Schlagwort-Archive: Wiegen Gewichtsschwankung

Macht tägliches wiegen beim Abnehmen wirklich Sinn

Tägliches wiegen kann ja fast zur Sucht werden Da steigt man auch schon mal gerne mehrfach am Tag auf die Waage. Hat die Diät schon was gebracht, habe ich zu viel gesündigt oder lässt sich das Sportprogramm schon am Zeiger der Waage ablesen? Sicher, wer es nicht lassen kann, der sollte es einfach tun. Dabei sollte man sich aber auch immer vor Augen halten dass es tagesbedingte Schwankungen gibt.

Umfragen haben ergeben, dass besonders Frauen sich gerne dazu verleiten lassen öfters auf die Waage zu steigen. Gewichtsschwankungen sind aber gerade bei Frauen völlig normal. Wassereinlagerungen im Bindegewebe, hormonelle Schwankungen oder ein noch nicht entleerter Verdauungstrakt lassen den Zeiger auf der Waage ein wechselhaftes Gewicht anzeigen. Man kann davon ausgehen, dass die gesunde Ernährung und der Sport langfristig dafür sorgen, dass man abnimmt, trotzdem schlägt die Waage immer mal wieder kurzfristig in die falsche Richtung aus.

Tägliches Wiegen bringt keinen Erfolg

Das tägliche Wiegen bringt also keinen Erfolg beim Abnehmen. Im Gegenteil, es ist vielfach der Punkt an dem die Motivation zum Abnehmen schwindet. Leider sind Gewichtsschwankungen von einigen 100 Gramm oder auch von 1 bis 2 Kilos zum vorhergehenden Tag durchaus normal.

Einmal die Woche Wiege reicht völlig

waageWer nicht schnell dem Frust des Wiegens zum Opfer fallen will sollte sich nur einmal in der Woche immer am gleichen Wochentag und zur gleichen Zeit auf die Waage stellen. Zeigt die Waage dann 500 Gramm oder vielleicht sogar 1 Kilo weniger als in der Vorwoche an kann man sicher sein, das Abnehmen hat gut geklappt. Selbst bei Stillstand sollte man sich nicht allzu viele Gedanken machen, auch das passiert während einer Abnehmphase immer wieder. Geht der Zeiger allerdings nach oben muss man darüber nachdenken ob man etwas in seinem Programm ändern soll. Ein fester Wiegetag kann auch einen Motivationscharakter haben und er wird fast immer mit Spannung erwartet. In unserem Forum betreiben einige Mitglieder eine Quartalswiegeliste bei der an einem festen Zeitpunkt jede Woche einmal das eigene Gewicht eingetragen werden muss. Wer Interesse hat kann da jederzeit mitmachen und seine Wiegeergebnisse eintragen.

Eine Körperfettwaage braucht man nicht

Einige moderne Waagen messen auch den Körperfettanteil. Die meisten speziellen Körperfettwaagen berücksichtigen nur den Körperfettanteil unterhalb der Gürtellinie. Eine normale Waage ist grundsätzlich völlig ausreichend. Wer mehr über Veränderungen an seiner Figur wissen möchte stellt sich besser ab und zu mal vor den Spiegel und schaut ob die Fettpölsterchen an den Problemzonen schon geringer geworden sind. Alternativ gibt es auch noch die Möglichkeit bestimmte Körperproportionen mit einem Maßband zu messen. Etwa die Hüfte, den Po, Oberschenkel oder Arme. Trägt man diese Werte wöchentlich ein lässt sich daraus vieles ablesen. Am einfachsten bemerkt man eine schlankere Figur an der Kleidung. Es gibt gerade für Frauen nichts was mehr motiviert mit dem Abnehmen weiter zu machen.

Fazit zum regelmäßigem Wiegen

Unsere Tipps, dass sollten Sie tun

  • Nehmen Sie einen oder maximal zwei feste Wiegetage in der Woche.
  • Schreiben Sie sich die Wiegeergebnisse in einem Diättagebuch auf.
  • Köpermaße nehmen und nicht nur auf die Ergebnisse auf der Waage schauen.
  • Am Wiegetag ruhig mal in den Spiegel schauen ob sich die Figur verändert hat.

Das lassen sie besser bleiben

Wiegen Sie sich nicht täglich oder sogar mehrmals am Tag, auf Dauer wirkt es demotivierend und Sie sind enttäuscht.