Schlagwort-Archive: Mineralstoffe

Gesunde Ernährung für Sportler

Um die optimale Leistung auf dem Sportplatz zu erbringen gehört neben einem guten Training und einer guten konditionellen Vorbereitung auch die richtige gesunde Ernährung dazu. Der Körper braucht viele Vitalstoffe für einen anstrengenden Sport sonst reagiert er mit Müdigkeit und Verletzungen. Grundsätzlich sollte eine vollwertige, vitaminreiche Ernährung mit wenig Zucker und Alkohol im Vordergrund stehen. Die Ernährung von Sportlern besteht aus den gleichen Komponenten wie von Nichtsportlern. Sportler haben jedoch aufgrund der körperlichen Anstrengung einen höheren Bedarf. Die gesunde Ernährung besteht immer aus den Komponenten Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette.

Eiweiß

Das Eiweiß sollte mager sein um den Körper nicht zu stark zu belasten. Dabei sollte man nicht nur tierisches Eiweiß sondern auch pflanzliches Eiweiß zu sich nehmen. Geeignete Eiweißquellen sind Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Soja, aber auch Hülsenfrüchte. Eiweiß ist wichtig für den Stoffwechsel, für den Aufbau und Erhalt von Muskeln und für die Regeneration nach dem Sport. Ein Sportler sollte etwa 1-2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag zu sich nehmen, bei Tennisspielern sollte 1 g reichen, Kraftsportler rechnen mit 2 g. Zu viel Eiweiß wird über die Nieren ausgeschieden und belasten die Nieren dadurch, ein Grund nicht übermäßig viel Eiweiß zu essen.

Kohlenhydrate

Die Kohlenhydrate liefern die Energie für die täglichen Aktivitäten. Der Körper braucht nicht nur für die körperlichen Tätigkeiten Kohlenhydrate, auch die geistigen Tätigkeiten verbrauchen Kohlenhydrate. Der tägliche Bedarf sollte etwa zu 50 % aus Kohlenhydrate gedeckt werden, bevorzugt aus Vollkornprodukten. Dabei eignen sich vor allem Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Hülsenfrüchte  und Bananen. Au Zucker und Weißmehlprodukte sollte man besser verzichten.

Auch Fett braucht der Stoffwechsel um richtig zu arbeiten. Sportler und Nichtsportler sollten auf hochwertige Fette zurück greifen, kaltgepresste Öle und Nüsse sind eine wertvolle Quelle. Man sollte pflanzliches Fett bevorzugen, wer jedoch viel Fleisch  und Milchprodukte isst, nimmt viel tierisches Fett zu sich, drei mal in der Woche Fleisch sind ausreichend.

Vitamine und Mineralstoffe

Zu jeder gesunden Ernährung gehören viele Vitamine und Mineralstoffe. Sie müssen über die Nahrung zugeführt werden. Um ausreichend Vitamine und Mineralstoffe zu erhalten sollte man fünfmal am Tag Obst und Gemüse essen. Das muss nicht jedesmal eine große Portion sein, ein Apfel, eine Tomate auf Brot, etwas Salat oder Gemüse zur Hauptmahlzeit und hin und wieder Obst oder Rohkost als Zwischenmahlzeit. Vitamine sind in allen Lebensmitteln enthalten vor allem auch in Vollkornprodukten.

Nahrungsergänzung

Vitaminpräparate können eine Mangel an Vitaminen beheben, doch darauf sollte man sich nicht verlassen. Neben Vitaminen und Mineralstoffen findet man in pflanzlichen Lebensmitteln noch sekundäre Pflanzenstoffe. Man hat bisher noch nicht alle erforscht, es sollen mehrere tausend Stoffe sein, doch man geht davon aus, dass sie sehr wertvoll für die Gesundheit sind. Leistungssportler nehmen neben der normalen Ernährung viele Produkte zur Nahrungsergänzung ein. Inwieweit dies notwendig ist, entscheidet der betreuende Arzt. Auch für Hobbysportler werden solche Produkte angeboten, inwieweit dies die sportliche Leistung verbessert muss jeder Sportler selbst feststellen. Diese Produkte sind für Sportler mit drei Stunden Sport in der Woche wahrscheinlich nicht notwendig, doch Hobbysportler die jeden Tag 1-2 Stunden trainieren können eventuell ihre Regeneration und Leistung verbessern. Meist werden Aminosäuren, Eiweißpulver und L-Carnitin eingenommen.

Ballaststoffe

Wer ausreichend Gemüse, Salat, Obst und Vollkornprodukte isst, nimmt auch genug Ballaststoffe auf. Die Ballaststoffe binden die Giftstoffe im Darm und transportieren sie nach außen, man vermutet, dass sie das Darmkrebsrisiko senken. Das Sättigungsgefühl wird durch viele Ballaststoffe erhöht.

Essen vor und nach dem Training

Wer vor dem Training noch isst, belastet oft den Magen zu sehr und kann nicht richtig trainieren. Die letzte Mahlzeit vor dem Training sollte ca. 3 Stunden zurück liegen. Wer dann vor dem Training noch etwas essen möchte, sollte eine Banane essen, 30 Minuten vor den Sport. Wer lange trainier kann auch während des Sports Kohlenhydrate zu sich nehmen, es empfiehlt sich, ein Getränk angereichert mit Kohlenhydrate zu wählen, dadurch kann der Körper diese Kohlenhydrate schnell aufnehmen.

Nach dem Training benötigt man eine Mahlzeit bestehend aus Eiweiß und Kohlenhydrate. Diese Mahlzeit fördert die Regeneration des Körpers, das kann z. B. Geflügel mit Reis und Gemüse, Lachs mit Nudeln oder Kartoffeln mit Quark sein.

Vor während und nach dem Training brauch der Körper genug Flüssigkeit. Vor dem Training sollte man ausreichend trinken, 05 Liter Flüssigkeit zusätzlich zu der normalen Menge von 1,5 Litern, bei langen Sporteinheiten muss man auch während des Sports trinken. Nach dem Sport müssen die Depots wieder aufgefüllt werden.

Abnehmen und gesund ernähren mit Sport

Mit Sport kann man wunderbar das Abnehmen unterstützen. Doch nur Sport lässt die Fettpolster nicht schmelzen. Wer mit Sport abnehmen möchte und viel trainiert darf nicht zu wenig essen. Man sollte sich an die gleichen Grundsätze halten, aber auf Alkohol und Zucker vollständig verzichten. Mit einem Kalorienrechner kann man seinen Kalorienverbrauch und Kalorienbedarf errechnen, wer ca. 500 Kalorien unter seinem Bedarf bleibt wird regelmäßig abnehmen ohne seine Leistungsfähigkeit zu beeinträchtigen.

Gesund abnehmen mit Schokolade

Die süßen Naschereien haben schon so manchen Diät Erfolg zunichte gemacht und trotzdem können wir es nicht lassen uns dem ein oder anderen Stück Schokolade hinzugeben. Schon das Wort Schokolade zergeht einem fast auf der Zunge. Wer nicht zuviel davon nascht, kann selbst beim Abnehmen während der Diät mit der Schokolade etwas für seine Gesundheit.

abnehmen-schokolade-02Wir kennen den Grundstoff der Schokolade Kakao heute nur aufgepeppt mit Milch und verschiedenen Zuckersorten und Geschmacksstoffen. Der ursprünglich aus Südamerika stammende Kakao war aber alles andere als süß und wurde auch nicht als Nascherei eingesetzt, sondern galt vielmehr bei den Azteken als Stärkungstrunk, der auf Grund seiner Nahrhaftigkeit häufig vor dem Kampf zu sich genommen wurde. Kolumbus wollte bei der Enddeckung von Amerika nichts vom Kakao wissen. Erst die Spanier exportierten den Kakao nach Europa, wo er dann zur Verfeinerung mit Honig und Rohrzucker vermischt wurde. Von da an war sein Siegeszug in Pralinen, Schokoladen oder ähnlichem Naschwerk nicht mehr aufzuhalten.

 

Der Griff zu der süßen Verführung hat eine Menge gute Gründe. Einer davon ist natürlich der unvergleichlich Geschmack, aber die Schokolade besitzt auch eine Menge Inhaltsstoffe die sich positiv auf unseren Körper auswirken können. Kakao enthält Theobromin, Koffein und Phenylethylamin, alles Substanzen die eine belebende Wirkung haben. Wer kennt es nicht nach einigen Stücken Schokolade fühlt man sich weniger müde und fitter. Natürlich spielt hier auch der in der Schokolade enthaltene Zucker eine Rolle.

 

Stress und Frustessen kenne die meisten von uns auch, nach einigen Stücken Schokolade, sieht die Beziehungskrise mit dem Partner oder der Stress in schule und Beruf häufig schon besser aus. Dafür verantwortlich ist Kakao enthaltenen Aminosäure Tryptophan die im Gehirn in das Glückshormon Serotonin umgewandelt wird. Schokolade macht einfach auch gute Laune selbst bei abnehmen und Diät. Manche Kritiker behaupten sogar Schokolade würde süchtig machen, weil der Inhaltsstoff Anandamid eine leicht berauschende Wirkung haben soll. Die enthaltenen Mengen sind jedoch so gering, da müsste man schon mehrere Kilos auf einmal essen.

 

Nach neuesten Studien haben die Inhaltstoffe von Kakaoprodukten sogar positive Wirkungen für unser Herz- Kreislaufsystem.

 

Zuviel Schokolade ist der Diäten Killer

 

Niemand sollte jetzt meinen, na prima dann kann ich ja soviel Schokolade essen wie ich will, fühle mich glücklich und werde dabei noch prima gesund, weit gefehlt. Denn trotz all der positiven Eigenschaften hat die Schokolade einen gravierenden Nachteil, sie ist sehr Fett und enthält viel Zucker. Wer da unkontrolliert zuschlägt futtert sich sofort überflüssige Pfunde an. Abgesehen von der Gewichtszunahme werden dadurch die positiven Eigenschaften der Schokolade ins Gegenteil verkehrt, Infarktrisiko und Ateriosklerosegefahr erhöhen sich dadurch.

 

Gesund abnehmen heißt letztendlich gesund ernähren und ausgewogen ernähren. Das ein oder andere Stück Schokolade schadet nicht, in Massen zu sich genommen ist der Effekt jeder Diät schnell dahin

Abnehmen durch gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung und richtig Essen macht Spaß!

Am besten abnehmen kann man wenn man entspannt ist und sich wohl fühlt, dazu gehört auch entspanntes einkaufen, frische Lebensmittel mit Liebe zubereiten, dass Essen so richtig genießen, so wird dann jeden Mahlzeit zu einem Genuss.

Gerade wenn wir nicht auf eine spezielle Diät setzen, steht man jeden morgen wieder vor dem Problem, was soll ich heute kochen? Aber gerade hier fängt schon die gesunde Ernährung an. Wer kennt den Spruch nicht, der Mensch ist was er isst. Unserer Leistungskraft und Gesundheit verdanken wir den von uns verzerrten Nahrungsmitteln. Da sollte man sich also mindestens so viele Gedanken drüber machen wie über die Wahl des Fernsehprogramms am Abend.

Gesunde Ernährung heißt nicht zu fett, zu süß, zu üppig

Die Gedanken sollten sich allerdings weniger auf die diversen Horrormeldungen beziehen, wie Lebensmittelskandale, zu hohe Pestizid Rückstände oder einen zu hohen Nitratgehalt in den angebotenen Nahrungsprodukten.

Die Wohlstandsgesellschaft, der Stress im Alltag verleitet uns immer mehr dazu eine falsche und eben nicht gesunde Ernährung unserem Körper zuzumuten. Dabei sind Gammelfleisch Skandale, Chemie in Obst und Gemüse nicht das Problem, sondern der viel zu hohe Gehalt an tierischen Fetten in unserer Nahrung, zuviel süßes und viel zu üppig. Da hilft häufig schon ein Blick in den eigenen Kochtopf. Esse ich Kalorien- und nährstoffbewusst?  Macht mir das Essen so richtig Spaß und kann ich es auch genießen? All das sind Faktoren die der eigenen Gesundheit und vor allem auch dem Willen beim Abnehmen extrem förderlich sind.

Die bewusste und gesunde Ernährung muss also auch beim einkaufen im Vordergrund stehen, dann sind wir schon auf dem richtigen Wege damit wir gesund abnehmen. Vor allem viel Grünzeug, frisches Obst und Gemüse sollte in unserer Einkaufstasche landen. Dabei bieten gerade Wochenmärkte hier immer wieder ein frisches Angebot aus der Region. Teilweise sind die Produkte so frisch, dass sie gestern noch auf dem Acker standen oder am Baum hingen. Außerdem werden bei uns wesentlich weniger Schadstoffwerte unterschritten, so dass diese Produkte weniger Umweltbelastungen ausgesetzt sind. Lange Transportzeiten von Nahrungsmitteln haben ebenfalls den Nachteil, dass derartigen Produkten entsprechend lange den Abgasen auf Strassen ausgesetzt sind und so halt auch einer höheren Schadstoffbelastung.

Gesunde Ernährung mit heimischen Nahrungsmitteln

Heimische Nahrungsmittel bieten aber noch einen speziellen Reiz, da sie abhängig von den Jahreszeiten zur Verfügung stehen, ist es eben auch etwas besonderes wenn im Frühjahr die Erdbeeren auf den Tisch kommen, im Sommer Äpfel und Kirschen oder im Herbst der Kürbis. Man freut sich schon darauf diesen Wechsel zu genießen.

Sommer Salate in der gesunden ErnährungAchten Sie auf die Etiketten der Nahrungsmittel, denn hier erfahren Sie viel darüber was in den Nahrungsprodukten enthalten ist. Häufig ist eine Liste auf der Verpackung oder eine Zahl auf dem Produkt aufgedruckt. Je höher ein Inhaltsstoff in der Liste steht je mehr von dieser Zutat ist enthalten. Viele Hersteller geben auch mittlerweile Kalorien- und Fettwerte an. Grundsätzlich sollten Sie so natürlich kaufen wie möglich. Je weniger an vorgefertigten Gerichten auf den Tisch kommt, je mehr gesundes ist dabei. Gute Vollkornprodukte statt luftigem Weißbrot, 100% Fruchtsäfte statt den süßen Energiedrinks. Schauen Sie auch in unserer Molke Abteilung vorbei, gerade mit Molkedrinks kann man gut abnehmen.

Machen Sie einen Bogen um die Kühltruhen, klar es ist einfacher sich die fertigen Bohnen oder auch den Kohl für die Kohlsuppendiät dort zu hohlen. Aber die frischen Produkte an Gemüse oder Obst enthalten deutlich mehr Vitamine und Mineralstoffe, schnibbeln Sie lieber selber es ist gesünder.

Frische Kräuter und schön Gewürze sind bei der Zubereitung einer leckeren Mahlzeit besonders wichtig. Nutzen Sie gesundes Raps-, Wallnuss oder Olivenöl für das Dressing von Salaten oder beim Braten von magerem Fleisch und Fisch.

In unserem zweiten Teil zum sinnlichen Vergnügen beim Essen finden Sie in der nächsten Woche mehr zum Thema abnehmen und Ernährung, schauen Sie also mal wieder vorbei.

Fitmacher Molke Drink

 

Fitmacher Molke Drink in grün und gelb

 

Molke ist nicht jedermanns Sache, die grün gelbliche wässerige Flüssigkeit, die ein Restprodukt der Käseherstellung ist, sieht auf den ersten Blick nicht gerade vertrauenserweckend und besonders schmackhaft aus. Aber mit den richtigen Zutaten und einem Mixer kann man sich damit einen leckeren und Nährstoffhaltigen Fitnessdrink zaubern, der sich auch vor keinem fertigen Fitnessdrink verstecken muss.

 

Das Eiweiß der Molke ist dem menschlichen Körpereiweiß sehr ähnlich, obwohl der Eiweißgehalt von Molke mit 1g pro 100g Molke beträgt, können wir dieses Eiweiß sehr gut Nutzen um unsere Muskeln aufzubauen. Der Muskelaufbau führt dazu das wir mehr Fett verbrennen und so gesund abnehmen, ohne uns mit Diäten großartig einzuschränken. Durch den geringen Fettgehalt der Süßmolke von gerade mal 0,2% pro 100g Molke und den geringen Kaloriengehalt von Molke von 25 kcal pro 100g Süßmolke, ist die Molke ein Top -Tipp unter den Schlankmachern.

 

 

Aber Molke ist nicht nur ein besonders eiweißhaltiges Nahrungsmittel sondern hat auch eine  Vielzahl an Vitaminen und Mineralien als Inhaltsstoffe die unser Körper täglich benötigt, wie das Vitamin B2, Calzium und Kalium. Der  in der Molke enthaltene Milchzucker dient zudem als Nahrung für die für unsere Verdauung wichtigen Milchsäurebakterien, die eine saure Umgebung in unserem Darm erzeugen und sich so positiv auf die nützlichen Darmbakterien auswirken und negativ auf die schädlichen. Mischen sie Müsli, Obst oder Gemüse unter Ihren Molke Drink, durch die zusätzlichen Ballaststoffe kommt die Verdauung so richtig in Schwung.

 

Besonders erfrischend ist der Molke Drink auch als Fitnessdrink nach dem Sport. Gemischt mit frischen pürierten Obst oder Gemüse, erhalten Sie einen Fitness-Drink mit hohem Nährstoffgehalt, natürlich können Sie auch Obstsäfte untermischen, oder ein fertig gemischten Molke Drink aus dem Supermarkt verwenden, hier sollten Sie aber drauf achten das der Kaloriengehalt nicht zu hoch ist. Bei der Molke-Diät werden komplette Mahlzeiten durch die Molke ersetzt.

Keine Vitamin Unterversorgung bei einer Diät

 

Die enge Sommerjeans vom letzten Jahr zwickt, auch der Anblick unserer Figur im schicken neuen Bikini lässt uns nicht gerade verlocken. Da hilft nichts anderes es muss eine Diät her mit der wir die überflüssigen Pfunde schnell abnehmen können. Diäten können nicht nur aus ästhetischen Gesichtspunkten wichtig sein, sondern sind auch häufig aus medizinischen Gründen sinnvoll und notwendig. Wer eine Diät durchführt sollte sich aber darüber im Klaren sein, dass er seinem Körper auch während der Diät lebenswichtige Vitamine und Mineralstoffe vorenthalten darf.

 

Ein häufig nach einer Diät auftretendes Problem ist der JoJo-Effekt auf den immer wieder hingewiesen wird. Er ist vielfach schuld daran, dass nach einer Diät das Gewicht schnell wieder ansteigt und letztendlich höher ist, als vor der Diät. Wer einen Diät beginnt, nimmt meisten am Anfang relativ schnell ab. Die Nahrungsmenge wird reduziert und man verliert die ersten Pfunde. Kaum hat der Körper registriert, dass die zugeführte Nahrungsmenge weniger wird, schaltet er auf Sparflamme und verbrennt weniger. Die Pfunde purzeln nicht mehr so schnell. Beendet man die Schlankheitskur und isst wieder normal schnell das Gewicht wie ein Jo-Jo nach oben und häufig nimmt man mehr zu als man abgenommen hat. Der Körper holt das nach was er während der Diät nicht bekommen hat.

 

Der Körper braucht täglich bestimmte Mengen an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Normalerweise erhalten wir diesen Mikronährstoffe durch einen ausgewogenen Nahrungsmittelmix aus Vollkornprodukten, Obst, Gemüse, fettarmen Milcherzeugnissen und Mineralwasser. Auch mageres Fleisch, Fisch oder kleine Mengen an hochwertigen Pflanzenfetten bieten derartige Inhaltsstoffe. Gerade während einer Diät führen wir unserem Körper diese Mikronährstoffe häufig zuwenig zu, hier kann auch mal ein Multivitaminprodukt helfen.

 

Gesund abnehmen und dauerhaft schlank bleiben

 

Eine Umstellung der eigenen Ernährungs- und Lebensgewohnheiten ist die beste Möglichkeit auf Dauer sein Wohlfühlgewicht zu halten. Entscheidend ist dem Körper nicht mehr Energie zuzuführen, als er verbraucht. Gesund und ausgewogen ernähren und mehr Bewegung sind dazu der richtige Weg. Fahren Sie Rad, nehmen Sie die Treppe statt den Aufzug, lassen Sie das Auto auch mal stehen und gehen zu Fuß. Alle diese Tätigkeiten kurbeln den Kalorienverbrauch an und helfen Ihnen dauerhaft schlank zu bleiben. Wer zusätzlich noch zwei- bis dreimal die Woche ein leichtes Ausdauertraining absolviert in Form von Walken, Joggen, Schwimmen oder Radfahren tut noch was zur Stärkung seines Her- Kreislaufsystems und zum Erhalt seiner Gesundheit.

 

Wer mehr über Vitamine und Mineralstoffe erfahren will findet im Buch  Vitamine und Mineralstoffe. Lebenswichtige Nährstoffe für Gesundheit und Wohlbefinden viele nützliche Hinweise

Gesund abnehmen mit Obst

 

abnehmen_mit_obst_01In der gesunden Ernährung hat Obst einen wichtigen Stellenwert. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt 5 mal am Tag Obst, Salat und Gemüse. 2 Portionen davon sollte Obst sein. Obst ist vielseitig zu verwenden und durch die Einfuhr von tropischen Früchten hat sich die Vielfältigkeit deutlich erhöht.

 

Wenn wir uns gesund ernähren möchten können wir einen großen Teil an Vitaminen und Mineralstoffen über das Obst decken. Bei einer Diät wird Obst oft wegen der Fruchtzuckeranteils nicht empfohlen doch gesund abnehmen mit Obst ist möglich. Obst eignet sich sehr gut als Zwischenmahlzeit um den Hunger bis zur nächsten Mahlzeit zu überbrücken. Viele haben auch gute Erfahrungen mit einer reinen Obstmahlzeit am Abend gemacht und konnten schnell abnehmen. Einige Diäten wie „Fit for Life", „Sonnenkost" oder „Urkost" empfehlen bevorzugt Obst.

 

In der gesunden Ernährung wird besonders das Saisonobst aus heimischen Anbau empfohlen. Durch die kurzen Transport- und Lagerzeiten bleiben die wertvollen Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Wir stellen hier die wichtigsten Obstsorten vor.

 

Apfel

 

Äpfel sind ganzjährig zu erhalten. Man kann sie hervorragend lagern, sie bleiben lange frisch. Um sämtliche Inhaltsstoffe aufzunehmen sollte man Äpfel immer mit Schale essen. Dazu unbedingt gut abwaschen. Es gibt viele Sorten aus heimischen Anbau. Der Apfel hat ungefähr 30 verschiedene Vitamine und Mineralstoffe, ist kalorienarm und ist besonders gut für die Darmregulation. Die wichtigsten Inhaltsstoffe sind die Vitamine B1, B2, B6, E, C, A und Niacin und Folsäure.

 

Aprikose

 

Aprikosen sollten sehr reif gegessen werden, dann entfalten sie ihr volles Aroma. Sind sie im Geschmack wässrig und nicht süß sind sie von weniger guten Qualität. Sie können eine Woche im Kühlschrank gelagert werden. Sie enthalten die Vitamine A, B5, C, Niachin und Folsäure. Aprikosen können auch als Trockenfrüchte gegessen werden, sie können die Verdauung anregen und haben auch in getrocknetem Zustand noch viele Vitamine enthalten.

Gesund abnehmen und Schlank werden beginnt im Kopf

Schon im Kopf entscheidet sich ob Sie dauerhaft schlank werden und gesund abnehmen

 

13:00 Uhr die Kollegen klopfen an die Tür, es ist Zeit für die Mittagspause. „ Komm mit zum Italiener gegenüber oder sollen wir heute mal zum Imbiss-Stand?“

 

Eigentlich habe ich gar keinen Hunger denn heute Morgen hatte der Chef schon Jubiläum und ein paar belegte Brötchen ausgegeben. Das war schon mein zweites Frühstück. Bald geht es auch in den Urlaub und einige Kilo Gewicht sollten vorher noch runter. Ich muss ja nichts essen und gehe halt nur so mit, vielleicht ein kleiner Salat, denk ich mir auf dem Weg ins Restaurant. Kaum habe ich das Restaurant betreten und mir fällt ein hier gab es doch die sensationell gute Pizza Vier-Jahres-Zeiten, die kann ich mir nicht entgehen lassen und der Nachtisch Tarte sorcière, jetzt ist es schon egal da nimm ich den Nachtisch auch noch und schon sind die guten Vorsätze dahin.

gesund_abnehmen_im_Kopf_01Sicher Sie würden gerne einiges an Gewicht abnehmen und die Figur straffen, damit der schicke Bikini, das knappe Top oder die enge Hose auch richtig sitzt und die Optik nicht durch unschöne Speckröllchen verunstaltet wird. Doch das ist leichter gesagt als getan. Schon Nachmittags meldet sich der Hunger auf die süßen Leckereien, wie schön wäre jetzt ein Stück Kuchen, aber heute muss die Scheibe Knäckebrot oder der grüne Apfel reichen. Aber schon nach kurzer Zeit meldet sich das Gefühl wieder, ich brauch was süßes, dann erstmal den gesunden Molke Diät Drink mit püriertem Obst und einem Becher Molke, der hat wenig Fett und trotzdem viele Vitamine und Mineralstoffe. Schon nach einer Stunde meldet sich der Kuchen wieder und dann ist es mit der Beherrschung vorbei, statt des einen Stücks werden sofort 3 verspeist. Hätten wir unserer Lust auf süßes gleich nachgegeben, wären uns zwei drittel an Kalorien erspart geblieben.

 

Das ist ein alltäglicher Vorgang, wir sind mal wieder schwach geworden. Situationen in denen wir unseren Appetit nicht mit rationalen Mitteln kontrollieren können. Obwohl wir mit beiden Beinen im Berufsleben stehen, uns hier durchsetzen, erfolgreich sind, versagen wir beim Anblick von Pommes mit Mayo oder Bigmac und geben uns den Gelüsten von Chips und Schokolade hin.

 

Kaum hören wir jemanden mit der Chipstüte rascheln läuft uns das Wasser im Mund zusammen. Keine Mittagpause vergeht wo wir nicht schweren Herzens am Imbisstand eine Bratwurst vernichten müssen.

 

Gesund abnehmen und gesund ernähren beginnt im Kopf. Wer sich darüber nicht im Klaren ist wird nicht schlank werden und immer wieder seine alten Fehler wiederholen.

 

{mospagebreak title=Niemand wird dauerhaft schlank durch Kalorienreduzierung}

Niemand wird dauerhaft schlank durch Kalorienreduzierung

 

gesund_abnehmen_im_Kopf_02Es ist kein Wunder das Politiker beklagen die Deutschen sind zu dick und schleppen zu viele Pfunde mit sich herum. Fast 90% aller Diäten scheitern. Die meisten der Abnehmwilligen haben schon nach einem Jahr mehr Pfunde drauf als vor der Diät, da hat der JoJo Effekt mal wieder erbarmungslos zugeschlagen. Sind wir einfach zu schlaff, den Nachtisch auch mal stehen zu lassen, oder liegt es einfach an unserer Gesellschaft das wir alles mitnehmen was wir an Nahrung kriegen können. Ein Volk der Völlerei.

 

Eigentlich ist abnehmen ja ziemlich einfach. Selbst dem dümmsten leuchtet ein wie das Prinzip funktioniert die Pfunde purzeln zu lassen. Weniger essen und mehr bewegen, schon sinkt der Zeiger auf der Waage.

 

Jeden Tag überfluten uns Medien und Zeitschriften mit neuen Diäten, aus den Regalen der Buchhandlungen quellen die Ernährungsratgeber heraus, in denen uns gesagt wird wie wir gesund abnehmen, schnell abnehmen und uns gesund ernähren. Doch alleine die Kalorien zu reduzieren bringt nicht viel. Essen bedeutet ja nicht nur einfach Nahrung aufzunehmen sondern Befriedigung und Lust, Belohnung, soziale Kontakte, Geborgenheit und Spaß. Dem Becher Molke, der Kohlsuppe und dem Diät Jogurt fehlt jeglicher Lust- und Spaßfaktor. Verbote bewirken oft das Gegenteil von dem was sie eigentlich bringen sollen. Kaum wissen wir, was wir nicht essen sollten, entwickelt sich ein Heißhunger gerade auf die verbotene Dinge, wie die Tafel Schokolade.

 

Deshalb sollten sie als erste Regel oder Gebot immer beachten, wenn sie dauerhaft schlank und gesund abnehmen wollen, essen sie alles worauf sie Lust haben, essen Sie nichts was Sie nicht mögen, aber essen Sie alles in Maßen. Richtig essen macht schlank.

 

 {mospagebreak title=Das sieht ja so lecker aus!}

Das sieht ja so lecker aus!

 

gesund_abnehmen_im_Kopf_03Die Nahrungsmittelindustrie hat natürlich ein großes Interesse uns zu verleiten mehr zu essen, als wir wollen und vor allem Appetit zu haben ohne hungrig zu sein. Mit allen Mitteln wird hier versucht über unsere fünf Sinne das Unterbewusstsein zu beeinflussen und unseren Appetit anzuregen.

 

Eigenschaften wie Form, Farbe, Geschmack, Geruch aber auch Dinge wie Knackverhalten von Chips oder Riegeln und Klänge sind dafür verantwortlich unseren Appetit anzuregen.

 

Hunderte von bewussten und vor allem unbewussten Faktoren bestimmen worauf und wie oft wir auf etwas Hunger haben. Deshalb ist es völlig sinnlos bestimmte Nahrungsmittel zu verbieten, je strenger das Verbot je größer wird der Heißhunger darauf. Kinder, denen Süßigkeiten verboten werden, kriegen geradezu eine Gier nach Bonbons und Schokolade. Ein Fleischverbot während der Diät lässt unseren Hunger nach einem saftigen Stück Steak ins grenzelose steigen.

 

Die zweite Regel die Sie beachten sollten damit Sie dauerhaft schlank werden und gesund abnehmen, lassen Sie sich nicht länger von den Verlockungen leiten. Verwenden Sie natürliche Nahrungsmittel. Testen Sie ihren Geschmacks- und Geruchssinn, probieren Sie auch mal was aus mit neuen Kräutern und Gewürzen. Bereiten Sie Ihre Speisen wann immer möglich frisch zu, das neue Geschmacks- und Geruchserlebnis wird Ihre Sinne befriedigen und Fressorgien vorbeugen.

 

 {mospagebreak title=Unsere Seele braucht Nahrung}
Unsere Seele braucht Nahrung

 

gesund_abnehmen_im_Kopf_04Nicht nur die Verlockungen die uns durch die Nahrungsmittelindustrie geboten werden führen dazu, dass wir Heißhunger auf bestimmte und meistens ungesunde Nahrungsmittel haben. Manchmal signalisiert uns der Organismus, dass wir auf Grund unseres Gemütszustandes oder der Psyche bestimmte Nahrungsmittel zu uns nehmen sollen.

 

Gerade Frauen bekämpfen ihren Liebeskummer nach einer beendeten Beziehung gerne mit Schokolade oder Süßigkeiten. Warum ist das so? Sind wir verliebt schüttet der Körper Wirkstoffe aus die uns auf Wolken gehen lassen, ist die Beziehung beendet fehlen uns diese Wirkstoffe. Zum Glück gibt es Schokolade und andere Süßigkeiten, den die bewirken im Körper die Produktion von Serotonin, einem Körper eigenen Stoff der uns zufrieden und ausgeglichen macht. Hier finden wir auch den Grund warum gerade in den dunklen Wintermonaten zur Weihnachtszeit viel Naschwerk auf den Tisch kommt, im Sommer dagegen wird der Seretoninspiegel im Körper durch Sonne und Bewegung auf einen hohen Level gebracht.

 

Männer bevorzugen eher „männliche“ Gerichte wie Currywurst, Schnitzel, Steak oder eine Schweinshaxe, hier geht es offensichtlich mehr um Kraft und Stärke, während Frauen hier eher auf gesund ernähren und die Figur achten, sie bevorzugen eher Süßes, Kartoffel- oder Nudelgerichte, Obst und Gemüse.

 

Die dritte Regel, die sie bei der Ernährung und wenn sie gesund abnehmen wollen beachten sollten: Warum haben sie so häufig das Verlangen bestimmte Nahrungsmittel zu verwenden? Einseitige Ernährung, Bewältigung von Krisensituationen können die Ursachen von Essanfällen sein und ihre Figur langfristig ruinieren. Verwenden Sie Nahrungsmittel die ausreichend Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten, so können Sie dem Heißhunger am besten vorbeugen. Die Kilos verschwinden dann fast wie von selbst, das lässt die Pfunde purzeln. Gesund abnehmen heißt auch sich Wohlfühlen, tanken Sie Sonne, auch im Winter wenn es geht, bewegen sie sich im Freien, es muss nicht immer Sport sein um abzunehmen, ein Spaziergangein bischen walken, etwas radfahren oder mal schwimmen  reicht häufig schon. Hierdurch wird die Serotoninproduktion angeregt, Sie fühlen sich besser und das stellt die beste Therapie gegen jede „Fressorgie“ da.

 

 {mospagebreak title=Die Zeit und volle Teller}

Die Zeit und volle Teller

 

Wissenschaftliche Studien zur Feststellung der Ursachen von Übergewicht haben ergeben, das inneren Uhren von schlanken und übergewichtigen unterschiedlich gehen. Normalgewichtige Personen bekamen nach der Studie nach 4-5 Stunden Hunger. Bei Übergewichtigen meldete sich der Magen bereits 2 Stunden nach einer ausgiebigen Mahlzeit.

 

Ein häufiges Problem ist wir essen weil es einfach „Essenszeit“ ist. Pünktlich zum Mittags-, Kaffee- oder Abendbrotzeit knurrt der Magen, obwohl der Körper vielleicht noch gar keine neue Nahrung benötigt. Die so aufgenommene Nahrung richtet sich nicht nach dem Kalorienbedarf sondern nach der Tageszeit.

 

Wie sagte schon die Großmutter, Kind iss deinen Teller leer. Leider ist das auch heute noch vielfach in unseren Köpfen. Auch hier liegt ein weiteres Problem nicht benötigte Nahrung aufzunehmen. Ziel ist es nicht unser Hungergefühl oder den Kalorienbedarf zu decken, sondern den Teller zu leeren.

 

Die vierte Regel lautet von daher, essen Sie nicht nach bestimmten Uhrzeiten, sondern nach dem Hunger den Sie empfinden. Wenn das Hungergefühl befriedigt wurde hören Sie auf mit dem essen.

 

gesund_abnehmen_im_Kopf_05Gesund abnehmen, dauerhaft schlank bleiben und sich dabei Wohlfühlen.

 

Versuchen Sie ihre Ernährungsweise kritisch zu hinterfragen. Prüfen Sie ob das, was Sie in der Kindheit gelernt haben zu einer gesunden Ernährung passt. Nicht immer muss der Teller komplett geleert werden. Nicht jeder Ärger braucht zum vergessen ein Bier oder die ganze Tafel Schokolade. Für unser Unterbewusstsein reichen schon geringe Reize aus damit wir essen, lassen Sie sich nicht von der Nahrungsmittelindustrie verleiten. Besiegen sie den inneren Schweinehund.

 

Aber gerade in dieser leichten Manipulierbarkeit unseres Unterbewusstseins kann auch eine Chance liegen dauerhaft gesund abzunehmen und  dauerhaft schlank zu werden, wenn wir uns dieser Manipulierbarkeit bewusst sind. Das reine Wissen darum nützt allerdings nichts, Sie müssen es auch wollen. Den Willen aufzubringen lieb gewonnene Gewohnheiten und Bequemlichkeiten abzulegen ist nicht einfach. Wer hier schnell abnehmen will wird mit Sicherheit enttäuscht und wird seine Figur und Gesundheit schon nach kurzer Zeit mit dem nächsten üppigen Menü wird ruinieren.

Molke als Pausensnack

 

molke_gesund_abnehmen_01In Deutschland gibt es immer mehr übergewichtige Kinder und dieses Problem tritt bereits in der Grundschule auf. Sicher jedes Kind liebt Süßigkeiten und in einem gewissen Maß muss das auch erlaubt sein. Die Hauptgründe dafür, dass fast 15% aller Grundschulkinder an Übergewicht leiden, liegen in der unausgewogenen Ernährung und der zu wenigen Bewegung. Wir müssen also dafür Sorgen, dass unsere Kinder sich gesund ernähren und wenn das Übergewicht schon da ist gesund abnehmen. Da darf es auch als Pausensnack mal ein Glas gesunde Molke sein.

 

Die meisten Erfrischungsgetränke die für Kinder entwickelt werden sind extrem Kalorienreich, dasselbe trifft auch häufig für Snacks zu. Hier kann die Molke eine leichte und leckere alternative bieten, da sie pro 100g nur 25 Kalorien enthält, aber den im Wachstum befindlichen Körper unserer Kinder mit allen erforderlichen Mineralstoffen und Vitaminen versorgt.

Gerade Jugendliche und Kinder haben in der Wachstumsphase einen erhöhten Energie- und Nährstoffbedarf. Für eine ausgewogene und gesunde Ernährung sind somit Nahrungsmittel mit einer hohen Nährstoffdichte wichtig. Die Molke bietet neben dem hochwertigen Eiweiß, viele Mineralstoffe wie Kalium und Calcium und auch das Vitamin-B2 zur Förderung des Stoffwechsels.

 

Ernährungswissenschaftler empfehlen für Kinder eine Ernährung, die reich an Gemüse und Obst, Milch und Milchprodukten, Vollkornprodukten sowie kalorienarmen Getränken ist. Auch Fleisch, Wurst, Fisch und Eier gehören regelmäßig auf den Speiseplan der Kleinen. Im Rahmen einer solchen Kost sind auch die heiß geliebten Süßigkeiten oder Fastfood mal erlaubt, so lange sie als kleine Extras und nicht anstelle einer Hauptmahlzeit gegessen werden.

 

Die Vielfalt der Kühlregale in unseren Supermärkten bietet Molke Produkte in allen Variationen und Verpackungsformen an. Es ist heute also auch problemlos möglich Molkedrinks als Pausendrink zu verwenden, robuste Verpackungen und das Angebot an unterschiedlichen Geschmacksrichtungen machen es möglich. Wer nicht auf fertige Produkte zurückgreifen will, kann sich auch mit einigen Fruchtsäften im Handmixer seine eigene Geschmacksrichtung ob süß, sauer oder salzig schnell selber zubereiten.

Gesund abnehmen mit der Molke-Diät

 

Die Molke Diät 

 

Wie bei den meisten anderen Diäten heißt es auch bei der Molke Diät wer gesund abnehmen und vor allem auch dauerhaft abnehmen möchte muss seine Ernährung auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung umstellen, ansonsten schlägt auch bei der Molke-Diät der JoJo Effekt zu und die während der Diät gepurzelten Pfunde sind schnell wieder da.

 

Die Molke Diät hat den Vorteil sie ist relativ einfach anzuwenden und vor allem auch alltagstauglich. Da Molke in puren Zustand sehr schnell verdirbt, wird die Molke hauptsächlich in pasteurisierter Form oder in Pulverform auf dem Markt zu finden sein. Molke ist in Apotheken, Supermärkten oder Drogeriemärkten zu erhalten. Teilweise gibt es bereits vorgefertigte Molke Produkte die mit püriertem Obst oder Gemüse gemixed sind. Bei der Verwendung von Molkepulver muss man sich seine Zutaten selber unter das Pulver mischen.

 

Während der Molke-Diät sollte man auf mehrere Hauptmahlzeiten verzichten und diese durch einen Molkedrink ersetzen. Durch die in der Molke enthaltenen hochwertigen Nährstoffe, wie Kalium und Calcium, sowie dem in der Molke enthaltenen Vitamin-B2, versorgt man den Körper während Diät mit einem Teil der benötigten Mineralstoffe und Vitamine. Die in der Molke enthaltene Milchsäure und  der Milchzucker sorgen für eine gesunde Darmflora und einen guten Feststoffwechsel, entwässern und entschlacken den Körper und sorgen so für ein allgemein verbessertes Wohlbefinden.

 

Wird die Molke Diät über einen längeren Zeitraum angewandt, sollte man lediglich eine der Hauptmahlzeiten durch Molke ersetzen damit der Körper nicht zu viele Nährstoffe verliert.

 

Wer hofft mit der Molke Diät schnell abnehmen zu können der täuscht sich, die Molke Diät zählt nicht zu den crash-Diäten sondern ist mehr auf langfristiges gesundes abnehmen und eine ausgewogenen und gesunde Ernährung ausgerichtet.

 

Gerade stark übergewichtige haben jedoch schon nach kurzer ein allgemein verbessertes Wohlgefühl. Durch den geringen Fettgehalt der Molke nur 0,2% je 100g, nimmt man langsam Kilo für Kilo ab.

Molke als Drink nach dem Sport

 

molke_gesund_abnehmen_04

Molke als beliebter Fitnessdrink 

 

Gerade beim  Sport ist der Flüssigkeitsbedarf sehr hoch. Durch den erhöhten Energieumsatz und die dadurch entstehende Wärme findet auf der Hautoberfläche eine entsprechende Kühlung durch schwitzen statt. Damit ist ein hoher Flüssigkeitsverlust der unbedingt durch viel trinken ausgeglichen werden muss oder es kommt zu einer starken Leistungseinbuße. Das Schwitzen trocknet den Körper jedoch nicht nur aus, sondern man verliert mit dem Schweiß auch noch viele wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Kalium und Kalzium.

 

Ohne Wasser geht beim Sport nichts. Wer körperlich fit sein will muss ausreichend trinken, mindestens 2-3 Liter pro Tag und beim Sport deutlich mehr. Achten Sie darauf, dass sie regelmäßig trinken, machen sie während des Sports häufiger mal eine Trinkpause, füllen sie ihre Trinkwasser Speicher zwei bis drei Stunden vor dem Sport auf.

 

Trinken Sie je nach Sportart mindestens 0,5 bis 1,5 Liter Flüssigkeit je Stunde Sport die sie betreiben, Auch für die Konzentration ist in der Schule und im Beruf ist ein ausgeglichener Wasserhaushalt wichtig. Trinken sie viel und regelmäßig.

 

Nach dem Sport ein erfrischender Drink mit Molke, da sind Mineralstoffe enthalten deren Verlust so wieder ausgeglichen werden kann. Durch einen Molkedrink werden nicht nur die Flüssigkeitstanks des Körpers wieder aufgefüllt, sondern auch verlorene Mineralstoffe aufgenommen. Nicht zu vergessen die Zufuhr von Traubenzucker durch die in der Molke enthaltenen und in der Leber umgewandelten Energieträger Glukose und Galaktose.

 

Viele für den Sport hergestellten Getränke enthalten Elektrolyte und ca. 5% Kohlenhydrate in Form von Glukose  , Saccharose usw.  Der Kohlenhydratanteil der Molke liegt ebenfalls zwischen 4-5% und entspricht somit dem Kohlenhydratanteil dieser speziell für Sportler hergestellten Getränke, ein Anteil in dieser Höhe soll als besonders verträglich für den Körper gelten. Im Gegensatz zur Molke werden in den meisten dieser Sportgetränke aber Glukose und Fruktose verwendet. Die Molke bietet hier mit ihrer natürlichen Art der Traubenzuckerzufuhr eine echte Variante.

 

Die Molke kann so in ihrer Zusammensetzung als ein ideales Getränk gegen Flüssigkeits- und Elektrolytdefizite und zur Zufuhr wichtiger Vitamine und Spurenelemente bezeichnet werden, die gleichermaßen dem Wachstum und der Regenration dienen.

Darf es heute mal Molke sein?

 

 Ein Glas Molke enthält schon viele Vitamine und Mineralstoffe

 

 

molke gesund abnehmenMolke ist nicht nur ein Drink für Sportler oder den Fitness bewussten Menschen, auch wer nach einem harten Arbeitstag oder von einer Party nach Hause kommt, muss trinken und hat sich auch Durst, hier kann ein Molkedrink  mit seinen vielen Inhaltstoffen und wenigen Kalorien ein guter Durstlöscher sein. Sicher der ein oder anderes mag sich bei dem Anblick der grünlichen, wässrigen Milchserums nicht gerade dazu animiert fühlen, sich auf den Molkedrink zu stürzen. In der richtigen Mischung ist Molke eine Basis für viele köstliche Drinks in allen Geschmacksrichtungen, egal ob süß, sauer, oder salzig.

 

Molke in der richtigen Kombination ist ein Erfrischungsgetränk mit hoher Nährstoffdichte und löscht so nicht nur den Durst sondern gibt dem Körper durch die in der Molke enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe verbrauchte Energie zurück. Pure Trinkmolke hat einen leicht säuerlichen Geschmack. In Verbindung mit verschiedenen Obstsäften oder pürierten Früchten oder Gemüse, können fruchtige Mixgetränke gezaubert werden, die zudem noch eine Menge an Vitaminen und Mineralstoffen enthalten und lecker schmecken. Molke ist ein ideales Getränk auch als Zwischenmahlzeit bei einer Diät. Wer sich die Mühe des selber mixen ersparen will findet mittlerweile in den Regalen der Supermärkte eine attraktive Auswahl anfertigen Molke Getränken in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

 

Durch den geringen Fettgehalt der Molke von 0,2 Prozent und einer Kalorienmenge von gerade einmal 25 kcal pro 100 g Süßmolke, ist sie vergleichbar mit Obst und Gemüse – den Rennern unter den Schlank- Machern. Wer gesund abnehmen will, liegt mit Molke also voll im Trend auch wenn das abnehmen vielleicht nur langsam geht.

 

Gerade erwachsene Menschen und besonders häufig auch ältere trinken in der Regel zu wenig. Verglichen mit der Milch enthält die Molke weniger als die Hälfte an Kochsalz ist aber besonders Kalzium und phosphatreich. Molke unterstützt die Darmflora und regt die Darmtätigkeit an.

Was hat es auf sich mit der Molke

 

molke gesund abnehmen

Molke findet auch als Fitnessdrink immer mehr Freunde

 

 

Molke hat sich in den letzten Jahren vor allem bei den Fitness Freunden durchgesetzt. Die Molke bietet viele Inhaltstoffe die einem helfen sich gesund zu ernähren und seine Leistungsfähigkeit zu behalten. Wer gesund abnehmen will muss vor allem auch auf eine ausgewogene Ernährung achten. Von daher ist Molke auch ein Getränk was gut zu den meisten Diäten oder auch bei der Ernährungsumstellung helfen und gut verwendet werden kann. Einen solchen Wellness und Fitness Drink kann man sich eigentlich nur wünschen, wenige Kalorien und ein hoher Anteil an Mineralstoffen und Vitaminen, gibt verbrauchten power schnell zurück und lässt zusätzlich noch die Pfunde schmelzen.

 

Bedingt durch die günstige Zusammensetzung von Süßmolke wird diese schon seit Jahrhunderten zur Ernährung verwendet. Weitere Anwendungen von Molke finden sich in der Diätetik, Gesundheit und Kosmetik.

 

Die Süßmolke fällt an bei der Herstellung von Käse (Weichkäse, Schnittkäse, Hartkäse) durch Labeinwirkung. Durch das Lab wird  das Kasein von der Milch abgetrennt. Mit dem Kasein werden die normalen Käsesorten produziert. Die Molke bleibt als weiterer Bestandteil der Labeinwirkung übrig, in ihr sind die ernährungsphysiologisch wichtigen Bestandteile der Milch enthalten.

 

Ein wesentlicher Energieträger der Molke ist der Milchzucker (Lactose). Milchzucker besteht aus Glukose (Traubenzucker) und Galactose. Die Galactose wird in der Leber ebenfalls in Traubenzucker umgewandelt und steht so unserem Körper ebenfalls in Form eines Substrates zur Verfügung. Die Glukose wird unmittelbar über die Blutbahnen den einzelnen Organen als wichtiger Energielieferant zur Verfügung gestellt.

 

Durch die Resoption von Glukose und die Umwandlung der Galactose in der Leber zu Glukose, erfolgt eine gleichmäßige Versorgung der Organe mit Traubenzucker, dies betrifft insbesondere auch das Nervensystem und die Muskulatur.

 

Ein weiterer Bestandteil der Molke sind die Proteine in Form von hochwertigem Eiweiß. Die darin enthaltenen essentiellen Aminosäuren werden primär für Wachstumsvorgänge und funktionelle Leistung der Körperzellen benötigt.  Das Eiweiß der Molke besteht zu wesentlichen Teilen aus Albumin und Globulin. Besonders im Globulin sind Abwehrstoffe enthalten, die sich günstig auf die Darmtätigkeit auswirken.

 

Zusätzlich zu den bisher beschriebenen Inhaltsprodukten, enthält die Molke Mineralstoffe und Spurenelemente die wichtig sind für den Stoffwechsel, die Funktionsabläufe in den Körperzellen und für Aufbauprozesse. Die weiterhin vorhandenen Vitamine sind für den Kohlenhydratstoffwechsel von besonderer Bedeutung und beim Abbau des Milchzuckers und seine Umwandlung in Energie.

 

Als Fazit kann man feststellen, das Molke neben den wichtigen Energieträgern Glukose und Galaktose, sowie verschiedene Aminosäuren, viele wichtige weitere Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthält die den Stoffwechsel begünstigen. Wer gesund abnehmen und sich gesund ernähren möchte findet in der Molke einen wichtigen Grundstoff für Wachtums- und Gesundheitsförderung.

Gesund abnehmen und ernähren mit Gemüse

 

Für eine gesunde Ernährung und gesundes abnehmen gleichermaßen wichtig ist Gemüse. Nicht nur das es kalorienarm und fettarm ist, wichtig für gesundes abnehmen ist, dass es reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen ist. Wenn wir uns satt essen möchten und gleichzeitig abnehmen möchten, gehört zu jeder Mahlzeit neben Salat auch eine große Portion Gemüse dazu. Die sekundären Pflanzenstoffe im Gemüse schützen die Pflanzen vor Schädlingen und Krankheiten. Den Menschen schützen diese Stoffe vor freien Radikalen, sie vernichten Viren, Bakterien und Pilze. Durch die sekundären Pflanzenstoffe wird das Immunsystem und der Stoffwechsel gekräftigt.

 

gemuese_01In mehreren internationalen Studien wurde festgestellt, dass Gemüse das Gehirn fit hält und Alzheimer entgegenwirkt. Die Wissenschaftler stellten fest, dass Studienteilnehmer, die regelmäßig Gemüse essen, seltener an Alzheimer erkrankten. Die Fachzeitschrift „Neurology" berichtete, dass Risiko einem Hirnschlag zu erleiden sinkt um 20 %.

 

Die Vitamine A, C, E und Folsäure sind besonders wichtig für das Gehirn. Das Vitamin A finden wir besonders reichhaltig in Blattspinat, Eisbergsalat, Feldsalat, Möhren, Grünkohl, Fenchel und Chicoree. Vitamin E ist in Schwarzwurzeln, Paprika und Fenchel enthalten. Vitamin C finden wir in allen Gemüsesorten reichhaltig, im Winter sollten wir auf die vielen Kohlsorten zurückgreifen. Viel Folsäure finden wir in Weißkohl, Chicoree, Feldsalat, Kopfsalat, Paprika und Broccoli.

 

Um die wertvollen Inhaltsstoffe des Gemüses zu erhalten, sollten wir Gemüse möglichst frisch verzehren. Konserven sollten gemieden werden, empfehlenswert ist Tiefkühlgemüse und frisches Gemüse, möglichst aus der Saison. Die meisten Inhaltsstoffe bleiben bei rohem Verzehr erhalten. Ansonsten auf kurze Garzeiten achten. Ideal ist kurz dünsten oder braten, beim grillen und kochen verliert das Gemüse mehr Inhaltsstoffe, wenn wir Gemüse nochmals aufwärmen liegt der Verlust an Vitaminen bei 90-100 %, deshalb Gemüse möglichst zu jeder Mahlzeit frisch zubereiten und häufig roh essen.

 

Um auf einen hohen Anteil an Gemüse in der Ernährung zu kommen empfiehlt es sich neben Gemüse als Beilage auch als Zwischenmahlzeit Gemüse zu essen. Möhren, Kohlrabi, Tomaten eignen sich auch als Zwischenmahlzeit oder können zu einem Imbiss gegessen werden. Gemüsesäfte können auch gelegentlich getrunken werden, es empfiehlt sich, frisch gepresste Säfte oder Bio-Säfte zu trinken.

gesund ernähren mit Salat

Gesunde Ernährung und gesund abnehmen mit Salat

abnehmen-mit-salatSalat ist ein wichtiger Bestandteil der gesunden Ernährung. Mit dem Salat bekommen wir eine große Portion Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Früher wurde er ausschließlich als Beilage serviert doch mittlerweile hat er sich auch als Vorspeise und Hauptgericht durchgesetzt. Er wird kombiniert mit Obst, Sprossen, Fleisch, Fisch, Nüsse, Käse, warmen Gemüse und Tofu. Die Auswahl an Salatsorten sich deutlich größer geworden und bringt so mehr Abwechslung auf den Tisch.

 

Wir stellen hier einige Sorten vor und nennen die gesundheitlichen Vorzüge und Tipps für die Verwendung. Zusätzlich stellen wir einige Dressings vor  und geben Tipps für den richtigen Umgang mit Salat

 

Die Salatsorten

 

 

Kopfsalat

 

Der Kopfsalat ist wohl der bekannteste Salat. Er wird auch gerne von Kindern gegessen. Er ist fester Bestandteil der gesunden Ernährung und des gesunden Abnehmens. Neben seiner vielen Vitamine und Mineralstoffe enthält der Quercetin. Dieser Wirkstoff soll angeblich einigen Krebsarten vorbeugen. Andere Wirkstoffe sollen beruhigend und schlaffördernd wirken. Der Kopfsalat ist sehr empfindlich und sollte möglichst frisch verzehrt werden und erst kurz vor dem Essen mit dem Dressing vermischt werden, sonst fällt er schnell in sich zusammen.

 

Endiviensalat

 

Es gibt 2 Sorten Endivie, die Sommer-Endivie, mit glatten und breiten Blättern, und die Winter-Endivie mit krausen Blättern. Beide Sorten haben einen leicht bitteren Geschmack. Diese Bitterstoffe gehen zum Teil verloren wenn sie erst in Streifen geschnitten werden und dann gewaschen werden.  Wird erst gewaschen und dann in Streifen geschnitten bleiben sie erhalten. Diese Bitterstoffe wirken appetitanregend und harntreibend, sind aber nicht jedem im Geschmack angenehm. Durch den kräftigen Geschmack passt Endivie sehr gut zu herzhaften Sachen wie Schinken, Speck, Ei und Fleisch. Aber auch in Kombination mit Obst ist er hervorragend.  Wenn man ihn mal nicht roh essen möchte, kann man ihr auch dünsten.

 

Rauke oder Rucola

 

Rauke ist ein Kohlgewächs und bei uns lange in Vergessenheit geraten. Aber durch die gewachsene Popularität der italienischen Küche ist er wieder bekannter geworden. Er wird häufig mit Parmesan, Speck, gebratenen Champignons, Kirschtomaten oder Putenbrust serviert. Er hat ähnlich wie Endivie einen leicht bitteren Geschmack. Rauke steht in dem Ruf stark Nitrat belastet zu sein und sollte nicht zu häufig gegessen werden das Nitrat in Nitrit umgewandelt wird und krebserregend sein soll.

 

Batavia-Salat

 

Batavia-Salat ist ähnlich wie Kopfsalat, aber etwas herzhafter und würziger, aber robuster und die Blätter fester. Er hat kräftige, krause Blätter, die von gelb bis dunkelrot variieren. Von der Verarbeitung und Verwendung kann man sich an Kopfsalat orientieren.

 

Radicchio-Salat

 

Der Radicchio kommt aus Italien und hat eine dunkelrote bis violette Farbe. Die Blätter sind mit weißen Adern durchzogen. Der Geschmack ist herzhaft und bitter und wird gerne in Italien mit Nüssen oder Käse kombiniert. Bei uns wird er gerne wegen der Farbe zur Dekoration benutzt.

 

Römischer Salat

 

Der römische Saltat wird auch Lattich oder Romana genannt. Er sieht ein bischen wie Wirsing aus, da er stark gerippte Blätter hat. Die äußeren Blätter sind kräftig und grün, das innere eher zart und gelb. Er ist herzhafter als Kopfsalat und hat leicht herbe Note. Da die äußeren grünen Blätter viele Vitamine und Mineralstoffe enthalten sollte man sie nicht weg schmeißen sondern mit verarbeiten.

 

Lollo Rossa und Lollo Bionda

 

Diese beiden Salate mit ihren krausen Blättern haben ein leicht nussiges Aroma. Sie halten lange frisch und sind vielseitig verwendbar. Sie werden teilweise schon geschnitten angeboten.

 

Eisbergsalat

 

Der Eisbergsalat kommt aus Kalifornien. Er hat sehr knackige, hellgrüne Blätter und ist einfach zu verarbeiten. Einfach die äußeren Blätter entfernen und den Rest in kleine Stücke schneiden. Er kann gut vorbereitet werden da er nicht schnell zusammen fällt, wie der Kopfsalat.

 

Feldsalat

 

Der Feldsalat ist aus der gesunden Ernährung nicht wegzudenken. Er hat einen höheren Vitamingehalt als alle anderen Salatsorten. Er ist besonders reich an Folsäure, Vitamin B6, und Provitamin A , er enthält viel Kalium, Eisen und Zink. Er wird gern mit gebratenem Speck und Zwiebeln kombiniert. Viele hält der Preis vom Kauf ab, der hohe Preis kommt durch die mühsame Ernte zustande.

 

Eichblattsalat

 

Der Salat aus Frankreich ist recht teuer. Er wird häufig für Vorspeisen verwendet, da er ein sehr angenehmes Aroma hat. Er hat eine leicht nussiges Aroma und ist herzhafter als Kopfsalat. Die Blätter grün, gezackt und sehen aus wie kleine Rosetten. Der Salat hält sich nicht lange und muss immer frisch verwendet wertden.

 

Was muss ich bei der Lagerung beachten

 

Der Salat sollte immer möglichst frisch eingekauft werden. Je schneller ich den Salat verarbeite, um so besser bleiben die Vitamine und Mineralstoffe erhalten. Die Lagerung ist am besten im Gemüsefach des Kühlschrankes. Zum reinigen des Salates am besten unter fließendem Wasser halten und nicht im Wasser liegen lassen. Die Salatblätter zum trocknen kurz anschleudern. Das Salatdressing am besten kurz vor dem Essen darunter geben.

 

Salatdressing

 

Balsamico-Dressing ca. f. 2 Portionen

 

1 EL Balsamico-Essig

2 EL Olivern-Öl

Salz

Pfeffer

event. Prise Zucker

event. etwas Wasser

 

 

Fuchtiges Joghurt-Dressing

 

Magermilchjoghurt

Spritzer Zitronensaft

Spritzer Orangensaft

Salz

Pfeffer

 

Joghurt-Dressing mit Kräutern

 

Magermilchjoghurt

Salz

Pfeffer

Schnittlauch

Petersilie

 

 

Salatdressing mit süßem Senf ca. f. 2 Portionen

 

2 EL Himbeeressig

1 EL Balsamicoessig

3 EL Walnussöl

1 Tl süßen Senf

Salz

Pfeffer