Schlagwort-Archive: zitronensaftkur

Null Diät

Die Null-Diät hat ihren Namen von Null Nahrung oder auch Null Kalorien. Die Null-Diät soll einen schnellen Gewichtsverlust bewirken, und ist besonders bei Übergewichtigen beliebt die schnell abnehmen möchten und besser ganz auf Nahrung verzichten können, als kontrolliert zu essen. Bei der Null-Diät wird komplett auf feste Nahrung verzichtet. Es gibt Wasser oder Tee, eventuell etwas Obst- und Gemüsesäfte. Um den Körper nicht zu stark zu schwächen werden manchmal zusätzlich Vitamin- und Mineralstoffpräparate eingenommen.

 

Wer nichts ist nimmt ab, das ist ein einfaches Prinzip. Theoretisch müssten etwa 250 g Gewicht verloren gehen, durch den Verlust des Wassers ist es oft mehr. Dabei muss man sich vor Augen führen, dass nicht nur Fett abgebaut wird. Die Null-Diät wird manchmal in Kliniken unter Aufsicht von Ärzten durchgeführt. Bei gesunden Menschen ist eine Dauer von 4 Wochen möglich. Auf eigene Faust sollte man die Null-Diät nicht so lange durchführen. Da sollte eine Woche reichen. Sie kann als Einstieg in eine Ernährungsumstellung dienen, damit man langfristig gesund abnehmen kann. Die Wirkung ist wie bei einer Crash Diät, ähnlich wie bei der Zitronensaftkur oder der Kohlsuppendiät.

 

Die Null-Diät ist in den ersten drei Tagen von Hunger begleitet, danach ist das Hungergefühl oft wie weggeblasen. Das ist das Gefährliche daran, wenn es gut klappt und die Abnahme stimmt wird man dazu verleitet, die Diät zu lange durchzuführen.

 

Was für Nebenwirkungen gibt es bei der Null-Diät?

 

Neben dem Verlust von Fett kommt es oft zum Abbau von Muskelgewebe, dadurch sinkt der Grundumsatz und der Diät kommt es zu schneller Zunahmen. Der Körper gewöhnt sich an wenig Nahrung und drosselt den Stoffwechsel, auch wenn der Körper anschließend wieder regelmäßig genug Nahrung erhält, brennt der Stoffwechsel auf Sparflamme und wieder ein Zunahme. Damit wird der Jo-Jo-Effekt regelrecht angefeuert. Erfolgreich abnehmen werden Sie auf die Dauer nicht.

 

Als Begleiterscheinung während der Diät finden wir häufig Müdigkeit, Konzentrationsmängel und Kopfschmerzen. Der Kreislauf wird geschwächt und Schwindel kann auftreten.

 

Wer nicht vollkommen gesund ist sollte keinesfalls eine Null-Diät machen. Wenn Sie es trotzdem machen möchten, sollten Sie vorher mit Ihrem Arzt darüber sprechen und sich von ihm beraten lassen. Die Dauer sollte 4 Wochen nicht überschreiten.

 

 

 

 

Die Null-Diät ist ähnlich wie Heilfasten, doch ist das Ziel von Heilfasten nicht die Gewichtsabnahmen sondern das Verbessern von Krankheitssymptomen

Ananas-Diät

Die Ananas Diät ist eine Diätform die nur aus einem Nahrungsmittel besteht, aus Ananas. Wie alle Diätformen die einseitig sind und nur aus einem einzigen Nahrungsmittel besteht kommt es schnell zu einer Unterversorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffe und Eiweiß.  Die Annans-Diät ist eine Crash-Diät ähnlich wie die Zitronensaftkur  und die Kohlsuppendiät. Aus ernährungswissenschaftlicher Sicht ist sie für einen längeren Zeitraum nicht zu empfehlen. Der schnelle Gewichtsverlust ist auf einen hohen Wasserverlust zurück zu führen.

 

Für eine Entschlackungskur über maximal 2-3 Tage kann man diese Diät, ähnlich wie die Obststage, verwenden. Dazu isst an ca. 2 kg frische Ananas am Tag.

 

Eine mildere Form der Ananas Diät ist eine Kombination aus eiweißhaltiger Nahrung, keine Kohlehydrate und viel Ananas. Dabei handelt es sich um eine kohlehydratarme Diät, ohne Brot, Nudeln, Kartoffeln und Müsli, dafür viel Ananas. Empfehlenswerter ist es da Eiweiß mit Vollkornprodukten und verschiedenes Obst zu kombinieren.

 

Eine weitere Variante ist Ananas zum Frühstück. Daran hält sich die Schauspielerin Uschi Glas seit Jahren um ihre Figur zu halten. Früher hielt sie sich an die strenge Ananas-Diät und nahm oft tagelang nur Ananas zu sich, heute isst sie zum Frühstück nur Ananas und hält damit ihre schlanke Figur.

Der Mythos Kohlsuppendiät

 Der Mythos Kohlsuppendiät

Schon vor 30 oder 40 Jahren schwappte dieser Diät Trend aus den USA zu uns ins alte Europa. Schon etliche versuchten sich an den Versprechungen „5 kg in 7 Tagen“, der Erfolg war und ist unterschiedlich, der eine hält es durch und nimmt ab, dem nächsten kommt der Kohl an den Ohren heraus. Dauerhaft abnehmen und gesund abnehmen wird man so sicher nicht.

 

Bei der Kohlsuppendiät handelt es sich um eine so genannte Crash-Diät,  ähnlich der Ananas-Diät und der Zitronensaftkur, es wir versprochen das man in kurzer Zeit viel abnimmt. Die Kohlsuppen Diät ist auch unter dem Namen Krautsuppendiät bekannt oder im englischen Magic Soup-Diät. Was daran Magic sein soll ist mir allerdings nicht klar.

 

 

 

 

Wie kommt es zur Gewichtsabnahme bei der Kohlsuppen Diät?

kohlsuppendiaetDie Annahme geht davon aus, dass die Inhaltstoffe der Kohlsuppe alle recht schwer verdaulich sind und durch den größeren Leistungsbedarf des Körpers bei der Verarbeitung dieser Inhaltsstoffe es zu einer Gewichtsreduzierung kommt. Die Inhaltstoffe sind hauptsächlich Kohl, Zwiebeln Weißkraut usw. Die Wahrheit wird wohl eher darin liegen, dass diese Inhaltstoffe sehr kalorienarm sind und es dadurch zu einer Gewichtsabnahme kommt.

 

Schnell zubereitet ist die Kohlsuppe

Gemüse putzen und waschen, dann in einen Topf mit Wasser geben und dann alles 20 Minuten gar kochen. Würzen Sie so wie es Ihnen schmeckt, mit Chilli, Pfeffer, Muskat usw. nur Salz sollten Sie vermeiden.

 

Die Kohlsuppen Zutaten

1 großer Weißkohl

2 Dosen Tomaten (oder 8 enthäutete Tomaten)

1 kg Karotten

6 Zwiebeln

2 großen Paprikaschoten

2 Stengeln Staudensellerie

1 Stück Sellerie

1 Bund Petersilie

 

Hier ein 7 Tage Plan zur Kohlsuppendiät

  • 1. Tag: Sie dürfen mehrmals am Tag von der Suppe Essen, immer wenn der Hunger kommt. Zusätzlich dürfen Sie Ost essen, aber verzichten Sie auf Bananen, Holnigmelonen, Pflaumen und Kirschen.
  • 2. Tag : Grundlage ist die Suppe, zusätzlich rohes Gemüse und Salat ohne Dressing. Am Abend dürfen  Kartoffeln mit Margarine Essen..
  • 3. Tag: Wie am 1. Tag.
  • 4. Tag: Heute dürfen Sie zusätzlich zur Suppe 3 Bananen essen  und ¼ Liter Magermilch (alternativ 250 g fettarmen Joghurt) trinken..
  • 5. Tag: Heute verzichten Sie wieder komplett auf Obst und essen zusätzlich zur Suppe ca. 200 g Hühnerbrust oder Fisch, in wenig Fett gebraten, sowie 6 Tomaten.
  • 6. Tag: Suppe, 1 Steak und grünes Gemüse (in Wasser gekocht), Salat ohne Öl
  • 7. Tag: Suppe, Vollkornreis, Gemüse, 1/4 Liter Obstsaft, möglichst frisch gepresst..

 

Genügend Trinken bei der Kohlsuppendiät!

Die Kohlsuppe enthält sehr wenig Mineralstoffe und Eiweiße die so dem Körper während der Kohlsuppen Diät entzogen werden. Sie müssen also wie bei den meisten Diäten darauf achten besonders viel zu trinken 2 bis 3 Liter am Tag sollten es schon sein. Auch das ein oder andere Eiweißgetränk oder eine Vitaminstoffpille kann während der Diät nicht schaden, denn durch die geringe Zunahme an Mineralstoffen und Eiweißen wird ansonsten während der Diät nicht das Fett verbrannt, sondern die Muskelmasse reduziert sich.

 

Darf es sonst noch was sein?

Während der Diät darf man von der Kohlsuppe soviel essen wie man will, also immer wenn der Hunger kommt, den Suppenteller voll machen. Zusätzlich darf man an drei Diät-Tagen Obst vertilgen. An den anderen Tagen gibt es al Beilagen mal Salat, mal grünes Gemüse, Tomaten, Kartoffeln, Vollkornreis, mageres Fleisch oder Fisch.

 

 

Unser Fazit zur Kohlsuppen Diät

Gesund abnehmen wird man mit dieser Diät wohl nicht. Die Ernährung ist dafür zu einseitig, vor allem sollte man nicht erwarten, dass der gewünschte Effekt allzu lange anhält. Wer die Kohlsuppen Diät nur 1 Woche lang durchführt sollte allerdings keine gesundheitlichen Probleme zu befürchten haben. Für denjenigen der schnell abnehmen will, damit am nächsten Samstag das Party Kleid vom letzten Jahr wieder passt oder die Hose sitzt, ist die Kohlsuppendiät eine Alternative. Ausführliche Informationen und Tipps zur Kohlsuppendiät gibt es im Kultbuch von Marion Grillparzer. „Die magische Kohlsuppe“

 

Ein Tipp zum Schluss

 

Kohl ist ein Saisongemüse im Winter. Es gibt viele Sorten, Wirsing, Grünkohl, Rotkohl, Blumenkohl und den für die Kohlsuppendiät verwendeten Weißkohl. Weitere Kohlsorten sind Romanesco, Brokkoli, Kohlrabi, Rosenkohl und Chinakohl.  Alle Kohlsorten sind kalorienarm und können gerade im Winter für eine gute Vitaminversorgung sorgen. Die traditionelle Zubereitung ist mit viel Fett in Form von Schmalz oder Speck. Doch Kohl kann man auch fettarm zubereiten, kräftig würzen und fettarmes Fleisch dazu, z. B. mageres Kasseler, und ein paar Kartoffeln und eine gute, kalorienarme Mahlzeit ist fertig.

Zitronensaftkur

Na, wenn das nicht lecker ist. 3 mal am Tag ein Glas Zitronensaft mit Ahornsirup gesüßt, das muss reichen. Zusätzlich darf aber 2-3 Liter Wasser getrunken werden. Das erinnert stark an Heilfasten. Die Zitronensaftkur ist eine Crashdiät, ähnlich wie die Ananas Diät und die Kohlsuppen Diät.

 

 

Die Zitronensaftkur besteht aus 2 Bestandteilen.

  1. 1.Zitronensaft
    2.Ahornsirup

 

Das ganze mit Wasser verdünnen und wenn man mag etwas Pfeffer hinein geben.Na, wenn das nicht lecker ist. 3 mal am Tag ein Glas Zitronensaft mit Ahornsirup gesüßt, das muss reichen. Zusätzlich darf aber 2-3 Liter Wasser getrunken werden.

 

Das erinnert stark an Heilfasten. Die Abnehmerfolge sind natürlich super, aber leider nur von kurzer Dauer. Sobald ihr wieder normal esst, schlägt der JoJo Effekt unbarmherzig zu und alles war umsonst. Der Stoffwechsel soll durch die Diät wieder normalisiert werden, ich denke er wird dadurch eher gestöhrt. Also auf keinen Fall über längeren Zeitraum, besser gar nicht erst anfangen, denn hier sind Nährstoffmängel vorprogrammiert und die viele Säure wird von den meisten nicht gut vertragen.