Schlagwort-Archive: new-york-diät

Schnelle Diät

Wenn wir den Entschluss gefasst haben abzunehmen, möchten wir dies besonders schnell. Da können noch so viele Experten empfehlen, langsam abnehmen ist gesünder, darauf hören wir nicht besonders gern. Gerade vor Ereignissen wie Hochzeit, Silvester oder Klassentreffen ist die Motivation besonders hoch, die Kilos schnell zu verlieren und gesund abnehmen nicht so wichtig.

 

Wenn wir eine schnelle Diät versuchen wollen, sollten wir uns darüber klar werden, dass man schnell Gewicht verlieren kann, aber nicht über einen längeren Zeitraum. Die Gewichtsabnahme lässt auch bei einer sehr strengen Diät nach einer gewissen Zeit nach. Nehmen wir anfangs noch 3 Pfund oder mehr ab, kann es nach 2 – 4 Wochen nur noch ein Pfund sein. Das hängt natürlich auch vom Ausgangsgewicht ab. Das Durchhalten fällt nach einiger Zeit schwerer, denn je strenger eine Diät ist, desto eher kommt der innere Schweinehund und lässt uns von der Diät abweichen. Wenn man länger als 2 – 4 Wochen eine sehr stark einschränkende Diät durchführt kann es zu gesundheitlichen Problemen durch Mangelernährung kommen.

 

Schnelle Diät oder Crash Diät

 

Um schnell ein paar Pfund zu verlieren können wir zwischen verschiedenen Crash Diäten wählen. Wir können mit der Kohlsuppendiät, Zitronensaftkur oder Formula Diäten schnell abnehmen. Die Low Carb Diäten sind ebenfalls Diäten mit gutem und schnellen Erfolg. Alle Diäten sind weniger für den Dauergebrauch geeignet. Die Low Carb Diäten verstehen sich zwar als dauerhafte Ernährung, doch kaum einer kann über längere Zeit auf Brot, Nudeln oder Kartoffeln verzichten.

Low Carb

– was ist das eigentlich? –

 

Der neuste Hit unter allen Abspeckwilligen ist abnehmen mit der Low Carb Diät. Nicht nur Models und Stars schwören auf die Vorzüge der neuen Diät und können mit ihr vor wichtigen Film- und Fotoaufnahmen schnell abnehmen und ihre Figur in Form bringen. Doch so neu ist Low Carb nicht.

 

Low Carb steht für „wenig Kohlehydrate“ und wurde bereits in der Atkins Diät durchgeführt. Es gibt verschiedene Anbieter von Low Carb Diäten. Die Empfehlungen sind nicht einheitlich und variieren. In der Regel gibt es wenig Brot, Nudeln, Kartoffeln, Reis und süße Obstsorten. Während bei der Atkins Diät fast keine Kohlehydrate erlaubt waren, sind bei den neueren Low Carb Diäten mehr Kohlenhydrate erlaubt.

 

 

Mittlerweile essen auch Sportler nicht mehr so viele Kohlenhydrate. Erst gab es die Phase der eiweißhaltigen Kost vor dem Sport, dann mussten viele Nudeln gegessen werden. Heute werden komplexe Kohlenhydrate aus Vollkornprodukte während des Trainings bevorzugt. Vor einem Wettkampf werden dann schnelle Kohlenhydrate für eine schnelle Energieversorgung gegessen. Auch Sportler können mit der Low Carb Methode abnehmen und das Gewicht erfolgreich halten. Gerade im Fitnessbereich ist die Low Carb Methode sehr beliebt.

 

Einige Diäten verbinden Low Carb mit dem Glykämischen Index. Danach sind vor allem Kohlehydrate mit hohem Glyx verboten. Das finden wir in der Glyx Diät, teilweise in der Logi Diät und auch bei Dr. Strunz finden wir den Glyx wieder.

 

Andere Diäten erlauben Kohlehydrate aus Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte, verbieten dagegen weitgehend die stärkehaltigen Beilagen, also Nudeln, Reis, Kartoffeln,Brot und Zucker. Dieses Konzept ist in der New York Diät von David Kirsch zu finden. Er wurde bekannt, als er das Fotomodell Heidi Klum nach ihrer Schwangerschaft in Form brachte. Der ehemalige Rechtsanwalt ist heute Personaltrainer und Ernährungsberater und führt in New York einen bekannten Fitnessclub. Die South Beach Diät ist ähnlich und wurde von einem Arzt entwickelt.

 

Auch nicht speziell auf Low Carb Ernährung entwickelte Diäten, wie etwa Schlank im Schlaf nutzen die Kohlenhydrat arme Ernährungsvariante um beim Abnehmen Erfolge zu erzielen.

.

 

In den USA ist Low Carb sehr verbreitet. Mittlerweile steht auf verpackten Lebensmittel neben fettarm auch „Low Carb“. Ein ganzer Industriezweig hat sich auf Low Carb Produkte spezialisiert.

 

 

 

Fasten und Heilfasten für die Gesundheit

Fasten / Heilfasten

Das Fasten erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Viele glauben es dient vorrangig der Gewichtsreduzierung, was eigentlich nicht der Sinn des Fastens sondern nur eine Nebenerscheinung ist. Beim Heilfasten werden Giftstoffe, die sich im Körper jedes Menschen befinden abgebaut, der Körper wird sozusagen völlig entschlackt. Die natürlichen Selbstheilungskräfte des Körpers werden regeneriert.

 

Das Fasten kann für die Gesundheit vorbeugend aber auch therapeutisch eingesetzt werden. Auf jeden Fall sollte das Heilfasten nur unter ärztlicher Aufsicht stattfinden, da es für den Körper eine extrem hohe Belastung darstellt. Dadurch, dass dem Körper keine Nahrungsmittel zugeführt werden, verliert der Fastende erstmal an Gewicht, doch in der Anfangsphase ist das nur Wasser, was ausgeschieden wird. Um wirklich die Fettreserven des Körpers anzugreifen muss das Fasten über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden. Das führt aber wiederum dazu, dass der Körper zur Energiegewinnung vermehrt auf die Eiweißreserven zurückgreift und somit Muskelmasse abgebaut wird.

Das Heilfasten beginnt mit einer Vorphase, in der dem Körper nur Rohkost zugeführt wird. Während der Hauptphase gibt es nur Fruchtsäfte, Gemüsebrühen und Tee, diese Prozedur muss mindestens über 7 Tage durchgeführt werden, kann aber unter medizinischer Kontrolle auch über zwei oder drei Wochen ausgedehnt werden. Danach muss der Körper wieder langsam an Normalkost gewöhnt werden, mit Obst und Rohkost.

 

Nach einer Fastenkur stellt man fest, dass man ausgeglichener und ruhiger ist, die Leistungsfähigkeit sich steigert und die allgemeine Stimmungslage sich verändert.
Das Fasten ist eine Form sich zu disziplinieren ist aber aus medizinischer Sicht nicht geeignet, um dauerhaft Gewicht zu verlieren.

Abnehmen Tipps

10 Tipps zum Abnehmen

Wer erfolgreich abnehmen möchte muss nicht immer eine komplizierte Diät einhalten. Ein paar Grundregeln zur Ernährung können da schon reichen. Wir wollen dass Sie mit einer Veränderung der Essgewohnheiten gesund abnehmen und möchten keine Crash Diät empfehlen.

1. Essen Sie nach 18 Uhr nichts mehr, wenn Sie spät von der Arbeit kommen und spät schlafen gehen, sollten Sie das letzte 3 Stunden vor dem schlafen gehen essen.

10 Tipps zum Abnehmen2. Essen Sie abends vorwiegend Salat oder Gemüse mit magerem Fleisch, Fisch, Eier oder Sojaprodukte. Lassen Sie kohlehydratreiche Nahrungsmittel (Brot, Nudeln, Kartoffeln, Reis, Obst) weg.

3. Essen Sie nicht soviel zwischen den Mahlzeiten. Wenn Sie zwischendurch essen, nehmen Sie Gemüse.

4. Verzichten Sie auf Alkohol und Süßigkeiten. Beides macht Lust auf mehr und durchkreuzt Ihre Pläne. Meist fällt der Verzicht nur in den ersten Tage schwer.

5. Trinken Sie viel Wasser. 2-3 Liter am Tag dürfen es sein. Sie dürfen auch gerne Kaffee trinken, aber nicht ausschließlich.

6. Planen Sie Ihre Einkäufe sorgfältig. Gehen Sie nicht hungrig los und planen Sie beim Einkauf vor allem Lebensmittel ein, mit denen Sie sich gesund ernähren können und bestücken Sie Ihren Kühlschrank mit geeigneten Lebensmittel.

7. Abnehmen durch Sport ist effektiv und macht Spaß, aber auch die Bewegung ist im Alltag wichtig. Vielleicht können Sie mehr Strecken zu Fuß bewältigen oder mehr Treppen laufen, jeder Gang macht Schlank.

8. Wenn Sie Einladungen haben können Sie Ihre Ernährungsgewohnheiten fortführen. Sie lassen Kohlehydrate weg und wenn es Kuchen gibt, nehmen Sie die kalorienärmere Obstvariante.

9. Der Körper verbrennt nachts Fett, dazu ist es wichtig ausreichend zu schlafen. In de Regel benötigt ein Erwachsener 8 Stunden schlaf.

10. Haben Sie Geduld und geben Sie nicht auf. Abnehmen ist immer ein langfristiger Prozess. Keiner kann sich immer an eine Diät halten. Wenn Sie lieber einen Plan möchten und nicht nur ein paar Grundregeln suchen Sie sich eine von den Diäten aus. Nehmen Sie aber keine der Crash Diäten.

Wem nützen unsere Tipps zum Abnehmen

Unsere 10 Tipps zum Abnehmen kann sich jeder an den Kühlschrank hängen der sein Gewicht reduzieren will. Wer nur wenig Kilos abnehmen möchte wird damit erst mal klar kommen. die Tipps sind hilfreich und leicht umzusetzen. Besser ist es allerdings eine grundsätzliche Ernährungsumstellung anzugehen wie wir sie mit unserem kostenlosen Diätprogramm abnehmen online anbieten.

Null Diät

Die Null-Diät hat ihren Namen von Null Nahrung oder auch Null Kalorien. Die Null-Diät soll einen schnellen Gewichtsverlust bewirken, und ist besonders bei Übergewichtigen beliebt die schnell abnehmen möchten und besser ganz auf Nahrung verzichten können, als kontrolliert zu essen. Bei der Null-Diät wird komplett auf feste Nahrung verzichtet. Es gibt Wasser oder Tee, eventuell etwas Obst- und Gemüsesäfte. Um den Körper nicht zu stark zu schwächen werden manchmal zusätzlich Vitamin- und Mineralstoffpräparate eingenommen.

 

Wer nichts ist nimmt ab, das ist ein einfaches Prinzip. Theoretisch müssten etwa 250 g Gewicht verloren gehen, durch den Verlust des Wassers ist es oft mehr. Dabei muss man sich vor Augen führen, dass nicht nur Fett abgebaut wird. Die Null-Diät wird manchmal in Kliniken unter Aufsicht von Ärzten durchgeführt. Bei gesunden Menschen ist eine Dauer von 4 Wochen möglich. Auf eigene Faust sollte man die Null-Diät nicht so lange durchführen. Da sollte eine Woche reichen. Sie kann als Einstieg in eine Ernährungsumstellung dienen, damit man langfristig gesund abnehmen kann. Die Wirkung ist wie bei einer Crash Diät, ähnlich wie bei der Zitronensaftkur oder der Kohlsuppendiät.

 

Die Null-Diät ist in den ersten drei Tagen von Hunger begleitet, danach ist das Hungergefühl oft wie weggeblasen. Das ist das Gefährliche daran, wenn es gut klappt und die Abnahme stimmt wird man dazu verleitet, die Diät zu lange durchzuführen.

 

Was für Nebenwirkungen gibt es bei der Null-Diät?

 

Neben dem Verlust von Fett kommt es oft zum Abbau von Muskelgewebe, dadurch sinkt der Grundumsatz und der Diät kommt es zu schneller Zunahmen. Der Körper gewöhnt sich an wenig Nahrung und drosselt den Stoffwechsel, auch wenn der Körper anschließend wieder regelmäßig genug Nahrung erhält, brennt der Stoffwechsel auf Sparflamme und wieder ein Zunahme. Damit wird der Jo-Jo-Effekt regelrecht angefeuert. Erfolgreich abnehmen werden Sie auf die Dauer nicht.

 

Als Begleiterscheinung während der Diät finden wir häufig Müdigkeit, Konzentrationsmängel und Kopfschmerzen. Der Kreislauf wird geschwächt und Schwindel kann auftreten.

 

Wer nicht vollkommen gesund ist sollte keinesfalls eine Null-Diät machen. Wenn Sie es trotzdem machen möchten, sollten Sie vorher mit Ihrem Arzt darüber sprechen und sich von ihm beraten lassen. Die Dauer sollte 4 Wochen nicht überschreiten.

 

 

 

 

Die Null-Diät ist ähnlich wie Heilfasten, doch ist das Ziel von Heilfasten nicht die Gewichtsabnahmen sondern das Verbessern von Krankheitssymptomen

Logi Diät Erfahrungsbericht

 

Abnehmen mit der Logi Diät

 

Von der Kohlsuppendiät zur Logi Diät

 

Nach der Geburt meiner Tochter hatte ich 10 kg mehr drauf die einfach nicht runter wollten. Da ich 5 Monate gestillt habe konnte ich keine Diät während der Stillphase durchführen und habe versucht mit Sport meine Figur zurück zu bekommen. Doch das hat leider nicht funktioniert. Abnehmen durch Sport ist zwar ganz effektiv doch wenn man junge Mutter mit schreienden Säugling ist fehlt die Zeit und die Kraft regelmäßig Sport zu treiben. Nach den ersten 5 Monaten habe ich dann abgestillt und konnte endlich auch wieder durchschlafen. Da habe ich einen neuen Anlauf genommen. Zwar war immer noch nicht viel Zeit für Sport aber eine Diät wollte ich beginnen. Da viel mir die Logi Diät auf.

 

Zuerst hab ich es mit der Kohlsuppendiät versucht. Bereits vor der Schwangerschaft hatte ich mal 3 kg in einer Woche Kohlsuppen Diät abgenommen. Das ging ganz gut und deshalb wollte ich damit starten. Leider habe ich diese Diät nur 3 Tage durchgehalten. Wahrscheinlich fehlen mir heute einfach die Nerven dazu. Aber die 3 Pfund weniger waren ein guter Start. Ich brauchte eine Diät, mit der ich gesund abnehmen kann und leistungsfähig bleibe.

 

Durch Zufall bin ich auf die Logi Diät gekommen. Ich habe mir ein Buch bestellt und die vielen Rezepte ausprobiert. Es war nicht so kompliziert wie ich am Anfang dachte. Mir gefiel auf Anhieb dass ich abwechslungsreich essen konnte. Ich musste lediglich meinen Konsum von Nudeln und Kartoffel reduzieren und dafür mehr Gemüse und Salat essen. Ich konnte mich von Anfang an satt essen und unter vielen Lebensmitteln wählen. Ich hatte nie das Gefühl eine Diät zu machen. Mittlerweile habe ich 7 kg abgenommen und sehe es nicht mehr als Diät sondern als meine dauerhafte Ernährungsform. Es ist klar das ich mich manchmal auch nicht genau daran halte, denn bei Einladungen gibt es nicht immer das passende oder ich lass mich einfach mal verführen. Da diese Ernährungsform auch für Kinder geeignet ist, möchte ich meine kleine Tochter auch nach und nach an diese Ernährung gewöhnen. Die gesunde Ernährung ist dauerhaft gut für Mutter und Kind.

 

 

Die Low Carb Diät

Die Low Carb Diät kommt aus Amerika und verspricht gesundes abnehmen ohne Hunger und ohne den Verlust von guter Laune. Satt essen, keine Kalorien zählen  und der Verzicht auf kohlehydratreiche Lebensmittel sind die Grundsätze dieser Diät. Erlaubt dagegen sind eiweiß- und fettreiche Lebensmittel. Es darf also Fleisch, Fisch Eier und Käse gegessen werden, aber keine Nudeln, Reis, Brot und nur wenig Obst. Dazu gibt es Gemüse und Salat.

 

Die Low Carb Diäten basieren darauf, dass der Körper mehr Fett verbrennt wenn er weniger Kohlehydrate zugeführt bekommt. Die fett- und eiweißreiche Ernährung sättigt besser und hält den Blutzuckerspiegel niedrig, dadurch wird weniger Insulin ausgeschüttet und weniger Fett in den Zellen eingelagert.

 

Die erste Low Carb Diät war die Atkins Diät. Sie geriet nach anfänglicher Begeisterung schnell in Vergessenheit, nachdem aber die Low-Fat-Diäten nicht den gewünschten Erfolg lieferte, kamen mehrere Low-Carb-Diäten auf den Markt und auch die Atkins-Diät wurde neu aufgelegt.. Bei diesen Diäten sind mehr Kohlehydrate erlaubt als bei Atkins und es wird mehr Wert auf gute Fette gelegt.

 

Kritiker halten die Low Carb Diäten nicht für gesund. Es kommt zu einem starken Fettabbau, dabei werden Ketonkörper produziert, das äußert sich in Mundgeruch. Ernährungswissenschaftler halten Low Carb für eine Mangelernährung, mit zu großem Anteil an Eiweiß und Fett.

 

In Amerika sind die Low Carb Diäten der große Renner, Diäten wie David Kirsch, South Beach Diät sind in den letzten Jahren entwickelt worden. In Deutschland gibt es die Logi Diät, Glyx Diät oder die Strunz-Diät. Sie alle haben große Erfolge. Im Gegensatz zur Atkins-Diät wird hier nach kurzer Startphase der Speiseplan mit mehr Kohlehydrate ergänzt.

Beurteilung der Low Carb Diäten

 

Die Low Carb Diäten haben sich im Gegensatz zur Atkins Diät stark verändert. Grundlage sind nicht nur die wenigen Kohlenhydraten, sondern auch eine gesunde Ernährung mit viel Obst, Gemüse und Salat. Damit stehen sie im Einklang mit der Forderung der Ernährungsexperten nach mehr pflanzlicher Nahrung. Durch mageres Eiweiß und die Verwendung von kleinen Mengen Öl wird die Diät fettarm und kalorienarm. So ist ein Erfolg der Diät gewährleistet. Wer es mit einer Low Carb Diät versuchen will, sollte darauf achten, nicht zu wenig Kohlenhydrate zu essen. Vor allem wenn man einen Leistungsabfall bemerkt, sollte wieder mehr zu Brot oder Kartoffeln gegriffen werden. Die Kohlenhydrate sollten vor allem aus Vollkornprodukte stammen, um die Vitaminversorgung und die Versorgung an Ballaststoffen zu gewährleisten. Je nach Diät, Logi, South Beach, Schlank im Schlaf, New York Diät oder Strunz, ist die Kohlenhydratzufuhr unterschiedlich, meist steigen sie mit der Dauer der Diät an. Wer sich nicht genau an eine der genannten Diäten halten will, kann es mit Rezpeten aus den Büchern versuchen.

 

 

Brauchen wir Magnesium zum gesunden Abnehmen

 

Der Körper braucht Magnesium damit die Stoffwechselvorgänge richtig funktionieren und die Fettverbrennung reibungslos arbeitet. Da man in Untersuchungen festgestellt hat, dass der Stoffwechsel von Übergewichtigen häufig nicht richtig funktioniert, liegt die Vermutung nahe, dass ein Magnesiummangel vorliegt. Einen Magnesiummangel kann man durch eine Blutanalyse feststellen. Als Alternative dazu wird häufig auch eine Haaranalyse angeboten, doch fehlt hier noch die Genauigkeit der Analyse.

 

Wozu brauchen wir Magnesium?

 

Magnesium dient nicht nur der Unterstützung des gesunden Abnehmens sondern steuert über 300 Abläufe in unserem Körper. Ohne Magnesium arbeitet unser Kohlehydrat- und Eiweißstoffwechsel nicht. Mit ausreichend Magnesium arbeiten unsere Muskeln besser und Sportler erholen sich schneller von muskulären Belastungen wenn sie ausreichend Magnesium zuführen. Bei Stress wird die Einnahme eines Magnesiumpräparates empfohlen.

 

Ein Mangel an Magnesium kann zu Müdigkeit, Depressionen, hohen Blutdruck, Appetitlosigkeit und Herzrhytmusstörungen führen. 

 

Verschiedene Krankheitsbilder können den Magnesiumbedarf erhöhen, ebenso wie sportliche Aktivität. So verliert der Körper bei Durchfall viel Flüssigkeit und damit Mineralstoffe. Alkohol, Koffein, Stress, Diabetes und einige Medikamente können ebenfalls den Magnesiumbedarf erhöhen. Bei sportlicher Aktivität verliert der Körper über den Schweiß Mineralstoffe und der Sportler muss für ausreichend Magnesium sorgen.

 

Wir sollten nicht davon ausgehen, dass die Einnahme eines Magnesiumpräparates unsere Figurprobleme löst, doch die Behebung eines Magnesiummangels kann die Gewichtsabnahme unterstützen.

 

Gesund Abnehmen mit magnesiumreichen Lebensmitteln

 

Gesundes Abnehmen setzt immer eine gesunde Ernährung voraus. Um gesund abzunehmen sollten wir versuchen weitgehend auf Vitamin- und Mineralstoffpräparate zu verzichten und unseren Bedarf mit natürlichen Lebensmitteln zu decken. Vitamine und Mineralstoffe in Kapsel- oder Tablettenform sollten immer nur  als Ergänzung zur normalen Ernährung eingenommen werden.

 

Der Körper benötigt lt. Dr. Strunz 600 mg Magnesium am Tag. Da er davon ausgeht, dass man nur ca. 200 mg über die Ernährung zu sich nehmen kann, empfiehlt er, 400 mg Magnesium zusätzlich einzunehmen. Die Einnahme von 300 – 400 mg Magnesium entspricht auch den üblichen Empfehlungen und Dosierungen von Nahrungsergänzungspräparaten.

 

Magnesiumreiche Lebensmittel sind Vollkornprodukte, Nüsse, Weizenkeime und Hefeflocken. Da diese Lebensmittel selten gegessen werden und in Deutschland Weißmehlprodukte bevorzugt werden, ist es erklärlich dass viele Menschen unter Magnesiummangel leiden. Wer auf Nahrungsergänzungen verzichten möchte, kann Mineralwasser mit einem hohen Anteil Magnesium zurückgreifen. 2 Liter eines Mineralwassers mit einem Magnesiumanteil von über 100 mg den Liter, decken 200 mg des Mineralstoffes ab.

 

Damit der Körper das Magnesium gut aufnehmen und verwerten kann, ist die Kombination mit Kalium besonders wertvoll. Kalium ist in Obst, Gemüse und Salat enthalten. Die Sonne unterstützt die Magnesiumaufnahme ebenfalls, nutzen Sie einen täglichen Spaziergang. Bewegung unterstützt Sie wiederum in Ihrem Bemühen um gesund ernähren und gesund abnehmen.

Die South Beach Diät

– eine Variante der Atkins Diät

Der amerikanische Arzt Dr. Agatstone hat die South Beach Diät für seine herzkranken Patienten entwickelt um den Cholesterinspiegel zu senken. Nach dem dadurch auch einige seiner Patienten Gewicht verloren, wurde die Diät unter South Beach Diät bekannt.

 

Grundlage der Diät ist der glykämische Index. Grundsätzlich werden Lebensmittel mit niedrigem glykämischen Index bevorzugt. Lebensmittel mit hohem glykämischen Index sind Brot, Nudeln, Kartoffeln, Zucker, Weißmehlprodukte, und einige Obstsorten. Einen niedrigen glykämischen Index haben Gemüse, Salat, Fleisch, Fisch, Nüsse und Vollkornprodukte. Dr. Agatstone geht davon aus, dass bei Lebensmittel mit niedrigen glykämischen Index der Blutzuckerspiegel stabil bleibt und man weniger Hunger und Appetit hat.

Generell sollte man drei Mahlzeiten essen und auf Zwischenmahlzeiten verzichten. Zu jeder Mahlzeit sollte man etwas eiweißhaltiges essen, also Fleisch, Fisch, Sojaprodukte oder Eier. Die Diät ist in drei Phasen eingeteilt.

 

Die 1. Phase dauert 2 Wochen und ist die strengste Phase. Diese Phase sollten nur gesunde Menschen durchführen, besonders Nierenkranke und Gichtpatienten sollten darauf verzichten. In der 1. Phase der Soutz Beach Diät gibt es zu den 3 Mahlzeiten Fleisch, Fisch oder Eier und dazu Gemüse. Auf Obst, Brot, Nudeln oder Kartoffeln soll komplett verzichtet werden. Zum Frühstück kann man Käse, Eier oder Joghurt essen. Zum Mittag- und Abendessen gibt es Eiweiß und Gemüse. In dieser Phase hat man den größten Gewichtsverlust, 4-7 kg werden in den 2 Wochen versprochen.

 

In der 2. Phase gibt es ein paar Vollkornprodukte dazu, z. B. Vollkornbrot zum Frühstück. Ansonsten wie die 1. Phase, dazu ein paar Nüsse, auch Hülsenfrüchte sind jetzt möglich. Diese Phase sollte bis zum erreichen des Zielgewichtes durchgeführt werden.

 

Die 3. Phase ist die nach-der-Diät-Phase. Hier darf wieder alles gegessen werden, doch Lebensmittel mit hohem glykämischen Index nur in Maßen. Es ist erstrebenswert die neuen Ernährungsgewohnheiten beizubehalten um das Gewicht zu halten. Sollte man wieder zunehmen, fängt man mit Phase 1 wieder an.

 

Bis auf die Phase 1 entspricht die South-Beach-Diät den Empfehlungen für gesunde Ernährung und gesund abnehmen. Deshalb sollte man die Phase 1 nicht länger als 2 Wochen durchführen, vorausgesetzt man ist gesund. Über den erforderlichen Anteil an Kohlehydraten streiten sich die Ernährungswissenschaftler noch, da gibt es unterschiedliche Empfehlung. Aber eins ist sicher abnehmen kann man mit der South Beach Diät. Die Diät hat Ähnlichkeit mit anderen Low-Carb-Diäten wie die Glyx Diät, Strunz Diät, Logi Diät und ist eine Variante der Atkins-Diät. Im Gegensatz zur Atkins Diät ist sie nicht so fettreich und empfohlen werden pflanzliches Fett und fettreichen Fisch, tierische Fette sollte man meiden.

Abnehmen mit der Atkins-Diät

Die Atkins Diät

Es stellt sich hier die Frage ist gesund abnehmen mit der Atkins Diät möglich oder lässt man lieber die Finger davon.

Die Atkins Diät wurde Anfang der 70er Jahre von dem Arzt Robert Atkins erfunden. Das Prinzip war einfach, es durfte Eiweiß und Fett gegessen werden, Kohlehydrate sollten möglichst komplett weggelassen werden.

Das hieß in der Praxis viel Fleisch, viel Fett. Es durften Eier mit Speck gegessen werden, fettes Fleisch, Käse, Würstchen aber kein Obst, Kartoffeln, Reis, Nudeln oder Brot. Kurz nach der Einführung der Diät wurde ein kleiner Anteil der Kohlehydrate empfohlen und um der Forderung nach gesunder Ernährung nachzukommen wurden Vitamin- und Mineralstoffpillen empfohlen. Lt. Atkins Diät Buch kann man schlemmen so viel wie man möchte, solange es keine Kohlehydrate sind nimmt man ab. Das klang für viele sehr verlockend, und so wurde das Atkins Diät Buch auch in Deutschland ein Bestseller. Viele stellte aber schnell fest, wie schwer es ist ohne Kohlehydrate auszukommen, schnell stellt sich der Heißhunger auf Brot, Kartoffeln und Süßigkeiten ein.

 

Obwohl bei der Atkins Diät ein hoher Anteil an Fett verzehrt wird, sollen Anwender gut abgenommen haben. Der niedrige Anteil an Kohlehydrate hält den Blutzucker niedrig, wenig Insulin wird ausgeschüttet. Da dem Körper keine Kohlehydrate zugeführt wird, greift der Körper auf die Fettreserven im Körper zurück zur Energiegewinnung. In Untersuchungen wurde festgestellt, dass die Probanten ihre Nahrungsmenge eingeschränkt haben und dadurch abgenommen haben, irgendwann lässt die Lust auf Fleisch und Fett nach.

 

Die 4 Phasen der Atkins Diät

 

In der 1. Phase, die Einleitungsphase, werden fast keine Kohlehydrate zugeführt. Diese Phase erlaubt neben Fleisch, Eiern, Fisch und Sojaprodukten nur Salat und Gemüse.

 

In der 2. Phase, die Reduktionsphase, werden mehr Kohlehydrate verzehrt. Es wird schrittweise der Anteil an Kohlehydrate erhöht, bis die Abnahme zum Stillstand kommt. Es dürfen zusätzlich zu Gemüse und Salat Obst, Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen gegessen werden.

 

In der 3. Phase, Vorerhaltungsphase, werden die Kohlehydrate erhöht, bis es zum gewünschten Stillstandes des Gewichtes kommt.

 

Die 4. Phase dauert den Rest des Lebens. Hier behält man die Menge der Kohlehydrate bei, mit denen man das Gewicht hält.

 

Ist die Atkins Diät empfehlenswert?

 

Viele Experten raten davon ab und wer diese Diät schon mal ausprobiert hat wird merken, dass es sehr schwierig ist, sich mit so wenig Kohlehydraten zu ernähren. Der hohe Anteil an Eiweiß ist für Personen mit Nierenproblemen ungeeignet. Durch den starken Fettabbau kommt es häufig zu Mundgeruch und Übelkeit, Müdigkeit macht sich breit. Der Mangel an Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe wird ebenfalls kritisch gesehen.  Ernährungswissenschaftler raten dringend dazu, vor Beginn dieser Diät mit dem Arzt zu sprechen, da verschiedene Krankheitsbilder negativ durch diese Ernährungsform beeinflusst werden.

 

Mittlerweile wird kaum noch nach der Atkins Diät abgenommen. Es gibt jedoch mehrere gemäßigte, sogenannt Low-Carb-Diäten, die mehr Kohlehydrate erlauben. Da sind vor allem die Glyx Diät, Logi Diät, Strunz Diät, South Beach DiätDavid Kirsch Diät. Sie entsprechen mehr der Vorstellung von gesund abnehmen als die Atkins-Diät. Es gibt immer wieder Kritiker, die von den Low-Carb-Diäten abraten. Wie auch bei jeder anderen Diät sind sich die Experten nicht einig. Doch das Abnehmen funktioniert damit. Die wichtigsten Kriterien der gesundern Ernährung und gesund abnehmen werden von den Diäten erfüllt. Die Diäten sind fettarm, enthalten viel Obst, Gemüse, Salat und es werden Vollkornprodukte empfohlen.

Abnehmen mit Trennkost

Die Trennkost und die Trennkost Diät geht auf den Arzt Dr. Hay zurück und wird deshalb auch „haysche Trennkost“ genannt. Mit dieser Ernährungsform soll Übergewicht verringert werden. Das Grundprinzip der Trennkost besteht darin, eiweißhaltige und kohlehydrathaltige Nahrungsmittel nicht in einer Mahlzeit zu sich zu nehmen. Es darf im Prinzip alles gegessen werden, nur die Kombination ist wichtig. In der ursprünglichen Form  werden keine Mengen vorgegeben und auch keine Kalorien gezählt. Mittlerweile gibt es heute Varianten die einen strickten, kalorienreduzierten Speiseplan zum Abnehmen vorgeben. Eine Variante ist die „fit for life“ Diät aus den USA. In dieser Variante wir komplett auf Milchprodukte verzichtet und zum Frühstück gibt es nur Obst. Die anderen Mahlzeiten werden nach den Trennkostprinzip zubereitet.

Eine weitere Variante ist die Insulintrennkost nach Dr. Pape. Sie hat aber mit der ursprünglichen Trennkost nicht viel zu tun. Dann haben wir noch die KFZ Diät. Hier gilt die Regel niemals Kohlehydrate und Fett zusammen zu essen. Dieses Prinzip ist sicherlich sehr wirkungsvoll, wenn wir das auf Süßigkeiten beziehen wie Schokolade oder Kuchen, und diese Naschereien in Zukunft weglassen. Doch grundsätzlich halte ich eine Trennung von Fett und Kohlehydrate für äußerst schwierig.

 

Wie funktioniert die „haysche Trennkost“?

 

In der Trennkost werden zu Mahlzeiten entweder Eiweiß oder Kohlehydrate gegessen. Dazu gibt es neutrale Lebensmittel die dazu gegessen werden dürfen. Dr. Hay stellte die Theorie auf, dass Menschen Eiweiß und Kohlehydrate nicht zusammen verdauen können und viele Zivilisationskrankheiten dadurch entstehen. Bei einer getrennten Einnahme wird die Verdauung gefördert und der Darm schneller entleert. Dr. Hay möchte mit seiner Trennkost das Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper herstellen. Dazu soll zu 80 % basenbildende Lebensmittel gegessen werden, das sind Obst, Gemüse, Salat und Vollkornprodukte. Dazu Butter und kaltgepresste Öle. 20 % der Nahrung dürfen aus Säurebilder bestehen, Milch, Fleisch, Fisch, Käse, Kartoffeln, Weißmehlprodukte und Zucker.

 

Da ein großer Anteil an Obst, Gemüse, Salat und Vollkornprodukte vorgegeben ist, entspricht sie in der Richtung den Forderungen heutiger Ernährungswissenschaftler. Ob die Trennung der Lebensmittel jedoch Sinn macht, wird von den meisten Ernährungswissenschaftlern bezweifelt. Viele der Lebensmittel enthalten sowohl Eiweiß als auch Kohlehydrate. Gerade Hülsenfrüchte sind ein gutes Beispiel dafür, aber auch Kartoffeln und Getreide enthalten neben der Kohlehydrate auch Eiweiß. Die Gewichtsabnahme durch die Trennkost wird darauf zurück geführt, dass „Trennköstler“ sich intensiv mit ihrer Nahrung beschäftigen und dadurch insgesamt gesünder und kalorienärmer essen. Meist wird der Anteil an Obst, Gemüse, Salat und Vollkornprodukten gegenüber der normalen Ernährung erhöht, mit der Folge, dass die Verdauung besser funktioniert und Magen- und Darmprobleme verschwinden.

 

Was sind eiweißhaltige Lebensmittel, kohlehydrathaltige Lebensmittel und neutrale Lebensmittel?

 

Zu Eiweißgruppe gehört Fleisch, Fisch, Soja, Milch, Buttermilch, Joghurt, Quark, Käse, Frischkäse, Nüsse, Eier.

 

Zur Kohlehydratgruppe gehört alle Sorten Brot und Kuchen, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Zucker, Honig, Bananen.

 

Zur neutralen Gruppe gehören Gemüse, Salat, Obst, Öle, Streichfett, Erdnüsse,

 

Dr. Hay empfiehlt zum Frühstück und Abendessen neutrale Lebensmittel mit der Kohlehydratgruppe zu kombinieren und am Mittag neutrale Lebensmittel mit der Eiweißgruppe zu kombinieren. Zwischen den einzelnen Mahlzeiten sollten 4-6 Stunden liegen.

 

Der Anteil an Gemüse, Salat und Obst sollte in der Trennkost Diät sehr hoch sein, dadurch kommt es zu einer fett- und kalorienarmen Ernährung und damit verbunden zu einer Gewichtsreduktion. Viele Dickmacher fallen durch die Trennung automatisch raus, z. B. Spagetti Bolognese, Schweinebraten mit Klößen, Schnitzel mit Pommes oder Kartoffeln. Wenn man mit dieser Ernährungsform abnehmen möchte muss man sich von manch liebgewonnener Ernährungsgewohnheit verabschieden. In Deutschland werden abends gerne Brote mit Wurst oder Käse gegessen, das muss wegfallen. Auch die Kombination von Fleisch oder Fisch mit Kartoffeln oder Nudeln kann nicht mehr gegessen werden.

 

Die meisten Ernährungswissenschaftler halten die Trennung für Unsinn und glauben nicht an eine Gewichtsabnahme nur durch die Trennung. Die Wissenschaftler glauben, dass allein der hohe Anteil an Gemüse, Salat und Obst in Verbindung mit wenig Fett die Pfunde bei dieser Ernährungsform schwinden lässt.

 

Trotz aller Kritik gibt es viele Anhänger Trennkost Diät, die schwören, nur dadurch abgenommen zu haben. Es wird kritisiert, dass Trennköstler zu wenig Ballaststoffe, B-Vitamine, Calcium und Eisen zu sich nehmen. Wenn Sie es mit Trennkost versuchen möchten sollten sie darauf achten.

Elton speckt mit David Kirsch ab

 

Nachdem Heidi Klum und Sarah Connor ihren Speck mit Hilfe von Personaltrainer David Kirsch losgeworden sind, hilft die New-York-Diät von David Kirsch jetzt Elton in der Vorbereitung auf den New York Marathon. Da der Marathon bereits Anfang November ist bleiben nur gut 6 Monate Vorbereitung für den Marathon. Grund für die Teilnahme am Marathon ist eine verlorene Wette gegen Stefan Raab. Da Elton deutliches Übergewicht hat will David Kirsch sowohl am Gewicht als auch an der Kondition arbeiten. Pro7 hält uns in der Sendung TV Total über die Trainingsfortschritte von Elton auf dem laufenden.

 

Wer seine Meinung zu Eltons abnehm Versuchen äußern möchte kann auch an unserer Umfrage im Forum teilnehmen Wieviel Kilos nimmt Elton ab

3 Kg weniger mit Optiwell Control

Elisabeth hat für uns Optiwell Control ausprobiert und schon die ersten Erfolge ersten Erfolge erzielt. Hier finden Sie ihren Erfahrungsbericht.

 

Vor 2 Wochen habe ich mit Optiwell Control begonnen. Seit dem habe ich 3 kg weniger auf der Waage, also konkret von 72 kg auf 69 kg. Ich habe es vormittags praktisch als 2. Frühstück getrunken. Es kann ja Einbildung sein, aber ich hatte tatsächlich den Eindruck dass ich deutlich weniger Hunger und Appetit habe.

Ich hab einfach normal weiter gegessen aber insgesamt weniger und der Appetit auf Süßigkeiten (meine Schwäche) war deutlich geringer. Ich werde jetzt die Dosis erhöhen und Optiwell Control vormittags und nachmittags trinken, mal sehen ob ich dann besser über den Abend komme, denn das ist nach wie vor mein Schwachpunkt. Aber durch die Einsparungen tagsüber kann ich mir am Abend mehr leisten. Doch wenn ich abends auch weniger esse komme ich meinem Zielgewicht vielleicht schneller näher.

Weitere 3 Kg weg mit Optiwell Control Habe tatsächlich weitere 3 Kg abgenommen und das in 2 Wochen, jetzt habe ich 6 kg in 4 Wochen abgenommen. Das hab ich ewig nicht geschafft, meist scheiterte ich schon in den ersten 3 Tagen, aber es ist tatsächlich so, Optiwell Control dämpft Hunger und vor allem den Appetit. Jetzt bin ich bei 66 Kg, noch 2 Kg und dann hab ich mein Ziel erreicht. Obwohl, wenn es so gut klappt komme ich vielleicht noch auf mein altes Gewicht von 60 Kg, mal sehen, erst mal die 2 noch.

 

Gesund mit Nüssen

 

Gesund abnehmen und gesund ernähren mit Nüssen

 

Nüsse wurden bis vor einigen Jahren aus der Ernährung und vor allem aus allen Diäten gestrichen, da sie einen hohen Anteil an Fett enthalten. Heute sind sie aus der gesunden Ernährung nicht weg zu denken und werden auch in Ernährungspläne zum abnehmen eingeplant. So hat zum Beispiel David Kirsch in seiner Diät empfohlen jeden Tag Mandeln zu essen. Empfehlenswert ist es jedoch nur eine Handvoll Nüsse täglich zu essen, und nicht eine Dose gesalzene Nüsse am Tag. Die Nüsse sollten möglichst frisch sein und aus der Schale gegessen werden.

 

Die Nüsse haben einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren die für eine Senkung des Cholesterinspiegels im Blut sorgen und damit Herz- und Kreislauferkrankungen vorbeugen. Außerdem enthalten sie viele Vitamine und Mineralstoffe z. b. Vitamin E und B6, Folsäure, Kalium, Magnesium und Selen.

 

Wir stellen hier einige Nüsse vor und zeigen ihre Vorzüge.

 

Haselnuss

 

Die Haselnuss ist in Deutschland weit verbreitet und ist mild im Geschmack, man unterscheidet die runden Zellernüsse und die länglichen Lambertnüsse.

 

Walnuss

 

Die Walnüsse haben einen leicht bitteren Geschmack und werden nicht von jedem bevorzugt. Sie Haben einen großen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren.

 

Macadamianuss

 

Die Macadamianuss wird als Königin der Nuss bezeichnet aber nicht jeder mag den Geschmack und isst sie gern.

 

Paranuss

 

Die Paranüsse haben den höchsten Anteil an ungesättigten Fettsäuren und insgesamt den höchsten Anteil an Fett. Hier ist besonders wichtig auf Frische zu achten, das sie wegen des hohen Fettanteils schnell ranzig werden können.

 

Cashewnuss

 

Cashewnüsse sind süßlich im Geschmack.

 

Erdnuss

 

Erdnüsse sind bei uns die beliebtesten Nüsse und werden am liebsten geröstet und gesalzen gegessen. Doch bei einer gesunden Ernährung sollten wir darauf achten sie nur frisch zu essen.

 

 

Mandeln

Mandeln werden nicht nur roh gegessen sondern auch gerne zu Mandelöl, Mandelgebäck, Marzipan oder Mandellikör verarbeitet. Mandeln erhalten neben Calcium, Magnesium und Kalium einen hohen Anteil an Folsäure.

 

Alle Nüsse sind gut für eine gesunde Ernährung und gesundes abnehmen. Wichtig ist das wir möglichst verschiedene Nüsse essen und beim Kauf auf Frische achten. Die Schale sollte möglichst sauber und unbeschädigt sein. Wenn keine frischen Nüsse zur Verfügung stehen kann man auch verpackte Nüsse verwenden, sie sollten aber ohne Salz und ungeröstet sein.

 

Es gibt Nuss-Mischungen, gut geeignet ist auch Studentenfutter.