Schlagwort-Archive: Sportmuffel

Der innere Schweinehund

Den inneren Schweinehund bekämpfen

Die meisten Sportmuffel wissen, dass Sport gesund ist und wir dadurch schlanker und fitter werden. Zu jedem gesunden abnehmen wird auch Sport empfohlen. Doch oft ist es schwer den inneren Schweinehund zu überwinden und regelmäßig zum Training zu gehen. Oft wird mit viel Ehrgeiz und Elan begonnen und nach ein paar Trainingseinheiten meldet sich der innere Schweinehund und das Training wird abgebrochen.

Wie können wir den inneren Schweinehund bekämpfen?

Unser innerer Schweinehund ist unsere innere Stimme die uns kurzfristig Bequemlichkeit oder Genuss verschafft aber langfristig schadet. Nehmen wir uns vor zu laufen kommt der innere Schweinehund und sagt, bleib lieber hier ist doch viel bequemer auf dem Sofa oder die Schokolade liegt da und wir können nicht wiederstehen, denn der kurzfristige Genuss ist uns näher als der langfristige Gewichtserfolg. In dem Moment denken wir nicht an den langfristigen Erfolg.

Um unseren inneren Schweinehund möglichst ruhig zu halten müssen wir mehr an unsere Zukunft und unsere Ziele denken, weniger an den Augenblick. Bei jeder sportlichen Aktivität sollten wir daran denken, es tut uns gut, es bringt uns weiter.

Wenn wir uns gesund ernähren wollen und versuchen gesund abzunehmen müssen wir daran denken, dass wir in Zukunft schlanker, gesünder und leistungsfähiger werden. Wenn wir unseren Blick auf die Zukunft richten wird unser innerer Schweinehund ruhiger.

Um dieses fixieren auf die Zukunft zu unterstützen ist ein konkretes Ziel wichtig. Legen Sie Ihr Ziel vor Beginn einer Diät oder dem Sport am besten schriftlich fest. Begründen Sie warum Sie abnehmen und Sport treiben möchten und halten Sie fest was Sie davon haben. So könnte eine Formulierung z. B. aussehen: „Ich möchte 15 kg abnehmen um mich attraktiver zu fühlen, weil es besser für meine Gesundheit ist. Ich unterstütze das durch 3 x in der Woche walken, dadurch wird meine Abnahme besser und ich bin dann fitter und leistungsfähiger. Wenn ich leistungsfähiger bin, halte ich auch im Beruf besser durch. Ich kann meine Kleidung in kleineren Größen wieder anziehen und muss nichts neues kaufen.“

Das ist nur ein Beispiel, jede Formulierung ist persönlich und individuell verschieden. Jedem sind andere Dinge wichtig. Arbeiten Sie ruhig länger an dieser Botschaft und ändern Sie es in den ersten Tagen ab wenn Sie nicht zufrieden sind.  Lesen Sie sich das täglich durch, wenn Ihre Ziele sich verändern, schreiben Sie es sich neu auf. Am Besten legen Sie sich den Zettel ans Bett und wenn Sie morgens aufwachen lesen Sie sich als erstes den Text durch.

Unterstützen können Sie dies noch durch sogenannt Visualisierungsübungen. Stellen Sie sich vor wie Sie bereits schlank einkaufen gehen, wie Sie schlank Sport treiben, einfach wie Sie all die Dinge tun, die Sie dann tun möchten oder auf dem Weg zum Ziel tun. Am besten machen Sie dies abends wenn Sie im Bett liegen kurz vor dem Einschlafen.

Mit diesen Hinweisen können Sie den inneren Schweinehund besiegen. Vielleicht schaffen Sie es nicht immer und manchmal setzt er sich durch, doch wenn Sie die meiste Zeit Ihren inneren Schweinhund ruhig halten können, werden Sie feststellen dass er leiser wird, sich nicht mehr sooft meldet.

 

dem inneren Schweinehund wiederstehenÜberforderung lockt den inneren Schweinehund

Unser innerer Schweinehund wird um so lauter, je mehr wir uns fordern. Erwarten wir zu viel von uns macht er sich bemerkbar. Wenn Sie mit Sport anfangen wollen, überlegen Sie was Sie schaffen können und welche Sportart gefällt. Wenn Sie mit joggen anfangen ist es mit der Planung eines Marathons zu früh, aber ein 5- km Volkslauf kann nach einigen Wochen gelaufen werden. Oft wollen Anfänger täglich Sport treiben und setzten sich zu sehr unter Druck. Wir brauchen Zeit zum regenerieren und deshalb reicht es am Anfang z. B. drei mal in der Woche 30 Minuten aktiv zu sein und joggen oder walken. Sie sollten die 30 Minuten langsam und locker trainieren und das ganze nicht in Schinderei ausarten lassen. Suchen Sie sich etwas das Ihnen Spaß macht und nicht zu umständlich und zeitraubend ist. Wenn das beste Fitnessstudio der Stadt eine zu lange Anfahrtszeit hat, suchen Sie sich eins in der Nähe, da gehen Sie häufiger hin. Suchen Sie sich Mitstreiter, zum Einzelkämpfer ist nicht jeder gemacht.

Für eine Diät gilt das gleiche. Ist die Diät zu streng und zu schwierig durchzuführen meldet sich der innere Schweinehund um so lauter. Ein moderates Programm zum Abnehmen mit einer abwechslungsreichen Ernährung ist viel einfacher durchzuhalten als eine strenge Diät, der innere Schweinehund wird mit der Zeit leiser.

 

Belohnungen unterstützt Sie im Kampf gegen den inneren Schweinehund

Wenn Sie sich ein Ziel gesetzt haben können Sie es auch gut in Teilziele unterteilen. Sie können sich z. B. bei jedem abgenommenen Kilo belohnen. Oder wenn Sie Ihre Laufrunde regelmäßig gelaufen sind melden Sie sich zu einem Volkslauf an. Überlegen Sie sich was Ihnen Spaß mach und was Sie sich leisten können.