die vermehrte Muskelmasse an. Wer viel abnimmt wird die Erfahrung machen, dass man nach der Diät mit weniger Gewicht weniger essen kann. Das ist ganz normal, da der Grundumsatz vom Gewicht und der Körperzusammensetzung abhängt. Wiegt man weniger ist der Grundumsatz niedriger, zum Teil wird das durch vermehrte Muskelmasse ausgeglichen. Doch da die meisten Frauen keine Muskelpakete bekommen und auch nicht wollen wird der Grundumsatz deutlich niedriger sein. Die wiederum kann man durch den Sport ausgleichen.

Kann man auch im Winter mit Joggen abnehmen

joggenWer hat den Spruch nicht schon mal gehört, es gibt eigentlich kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung. Es ist sicher nicht jedermanns Sache bei minus Graden auf die Laufstrecke zu gehen. Wer sich dann noch nach dem Zwiebelhautprinzip in die Laufkleidung gezwängt hat, drei Schichten oben, drei unten und versucht sich die Schuhe zuzubinden, der wird schon die ein oder andere akrobatische Übung durchführen müssen damit alles sitzt.

Trotzdem kann man natürlich auch bei schlechtem Wetter und kalten Temperaturen mit Joggen abnehmen. Das Ganze geht nur etwas langsamer. Die üblichen Trainingspläne für das Lauftraining sollte man schnell vergessen. Bewegung an der frischen Luft ist der Gesundheit förderlich und beugt laut dem Robert Koch Institut dem Influenza Risiko vor, nur trifft das auch bei Temperaturen unter 0 Grad Celsius zu.

Auch hier kommt es wie immer auf die Dosierung an. Ein Tempolauftraining sollte nicht unbedingt bei -15 Grad und gefrorenem Boden durchgeführt werden. Gerade bei niedrigen Außentemperaturen ist eine kleine Bewegungseinheit im freien oft besser, als der lange Lauf. Abnehmen mit Joggen geht auch im Herbst und Winter, man muss halt nur seinen Trainingsplan an die Wetterbedingungen anpassen.

Schlank und fit durch den Herbst

abnehmen_nordic_walking_01

Wer im Herbst abnehmen möchte tut sich mit regelmäßigem Sport schwer. Die Tage werden kürzer und dunkler, die Motivation leidet, der Appetit steigt vor allem auf Süßigkeiten. Während es draußen regnet machen joggen, Rad fahren und walken weniger Spaß, viele Läufer haben im Sommer regelmäßig trainiert, stellen das Training aber bei nassem und kaltem Wetter wieder ein. Das Fitessstudio ist auch nicht für jeden eine Alternative. Hier ein paar Tipps, wie man schlanker und fitter durch den Herbst und Winter kommt und noch ein paar Pfund abnehmen kann.

 

Auch der Herbst und Winter haben ihre schönen Seiten. Die Natur verändert sich und man kann den neuen Blick auf die Landschaft genießen. Wer im Herbst läuft braucht nicht mit hohen Temperaturen kämpfen und hat eine Abwechslung vom Sommer. Wer nicht ständig draußen laufen möchte muss nicht gleich in ein Studio gehen, ein Kurs einmal in der Woche bringt Abwechslung in den Trainingsplan. Endlich kann man mal andere Sportarten ausprobieren und z. B. ein Muskeltraining für den ganzen Körper hinzu nehmen. Wer den ganzen Tag arbeitet sollte in der Mittagspause einen ausgedehnten Spaziergang machen, So kann man Tageslicht tanken.

Gerade Frauen wollen abends nicht im Dunkel alleine laufen. Da hilft es, sich einem Lauftreff anzuschließen. Gemeinsam motiviert man sich gegenseitig und fühlt sich auf einsamen Strecken sicherer. Außer bei Glatteis kann man bei jedem Wetter laufen man braucht nur die richtige Kleidung dazu. Wenn es regnet braucht man eine spezielle, feuchtigkeitsabweisende Laufjacke. Wer einmal nach einem Lauf im Regen oder wenn es kalt ist unter der Dusche stand, wird sich toll fühlen und das Laufen bei jedem Wetter missen wollen.

Bewegung an der frischen Luft ist gut für die Psyche. Sowohl die Bewegung als auch das Licht wirken positiv auf die Psyche und das Glückshormon Serotonin wird gebildet, da brauche wir keine Schokolade mehr. Also nicht lange zögern, nach draußen und bewegen, egal ob zu Fuß oder per Fahrrad.

Gelenkschonend walken mit Stöcken

Das Laufen mit Stöcken ist von den Laufstrecken nicht mehr wegzudenken. Neben joggen und walken ist das Nordic Walking immer populärer geworden. Erst haben es Ausdauersportler für sich entdeckt, nachdem bekannt wurde, dass auch Leistungssportler wie Skilangläufer es in ihr Trainingsprogramm aufgenommen haben um ihre Ausdauer im Sommer zu verbessern. Später haben es Sporteinsteiger für sich entdeckt, da es als sehr gelenkschonend gilt und während des Trainings viele Kalorien verbraucht werden. Da das Nordic Walking auch die Muskulatur des Oberkörpers beansprucht ist der Kalorienverbrauch sehr hoch, je nach Strecke und Körpergewicht können bis zu 700 Kalorien verbraucht werden, wie viele Kalorien es beim Einzelnen sind kann mit dem Rechner für Kalorienverbrauch berechnet werden.

Die positiven gesundheitlichen Wirkungen werden beim Nordic Walking mit wenig Aufwand erzielt. Laufen kann man fast überall und im Gegensatz zum Joggen ist es weniger anstrengend und vor allem gelenkschonender. Ob Nordic Walking allerdings gelenkschonender ist als normales walken ist strittig. Die Stöcke federn nicht genug ab um Knie, Hüfte und Füße zu entlasten. Einige Sportler haben jedoch bei sich eine Verbesserung von Gelenkproblemen durch den Einsatz von Stöcken für sich festgestellt. Durch den Armeinsatz werden allerdings die Muskeln von Schulter, Armen und Rücken belastet und man hat ein Ganzkörpertrainig während des Laufens. Der Einsatz des Oberkörpers lässt den Puls höher schlagen als beim normalen walken und das Ausdauertraining wird dadurch intensiver.

Wer gesund ist kann mit einem Training, dreimal in der Woche, 45-60 Minuten, seine Ausdauer verbessern und sein Herzkreislaufsystem verbessern. Wer Gelenkprobleme hat kann mit moderatem Nordic Walking positive Effekte erreichen, sollte aber auf jeden Fall den Arzt vorher fragen, ob es ratsam ist, das Training zu beginnen.

Die Lauf-Diät

Die Diät, die keine ist, und deshalb funktioniert. Das schreiben Herbert Steffny, Diplombiologe, Marathonläufer und Lauftrainer, und Dr. Wolfgang Feil, Bilologe, Sportwissenschaftler und Berater vieler Sportler in Ernährungsfragen, in ihrem neuen Buch „Die Lauf-Diät“. Hier handelt es sich nicht um eine Methode abzunehmen, die nur auf Bewegung aufbaut. Laufen ist nur ein Teil der umfangreichen Strategie Gewicht zu verlieren. Die sieben Stoffwechseljoker werden eingesetzt um abzunehmen und vitaler zu werden. Abnehmen ohne Diät, dafür mit der richtigen Ernährung und Sport.

laufen_02Der  Mix aus den sieben Stoffwechseljokern soll das Abnehmen und das Gewicht halten leichter machen. Neben der Bewegung durch moderates laufen wird die richtige Ernährung eingesetzt. Die sieben Stoffwechseljoker wollen wir kurz vorstellen. Die einzelnen Bestandteile werden alle über die Ernährung zugeführt, Zusatzprodukte sind nicht notwendig.

Um den Stoffwechsel richtig in Schwung zu bringen braucht der Körper die richtige Nahrung. Dazu werden Thermogenesejoker, Vitalstoffjoker und der Hormonjoker eingesetzt.

Thermogenesjoker

Mit den richtigen Lebensmitteln, Kräutern und Gewürzen wird das innere Feuer entfacht. Dazu brauchen Sie Zwiebeln, Knoblauch, Chilli, Ingwer und viele weitere Gewürze. Weiterhin sind frische Kräuter ideal, den Stoffwechsel anzuheizen.

Vitalstoffjoker

Hinter dem Vitalstoffjoker verbirgt sich hochwertige, vitalstoffreiche Nahrung. Statt Low Carb wird Moderate-Carb empfohlen. In der Praxis werden Vollkornprodukte verwendet. Hochwertiges Öl und mageres Eiweiß ergänzen die Ernährung.

Hormonjoker

Hier geht es nicht um den Zusatz von künstlichen Hormonen, sondern um die richtigen Lebensmittel mit vielen Aminosäuren, Bor und Zink. Einige Aminosäuren haben die Fähigkeit, körpereigene Wachstumshormone aufzubauen. Doch nicht nur die Aminosäuren sind ein Hormonjoker, auch Bewegung regt die natürliche Produktion der Hormone an.

Bewegungs- und Muskeljoker

Nicht nur schlank, sondern auch fit sein ist das Ziel der Laufdiät. Sport ist nicht nur ein Mittel um schneller abzunehmen sondern auch um fit zu werden. Zu diesem Zweck steht nicht nur laufen, sondern auch Muskeltraining auf dem Plan. Für die Umsetzung ist weder ein Marathon noch stundenlanges Muskeltraining notwendig. Mit unterschiedlichen Laufplänen für Einsteiger und Fortgeschrittene, joggen oder walken, kann jeder nach seinem Tempo moderat trainieren. Für das Muskeltraining werden einfache Kräftigungsübungen für zu hause vorgestellt.

Wissensjoker

Im Wissensjoker werden Sie über alles Wichtige im Bereich Fettverbrennung, Grundumsatz des Körpers, Laufausrüstung und Wirkung der einzelnen Joker informiert.

Motivationsjoker

Die Folgen von Übergewicht und Bewegungsmangel sind den meisten Menschen nicht wirklich bekannt. Zwar wissen die meisten Menschen, dass Übergewicht schädlich ist, doch um Einzelheiten kümmert man sich meist nicht. In diesem Kapitel des Buches werden viele Nachteile des Übergewichtes und die Vorteile eines schlanken und fitten Körpers vorgestellt. Es werden Tipps für die Motivation gegeben, das Durchhaltevermögen gestärkt und gezeigt, wie alte Gewohnheiten durchbrochen werden können.

Realisierungsjoker

Hier finden Sie die wichtigsten Gewürze, Kräuter und Lebensmittel zur Durchführung der Lauf-Diät. Für die praktische Umsetzung sind vor allem die 14 Tagespläne wichtig. Dazu gibt es Laufpläne, Gymnastikübungen und Alterativtraining.

Dauerhaft abnehmen und schlank bleiben

Gerade weil diese Diät auf Sport und der richtigen Ernährung basiert, wird man damit langfristig und dauerhaft abnehmen können. Wenn man sich erst einmal an die regelmäßige Bewegung und die Veränderung der Ernährung gewöhnt hat, wird es einem nicht schwer fallen, das neue Gewicht zu halten.

Beurteilung der Diät

Wer Spaß daran hat, sich viel zu bewegen, gesund zu essen und neue Geschmacksrichtungen auszuprobieren, liegt mit dieser Diät richtig. Zu Beginn wird man sich über manche Dinge wundern, wie z. B. Chilli Schoten zu schlucken, doch wenn man es erst einmal ausprobiert hat, sieht man, das es geht. Die Gerichte sind einfach nachzukochen und sie schmecken gut. Der Körper wird gut mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Das Essen ist reichhaltig und man wird bei dieser Diät auf jeden Fall keinen Hunger haben. Und auch etwas Süßes ist erlaubt, immer wieder wird ein Nachtisch eingeplant. Einmal in der Woche darf man sich etwas außer dem normalen Plan leisten. So kommt kein Heißhunger auf verbotene Speisen auf.

 

(Foto Quelle ©Klicker – pixelio.de)

Schlank mit Lauftraining für Einsteiger

Die ersten Sonnenstrahlen zeigen sich so langsam wieder und man hat genug vom Training auf dem Heimtrainer. Wie jedes Jahr Mitte März kommt bei vielen der Wunsch endlich abnehmen und im  Sommer schon die Beachfigur zeigen. Ach wäre das schön wenn beim nächsten Strandurlaub, die unschönen Fettpölsterchen verschwunden wären, die Figur schön schlank und straff wäre und man so den einen oder anderen neidischen Blicke auf sich zieht und sich einfach auch gesund, fit und besser fühlt.

Gerade der Übergewichtige machen oft lieber einen großen Bogen um Sport und Bewegung. Da greift man lieber zu einem teuren Diätmittel oder einer Formular Diät und meint so kann man leichter abnehmen. Pustekuchen, dass wird nichts. Mit Glück purzeln zwar in den ersten Wochen einige Pfunde aber dauerhaft und erfolgreich abnehmen, wird man so wohl kaum.

Es gibt eine Menge Sportarten und man kann sich in den verschiedensten Formen bewegen und so das Abnehmen unterstützen, aber gerade das Laufen bietet etliche Vorteile und ist so ein echter Sport zum Abnehmen.

Laufen für Einsteiger

Wie bei jedem Sport, brauch man auch für das Laufen die passende Ausrüstung. Da kommt schon die erste quälende Frage, wie lange laufe ich den eigentlich und macht Laufen mir auch dauerhaft Spaß. Bevor man sich hier auf unnötige Investitionen einlässt, am Anfang reicht der normale Freizeit Dress oder der Jogging Anzug. Sparen sollte man allerdings nicht bei den Laufschuhen. Hier gibt es spezielle Sportgeschäfte, die den Fuß genau vermessen und auf einem Laufband den Bewegungsablauf oftmals noch in einem Video festhalten, damit der Laufschuh später auch wirklich passt und nicht drückt. Gerade wer viel auf normalen Straßen läuft, wird später für die Dämpfung im Laufschuh richtig dankbar sein. Denn ein Nachteil hat das Laufen nun mal, es belastet die Gelenke an den Knien und Füßen stark. Mit einigen Pfunden zu viel auf den Hüften kommt dieser Effekt natürlich besonders stark zum tragen.
abnehmen_mit_joggen_01

Beugen Sie Laufverletzungen vor:

Das Knie ist besonders anfällig für Laufverletzungen. Schmerzen rund um das Knie oder leicht unterhalb deuten auf eine Chondromalazie hin. Beim Beugen des Knies reiben die Knorpel aneinander und erzeugen so den Schmerz. Durch die Kräftigung der Oberschenkelmuskulatur kann man hier vorbeugen. Ist der Schmerz bereits akut geworden, sollten das Laufen Bergab vermieden werden, da hierdurch die Kniegelenke besonders stark belastet werden. Laufschuhe mit guter Dämpfung sind jetzt ein muss.

Schmerzen an den Schienbeinen deuten auf eine Überlastung der Knochenhaut in diesem Bereich hin. Diese Laufverletzung ist unter dem Begriff Shin Splints bekannt. Häufiges Wechseln der Laufschuhe und Dehnübungen der Waden, zur Stärkung der Muskulatur in diesem Bereich, kann der Laufverletzung vorbeugen. Sind die Probleme bereits aufgetreten, sollte man einige Tag auf das Laufen verzichten und danach langsam wieder anfangen. Ein wenig Eiskühlung hilft in solchen Fällen auch immer.

Obwohl man sich Top Fit und gesund fühlt sollte der Laufeinsteiger sich vom Arzt durchchecken lassen. Zwar heißt nicht gleich jeder BMI über 25, dass man zu einer Risiko Gruppe gehört, aber der stark übergewichtige sollte den Arztbesuch nicht meiden, denn wir wollen ja gesund abnehmen und nicht schnell abnehmen und unserer Gesundheit aufs Spiel setzen.

Führen Sie ein Lauftagebuch

Wir bei der Diät muss man sich Ziele setzen und Termine einhalten, damit das Lauftraining für Einsteiger auch erfolgreich ist. Notieren Sie in einem Lauftagebuch die Termine wann Sie laufen wollen und welche Strecken Sie zurückgelegt und wie lange Sie gelaufen sind. Die Steigerung und Motivation kommt unweigerlich, wenn man merkt es geht ja immer besser mit dem Laufen. Die Ziele sollten aber nicht zu hoch gesteckt werden, auch hier passt wieder der Vergleich zum Abnehmen. Es bringt nichts sich vorzunehmen in einem Monat laufe ich einen Marathon, das wird sicher nicht klappen.

So starten Sie mit dem Lauftraining für Einsteiger

Fangen Sie mit Gehen an. Erst in einem zweiten Schritt sollten die ersten Laufschritte hinzugefügt werden. Durch die Kombination von Gehen und Laufen überlasten Sie sich nicht so stark und erzielen schon nach wenigen Wochen Erfolge. Sicher werden bei dieser eher geringen Belastung nicht sofort Massen an Kalorien verbrannt und die Pfunde purzeln auch nicht in wenigen Tagen, aber die Erfolge motivieren weiterzumachen mit dem Abnehmen und Laufen.

Laufeinsteiger sollten ihr Tempo am Anfang drosseln. Es kommt nicht auf die Geschwindigkeit an mit der Sie laufen sondern darauf, dass Sie überhaupt laufen. Beim Gehen ist immer ein Fuß auf dem Boden, beim Bewegungsablauf für das Laufen ist dies nicht der Fall. So benötigen Sie beim Laufen mehr Energie und verbrennen mehr Kalorien, obwohl die Geschwindigkeit kaum höher ist als beim Gehen.

Für den Laufeinsteiger ist erst mal die Steigerung der Streckenlänge, dass allererste Ziel und nicht die Steigerung der Geschwindigkeit. Aber steigern sie die Streckenlänge nicht bei jedem Lauf. Wenn sie ein neues Ziel erreicht haben gehen sie einen Schritt zurück und steigern erst beim übernächsten mal.

Die Kontinuität ist wie bei jeder anderen Sportart auch beim Laufen von besonderer Bedeutung. Einmal auf die Laufstrecke gehen bringt nichts. In der Woche sollte man je nach der eigenen Fitness schon 2- bis 3-mal Laufen. Wobei wie gesagt am Anfang für den Laufeinsteiger auch 30 Minuten schnelles gehen reicht.

Wenn dann die Ziele beim Abnehmen erreicht sind und man rank und schlank über die Laufstrecke huscht, kann mit dem Training für den ersten Marathon begonnen werden.

(Die-abnehm-seite.de März 2009)

(Foto Quelle Pixelio.de)

Abnehmen durch Klettern

Manchmal wird Abnehmen und Diät so richtig öde. Die Waage bleibt einfach stehen und nichts geht mehr. Da heißt es Frust abbauen und neue Motivation tanken. Haben Sie schon mal darüber nachgedacht klettern zu gehen. Die Sportart Klettern macht nicht nur Spass, sie steigert Muskelkraft, fördert die Ausdauer, sorgt für ein besseres Koordinierungsgefühl und gibt einem noch eine Portion Selbstbewusstsein mit.

 

abnehmen-kletternWelche Diät Sie auch immer probieren damit Sie dauerhaft und erfolgreich abnehmen, ohne Sport oder zumindest ausreichende Bewegung geht nichts

Gewichtsverlust ist zwar in vielen Fällen der erste Schritt, um schlank zu werden und zu bleiben, reicht aber allein nicht aus, um den Körper gesünder und leistungsfähiger zu machen.

Während einer Diät sollte man deshalb unbedingt ein begleitendes Bewegungsprogramm absolvieren, um nicht nur Pfunde zu verlieren, sondern auch dafür zu sorgen, den Körper ein wenig zu modellieren.

Klettern ist dabei voll im Trend. Man trifft sicherlich noch den ein oder anderen Exoten trotzdem dieser Sport vereint alle Eigenschaften, die für ein erfolgreiches und kontinuierliches Fitnesstraining erforderlich sind auf sich und ermöglicht es jedem, der abnehmen  möchte, sich in seinem eigenen individuellen Trainingsrhythmus dem Ziel zu nähern.

Beim Klettern wird die gesamte Körpermuskulatur auf natürliche Weise bewegt. Selbst in künstliche Kletteranlagen sind die Bedingungen denen, die am Naturfels vorzufinden sind, nachempfunden.

 

Klettern Muskelaufbau Ausdauer

Das heißt, dass die Bewegungsabläufe keine unnatürlich häufigen Wiederholungen ein und derselben Muskelbeanspruchung erfordern. Beim Klettertraining arbeitet der Körper ausschließlich mit der Belastung des eigenen Gewichts. Auf diese Art kann man proportional zum Gewichtsverlust auch sehr gut die eigene Leistungssteigerung beobachten, denn, soviel ist evident, je leichter das zu transportierende Gewicht ist, desto geringer ist der dafür erforderliche Kraftaufwand. Gleichzeitig wird die Ausdauer gesteigert.

 

Klettern Fettverbrennung

Man darf allerdings nicht erwarten, dass das Abnehmen durch das Klettertraining beschleunigt wird. Schnell abnehmen ist auch mit Klettern nicht möglich

Bei dieser Fitnesssportart werden in erster Linie Muskulatur aufgebaut und Ausdauer gesteigert. Da Muskulatur relativ betrachtet aber schwerer ist als Fett, werden Fettreserven zwar in Muskulatur umgewandelt, führen aber nicht zwangsläufig zu Gewichtsverlust.

Hier kommt dann wieder die begleitende Diät ins Spiel, wobei Frauen häufig eher den Wunsch haben, dass sie gesund abnehmen, während Männer die Priorität im Muskelaufbau sehen.

 

Klettern mit Partner

Beim Klettern kann beiden Wünschen Rechnung getragen werden.

Gerade als Fitnesstraining für Paare bieten sich hier zahlreiche Möglichkeiten, zusammen etwas gegen überflüssige Pfunde zu unternehmen und gleichzeitig ein interessantes gemeinsames Hobby für sich zu entdecken. Bekanntlich ist jede Diät, jede Ernährungsumstellung oder Änderung der Gewohnheiten einfacher durchzuhalten, wenn man einen Partner hat, mit dem man sein Vorhaben teilt.

Ob das nun ein Freund ist, mit dem man(n) für gewöhnlich eher ein Bier zusammen trinkt, die beste Freundin, die über ähnliche Problemzonen klagt wie man selbst oder der Ehepartner, spielt dabei keine Rolle.

 

In jeder Konstellation wird man seinem Ziel, abnehmen,  ein Stück näher rücken können.

Und wer in den kalten Monaten die Möglichkeit nutzt und in der Kletterhalle sein Diät begleitendes Fitnesstraining absolviert, kann zu Beginn der Freiluftsaison vielleicht schon um einige Kilos leichter den Schritt an den Naturfelsen wagen.

 

(Foto Quelle © FotoViaggiSport.it – Fotolia.com)

Gymnastik

Schon die alten Griechen übten sich in der Gymnastik. Dabei ging es aber weniger darum sich körperlich fit zu halten. Damals zählte die Gymnastik zur Kunst, einen formvollendeten Körper zu haben und Geist und Seele in Einklang zu bringen. Später wurde die Gymnastik von Gymnasten an den Schulen gelehrt. Nach dem Training nahm man häufig ein heißes Bad zur Reinigung und Entspannung. So ein Entspannungsbad ist heute auch nach der Gymnastik sehr wohltuend. Die alten Griechen wussten also schon was Spass machte.

 

yoga-pilates-01Über die Jahrhunderte hinweg wurden die Trainingsmethoden der Gymnastik weiter verfeinert und man findet heute für das Training aller Körperpartien entsprechend Übungen. Gerade in der heutigen Gymnastik finden sich auch mehr und mehr fernöstliche Einflüsse, wie beispielsweise Yoga. Gegenüber dem Turnen hat die Gymnastik den Vorteil, dass sie weitestgehend ohne Fitnessgeräte aus und kann so ohne größere Hilfsmittel auch im eigenen Wohnzimmer durchgeführt werden

 

Gymnastik ist letztendlich eine Kombination von Ausdauertraining und Krafttraining, dadurch erhalten wir einen entsprechenden Muskelaufbau, stärken das Herzkreislaufsystem und regen das Verdauungssystem an. Solche Übungen sind immer optimal wenn man abnehmen möchte  Da wir vor allem etwas für die schlanke Figur tun wollen stellen wir einige Gymnastik Übungen aus Yoga und Pilates vor.

 

Dabei handelt es sich aus einer Mischung von Kraft- und Dehnübungen. die den ganzen Körper trainieren. Zu Beginn der Übungen sollte man sich leicht aufwärmen. Dazu kann man 5 Minuten auf der Stelle laufen und dabei die Schultern vor und zurück Kreisen. Wer mag kann auch locker Seilchen springen. Wer gezielt, spezielle Problemzonen angehen will, kann für diese Körperteile, die Anzahl der Wiederholungen erhöhen.

 

(Bilder Quelle Tanita.de)

Gymnastik Beine, Schultern, Rücken

 

Auf den Bauch legen, Kopf leicht anheben (nicht ganz so hoch, wie auf dem Foto, verspannt den Nacken), Arme ausstrecken und abwechselnd rechtes Bein, linker Arm und linkes Bein, rechten Arm hochheben. Jede Seite 2 – 3 Serien ab 10 – 15 mal.

 

 

yoga-pilates-03

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gymnastik für Beine und Po

 

Auf den Rücken legen, die Füße anstellen und den Po nach oben drücken, Bauch und Po dabei anspannen. Die Position 10 Sekunden halten. Wer es schafft, kann dann noch ein Bein nach vorne strecken, wie auf dem Foto. 10 – 15 mal wiederholen.

yoga-pilates-05

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gymnasik für die Taille

 

Auf die Knie setzen und seitlich auf den linken Arm und das linke Knie aufstützen. Beim Einatmen den rechten Arm über den Kopf führen und die rechte Körperhälfte dehnen, indem das rechte Bein angehoben wird.  Beim Ausatmen das Bein wieder senken, beim nächsten Einatmen wieder heben und strecken. Den Bauch dabei einziehen um das Becken zu stabilisieren.
10mal, dann die Seite wechseln.

 

 

yoga-pilates-07

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gymnastik für Bauch und Beine

 

Auf den Rücken legen, die Hände hinter dem Kopf schließen. Beim Ausatmen den Bauch einziehen und die Schulter anheben. Das rechte Bein lang dehnen und das linke nach oben strecken. Tief Ein- und Ausatmen und anschließend das Bein langsam senken. Seitenwechsel.
Pro Seite 8mal wiederholen

 

yoga-pilates-09

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gymnastik Entspannung

 

Zum Abschluss eine kurze Entspannung. Dabei auf den Rücken legen, die Beine anziehen und mit den Händen umschließen. Den Oberkörper leicht aufrollen und ein paar mal hin und her rollen. Danach lang hinlegen, Arme und Beine lang strecken und über die Seitenlage langsam aufstehen.

 

yoga-pilates-11